Judith Werner öffentlich
[search 0]
Download the App!
show episodes
 
Artwork

1
Hallo Ernstfall

Judith Werner & Franz Himpsl

Unsubscribe
Unsubscribe
Monatlich
 
Ein Podcast über die Krisen und Ernstfälle des Lebens. Mit Geschichten aus dem Alltag, Wissenswertem aus Philosophie und Psychologie – und ganz viel Chaos, Quatsch und Katharsis. www.hallo-ernstfall.de
  continue reading
 
Loading …
show series
 
Die letzten dreieinhalb Jahre waren ein wilder Ritt. In diesem unseren Podcast haben wir versucht, den ständig drohenden Kontrollverlust, den das Leben mit sich brachte, durch gründliches Sortieren, Abstempeln und Abheften auf ein erträgliches Maß herunterzuquatschen. Im Serienvorfinale schauen wir schon mal ein wenig zurück, damit wir in der aller…
  continue reading
 
Hallo Ernstfall ist ja eine einzige große Improvisation über das Grundmotiv, dass alles ganz anders kommen kann. Um unseren Podcast zu feiern, erzählen wir heute vier Geschichten aus dem Leben, die genau davon handeln: von überraschenden Wendungen. Im Schlechten, aber – Achtung, überraschende Wendung – auch im Guten.…
  continue reading
 
Wenn man älter wird, stellen sich unweigerlich Fragen: Sollte ich mein Bedürfnisbouquet diversifizieren? Habe ich noch Freunde mit funktionierendem Rücken? Und wie hat Robbie Williams das alles geschafft? In dieser Zähvember-Holiday-Preset-Folge sprechen wir über das, was uns gerade ziemlich schwerfällt: gelassen sein. Judith zerstört dabei versehe…
  continue reading
 
Holt die Crystal Pepsi raus, hier kommt eure Revue der Lebensenttäuschungen. Judith hatte ein Interview mit Arte und fand deshalb das erste Mal seit der Jahrtausendwende etwas uneingeschränkt toll; Franz bekennt sich zum Erwartungsagnostizismus und fährt mit dem Kerosin-Hoverboard zum Bäcker. Die Arte-Sendung »Twist«: https://www.arte.tv/de/videos/…
  continue reading
 
Dass man alles erreichen könne, wenn man nur ein positives Mindset habe – das haben wir in den letzten Folgen als Unsinn enttarnt. Aber kann eine an persönlichem Wachstum orientierte Lebenseinstellung nicht doch ein Weg zu mehr Glück sein? Franz findet: ja, wenn man Schritt für Schritt vorgeht, anstatt große Visionen zu ersinnen; Judith hingegen ka…
  continue reading
 
Wir nehmen diesmal die Vorstellung auseinander, der Aufstieg gelinge, wenn man nur genug Willenskraft aufbringe. Das ist Quatsch, denn Menschen starten mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen ins Leben, und strukturelle Nachteile lassen sich nicht einfach durch das vermeintlich richtige Mindset wettmachen. Und sonst? Sang Judith in der verscholl…
  continue reading
 
Willkommen zu einer neuen Staffel: Eure missmutigen Pamphlettrompeten mit der Lizenz zum Tröten sind wieder da. Heute geht’s um toxische Positivität, also Schönfärberei im Angesicht von Krisen. Wir erzählen, warum das nervt, und warum genau dieser Gedanke im Mittelpunkt unseres neuen Buches steht. Die Nebenrollen: eine Mängelliste, ein Lastenfahrra…
  continue reading
 
Am Erscheinungstag unseres Buches »Danke, nicht gut« starten wir in die dritte Staffel: Ab dem 27. September versorgen wir euch wieder mit Tiefenbohrungen und Flachwitzen rund um die Krisenhaftigkeit der Gegenwart. In der neuen Staffel nehmen wir die toxische Positivität aufs Korn: Wir zeigen, wie man im Angesicht der Ameisigkeit des Seins trotzdem…
  continue reading
 
