show episodes
 
Ein Podcast von Leser*innen für Hörer*innen. Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne taz-Texte für seinen isolierten Vater vorlesen. In der taz-Community haben sich inzwischen viele, tolle Vorleser*innen gefunden, die täglich Texte aus der taz vorlesen. Eine Auswahl gibt es mehrmals wöchentlich als Podcast.
 
Wer tröstet? Wer kümmert sich? Wer sorgt sich? Wer übernimmt Verantwortung dafür, dass unsere Beziehungen funktionieren? Nicht erst seit der Coronakrise zeigt sich: Es sind vor allem Frauen und Queers, die diese emotionale Arbeit leisten. Der taz Podcast soll sich insbesondere diesem Teil von Care-Arbeit widmen, der oftmals unsichtbar bleibt. Journalistin Sarah Ulrich wird monatlich mit eingeladenen Personen unterschiedliche Perspektiven auf das Thema diskutieren und dabei auch der Frage nac ...
 
Die taz startet eine eine sechsteilige Podcast-Reihe über zeitgenössische Streitthemen innerhalb der Linken. Die Folgen erscheinen ab dem 1. November 2020 immer sonntags. Es geht um Kämpfe und Räume, um Generationen und Quoten und natürlich um das Gendersternchen. In Form einer True Crime Story begeben wir uns auf die Suche nach Cancel Culture, Identitätspolitik und der absoluten Wokeness. Woke ist, wer erwacht ist und die eigenen Privilegien sieht. In der wiederkehrenden Rubrik „Das wird ma ...
 
Wie verkommen ist Reality-TV? Wie fruchtbar ist die aktuelle Klassismus-Debatte? Und was ist problematisch an der Body-Positivity-Bewegung, die propagiert, dass jeder Körper – egal ob dick oder dünn – schön ist? Einmal im Monat bitten die Redakteur*innen von tazzwei, dem Ressort für Gesellschaft und Medien, einen Gast auf die Couch und sprechen über Trends, die sich in Internet und Medien abspielen.
 
Corona-Pandemie, Isolationsleben, Wirtschaftsschmelze: In einer Krise ändert das Gehirn seine Arbeitsweise. Plötzlich funktioniert es anders. Was macht der Krisenkopf mit uns? Und wie bekommen wir die Kontrolle zurück? Darüber sprechen hier die Therapeutin Petra Muth und die Journalistin Anett Selle immer freitags in einem Podcast der taz.
 
Endlich ein Podcast von PoC für PoC und für alle, die Lust haben, ihre Perspektive zu erweitern! In einem Land zu leben, in dem man Rassismus immer wieder von vorne erklären muss, das ist oft einfach nur ermüdend. Um uns über die Dinge unterhalten zu können, die uns interessieren, die uns Tag für Tag beschäftigen, haben wir, eine Gruppe von People of Color aus der taz, uns zusammengetan. Unsere Treffen und Gespräche sind für uns eine große Bereicherung. Denn auch wenn wir alle ähnliche Erfah ...
 
Loading …
show series
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Nicht die Kartoffelbreiwerfer und Straßenblockierer sind extremistisch, sondern die Verteidiger des Status quo. taz-Leserin Edda liest den Text “Extremistisches Weiter-so” von Ilija Trojanow über die Debatte um Klimaproteste. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde gerne t…
 
Über die UN-Klimakonferenz, die Klimabilanz der Ampel und Straßenblockaden als politisches Druckmittel Am Wochenende ist die COP27, die UN-Klimakonferenz in Scharm Al-Scheich, mit dürftigen Ergebnissen zu Ende gegangen. Der Ukrainekrieg und die Energiekrise bremsen die deutsche Klimapolitik aus, besonders das Verkehrs- und das Bauministerium hängen…
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Liza* arbeitet für das oppositionelle Magazin Doxa. Sie ist eine von über 113.000 Russinnen und Russen, die 2022 nach Georgien ausgewandert sind. taz-Leser Thomas liest den Text “Ohnmacht, Schuld und Widerstand” von Irina Peter über eine Russin im Exil. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein…
 
