show episodes
 
Ein Podcast von Leser*innen für Hörer*innen. Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte für seinen isolierten Vater vorlesen. In der taz-Community haben sich inzwischen viele, tolle Vorleser*innen gefunden, die täglich Texte aus der taz vorlesen. Eine Auswahl gibt es mehrmals wöchentlich als Podcast.
 
Wer tröstet? Wer kümmert sich? Wer sorgt sich? Wer übernimmt Verantwortung dafür, dass unsere Beziehungen funktionieren? Nicht erst seit der Coronakrise zeigt sich: Es sind vor allem Frauen und Queers, die diese emotionale Arbeit leisten. Der taz Podcast soll sich insbesondere diesem Teil von Care-Arbeit widmen, der oftmals unsichtbar bleibt. Journalistin Sarah Ulrich wird monatlich mit eingeladenen Personen unterschiedliche Perspektiven auf das Thema diskutieren und dabei auch der Frage nac ...
 
Corona-Pandemie, Isolationsleben, Wirtschaftsschmelze: In einer Krise ändert das Gehirn seine Arbeitsweise. Plötzlich funktioniert es anders. Was macht der Krisenkopf mit uns? Und wie bekommen wir die Kontrolle zurück? Darüber sprechen hier die Therapeutin Petra Muth und die Journalistin Anett Selle immer freitags in einem Podcast der taz.
 
Zum Gespräch zwischen Männern und Frauen kam es 1968 nicht. Stattdessen flogen Tomaten auf die Männer. Die Frauen machten allein weiter und erkämpften in den letzten 50 Jahren viele frauenpolitische Errungenschaften. Im taz-Podcast „Passierte Tomaten“ streiten und diskutieren wir mit Feministinnen zu den Themen Prostitution, Queerfeminismus, Ost-West-Verständigung, Kommerzialisierung und zu der Frage, welche feministischen Strategien erfolgreich sein können.
 
Endlich ein Podcast von PoC für PoC und für alle, die Lust haben, ihre Perspektive zu erweitern! In einem Land zu leben, in dem man Rassismus immer wieder von vorne erklären muss, das ist oft einfach nur ermüdend. Um uns über die Dinge unterhalten zu können, die uns interessieren, die uns Tag für Tag beschäftigen, haben wir, eine Gruppe von People of Color aus der taz, uns zusammengetan. Unsere Treffen und Gespräche sind für uns eine große Bereicherung. Denn auch wenn wir alle ähnliche Erfah ...
 
Zur Show “Queer as Berlin” ist ein neuer schwuler Podcast aus der Hauptstadt,der interessante Gäste und Themen präsentiert. (Sub-) Kultur, Politik, Unterhaltung, Musik, Wirtschaft, Gesellschaft – alles aus schwuler Perspektive kann hier Thema sein. In Deutschland leben ca. 12.5 Millionen Schwule, davon allein 500 000 in Berlin. Dabei soll es durchaus auch um Themen gehen, die über den BerlinerTellerrand hinaus interessant sind. Zur Person Michael Meyer arbeitet seit über 30 Jahren für den AR ...
 
Sie glotzen wie die Kuttner im Kleinen Fernsehballett, saufen wie die Girls vom Herrengedeck und sind doch auf Zack wie die Boys von der Lager der Nation: Die Journalisten Trieneke Klein und Gabriel Stoukalov interviewen in ihrem Podcast ganz besondere Menschen, die die beiden beeindrucken - von Promi bis Profi. Was ist ihr Trick? Und können wir das auch? Und wenn die Besten gerade in Ferien sind, dann lesen Klein aber Stoukalov die Nachrichten und nutzen ihren Podcast, um mal richtig abzule ...
 
