show episodes
 
Ein Podcast von Leser*innen für Hörer*innen. Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte für seinen isolierten Vater vorlesen. In der taz-Community haben sich inzwischen viele, tolle Vorleser*innen gefunden, die täglich Texte aus der taz vorlesen. Eine Auswahl gibt es mehrmals wöchentlich als Podcast.
 
Grobmann und Pieper ist eine Krimiserie. Jeder Fall ist zwischen 90 und 120 Minuten lang. Die Berliner Kommissare ermitteln gemeinsam mit der Gerichtsmedizinerin Dr. Nagel in besonders brisanten Mordfällen. Dabei geraten sie immer wieder in ihnen fremde Milieus. Diese Subkulturen sind zwar Teil der Stadt, Grobmann und Pieper aber unbekannt. Von ihren Ermittlungen, ihren Entdeckungen und ihren Problemen erzählen die Kriminalberichte.
 
Ein Flugzeugabsturz zerstört das Leben des ehemaligen Supermodels Katherine Williams: Ihr Ehemann Richard, und ihr Sohn Denny sind tot, 90 Prozent von Katherines Haut sind verbrannt. Durch ein neuartiges Verfahren erhält Katherine ihre Haut und ihre Schönheit zurück. Doch als ein Serienkiller damit beginnt, Katherines Kolleginnen vom Laufsteg zu ermorden, deuten die Ermittlungen der New Yorker Polizistin Helen Louisiani darauf hin, dass der Killer es auf die neue Haut von Katherine abgesehen ...
 
Microsoft ist weltweit führender Hersteller von Standardsoftware, Services und Lösungen. Sie helfen Menschen sowie Unternehmen aller Branchen und Größen ihr Potenzial voll zu entfalten. Sicherheit und Zuverlässigkeit, Innovation und Integration sowie Offenheit und Interoperabilität stehen bei der Entwicklung aller Microsoft-Produkte im Mittelpunkt. In unseren Podcasts geben wir Einblicke zu unseren Produkten und unserer Unternehmenskultur.
 
Loading …
show series
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Lange fand Olaf Scholz das Klimathema eher lästig. Jetzt, im Wahlkampf, wirbt er als „Kanzler für Klimaschutz“. Was ist davon zu halten? taz-Leserin Anke liest den Text “Plötzlich Klimaschützer” von Bernhard Pötter über den ökologische Wandel des Olaf Scholz. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug u…
 
Die Kurzgeschichtensammlung "Ist es nicht schön hier" ist das literarische Debüt der chinesisch-amerikanischen Wall Street Journal-Journalistin Te-Ping Chen. Sie ist 1985 als jüngste von drei Töchtern chinesischer Einwanderer in Kalifornien zur Welt gekommen und dort zweisprachig aufgewachsen. Nach ihrem Studium hat sie einige Jahre als Journalisti…
 
vorgelesen von taz-Leserin Chrissy Vor Kurzem hat Kathrin Henneberger noch Kohlebagger besetzt, jetzt will sie für die Grünen ins Parlament. Kann das funktionieren? taz-Leserin Chrissy liest den Text “Vom Tagebau in den Bundestag” von Marlene Halser über eine Klimaaktivistin in der Politik. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug u…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Sie wälzte Akten und telefonierte in Schwerin auch nachts Leuten hinterher: Hinter Manuela Schwesigs Karriere steckt mehr als politisches Talent. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Mit Rückenwind von der Küste” von Thomas Gerlach über Manuela Schwesigs Aufstieg. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sch…
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Das deutsche Gesundheitssystem ist auf Profite ausgerichtet. Die Patientinnen bleiben dabei auf der Strecke. taz-Leser Thomas liest den Text “Diagnose Gewinnsucht” von Jens Hofmann über Gesundheitsversorgung in Deutschland. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz…
 
vorgelesen von taz-Leserin Julika Auf der griechischen Insel Lesbos hat sich die Lage für viele Geflüchtete kaum verbessert. Für Menschen im Rollstuhl ist sie besonders schwer. taz-Leserin Julika liest den Text “Alafaat hat Angst vor dem Winter” von Cedric Rehman über das Geflüchtetenlager Moria. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sc…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Die Initiative #wählbar2021 durchleuchtet die Klima-Ambitionen aller potenziellen Abgeordneten. Das soll auch neue Allianzen im Bundestag fördern. taz-Leserin Anke liest den Text “Kandidat:innen im Klimacheck” von Adrian Breitling über Klimaschutz bei der Bundestagswahl. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepide…
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Ist es möglich, einen realen Menschen anhand seiner Spuren im Netz nachzubilden? Das Kunstprojekt „Made to Measure“ hat den Versuch gewagt. taz-Leser Thomas liest den Text “Bis du dich wiedererkennst” von Steffen Grimberg über das Kunstprojekt „Made to Measure“. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlu…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Es wird der bedeutendste Prozess gegen Autonome seit Jahren: Ab Mittwoch stehen die Leipzigerin Lina E. und drei Mitangeklagte vor Gericht. taz-Leserin blauschrift liest den Text “Der starke Staat will es wissen” von Konrad Litschko über Prozess gegen Autonome. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie…
 