In der „Lage der Nation“ kehren der Journalist Philip Banse und der Jurist Ulf Buermeyer einmal in der Woche die politischen Ereignisse hierzulande und in der Welt zusammen, so diese sie interessieren und sie sie für relevant halten. Sponsoren Unsere Sponsoren findet ihr hier Unsere Grundsätze für den Umgang mit Werbung findet ihr hier Shownotes WM…
 
vorgelesen von taz-Leser Thomas Dort, wo in Leipzig noch heute vergilbte Gardinen aus Stasi-Zeiten hängen, soll bald Leben einziehen. Eine Ortsbegehung des Projekts „Zukunftszentrum“. taz-Leser Thomas liest den Text “Geschichte, abgestaubt” von Thomas Gerlach über Errinerung an die DDR. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns e…
 
vorgelesen von taz-Leser Rainer In Iran kämpft eine alte, fundamentalistische Herrscherklasse gegen eine junge, progressive Bevölkerung. Eindrücke aus Teheran und Isfahan. taz-Leser Rainer liest den Text “Die große Kluft” von Teseo La Marca über Proteste im Iran. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er würde g…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Der Irak leidet unter der Klimakrise. Eine Reise auf der Spur des Wassers – von den kurdischen Bergen im Norden zu den mesopotamischen Sümpfen im Süden des Landes. taz-Leserin Anke liest den Text “Wasser zu Staub” von Karim El-Gawhary über Dürre im Irak. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ei…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Russlands Sommer der Verdrängung ist einem Herbst der Sorgen gewichen. Der Krieg ist in jedes Wohnzimmer eingezogen. Die meisten Menschen nehmen es hin. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Furchtbare neue Welt” von Inna Hartwich über Moskau und den Krieg in der Ukraine. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepide…
 
In der „Lage der Nation“ kehren der Journalist Philip Banse und der Jurist Ulf Buermeyer einmal in der Woche die politischen Ereignisse hierzulande und in der Welt zusammen, so diese sie interessieren und sie sie für relevant halten. Shownotes Wahlwiederholung in Berlin Berlin: Auf Wiedervorlage LdN260 Stand der Regierungsbildung, (Interview: Jamil…
 
Die Ampel will Hartz IV abschaffen und durch ein besseres Modell ersetzen. Doch die Union schießt quer. Das Bürgergeld soll, so SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil, die größte Sozialreform der letzten 20 Jahre werden. Das Ende von Hartz IV und der Demütigung von Arbeitslosen.Doch die Union stellt sich im Bundesrat quer. Nun muss im Vermittlungsaussch…
 
vorgelesen von taz-Leserin Edda Unsere Autorin ist mit ihrer Familie in ein altes Haus auf dem Land gezogen. Wer waren die Menschen, die vor ihr dort lebten? Eine Spurensuche. taz-Leserin Edda liest den Text “Trautchens Heim” von Olga Herschel über die Suche nach Heimat. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein Leser vor, er…
 
vorgelesen von taz-Leser Alexander Viele flüchten über Russland vor dem Krieg. Wie Viktor Borsch, der es nach Estland geschafft hat. Doch in der EU sind sie nur bedingt willkommen. taz-Leser Alexander liest den Text “Transit Russland” von Gemma Teres Arilla über Flüchtlinge aus der Ostukraine. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlu…
 
vorgelesen von taz-Leser Alexander Auch 14 Jahre nach der Schließung des Berliner Flughafens Tempelhof gibt es kein Konzept für das Gebäude. Das verfällt nur und wird täglich teurer. taz-Leser Alexander liest den Text “Ein Projekt für Generationen” von Annette Jensen über das Flughafengebäude Berlin-Tempelhof. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Cor…
 
Nach den Kongresswahlen in den USA steht den Republikanern ein Machtkampf bevor. Gebannt ist die rechtspopulistische Gefahr keineswegs Den großen Erfolg für Trump und die Republikaner gab es bei den midterms nicht. Joe Biden erscheint als Sieger - obwohl die Mehrheiten im Kongress Richtung Republikaner kippen. Bei denen wird es einen harten Kampf z…
 
vorgelesen von taz-Leser Siegfried Silke Silkeborg malt Städte und Landschaften in der Nacht. Das Beleuchtete wird zum Blickfang. Sie sieht aber auch, dass uns die Nacht verloren geht. taz-Leser Siegfried liest den Text “Sich ins Dunkle wagen” von Sabina Zollner über Malen in der Nacht. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns e…
 