Loading …
show series
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Das Schönheitsideal wird weltweit von rassistischer Körperpolitik geprägt. Doch viele Frauen wehren sich heute gegen den Druck. taz-Leserin blauschrift liest den Bericht “Dark is beautiful" von Natalie Mayroth über Widerstand gegen Hautaufhellung in Südasien. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie s…
 
Über die Ungleichverteilung der Arbeit in Privathaushalten und die Notwendigkeit eines Care-Streiks In der dritten Folge spricht Sarah Ulrich mit der feministischen Ökonomin Katharina Mader über die unsichtbare Arbeit in Privathaushalten. Anknüpfend an eine Studie zur Verteilung von Haushalts-Arbeit bei heterosexuellen Paaren während des Corona-Loc…
 
Linus Giese ist Blogger, Buchhändler, Autor und Transmann. Seit einigen Jahren schreibt er mehrere Blogs, eins über Bücher, eines über seine Transition. Sein Buch "Ich bin Linus" ist im August erschienen, darin schreibt er über seinen Weg zum Mann-sein, über Diskriminierungen und Scham, über Hass in der schwulen Welt, aber auch sein Ankommen im neu…
 
In der 71. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher darüber, dass Facebook möglicherweise seine Dienste in Europa einstellt, dass die angebliche Superspreaderin von Garmisch-Partenkirchen vielleicht doch keine ist, was aus den sogenannten Krawallen von Stuttgart geworden ist, was Christian Lindner und Friedrich Merz wieder angestel…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Vor zehn Jahren erklärten die UN den Zugang zu Wasser zum Menschenrecht. In Zeiten von Corona und Klimawandel ist das schwer umzusetzen. taz-Leser Siegfried liest den Bericht “Der Kampf um Zugang für alle" von Eva Oer über Zugang zu Wasser weltweit. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein …
 
Satire und Kritik Die Medien-Woche Ausgabe 135 vom 18. September 2020 mit diesen Themen: Kann das weg? Die Schnellrubrik: -Spotify startet Sandra-Maischberger-Podcasthttps://meedia.de/2020/09/18/podcasts-sind-laengst-im-mainstream-angekommen/ -SZ will 50 Redakteure loswerdenhttps://meedia.de/2020/09/15/bei-sueddeutscher-zeitung-fallen-bis-zu-50-red…
 
vorgelesen von taz-Leser Steffen Läge Moria in Mali und nicht in Griechenland, wäre die EU schon längst aktiv. In Afrika gibt sich die EU hilfsbereiter als in Europa. taz-Leser Steffen liest die Kolumne “Wofür Moria steht" von Dominic Johnson über Europas Versagen in der Flüchtlingspolitik. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug u…
 
In der 70. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher über die ehemalige Oberbürgermeisterin Bonns, Bärbel Dieckmann, die vom Verwaltungsgericht Köln zur Zahlung von 1.000.000 Euro Schadensersatz verurteilt wurde, über die Kommunalwahlen in NRW, über den gescheiterten bundesweiten Warntag, über eine mutmaßliche Super-Spreaderin in Ga…
 
vorgelesen von taz-Leserin Liser Seit der Explosion klafft in der Beiruter Wohnung der Familie al-­Khodr ein Loch. Auch ihr Vertrauen in den Staat ist kaputt. taz-Leserin Liser liest die Reportage “Zimmer mit zu viel Aussicht " von Julia Neumann über Beirut, ein Monat nach der Explosion im Hafen. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sc…
 
vorgelesen von taz-Leserin Chrissy Vor 20 Jahren begann in Nürnberg die NSU-Mordserie. Enver Şimşek war das erste Opfer. Zwei weitere Morde folgten in der Stadt. taz-Leserin Chrissy liest die Reportage “Beschädigte Gedenktafeln" von Leonhard F. Seidl über das Gedenken an die Opfer der NSU-Terrorserie 20 Jahre nach dem ersten NSU-Mord. Über diesen P…
 
Medien-Magnet Die Medien-Woche Folge 134 vom 11. September 2020 mit diesen Themen: Kann das weg? Die Schnellrubrik: -taz-Polizisten-Kolumne: Keine Rüge vom Presserat, keine Ermittlungen https://www.presserat.de/presse-nachrichten-details/taz-polizeikolumne-kein-versto%C3%9F-gegen-den-pressekodex.html https://meedia.de/2020/09/09/taz-polizisten-kolu…
 