vorgelesen von taz-Leserin Julika Grünen-Co-Chefin Baerbock will Kanzlerin werden. Sagt sie. Doch SPD-Kandidat Scholz führt die Umfragen an, Baerbock steht nur auf Platz drei. Und nun? taz-Leserin Julika liest den Text “Irgendwie dabei” von Ulrich Schulte über Grünen-Spitzenkandidatin Baerbock. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schl…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Im Wahlkampf wollen plötzlich alle Klimaschutz. Bisher finanzieren den allerdings eher die kleinen Einkommen. Dabei ginge es gerechter. taz-Leserin Anke liest den Text “Arme zahlen drauf” von Bernhard Pötter über Kosten von Klimapolitik. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er w…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Die Bestürzung über die Praktiken des Kinderpsychiaters Michael Winterhoff ist groß. Aber warum konnte er über­haupt einen solchen Erfolg haben? taz-Leserin Sibyll liest den Text “Schwarze Pädagogik 2.0” von Reinhard Kahl über den Jugendpsychiater Michael Winterhoff. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemi…
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Der Abzug der USA und ihrer Verbündeten aus Afghanistan stellt in jederlei Hinsicht eine Zäsur da. Die Welt von morgen wird anders geordnet sein. taz-Leser Thomas liest den Text “Das Ende des Werteexports” von Herfried Münkler über das Scheitern des Westens in Afghanistan. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepi…
 
vorgelesen von taz-LeserInnen Anke und Thomas Olaf Scholz ist beliebter als Laschet und Baerbock. Profitiert er nur von deren Fehlern? Oder spricht doch mehr für die SPD, als viele dachten? taz-LeserInnen Anke und Thomas liest den Text “Der kichernde Dritte” von Stefan Reinecke über Olaf Scholz vor der Bundestagswahl. Über diesen Podcast: Zu Beginn…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Trotz der Flüsse und fruchtigen Hochebenen leiden die Menschen in Addis Abeba unter Wassermangel. Bauern sollen neue Formen des Wirtschaftens finden. taz-Leserin Anke liest den Text “Staub auf den Feldern” von Ilona Eveleens über Trockenheit in Äthiopien. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns e…
 
vorgelesen von taz-Leserin Elena In „Die Frauen von Belarus“ erzählt Journalistin Alice Bota von den Protagonistinnen der Proteste. Doch sie stellt auch unbekannte Frauen ins Zentrum. taz-Leserin Elena liest den Text “Die weibliche Massenbewegung” von Erica Zingher über ein Buch über Proteste in Belarus. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepi…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sabine In Lech am Arlberg stehen immer mehr Häuser leer, weil reiche Investoren sie kaufen, aber nicht nutzen. Nun wehrt sich die Gemeinde dagegen. taz-Leserin Sabine liest den Text “Gegen das Betongold” von Patrick Guyton über Immobilienspekulation. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser v…
 
Der Debütroman "Shuggie Bain" wurde 2020 mit dem Booker Prize ausgezeichnet. Glasgow in den 1980er-Jahren: Der kleine Shuggie ist acht, als er die Verantwortung für seine Mutter übernehmen muss. Die schöne Agnes greift immer häufiger zu Bier und Wodka, weil sie nicht erträgt, dass das Leben nicht hält, was sie sich davon versprochen hat. Bewegendes…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Über zwei Jahre sind sie ein Paar, als er ihr sagt, was in ihm vorgeht. Warum Anna* trotzdem bei ihm bleibt und inzwischen über Kinder nachdenkt. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Wenn der Partner pädophil ist” von Julia Reinl über Menschen mit pädosexueller Neigung. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidem…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Forstwirte und Waldbesitzer sind sich einig: Der Borkenkäfer ist ein Schädling und muss weg. Doch ist es wirklich so einfach? taz-Leser Siegfried liest den Text “Meister des Recyclings” von Maike Schulte über Borkenkäfer und ihr schlechter Ruf. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser…
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Malala Maiwand wuchs in einem Afghanistan ohne das Taliban-Regime auf. Vor einem halben Jahr wurde sie ermordet. Sie hinterlässt eine klare Botschaft. taz-Leser Thomas liest den Text “Der Abschied von der Freiheit” von Francesca Mannocchi über Frauenrechte in Afghanistan. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepid…
 
