show episodes
 
Ein Podcast von Leser*innen für Hörer*innen. Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte für seinen isolierten Vater vorlesen. In der taz-Community haben sich inzwischen viele, tolle Vorleser*innen gefunden, die täglich Texte aus der taz vorlesen. Eine Auswahl gibt es mehrmals wöchentlich als Podcast.
 
Loading …
show series
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala Viele Datingportale setzen falsche Profile ein, um Kundinnen auf ihren Seiten zu halten. Dahinter stehen unterbezahlte Chatmoderatorinnen. taz-Leserin Rala liest die Recherche “Das Geschäft mit gebrochenen Herzen” von Leonard Scharfenberg über Betrug auf Datingseiten. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Fünf Gemeinden, 6.000 Menschen und ein Ziel: Die regional vorkommenden Kartoffelsorten sollen in einem Kartoffelpark angebaut werden. taz-Leser Siegfried liest den Bericht “Identität aus der Knolle ” von Knut Henkel über Landwirtschaft in Peru. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser…
 
vorgelesen von Andreas Schirra Die US-amerikanische National Rifle Association verteidigt ihr Anliegen mit miesen Tricks und aberwitzigen Argumenten. Andreas Schirra liest den Essay “Waffen für alle” von Deborah Friedell aus der Höraausgabe von Le Monde diplomatique über Waffenlobbyismus in den USA. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie…
 
vorgelesen von taz-Leserin Dorotheé Frei-Stahl Vor fünf Jahren ermordeten islamistische Attentäter 130 Menschen in Paris. Der Schock sitzt immer noch tief. Die Gesellschaft ist unfreier geworden. taz-Leserin Dorotheé Frei-Stahl liest den Essay “Der Schatten des Bataclan” von Selim Nassib über Terror in Frankreich. Über diesen Podcast: Zu Beginn der…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Fridays for Future wirft den Grünen Halbherzigkeit im Kampf gegen die Erderhitzung vor. Wie gefährlich ist das für die Ökopartei? taz-Leserin blauschrift liest die Reportage “Die Gradwanderung” von Bernhard Pötter und Ulrich Schulte über Fridays for Future und die Grünen.Beim Grünen-Parteitag am Samstag landet…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Eine Umschichtung der Staatshilfen würde laut einer Greenpeace-Rechnung nicht nur dem Haushalt gut tun – sondern auch dem Klima. taz-Leser Siegfried liest den Bericht “Subventionen sauberer machen” von Bernhard Pötter über eine Greenpeace-Studie zu klimaschädlichen Subventionen der Bundesregierung. Über diesen Pod…
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala „Star Trek“ galt immer als progressiv, dabei gab es fast keine queeren Figuren. Das ändert sich in der dritten Staffel „Star Trek: Discovery“. taz-Leserin Rala liest die FORM “Queers im Sternenhimmel” von Stefan Hochgesand über Diversität in „Star Trek Discovery“. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sch…
 
Kaffee ist ein beliebtes "Getränk" der Erwachsenen. Beim Frühstück und bei der sprichwörtlichen Kaffeepause regt das Koffein das zentrale Nervensystem, Herz, Blutgefäße und Nieren an. Erfahren Sie jeden Mittwoch um 09:35 Uhr alles über die beliebten braunen Bohnen, mit unserem Kaffee-Experten Armin Luginbühl.…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Herr Innenminister, haben Sie bei einem Ex-Nordkreuz-Mitglied eine Waffe erworben? Seit neun Monaten versuchen wir, eine Antwort zu bekommen. taz-Leserin Mara liest den Bericht “Die Privatwaffe des Lorenz Caffier” von Christina Schmidt und Sebastian Erb über Rechte Prepper in Mecklenburg-Vorpommern. Inzwischen hat Me…
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala Vor einem Jahr gründete Sachsen die Soko Linx, um linke Straftäter zu fassen. Nun häufen sich Misserfolge. Zwei Festgenommene kommen frei. taz-Leserin Rala liest den Bericht “Übers Ziel hinausgeschossen” von Konrad Litschko über Ermittlungen zu Linksextremismus in Sachsen. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepi…
 
vorgelesen von taz-Leser Rainer Schuppe Die Klimakrise braucht ökonomische Lösungen. Doch die Volkswirte ignorieren das Thema – das liegt auch am völlig einseitigen Studienfach VWL. taz-Leser Rainer Schuppe liest den Essay “Die doppelte Ökokrise" von Michael Roos über Wirtschaftswissenschaften und Ökologie. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Corona…
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala Trotz Teillockdown bleiben Schulen unter Auflagen offen. Kritiker:innen gehen diese nicht weit genug. Und das Thema Luftfilter sorgt für Irritation. taz-Leserin Rala liest den Bericht “Frieren oder filtern” von Ralf Pauli über Schulunterricht in der Coronapandemie. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sc…
 
