Artwork

Inhalt bereitgestellt von Rheinische Post/Helene Pawlitzki. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Rheinische Post/Helene Pawlitzki oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

Der Streit um die Gaslaternen

52:54
 
Teilen
 

Manage episode 382897192 series 2314465
Inhalt bereitgestellt von Rheinische Post/Helene Pawlitzki. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Rheinische Post/Helene Pawlitzki oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

“Warm, honiggelb und schmeichelnd verführen die traditionellen Laternen zu Verabredungen und Rendezvous, und der Bürger fühlt sich geborgen.”

So lyrisch hat die Düsseldorfer Mäzenin Gabriele Henkel einst das Licht der Gaslaternen beschrieben. Die inzwischen verstorbene Henkel war eine der prominentesten Verfechterinnen für die Düsseldorfer Gaslaternen. Seit vielen Jahrzehnten wird darüber gestritten, ob diese Laternen ein schützenswertes Gut von besonderem ästhetischem und kulturellem Wert sind - oder aus ökonomischen und ökologischen Gründen umgerüstet werden sollten.


Ungefähr 13.000 Gaslaternen gibt es aktuell noch in Düsseldorf. Im Geoportal der Stadt kann man sehen, wo sie stehen - und sogar, welches Modell genau an welcher Stelle steht. Sie sind übers ganze Stadtgebiet verteilt. Und um ihr Für und Wider gibt es seit Jahren und Jahrzehnten Gezerre.


Eine Chronik darüber führt die Initiative Düsseldorfer Gaslicht. Sie will, dass die Gaslaternen bleiben. Auf ihrer Website kann man lesen, dass der Stadtrat 2010 beschlossen hat, 1400 Gaslaternen abzubauen. 2014 stellte die Stadtverwaltung dann einen Entwurf für einen Licht-Masterplan vor. Darin stand: Nur 4000 Gaslaternen sollen bleiben. 2015 errangen die Befürworter des Gaslichts einen Teilsieg: Das Wörtchen mindestens wurde eingefügt. Mindestens 4000 Gaslaternen sollten bestehen bleiben. Viele Jahre der Lobbyarbeit später, im Jahr 2020, waren es dann rund 10.000.

Dann kam Russlands Angriff auf die Ukraine. Mit dem Gas war das auf einmal so eine Sache. Der Düsseldorfer Stadtrat beschloss, das Fass noch mal aufzumachen. Und im September kam dann der Paukenschlag: Nur etwa 220 Gaslaternen im Hofgarten sollen stehen bleiben. Der Rest soll nach Willen des Stadtrats auf Strombetrieb umgestellt werden. Dafür war die große Mehrheit der Ratsmitglieder. Dagegen waren nur FDP, AfD und drei Ratsmitglieder der CDU.

Lutz Cleffmann ist gelernter Redakteur und Geschäftsführer einer Public Relations Agentur. Sein Augenmerk gilt den finanziellen und technischen Hintergründen der anstehenden Entscheidungen.

Philipp Thämer ist Diplom-Physiker und sitzt für die CDU im Stadtrat. Sein Wahlkreis ist Benrath West/Reisholz. Er ist Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt-, Klima- und Verbraucherschutz.

  continue reading

311 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 382897192 series 2314465
Inhalt bereitgestellt von Rheinische Post/Helene Pawlitzki. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Rheinische Post/Helene Pawlitzki oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

“Warm, honiggelb und schmeichelnd verführen die traditionellen Laternen zu Verabredungen und Rendezvous, und der Bürger fühlt sich geborgen.”

So lyrisch hat die Düsseldorfer Mäzenin Gabriele Henkel einst das Licht der Gaslaternen beschrieben. Die inzwischen verstorbene Henkel war eine der prominentesten Verfechterinnen für die Düsseldorfer Gaslaternen. Seit vielen Jahrzehnten wird darüber gestritten, ob diese Laternen ein schützenswertes Gut von besonderem ästhetischem und kulturellem Wert sind - oder aus ökonomischen und ökologischen Gründen umgerüstet werden sollten.


Ungefähr 13.000 Gaslaternen gibt es aktuell noch in Düsseldorf. Im Geoportal der Stadt kann man sehen, wo sie stehen - und sogar, welches Modell genau an welcher Stelle steht. Sie sind übers ganze Stadtgebiet verteilt. Und um ihr Für und Wider gibt es seit Jahren und Jahrzehnten Gezerre.


Eine Chronik darüber führt die Initiative Düsseldorfer Gaslicht. Sie will, dass die Gaslaternen bleiben. Auf ihrer Website kann man lesen, dass der Stadtrat 2010 beschlossen hat, 1400 Gaslaternen abzubauen. 2014 stellte die Stadtverwaltung dann einen Entwurf für einen Licht-Masterplan vor. Darin stand: Nur 4000 Gaslaternen sollen bleiben. 2015 errangen die Befürworter des Gaslichts einen Teilsieg: Das Wörtchen mindestens wurde eingefügt. Mindestens 4000 Gaslaternen sollten bestehen bleiben. Viele Jahre der Lobbyarbeit später, im Jahr 2020, waren es dann rund 10.000.

Dann kam Russlands Angriff auf die Ukraine. Mit dem Gas war das auf einmal so eine Sache. Der Düsseldorfer Stadtrat beschloss, das Fass noch mal aufzumachen. Und im September kam dann der Paukenschlag: Nur etwa 220 Gaslaternen im Hofgarten sollen stehen bleiben. Der Rest soll nach Willen des Stadtrats auf Strombetrieb umgestellt werden. Dafür war die große Mehrheit der Ratsmitglieder. Dagegen waren nur FDP, AfD und drei Ratsmitglieder der CDU.

Lutz Cleffmann ist gelernter Redakteur und Geschäftsführer einer Public Relations Agentur. Sein Augenmerk gilt den finanziellen und technischen Hintergründen der anstehenden Entscheidungen.

Philipp Thämer ist Diplom-Physiker und sitzt für die CDU im Stadtrat. Sein Wahlkreis ist Benrath West/Reisholz. Er ist Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt-, Klima- und Verbraucherschutz.

  continue reading

311 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung