show episodes
 
Ein Podcast von Leser*innen für Hörer*innen. Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte für seinen isolierten Vater vorlesen. In der taz-Community haben sich inzwischen viele, tolle Vorleser*innen gefunden, die täglich Texte aus der taz vorlesen. Eine Auswahl gibt es mehrmals wöchentlich als Podcast.
 
Corona-Pandemie, Isolationsleben, Wirtschaftsschmelze: In einer Krise ändert das Gehirn seine Arbeitsweise. Plötzlich funktioniert es anders. Was macht der Krisenkopf mit uns? Und wie bekommen wir die Kontrolle zurück? Darüber sprechen hier die Therapeutin Petra Muth und die Journalistin Anett Selle immer freitags in einem Podcast der taz.
 
Die taz startet eine eine sechsteilige Podcast-Reihe über zeitgenössische Streitthemen innerhalb der Linken. Die Folgen erscheinen ab dem 1. November 2020 immer sonntags. Es geht um Kämpfe und Räume, um Generationen und Quoten und natürlich um das Gendersternchen. In Form einer True Crime Story begeben wir uns auf die Suche nach Cancel Culture, Identitätspolitik und der absoluten Wokeness. Woke ist, wer erwacht ist und die eigenen Privilegien sieht. In der wiederkehrenden Rubrik „Das wird ma ...
 
Wer tröstet? Wer kümmert sich? Wer sorgt sich? Wer übernimmt Verantwortung dafür, dass unsere Beziehungen funktionieren? Nicht erst seit der Coronakrise zeigt sich: Es sind vor allem Frauen und Queers, die diese emotionale Arbeit leisten. Der taz Podcast soll sich insbesondere diesem Teil von Care-Arbeit widmen, der oftmals unsichtbar bleibt. Journalistin Sarah Ulrich wird monatlich mit eingeladenen Personen unterschiedliche Perspektiven auf das Thema diskutieren und dabei auch der Frage nac ...
 
Zum Gespräch zwischen Männern und Frauen kam es 1968 nicht. Stattdessen flogen Tomaten auf die Männer. Die Frauen machten allein weiter und erkämpften in den letzten 50 Jahren viele frauenpolitische Errungenschaften. Im taz-Podcast „Passierte Tomaten“ streiten und diskutieren wir mit Feministinnen zu den Themen Prostitution, Queerfeminismus, Ost-West-Verständigung, Kommerzialisierung und zu der Frage, welche feministischen Strategien erfolgreich sein können.
 
Endlich ein Podcast von PoC für PoC und für alle, die Lust haben, ihre Perspektive zu erweitern! In einem Land zu leben, in dem man Rassismus immer wieder von vorne erklären muss, das ist oft einfach nur ermüdend. Um uns über die Dinge unterhalten zu können, die uns interessieren, die uns Tag für Tag beschäftigen, haben wir, eine Gruppe von People of Color aus der taz, uns zusammengetan. Unsere Treffen und Gespräche sind für uns eine große Bereicherung. Denn auch wenn wir alle ähnliche Erfah ...
 
Sie glotzen wie die Kuttner im Kleinen Fernsehballett, saufen wie die Girls vom Herrengedeck und sind doch auf Zack wie die Boys von der Lager der Nation: Die Journalisten Trieneke Klein und Gabriel Stoukalov interviewen in ihrem Podcast ganz besondere Menschen, die die beiden beeindrucken - von Promi bis Profi. Was ist ihr Trick? Und können wir das auch? Und wenn die Besten gerade in Ferien sind, dann lesen Klein aber Stoukalov die Nachrichten und nutzen ihren Podcast, um mal richtig abzule ...
 