Kaffee ist ein beliebtes "Getränk" der Erwachsenen. Beim Frühstück und bei der sprichwörtlichen Kaffeepause regt das Koffein das zentrale Nervensystem, Herz, Blutgefäße und Nieren an. Erfahren Sie jeden Mittwoch um 09:35 Uhr alles über die beliebten braunen Bohnen, mit unserem Kaffee-Experten Armin Luginbühl.…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Als Kind zog Rafael Seligmann mit den Eltern von Israel in die Bundesrepublik. Und erlebte Antisemitismus: den alten und den der Neuen Linken. taz-Leser Siegfried liest den Essay „Deutschland wird dir gefallen“ von Rafael Seligman über 9. November und Antisemitismus. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidem…
 
vorgelesen von taz-Leser Rainer Schuppe Zoos versprechen heute, ihre Tiere artgerecht zu halten. Doch wie viel Natur ist dort möglich? Und sind Zoos überhaupt noch zeitgemäß? taz-Leser Rainer Schuppe liest die Reportage “Jetzt mal ganz natürlich" von Philipp Brandstädter über Wildtierhaltung in Zoos. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemi…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Das Wasser für die Bewohner*innen in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá kommt aus umliegenden Wäldern. Doch die fallen Landraub zum Opfer. taz-Leser Siegfried liest die Reportage “Wenn die Quelle versiegt " von Katharina Wojczenko über zerstörte Schutzgebiete in Kolumbien. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidem…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Es gibt immer mehr Kinder mit gleichgeschlechtlichen Eltern. Wie lebt es sich als Regenbogenfamilie? Drei Kinder und ihre Eltern erzählen. taz-Leserin blauschift liest die Protokolle „Wir sind kein Experiment“ von Antje Lang-Lendorff über Aufwachsen in Regenbogenfamilien. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Cor…
 
Kaffee ist ein beliebtes "Getränk" der Erwachsenen. Beim Frühstück und bei der sprichwörtlichen Kaffeepause regt das Koffein das zentrale Nervensystem, Herz, Blutgefäße und Nieren an. Erfahren Sie jeden Mittwoch um 09:35 Uhr alles über die beliebten braunen Bohnen, mit unserem Kaffee-Experten Armin Luginbühl.…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Ein Stuttgarter Paar soll Drohschreiben an PolitikerInnen verschickt haben. Ihre Biographie überrascht: Sie waren Teil der ÖDP, traten im Internet offen auf. taz-Leserin Mara liest den Bericht “Das Ende der Mieze“ von Konrad Litschko über Festnahmen nach linksextremen Drohschreiben. Über diesen Podcast: Zu Beginn der…
 
vorgelesen von taz-Leser Eike Präsident Trump könnte bald Geschichte sein. Nicht aber der Trumpismus. Das lehrt uns das Beispiel seines bekanntesten politischen Vorläufers. taz-Leser Eike liest die FORM “Der Trumpusconi-Mythos” von Fabio Ghelli über Berlusconi und Trump. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er…
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Mehr als 20 Jahre haben Planung und Bau des Berliner Flughafens gedauert, nun soll er öffnen. Die Chronologie einer Pannengeschichte Made in Germany. taz-Leser Thomas liest den Bericht “Es war einmal ein Monstrum" von Hannes Koch über die Eröffnung des Flughafen BER. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie …
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Mit Strom aus den Wasserkraftwerken am Kongo-Fluss will Deutschland „grünen“ Wasserstoff gewinnen. Dabei bräuchte Afrika den Strom selber. taz-Leser Siegfried liest den Bericht “Energiewende auf Afrikas Kosten" von Dominic Johnson, François Misser und Simone Schlindwein über Wasserstoff aus dem Kongo. Über diesen …
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara In Bayerns Altenheimen dürfen sich Bewohner nicht näher als 1,5 Meter kommen. Eine Petition will das ändern und fordert: Weniger Abstand, mehr Würde. taz-Leserin Mara liest den Bericht „Man kann an Vereinsamung sterben“ von Dominik Baur über Corona und Altenheime in Bayern. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaep…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Facebook behauptet, die Welt näher zusammenzubringen. Doch immer mehr zeigt sich, dass das Netzwerk Menschen auseinandertreibt – und Populisten stärkt. taz-Leserin blauschrift liest den Text “Teile und herrsche" von Timo Hoffmann über die Populisten-Hochburg Facebook. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronae…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Das Wuppertal Institut hat eine Studie für Fridays for Future erstellt. Das wichtigste Thema kommt nicht vor. taz-Leser Siegfried liest den Essay “Und das Wachstum?" von Ulrike Herrmann über Klimaziele und Wirtschaftswachstum. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde ger…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Heime haben ein mieses Image. Aber solche Schutzräume sind wichtig für Kinder und Jugendliche mit familiären Problemen. Ein Beispiel aus Berlin. taz-Leserin Mara liest die Reportage “Die bessere Alternative" von Manuela Heim von Mai 2020 über Kinderheime in Berlin. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sc…
 
vorgelesen von taz-Leser Steffen In der Coronapandemie ist es beliebt und vernünftig, zu Hause zu arbeiten. Doch schon jetzt wird darum gerungen, wie es danach weitergeht. taz-Leser Steffen liest den Bericht “Arbeitgeber fürchten Folgen" von Barbara Dribbusch über Homeoffice nach der Coronapandemie. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara In die deutsche Sprache werden gern jiddische Wörter eingestreut. Oft bereichert das die Sprache. Aber einige Wörter werden antisemitisch aufgeladen. taz-Leserin Mara liest den Essay “Da schwingt was mit" von Ronen Steinke über Antisemitismus in der Sprache. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug un…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Die argentinische Autorin schreibt Geschichten wie unbehagliche Träume. In ihrem aktuellen Roman geht es um ferngesteuerte Plüschtiere. taz-Leserin blauschrift liest die Rezension “Überwachen und kuscheln" von Julia Lorenz über den Roman “Hundert Augen” von Samantha Schweblin. Über diesen Podcast: Zu Beginn de…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Drei Jahrzehnte nach dem Ende der DDR hat sich die Natur den einstigen Grenzstreifen zurückgeholt. Manchmal spektakulär, oft eher unauffällig. taz-Leser Siegfried liest die Reportage “Am stillen Grünen Band" von Sabine Seifert und Thomas Gerlachüber die deutsch-deutsche Grenze nach 30 Jahren Einheit. Über diesen P…
 
vorgelesen von taz-Leserin Dorothée Frei-Stahl Chrissy Teigen zeigt sich nach einer Fehlgeburt auf Instagram. Die Kommentare teilen sich in tröstende Worte und moralische Überlegenheit. taz-Leserin Dorothée Frei-Stahl liest den Kommentar “Lasst sie doch trauern" von Saskia Hödl über den Umgang mit Fehlgeburten. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Co…
 
vorgelesen von den taz-Lesern Siegfried und Rainer Der Vizechef der EU-Kommission, Frans Timmermans, sieht die derzeitige Krise auch als Chance. taz-Leser Siegfried und Rainer lesen das Interview „Keiner kann sich mehr verstecken“ von Bernhard Pötter über das EU-Klimagesetz. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor…
 
vorgelesen von taz-Leserin Liser Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes arbeitet seit Jahren ohne Leitung – kaum wahrnehmbar und trotzdem an der Belastungsgrenze. taz-Leserin Liser liest den Bericht “Die stille Behörde" von Leonard Scharfenberg über die Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schl…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Seit mindestens einem halben Jahrhundert wird im deutschsprachigen Raum debattiert, was Geschlecht ist. Ein Überblick. taz-Leserin blauschrift liest den Text “Hey, was ist dein Geschlecht?" von Peter Weissenburger über Sprache, Sex und Gender. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Le…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Auch 40 Jahre nach den Oktoberfest-Morden nimmt die Justiz rechte Netzwerke nicht ernst. Ein Umdenken findet nur langsam statt. taz-Leserin Mara liest den Essay “Der fatale Mythos vom Einzeltäter" von Ulrich Chaussy über rechteextremen Terror in Deutschland. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug un…
 
vorgelesen von Nora Kelschebach Marktwirtschaft, die alles in Konkurrenz stellt, ist keine gute Grundlage für große Veränderungen. Aber was sonst? Ein Plädoyer für eine ganz neue Gesellschaftsform. Nora Kelschebach liest den Essay Was, wenn wir das Klima nicht im Kapitalismus retten können? von Indigo über Klimakrise und Kapitalismus. Dieser Text s…
 
vorgelesen von Nora Kelschebach Der Ausbau von Gasinfrastruktur weltweit wird stark vorangetrieben, obwohl mit der Förderung von fossilem Gas Menschenrechtsbrüche einhergehen und Gas die Klimakrise extrem befeuert. Nora Kelschebach liest den Text “Fluch für Menschen und das Klima" von Lea Dehning über den Ausbau der weltweiten Gasinfrastruktur. Die…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Das Schönheitsideal wird weltweit von rassistischer Körperpolitik geprägt. Doch viele Frauen wehren sich heute gegen den Druck. taz-Leserin blauschrift liest den Bericht “Dark is beautiful" von Natalie Mayroth über Widerstand gegen Hautaufhellung in Südasien. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie s…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login