In der 69. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher über Brandolinis Gesetz, über deutsche Gastfeindschaft in Form des Wortes “Beilagenwechsel”, darüber, dass es kein Verfahren gegen Hengameh Yaghoobifarah geben wird, über Katrin Göring-Eckardts Vorschlag, wie Innenstädte zu retten seien und über das Geflüchtetenlager Moria auf der…
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala Die polizeiliche Praxis der gezielten Kontrolle nicht weißer Menschen, existiert laut Horst Seehofer nicht. Die Alltagserfahrung sieht anders aus. taz-Leserin Rala liest die Protokolle „Reine Schikane“ von Carolina Schwarz über Alltagserfahrungen mit Racial Profiling. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie…
 
In der ersten Folge nach der Sommerpause hat QUEERASBERLIN das Studio verlassen und ist an Bord der Gay-Cruise "Prince Charming" in Kroatien. Noch bevor die Reisewarnung erlassen wurde, ist die MS Ambassador an der kroatischen Küste entlang geschippert, wir sprechen mit den Machern der Cruise Markus Toma und Thomas Haunschmidt über den Reiz einer B…
 
vorgelesen von taz-Leserin Chrissy Ein Landwirt beutete in Bayern Arbeiter aus. 2018 starb eine Ukrainerin, nachdem sie über Schmerzen geklagt hatte und nicht behandelt wurde. taz-Leserin Chrissy liest den Bericht “Tod einer Saisonarbeiterin" von Jost Maurin über die Arbeitsbedingungen für Erntehelfer. Hier sind Updates zu dieser Recherche: "Bauer …
 
vorgelesen von taz-Leserin Liser Seit Jahren bekommen Menschen, die sich gegen Rechts stellen, Morddrohungen vom „NSU 2.0“. Wer verschickt sie? Die Spur führt vor die Haustür eines Polizisten. taz-Leserin Liser liest die Recherche “Wer steckt hinter „NSU 2.0“?" von Christina Schmidt, Sebastian Erb, Dinah Riese, Konrad Litschko und Luisa Kuhn über r…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Roman Remis will sich nicht vertreiben lassen. Christina Feist verlässt Deutschland. Im Halle-Prozess haben die das Wort, denen der Hass des Täters galt. taz-Leserin Mara liest die Reportage “Weiter leben wollen" von Pia Stendera über den Prozess gegen den Attentäter von Halle. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coro…
 
Die große Zerstörung "Die Medien-Woche", Ausgabe 133 vom 3. September 2020 Interview mit Andreas Barthelmess über sein Buch "Die große Zerstörung. Was der digitale Bruch mit unserem Leben macht" (Dudenverlag) https://shop.duden.de/Shop/Die-grosse-Zerstorung-1Von Christian Meier (WELT), Stefan Winterbauer (Meedia)
 
vorgelesen von taz-Leser Rainer Schuppe Seit Indien den Import von Plastikmüll verboten hat, kümmern sich die Recyclingfirmen verstärkt um die heimischen Müllberge – mit Erfolg. taz-Leserin Rainer Schuppe liest die Reportage “Ein Land räumt auf" von Natalie Mayroth über Plastikrecycling in Indien. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie s…
 
In der 68. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher über die Demonstrationen, die am 29. August 2020 in Berlin stattfanden und von einem Teil der Teilnehmer im Vorfeld als “Sturm auf Berlin” bezeichnet wurde. Doch zunächst weist Ulrich auf zwei Jahrestage hin, 30 Jahre Einigungsvertrag und 5 Jahre Angela Merkels Ausspruch “Wir scha…
 
Da gibt's schon ein paar Sachsen zu sagen zur Corona-Demo in Berlin - nämlich: Wo sind denn da die Reporter? Und warum lässt sie ausgerechnet der NZZ einfach keine Ruhe? Außerdem: Ein paar richtig gute Gründe, warum Michelle Obama auch gut eine Kuscheldecke sein könnte, das große Stinke-Mysterium von Hamburg City und ein Schweinefriese, der sich da…
 