vorgelesen von taz-Leserin Chrissy Sogar mit Jazz und Bossa Nova schafft es Billie Eilish, das Lebensgefühl ihrer Generation zu vertonen. Ihr zweites Album heißt „Happier Than Ever“. taz-Leserin Chrissy liest den Text “Was für ein Glück, dass du weg bist” von Beate Scheder über das neue Album von Billie Eilish. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Co…
 
vorgelesen vom taz “vorgelesen” Team Angela Merkel tritt nach der Bundestagswahl als Kanzlerin ab. Doch vieles, was wir über sie zu wissen glaubten, stimmt nicht. taz-LeserInnen Anke, blauschrift, Gabriele, Sibyll, Siegfried und Thomas lesen die Texte “Sechs Mythen über Merkel” von Ulrich Schulte, Jasmin Kalarickal, Stefan Reinecke, Sabine am Orde,…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Svenja Schulze ist als Umweltministerin enorm erfolgreich gewesen. Doch die Hochwasserkatastrophe zeigt, wie wenig ihr Amt ausrichten kann. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Die Macht der Machtlosen” von Bernhard Pötter über die Umweltministerin auf Abschiedstour. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie …
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Die Situation für Kinder und Alleinerziehende bleibt miserabel, das belegt eine neue Studie. Selbst der kostenlose öffentliche Raum fällt weg. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Freibad ist Luxus” von Nicole Opitz über Alleinerziehende und Kinder. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Les…
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Der neue Klimabericht ist ein Report über politisches Versagen in historischem Ausmaß. Die Frage ist, was wir als Gesellschaft jetzt daraus machen. taz-Leser Thomas liest den Gastbeitrag “1,5 Grad sind möglich” von Luisa Neubauer und Carla Reemtsma über den IPCC-Klimabericht. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Corona…
 
Mit ihrem Debütroman „Wie viel von diesen Hügeln ist Gold“ erzählt C Pam Zhang den amerikanischsten aller amerikanischen Mythen neu: die Geschichte vom Wilden Westen. Im Mittelpunkt die Geschwister Lucy, 12, und Sam, 11. Ein Abenteuer- und Coming-of-Age-Roman, indem es auch um den Umgang mit Trauer geht und um die Sehnsucht nach Zugehörigkeit. Ein …
 
vorgelesen von taz-Leserin Sabine Die rechtskonservative Plattform CitizenGo kämpft europaweit gegen Abtreibung und mehr LGBTIQ-Rechte. Ein Datenleak zeigt, mit wessen Geld. taz-Leserin Sabine liest den Text “Angriff der christlichen Fundis” von Anne Fromm, Luise Strothmann, Sebastian Erb und Patricia Hecht über die rechtskonservative Plattform Cit…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Tausende Wissenschaftler:innen aus 150 Ländern haben den Klimanotstand ausrufen. Der Ernst der Lage sei vielen Menschen noch nicht klar. taz-Leserin Sibyll liest den Text “14.000 Forschende klagen an” von Susanne Schwarz und Verena Kern über Klimawissenschaft. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlu…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Die feministische Autorin Jutta Heinrich ist vorige Woche in Hamburg gestorben. Aufgefallen war sie durch klare Analysen der Geschlechterverhältnisse. taz-Leserin Anke liest den Text “Rebellin wider den Zeitgeist” von Petra Schellen über die feministische Autorin Jutta Heinrich. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Cor…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Kasperlespieler und Chorknabe, Ministrant im Dom und Bischofsgymnasiast: Über Armin Laschets katholische Herkunft und seine Netzwerke in Aachen. taz-Leserin Mara liest den Text “Gyros statt Glamour” von Bernd Müllender über den jungen Armin Laschet. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Les…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Emma Clines Geschichten sind jenseits aller Identifikationsangebote. In „Daddy“ beleuchtet sie ambivalente Lebenslagen. taz-Leserin blauschrift liest den Text “Das Leben in Scharf und Unscharf” von Dirk Knipphals über Erzählungen von Emma Cline. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein …
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Seit Jahrzehnten will ein Waldbesitzer die Wildschafe auf seinem Grund abschießen. Die Stadt hat kaum noch Möglichkeiten, das zu verhindern. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Der Bielefelder Mufflon-Streit” von Niko Kappel über Wild im Teutoburger Wald. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns …
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Das Mobilfunknetz fiel aus, der Rundfunk informierte nur sparsam. Nur langsam gelangten Infos an die Betroffenen. Technisch ginge da mehr. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Warnungen bitte warten” von Peter Weißenburger über die Flutkatastrophe in Westdeutschland. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie …
 