In der „Lage der Nation“ kehren der Journalist Philip Banse und der Jurist Ulf Buermeyer einmal in der Woche die politischen Ereignisse hierzulande und in der Welt zusammen, so diese sie interessieren und sie sie für relevant halten. Shownotes US-Midterms Midterms: Die USA im Klammergriff von Trump Zukunft der USA: Es gibt keinen Fortschritt ohne K…
 
vorgelesen von taz-Leser Alexander Die Bremer Baumwollbörse feiert 150-jähriges Bestehen. Sie ist eine einzigartige Institution – und auch in Kolonial- und Kriegsverbrechen verstrickt. taz-Leser Alexander liest den Text “Eine verwickelte Geschichte” von Benno Schirrmeister über die Bremer Baumwollbörse. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepid…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Bald fahren sie wieder über den Atlantik: Jugendliche haben an Bord eines Traditionsseglers Schulunterricht und lernen so die Welt besser kennen. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Lernen auf dem Meer” von Sven Hansen über Schulunterricht auf dem Segelschiff. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Warum plattmachen und neu bauen trotz immenser Emissionen? Das Architekturmuseum in Frankfurt zeigt, wie viel besser Bauen mit Bestand ist. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Wider den Abriss” von Katharina J. Cichosch über eine Ausstellung über Bauen mit Bestand. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie s…
 
vorgelesen von taz-Leserin Sibyll Millionen Menschen nutzen Period-Tracking-Apps. Doch gerade in den USA können sie nun für die Nutzer:innen gefährlich werden. taz-Leserin Sibyll liest den Text “Auf den Spuren des Zyklus” von Malaika Rivuzumwami über Datenschutz bei Menstruationsapps. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug uns ein…
 
Politik und Wirtschaft setzen auf den klimaneutralen Umbau. Aber was, wenn die Ökoengerie dauerhaft teuer und knapp bleibt? Die Ampel will den Ökoumbau der Industrie mit Macht vorantreiben. Das Ziel lautet: Wir leben weiter so wie derzeit, nur ohne fossile Energien, die wir durch Wind und Sonne ersetzen. Das perfekte Symbol für diesen Weg ist das E…
 
In der „Lage der Nation“ kehren der Journalist Philip Banse und der Jurist Ulf Buermeyer einmal in der Woche die politischen Ereignisse hierzulande und in der Welt zusammen, so diese sie interessieren und sie sie für relevant halten. Shownotes Begrüßung Die Lage der Nation abonnieren (Lage der Nation Plus) Wahl in Brasilien Was bedeuten die Wahlen …
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke In der Krise mobilisiert die Rechte die Unzufriedenen im Land. Sie hat die soziale Frage gekapert. Dabei hat sie überhaupt keine Antwort. Ein Essay. taz-Leserin Anke liest den Text “Marx war gestern” von Erik Peter über zur gegenwärtigen Schwäche der Linken. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schlug un…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Juli 1942 im französischen Nancy: Alle Juden sollen verhaftet werden. Doch sieben Polizisten machen nicht mit, sie warnen die Menschen frühzeitig. taz-Leserin Anke liest den Text “Widerstand in Uniform” von Christoph Weymann über Judenverfolgung in der Nazi-Zeit. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepidemie schl…
 
vorgelesen von taz-Leserin Anke Die SitzblockierInnen der „Letzten Generation“ fordern Freisprüche. Aber Gerichte sehen keinen Notstand, der die Aktionen rechtfertigen könnte. taz-Leserin Anke liest den Text “Zu wenig oder zu viel Symbolik” von Christian Rath über Gerichtsurteile zu Klima-Sitzblockaden. Über diesen Podcast: Zu Beginn der Coronaepid…
 
Verhandlungen zwischen Moskau und Kiew liegen ferner denn je. Doch die Frage bleibt: Wie kann dieser Konflikt enden? Putin hat nach acht Monaten Krieg sein Ziel – die Auslöschung der Ukraine als Staat – nicht erreicht. Nun eskaliert er weiter – mit der Annektion von Teilen der Ukraine und der Drohung Atomwaffen einzusetzen. Ist das ein Bluff – oder…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login