Japan, Japan, Japan! Prof. Lutz Fügener und Guido Bellberg sprechen über japanische Kei-Cars, die vielleicht bald auch ein Teil unserer Mobilität sein könnten, Shinkansen-Züge und japanisches Design im Allgemeinen. Außerdem: Bellberg und sein geliebter Mini Cooper S, warum Autos und Autoschlüssel immer größer werden und die zwei Arten von Petrolhea…
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala Dem Landtag von Sachsen-Anhalt haben Berater einen Bericht vorgelegt. Der listet Lügen und Rechtsbrüche auf, doch die entscheidende Frage beantwortet er nicht. taz-Leserin Rala liest den Bericht “Den Korpsgeist vernachlässigt" von Christian Jakob über die Aufarbeitung des Falls Oury Jalloh. Über diesen Podcast: Zu Be…
 
vorgelesen von taz-Leserin Chrissy Die Forderung nach einer Welt ohne Polizei richtet sich gar nicht primär gegen Uniformierte. Sie ist eine Utopie verantwortungsvoller Gemeinschaft. taz-Leserin Chrissy liest den Essay “Lieber solidarisch leben" von Katharina-Schipkowski über die Debatte zur Abschaffung der Polizei. Über diesen Podcast: Zu Beginn d…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara „Es gibt keinen Impfstoff gegen Rassismus“, sagt Kamala Harris. Die Begeisterung für sie ist begrenzt. Wählen werden Linke sie trotzdem. taz-Leserin Mara liest die Reportage “Das kleinere Übel" von Dorothea Hahn über die US-Präsidentschaftswahl. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser v…
 
In der 67. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher nach ihrer Sommerpause darüber, dass “Hackenporsche” aus dem Duden gestrichen wurde, sie gerne mit einem Podcastpanzer durch Berlin fahren würden, dass Ulrich in Spanien im Urlaub war, dass sogenannte Cancel Culture ein ausgedachtes Phänomen ist, dass Lisa Lasselsberger aka Lisa E…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Ohne Vertrauen kann eine Demokratie nicht funktionieren. Aber was, wenn man es verloren hat – so wie unsere Autorin nach dem Anschlag von Hanau? taz-Leserin Siegfried liest den Essay “Eine Frage des Vertrauens" von Lin Hierse über die sechs Monate nach Hanau. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlu…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Der Besuch bei Gynäkolog:innen kann für trans Männer schwierig sein. Gerd Jansen, Gynäkologe in Oberbayern, möchte das ändern. taz-Leserin blauschrift liest die Reportage “Beim sogenannten Frauenarzt" von Steven Meyer über Vorurteile gegen trans Männer. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug …
 
Hier und heute fragen sich Trieneke und Gabriel: Was macht eigentlich der Focus auf dem Locus? Unter dem Vorzeichen erörtern sie das Online-Schicksal der Magazin-Schwestern Focus, Spiegel, Stern - wobei es nur für eine so richtig Bombe läuft. Und es geht um DIE Kontroverse des Jahres: "Schabernack or not to Schabernack?" Das ist hier die Frage an d…
 
vorgelesen von taz-Leserin Liser 2008 soll Manfred Genditzki eine Rentnerin in ihrer Badewanne ertränkt haben. Ein Gericht verurteilte ihn wegen Mordes. Zu Unrecht? taz-Leserin Liser liest die Reportage “Im Zweifel „lebenslänglich“" von Lina Verschwele über ein mögliches Gerichtsirrtum. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns e…
 
vorgelesen von taz-Leserin Chrissy Die Grüne Jugend legt ein Papier für eine radikale Neuaufstellung der Polizei vor. Der Mutterpartei passt das nicht ins Konzept. taz-Leserin Chrissy liest die Bericht “Sozialarbeiter*innen statt Polizei" von Dinah Riese und Konrad Litschko über Forderungen der Grünen Jugend für eine Reform der Polizei. Über diesen…
 
Buhrow, Wilhelm und Co. Die Medien-Woche Folge 132 vom 14. August 2020 mit diesen Themen: Nachklapp: -Der 130-Mio-Tote-Versprecher von Heinz Wolf im “heute journal” https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/heute-journal-vom-8-juli-2020-100.html -Lisa Eckhart sollte dann doch beim Harbour Front-Festival auftreten, wollte aber nicht mehr https://…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Vor 75 Jahren explodierte die Atombombe über Hiroshima. Im Friedenspark wirbt vor allem die Statue eines kleinen Mädchens für den Weltfrieden. taz-Leserin Mara liest die Reportage “Little Boy, little Girl" von Martin Wein über das Erinnern an die erste Atombombe. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schl…
 
vorgelesen von taz-Leserin Elena Zwei Landwirte, zwei Strategien, um auf das immer trockenere Klima in Deutschland zu reagieren. Müssen wir uns der Natur anpassen – oder andersherum? taz-Leserin Elena liest die Reportage “Mit oder gegen die Natur" von Jost Maurin über trockenere Klima in Deutschland. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemi…
 
Täglich stürzen hunderte Meldungen aus Politik und Gesellschaft auf uns ein: Nachrichten im Netz, TV und Radio ebenso wie Social-Media-Posts von Freunden und Celebrities. Wir ale müssen eine Mitte finden zwischen Dauererregung und Ignoranz. Die meisten moderen Menschen sond sich dieses Problems bewusst. Vielleicht ist jedoch der folgende Ansatz neu…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Ein Viertel zahlt nicht mehr die volle Miete: Bislang waren die New YorkerInnen in ihren Wohnungen während der Corona-Pandemie halbwegs geschützt. Das ändert sich bald. taz-Leserin Mara liest die Reportage “Wenn zum Wohnen nichts mehr bleibt" von Dorothea Hahn über Mieterschutz während der Corona-Pandemie in New York…
 
Dunja Hayali unter Corona-Skeptikern DIe Medien-Woche Ausgabe 131 vom 7. Juli 2020 mit diesen Themen: Kann das weg? Die Schnellrubrik: -Der TikTok-Komplex https://www.welt.de/wirtschaft/article213067540/Neue-Verordnung-Trump-verbietet-Geschaefte-mit-Tiktok-Inhaber.html https://newsroom.tiktok.com/en-us/tiktok-responds -Lisa Eckhart von Festival aus…
 
vorgelesen von Nora Belghaus In deutschen Gefängnissen fehlt es an Geld, Personal und Medikamenten – mit teils dramatischen Folgen für die Häftlinge. Nora Belghaus liest die Recherche “Krank im Knast" von Torben Becker, Aiko Kempen und Sarah Ulrich über die Gesundheitsversorgung in Gefängnissen. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sch…
 
vorgelesen von taz-Leserin Chrissy In der Linken wird mal wieder eine Spaltung herbeigeredet. Dabei gehören Verteilungs- und Anerkennungspolitik seit jeher zusammen. taz-Leserin Chrissy liest den Essay “Identitätspolitik versus Klassenkampf: Etablierter Kampfbegriff" von Peter Weissenburger über “Identitätspolitik” als Kampfbegriff. Über diesen Pod…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara 20.000 Menschen demonstrieren gegen die Corona-Politik – ohne Masken und Abstand. Neben Impfgegnern sind auch extrem rechte Gruppen auf der Straße. taz-Leserin Mara liest die Reportage “Dichtgedrängt gegen „Virokraten“" von Christian Jakob und Jonas Wahmkow über Corona-Proteste in Berlin. Über diesen Podcast: Zu Begi…
 
Entgleiste Debatte Die Medien-Woche Ausgabe 130 vom 31. Juli 2020 mit diesen Themen: Kann das weg? Die Schnellrubrik: -TVNow zeigt Wirecard-Verfilmunghttps://www.welt.de/regionales/bayern/article212510037/Streamingdienst-TV-NOW-zeigt-Wirecard-Doku-Drama.html https://meedia.de/2020/07/30/bertelsmann-verfilmt-den-fall-wirecard/ -Google-Urteil am BGHh…
 
vorgelesen von taz-Leser Eike Ein Mann wendet sich mit Interna über das rechte Hannibal-Netzwerk an den Verfassungsschutz. Doch die Informationen versickern. Taz-Leser Eike liest die Recherche „:Der unerwünschte Informant“ von Christina Schmidt und Sebastian Erb über die Ermittlungen zu der Krawalle in Stuttgart und Frankfurt. Über diesen Podcast: …
 
1999 erscheint das Tocotronic-Album, das alles ändert. Deswegen haben wir auch keinen Aufwand gescheut, um neue Seltsamkeiten zu entschlüsseln und zeitliche Rahmen zu sprengen, hahahaha haaaaaaaaa.%lt;hr />Unser Vorsatz, das Album-Schaffen der Lieblingsband in zwei Podcast-Folgen als Hamburg Years/Berlin Years abzubilden, erklärten wir schon nach d…
 
vorgelesen von taz-Leser Rainer Schuppe Beim Protest gegen Braunkohleabbau wurde ein Filmemacher 2016 minutenlang mit dem Gesicht in den Boden gedrückt – ohne Konsequenzen für die Polizei. taz-Leser Rainer Schuppe liest die Reportage “In die Attacke gestolpert” von Bernd Müllender über einen Fall von Polizeigewalt im Hambacher Forst. Über diesen Po…
 
vorgelesen von taz-Leserin Liser Mihai B. zeugt Kinder – auf der ganzen Welt, so viele er kann. Warum macht er das? Und wer sind die Frauen, die ein Kind von ihm wollen? taz-Leserin Liser liest die Reportage "Der Superspreader" von Gesa Steeger überdas Kinderkriegen per Samenspende. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein L…
 
Debatte über Meinungsfreiheit Die Medien Woche Ausgabe 129 vom 24. Juli 2020 mit diesen Themen: Das 10-Punkte-Papier der SZ-Redaktionhttps://projekte.sueddeutsche.de/artikel/verlag/sz-wertepapier-unser-wert-unsere-werte-e766877/ https://meedia.de/2020/07/19/das-zehn-punkte-papier-der-sz-ist-ein-manifest-aus-banalitaeten/ Das Buch von Birk Meinhardt…
 
In der 66. Folge von “Lauer und Wehner” reden Ulrich und Christopher über den EU-Gipfel zum Haushalt und Corona-Wiederaufbau, über das Urteil im Prozess gegen den KZ-Wachmann Bruno D., über den neuen Freiwilligendienst zum “Heimatschutz” bei der Bundeswehr und über die Frage, ob Reisende aus Risiko-Gebieten verpflichtende Corona-Tests machen sollen…
 
vorgelesen von taz-Leser Eike Die Stuttgarter Polizei erforschte den Migrationshintergrund von Tatverdächtigen. Präventions- und Integrationsarbeit sieht anders aus. Taz-Leser Eike liest den Kommentar „Deutsch“ in Gänsefüßchen von Judith Beyer über die Ermittlungen zu der Krawalle in Stuttgart und Frankfurt. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coron…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anja Ihr Beruf lebt von Körperlichkeit und Nähe, doch nun bleibt nur noch die Webcam: Die Sexarbeiterin Kristina Marlen darüber, wie es einer Sexarbeiterin während der Corona-Beschränkungen ergeht. taz-Leserin Anja liest den Essay „Ich brauche Gewicht auf meinem Körper“ aus dem April 2020 von Kristina Marlen über eine bed…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift In den USA wird aktuell über koloniale Denkmäler diskutiert. Russland zeigt, wie man auf kuriose Art mit historischer Erinnerung umgehen kann. taz-Leserin blauschrift liest den Artikel “Widerspruch zweckvoll" von Marco D’Eramo über Erinnerungsorte in den USA und Russland. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Cor…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login