Loading …
show series
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Nicht nur die Bauwirtschaft will Altes gern abreißen und neu bauen. Das sei gut für den Klimaschutz. Der aber steckt auch schon in alten Mauern. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Eine Frage der Substanz” von Jonas Wahmkow übe…
 
Ein Rundumschlag zum 8. März In einer neuen Folge von We Care spricht Sarah Ulrich mit Missy Magazine Geschäftsführerin Ulla Heinrich darüber, was intersektionale feministische Solidarität eigentlich bedeutet, warum wir den 8. März feministischer Kampftag nennen sollten und wieso kritische, intime Verbindung ein revolutionäres Potential für den Fem…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Es ist ein Mädchen. Es ist kein Mädchen. Es ist kompliziert. Dabei ist es so schön, das Laminat der Gewohnheit zu verlassen. Ein Einwurf. taz-Leserin Edda liest den Text “Wir gendern uns dazu” von Else Buschheuer über nichtdiskr…
 
Wir sind inzwischen beim sechsten Tocotronic-Album gelandet: Das weiße selbstbetitelte Album von 2002 beschäftigt uns diesmal in all seinen Facetten Nach unseren Jahresrückblicken kehren wir zwei Sisyphose wieder zum Mammutwerk zurück: Alle Tocotronic-Alben. Album Nummer 6 ist dieses Mal der Gegenstand und das ist das selbstbetitelte aus dem Jahr 2…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Jetzt wird es ernst: Die Grünen wollen die K-Frage nach Ostern klären. Kann Annalena Baerbock überhaupt noch Nein sagen? taz-Leserin Sibyll liest den Text “Annalena Baerbocks Aufholjagd” von Ulrich Schulte über die grüne Spitz…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Nein, wir sind nicht „Impfweltmeister“. Aber vieles läuft gut. Wir sollten die Schwarz-Weiß-Malerei lassen, auch für unser eigenes Wohlbefinden. taz-Leser Siegfried liest den Text “Es gibt kein deutsches Impfdesaster” von Mic…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Die Prinzipien des Ökolandbaus sind anschlussfähig für rechte Ideologien. Anbauverbände diskutierten nun Strategien dagegen. taz-Leser Siegfried liest den Text “Kartoffel, Kürbis, Vaterland?” von Pia Masurczak über Rechte im …
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Gewalt gegen Journalist:innen hat massiv zugenommen. Vor allem auf Querdenker-Demos kommt es immer wieder zu Übergriffen. Woher rührt der Hass? taz-Leserin Anke liest den Text “Unter Druck” von Anne Fromm und Sarah Ulrich über P…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Clara Zetkin dachte Feminismus stets ganzheitlich. Sechs Dinge, die Feminist*innen im Women’s History Month von ihr lernen können. taz-Leserin Anke liest den Text “Emanzipation muss alle meinen” von Lou Zucker über das feministi…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Osteuropäer*innen ernten bald wieder deutschen Spargel – teils unter miserablen Bedingungen. Arbeiter werfen einer Baumschule Ausbeutung vor. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Bittere Ernte” von Jost Maurin über Ausbeutung in…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Bei der beginnenden Aussaat von Zuckerrüben in Niedersachsen darf die Nordzucker AG dank Notfallzulassung weiterhin auch eigentlich längst verbotene Insektizide nutzen. taz-Leserin Sibyll liest den Text “34.000 Hektar Todeszon…
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala Hilf uns den taz vorgelesen Podcast zu verbessern. Nimm dir 2 Minuten für unsere Umfrage. Für manche ist Corona ein Geschäft: Crash-Propheten bieten Münzen an, Anwälte locken mit Klagen gegen Virologen. Reise zu den Heilsbringern der Krise. taz-Leserin Rala liest den Text “Die Verschwörungs-industrie” von Nora Belgha…
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala Ob an der Volksbühne oder bei der „Bild“: Solange integre, gendersensible Männer bei Sexismus schweigen, machen sie sich zu Komplizen der Täter. taz-Leserin Rala liest den Text “Die Feigheit der Männer” von Waltraud Schwab über Sexismus. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er w…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Da kommt was auf den Springer-Verlag zu. Etwas, das die ganze Medienbranche betrifft. Mitarbeiter*innen lassen sich nicht mehr alles gefallen. taz-Leserin Edda liest den Text “Viel größer als Julian” von Peter Weissenburger und Erica Zingher über das Verfahren gegen „Bild“-Chef Reichelt. Über diesen Podcast: Zu Begin…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Zum Fukushima-Jubiläum heißt es wieder: Kann die Atomenergie das Klima retten? Die Zahlen sprechen dagegen. Die Politik scheut das Thema. taz-Leser Siegfried liest den Text “Keine strahlende Zukunft” von Bernhard Pötter über Atomenergie und Klimakatastrophe. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug…
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala taz-Leserin Rala liest den Text “Gibt es die Schule für alle?” über Inklusion an Schulen. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte für seinen isolierten Vater vorlesen. In der taz-Community haben sich inzwischen viele, tolle Vorleser:innen gefunden, die tägl…
 
vorgelesen von taz-Leserin Chrissy Mehrere Mitarbeiterinnen der Berliner Volksbühne erheben Vorwürfe gegen Intendant Klaus Dörr. War die Senatsverwaltung gewarnt? taz-Leserin Chrissy liest den Text “Eine Bühne für Sexisten” von Viktoria Morasch über #MeToo an der Berliner Volksbühne. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein …
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Magdalene Fornah hat Ebola überstanden. Nun kämpft die Krankenschwester gegen Corona. Nicht Covid-19 ist das Problem, sondern die Folgen der Pandemie. taz-Leser Siegfried liest den Text “Wo Corona die Kinder umbringt” von Malte Werner und Amjata Bayoh über Gesundheitsversorgung in Sierra Leone. Über diesen Podcast…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Die Grünen wollen Nachhaltigkeit und Macht. Dabei übersehen sie die natürlich gewachsenen Netzwerke des Lebens. taz-Leser Siegfried liest den Text “Die Natur der Grünen” von Ulrike Fokken über Artenschutz und Klimakrise. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Zwischen Homeoffice und Homeschooling: Corona hat die Probleme von 2,6 Millionen Alleinerziehenden in Deutschland verschärft. Drei Protokolle. taz-Leserin Sibyll liest die Protokolle “Allein und erziehend” von Carolina Schwarz über Kinderbetreuung in der Pandemie. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie s…
 
vorgelesen von taz-Leserin Canela Für die Bevölkerung ist die Quelle des Nils ein Kulturgut, für die Regierenden eine Stromquelle. Auch deutsche Geldgeber mischen mit. taz-Leserin Canela liest den Text “Die Flussgeister sind verstummt” von Sumy Sadurni und Simone Schlindwein über einen Staudamm-Konflikt in Uganda. Über diesen Podcast: Zu Beginn der…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Manche Menschen können schwanger werden, andere nicht. Lässt sich das nur mit den Kategorien „Mann“ und „Frau“ erklären? taz-Leserin blauschrift liest den Text “Von Männern, Frauen und Menschen” von Antje Schrupp über reproduktive Rechte und Feminismus. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug …
 
Ein Mob bestehend aus aufgebrachten Trump-Anhängern stürmte im Januar das Kapitol. Die Bilder aus Washington gehen um die Welt. Man sieht Männer und Frauen mit wutverzerrten Gesichtern. Einige sind extra mit Militär-Ausrüstung angereist. In Sprechchören wird gefordert, Abgeordnete zu erhängen. Rechte Influencer streamen diesen Gewaltausbruch ohne j…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried In Hessen pumpen Menschen so viel Grundwasser ab, dass die Baumwurzeln es nicht mehr erreichen. Die schwarz-grüne Landesregierung bleibt untätig. taz-Leser Siegfried liest den Text “Ein Wald sitzt auf dem Trockenen” von Ulrike Fokken über Baumsterben in Deutschland. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemi…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Heinrich Blücher war Hannah Arendts Ehemann und ihr intellektueller Freund. 50 Jahre nach seinem Tod sind Texte von ihm auf Deutsch erschienen. taz-Leserin Mara liest den Text “Arendts große Liebe” von Detlev Claussen über Heinrich Blücher, Hannah Arendts Ehemann. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie sch…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Weibliche Genitalverstümmelung ist in vielen afrikanischen Ländern verbreitet. In der Coronapandemie gilt das umso mehr. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Blutiges Ritual an Frauen” von Ilona Eveleens. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte für seinen i…
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala Sofia Koskeridou ist Epithetikerin. Sie baut Penisse für Menschen, die einen brauchen. Vor allem trans Männer gehören zu ihren Patienten. taz-Leserin Rala liest den Text “Ein Penis nach dem anderen” von Leonie Gubela über Geschlechtsangleichung in der Praxis. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug u…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Der Stopp der Keystone XL-Pipeline bringt US-Präsident Biden Pluspunkte bei Indigenen und AktivistInnen. Für manche kommt er aber zu spät. taz-Leserin Anke liest den Text “Zwischen Jubel und Frust” von Dorothea Hahn über das Aus der US-Pipeline. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser v…
 
vorgelesen von taz-Leserin blauschrift Fast 40 Jahre nach ihrem Suizid präsentiert ein Band die Gedichte von Semra Ertan. Viele Themen sind aktuell: Rassismus, Kapitalismus und Widerstand. taz-Leserin blauschrift liest den Text “Später werden sie es schätzen” von Tarik Kemper über den neuen Gedichtband von Semra Ertan. Über diesen Podcast: Zu Begin…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Beit Ummar bekommt gratis eine Umgehungsstraße. Darüber ist der Bürgermeister wenig erfreut. Denn die neue Straße zerstöre Existenzen. taz-Leserin Mara liest den Text “Wenn Straßen teilen” von Judith Poppe über Siedlungspolitik im Westjordanland. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser …
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried In Bayern wird gegen einen rechten Waffenhandelsring mit Verbindungen nach Kroatien ermittelt. Sollte mit den Verkäufen der Aufbau einer AfD-nahen Organisation finanziert werden? taz-Leser Siegfried liest den Text “Rechtsextreme Getriebe” von Christina Schmidt , Sebastian Erb, Luisa Kuhn und Doris Akrap über einen…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Von Gebärstreik über ökologische Erziehung bis zur Elternreue: Der Klimawandel ist zu einem Faktor in der Familienplanung geworden. taz-Leserin Anke liest den Text “Die Kinderkrise” von Leonie Sontheimer und Susanne Schwarz über soziale Folgen des Klimawandels. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sophia Oertel Vor einem Jahr starb Ferhat Unvar mit acht anderen Menschen bei einem rassistischen Attentat. Seine Mutter kämpft um Aufklärung. taz-Leserin Sophia Oertel liest den Text “Der Kampf für Ferhat” von Konrad Litschko zum Jahrestag des Hanau-Anschlags. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns …
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Vor einem Jahr ermordete der rechtsextreme Bankangestellte Tobias R. zehn Menschen. Eine Analyse über schizophrene, paranoide Täter. taz-Leserin Mara liest den Text “Psychogramm eines Killers” von Klaus Theweleit über das Attentat von Hanau. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, …
 
Care und Prekarität jenseits von Zweigeschlechtlichkeit Queere Personen sind stärker als andere von den Auswirkungen der Coronakrise betroffen - mit existenziellen Folgen. Welche das sind und was unsere Gesellschaft von von queeren kollektiven Fürsorgestrukturen, den sogenannten “Communities of Care”, lernen kann - darüber sprechen Geschlechterfors…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Immer stärker wächst sich staatliches Misstrauen in Frankreich zum Generalverdacht gegen Muslim:innen aus. Wird der Laizismus Kampfbegriff? taz-Leserin Anke liest den Text “Das französische Dilemma” von Harriet Wolff über Laizismus in Frankreich. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser …
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Als Reaktion auf die Coronapandemie schalten viele in einen Gegenwartsmodus. Doch im Kampf gegen den Klimawandel müssen wir die Zukunft verteidigen. taz-Leser Thomas liest den Text “Fataler Jetztismus” von Luisa Neubauer über den Umgang mit globalen Krisen. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns…
 
vorgelesen von taz-Leserin Dorothée Frei-Stahl Alles eine Frage des Wissens: Je mehr darüber bekannt ist, was nach dem Sex mit einem passiert, desto länger kann er genossen werden. taz-Leserin Dorothée Frei-Stahl liest den Text “Nach dem Sex” von Stella Schalamon und Martin Reichert. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein …
 
Noch einmal geht es um 2020: Top 20 Filme, Top 10 Serien, Top 3 Bücher, Top 2 Podcasts Teil 2 unserer popkulturellen Rückschau auf das Seuchenjahr 2020: Wir sprechen über unsere liebsten Filme und Serien und erwähnen bemerkenswerte Bücher und Podcasts. Seid dabei, wenn Motor denkt "Der Podcast wird bestimmmt zu kurz" und schnell noch ein Quiz einst…
 
vorgelesen von taz-Leserin Jule Nirgendwo sterben so viele Frauen an den Folgen unsicherer Abtreibungen wie in Nigeria. Drei Überlebende erzählen. taz-Leserin Jule liest den Text “Letzter Ausweg Quack” von Paul Hildebrandt, Kiki Mordi und Birte Mensing. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-T…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sybill Rafaela kann nur nachts lernen. Drittklässlerin Mina vergisst ihr Deutsch. Die Bildung vieler geflüchteter Kinder bleibt auf der Strecke. taz-Leserin Sybill liest den Text “Schulkinder ohne Anschluss” von Franziska Schindler über den Lockdown in der Flüchtlingsunterkunft. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaep…
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Da der fossile Energieträger Kohle keine Zukunft hat, suchen die Betreiber neue Verwendungen für ihre Elektrizitätswerke. Eine Idee: Wasserstoff-Fabriken. taz-Leser Thomas liest den Text “Freizeitpark statt Kohlekraftwerk” von Bernward Janzing über Pläne für Standorte stillgelegter Meiler. Über diesen Podcast: Zu Beg…
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Homeoffice darf nach der Pandemie nicht zur Regel werden. Denn es war eine soziale Errungenschaft, Wohnen und Arbeit zu trennen. taz-Leser Thomas liest den Text “Wir brauchen ein Recht auf Office” von Antje Lang-Lendorff über Arbeiten in der Pandemie. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein L…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Es gibt immer weniger Bauern, und sie werden älter. Die Gesellschaft aber wünscht sich bessere und gesündere Produkte. Brauchen wir neue Bauern? taz-Leser Siegfried liest den Text “Bauer sucht Zukunft” von Jörn Kabisch über Veränderung in der Landwirtschaft. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Seit Whatsapp neue Nutzungsbedingungen angekündigt hat, sind andere Messenger-Dienste gefragt. Welche sind sicherer, aber ebenso nutzerfreundlich? taz-Leserin Sibyll liest den Text “Tschüss, Whatsapp” von Svenja Bergt über alternative Messenger-Dienste. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns e…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Der Klimabewegung wird vorgeworfen, zu emotional zu argumentieren. Dabei helfen Gefühle gerade dabei, die Realität der Klimakrise zu begreifen. taz-Leser Siegfried liest den Text “Von wegen hysterisch” von Rebecca Fleischmann und Judith Pape über Klimadebatte und Emotionalität. Über diesen Podcast: Zu Beginn der C…
 
vorgelesen von taz-Leserin Mara Seit Monaten kommt Irmgard Braun-Lübcke in den Saal 165. Sie hofft auf ein hartes Urteil gegen die Mörder ihres Mannes – und könnte enttäuscht werden. Aktualisierung: Am Donnerstag wurde der Angeklagte Stephan Ernst zu lebenslanger Haft verurteilt, wobei auch eine besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde. Der …
 
vorgelesen von taz-Leser Eike Maylis Roßberg ist 20, studiert in Kiel. Und sie will in den Bundestag – für den SSW. Die Vertretung von Dänen und Friesen will ein Mandat erobern. taz-Leser Eike liest den Text “Klein, aber oho” von Kåre Holm Thomsen. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte …
 
vorgelesen von taz-Leserin Rala Nur wer sich selbst liebt, kann geliebt werden, heißt es. Unsere Autorin hat lange mit der Selbstliebe gekämpft und setzt heute auf ein anderes Ideal. taz-Leserin Rala liest den Text “Me, Myself and Mitgefühl” von Yasmin Polat über Selbstwert und Liebe. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein…
 
vorgelesen von taz-Leser Michael Bisher stand der NRW-Ministerpräsident und neue CDU-Vorsitzende stets aufseiten der Industrie. Das ist die wohl schwerste Hypothek für Schwarz-Grün. taz-Leser Michael liest den Text “Laschets größte Leerstelle” von Malte Kreutzfeldt über die Klimaschutzbilanz des CDU-Vorsitzenden. Über diesen Podcast: Zu Beginn der …
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login