2018 hat die Technical Expert Group die Atomkraft aus wissenschaftlicher Sicht bewertet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass Atomkraft nicht als nachhaltig eingestuft werden kann. Auf Grund dieses Ergebnisses gab es europaweit sehr starke Lobbybestrebungen. Die EU hat daraufhin das Joint Research Center beauftragt, Atomkraft in einem weiteren Gut…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Eine Thüringer Stadträtin wird angezeigt, weil sie ihr Baby zur Sitzung mitgenommen hatte. Wieder einmal soll eine Mutter verdrängt werden. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Mütter als Störfaktor” von Carolina Schwarz über Elternschaft und Arbeit. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Le…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Die Taliban haben die afghanischen Außengrenzen größtenteils unter Kontrolle gebracht. Die Regierung gerät zunehmend unter Druck. taz-Leserin Anke liest den Text “Sie machen, was sie wollen” von Thomas Ruttig über Gewalt in Afghanistan. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er wü…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Der CO2-Preis hat einen schlechten Ruf, was seine sozialen Folgen angeht. Aber wenn man das Geld zur Umverteilung nutzt, könnten viele profitieren. taz-Leserin Anke liest den Text “Spritpreis ist sozialer als sein Image” von Susanne Schwarz über Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit. Über diesen Podcast: Zu Beginn de…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Nach dem Anschlag in Halle beklagten Zeugen das unsensible Verhalten von Polizisten. Ein interner Bericht der Behörden gesteht nun Fehler ein. taz-Leserin Anke liest den Text “Mangelnde Empathie für Terror-Opfer” von Konrad Litschko über das Verhalten der Polizei bei Halle-Anschlag. Über diesen Podcast: Zu Beginn der…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Ein neuer Master widmet sich Trauer und Tod. Die Studierenden lernen Totenversorgung und Sterbebegleitung. taz-Leser Siegfried liest den Text “Alles übers Sterben lernen” von Leonie Gubela über einen neuen Studiengang. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-T…
 
Eine Party im jungen New Yorker Schauspieler-Milieu. Flora, eher zurückhaltend, geht nur hin, weil sie es ihrer Freundin Margot versprochen hat. Aber dann macht es bäm! Flora findet Julian. Und alle finden: Die beiden sind das ideale Paar. Bis Flora ein halbes Leben später etwas entdeckt, was alle Gewissheiten infrage stellt… Scharfsinnig, amüsant …
 
vorgelesen von taz-Leserin Gabriele Katharina Döbler schreibt in ihrem Roman „Dein ist das Reich“ über ihre Großeltern. Sie verkündeten in der „Deutschen Südsee“ das Christentum. taz-Leserin Gabriele liest den Text “Die Moral der Pigmente” von Oliver Pfohlmann über deutsche Kolonialgeschichte. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlu…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Im Emsland wird so viel Boden verbraucht wie kaum anderswo. Im Kreis Diepholz geht ein Bürgermeister gegen den Flächenfraß vor. Mit Erfolg. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Bauboom auf der grünen Wiese” von André Zuschlag über Bodenversiegelung in Niedersachsen. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie s…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Wenn im Camp Jerash der Hahn tropft, darf kein Klempner vorbeischauen, solange kein „Hausherr“ anwesend ist. Deshalb gibt es jetzt Klempnerinnen. taz-Leserin Anke liest den Text “Emanzipation mit der Rohrzange” von Julia Neumann über Geflüchtete in Jordanien. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug u…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll China treibt die Digitalisierung seiner Schulen auf die Spitze. Der Grat zwischen Utopie und Dystopie ist schmal. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Digital überwacht” von Fabian Kretschmer über Schulen in China. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte fü…
 
Ciao, der neue Roman der Kulturjournalistin Johanna Adorján, ist eine rasante Satire über Männer, die ihren Bedeutungsverlust noch nicht ahnen, über das Drängen und die drängenden Fragen der jungen Generation und über die Herausforderungen langer Liebe. Mit hellsichtigem Witz und sanfter Wehmut. „Ciao“ von Johanna Adorján ist als Hardcover bei Kiwi…
 
vorgelesen von taz-Leserin Gabriele Wir sind alle urlaubsreif. Aber deshalb genau da weiterzumachen, wo wir vor Corona aufgehört haben, wäre grundfalsch. taz-Leserin Gabriele liest den Text “Vergesst die Jungen nicht” von Antje Lang-Lendorff über Generationengerehtigkeit. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, e…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Der geschröpfte kleine Autofahrer ist wieder da. Doch wissenschaftliche Daten belegen: Von billigem Sprit profitieren vor allem Reiche. taz-Leser Siegfried liest den Text “Tiefergelegter Verstand” von Manfred Kriener und Andreas Holzapfel über höhere Benzinpreise. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie …
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Ich will nur einen Tampon! Unsere Autorin ist genervt von Hashtags wie #PeriodPositive. Vor allem, wenn es dabei nur noch ums Verkaufen geht. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Ich will keine „Period-Revolution“” von Anna Fastabend über Menstruations-Aktivismus. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sch…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login