Wie schon beim letzten Staffelfinale, begeben wir uns auch diesmal wieder mit dem Finger auf der Google-Maps-Karte auf eine philosophische Sommerreise. Wir beginnen im Örtchen Arquà Petrarca, wo – wer hätte es gedacht – der Dichter Francesco Petrarca starb. Dann ab auf die A1, an Bologna und Florenz vorbei, auf einen Panino in Mentana, das mal Nome…
  continue reading
 
Der Bericht aus Bonn kommt diesmal aus Regensburg, live aus dem Umzugsvorbereitungscamp. Da sieht alles noch ganz gut aus: Judith jedenfalls ist tiefenentspannt, seit der Kater CBD bekommt. Sie hat auch hässliche Krankenkassentassen lieb, verstreut Cicero-Bonmots in alle Winde und schließt sich vielleicht sogar demnächst der Slow-Move-Bewegung an. …
  continue reading
 
Im Angesicht unseres finster dräuenden Doppelgeburtstages sprechen wir heute übers Älterwerden und fragen uns, wie man damit gelassen umgehen kann. Franz sitzt dabei mit Mikrofon und zwanzig Jahre alter Friedenspfeife vorm Tipi, vermisst jedoch den Cream-Cheese-Toast. Judith schließt ihre Ringe mit großer Vehemenz und kann trotzdem nicht mehr bis u…
  continue reading
 
Die Gebirgsschützen sind schon da, und wo die Gebirgsschützen sind, sind wir nicht weit. Heute sprechen wir darüber, was passiert, wenn Beziehungen aufhören und Freundschaften beginnen: warum man erst mal eine Komplettpause einlegen sollte und wie man mit der Eifersucht der neuen Partner umgeht, warum eine trennungsgestählte Beziehung dann aber bes…
  continue reading
 
In eurem Podcast, der überall alles immer zugleich ist, sprechen wir heute über Franzens zweites Kind, das gerade unterwegs ist. Judith genehmigt es, erkundigt sich dann aber doch noch nach dem Weltuntergang. Wir lernen von Hebammen ein Prinzip, das sich aufs Leben als solches anwenden lässt: Am Ende muss weniger Kacke drin sein als vorher. Ansonst…
  continue reading
 
In dieser Folge sprechen wir über künstliche Intelligenz und ihre Auswirkungen auf die Angehörigen der schreibenden Zunft: Sind wir dann doch nicht die unkopierbaren Originalgenies, für die wir uns manchmal halten? Judith hat außerdem einen Mehl-Hefe-Striezel-Notstand und vergisst über der Mittagswurst ihren kulturellen Katholizismus. Franz erfreut…
  continue reading
 
Ist eure Hose stabil? Dann geht’s los: Klappt eure fünf Laptops auf, und dann seid gegrüßt, Freunde der Telearbeit, Tonbänder und Skype-Konferenzen. In dieser retro-futuristischen Folge lassen wir Team »hybrid« und Team »remote« gegeneinander antreten. Und dann geht’s ab nach Bali zur fröhlichen WiFi-Jagd – aber merkt euch: Am Nachmittag Sterben is…
  continue reading
 
Heute sprechen wir über Henning Mays Adamsapfel, Metrosexuelle in der Metro und erörtern, was den Marlboro-Mann vom Ford-Fiesta-Mann unterscheidet. Wir fragen halb amüsiert und halb verwirrt, ob es so etwas wie eine ethisch tragbare Männlichkeits-Konzeption gab, gibt und geben sollte – oder ob man die Idee einfach gleich in den Höllenschlund werfen…
  continue reading
 
Der Podcast mit der Wortfindungsstörung lädt zum Dia-Abend. Judith macht dabei exakt das, was K.-T. zu Guttenberg schon mit Erfolg tat, nämlich mit Altgriechisch angeben und damit, dass sie schon mal in New York war. Franz hingegen sitzt deprimiert im Wasserturm und vorm City-Outlet in Bad Münstereifel. Versöhnliches Ende: Wenigstens kommt vor Mosk…
  continue reading
 
Hoi, ihr Snorfietsen, hier ist wieder euer Podcast mit dem Perlenohrring. Bügelt eure Folge-13-Staffel-1-Gedächtnis-Plakate, denn in dieser Sprint-Folge geht’s um Müdigkeit: um Fatigue, die auch durch Schlafen nicht weggeht, und um die kostbaren Phasen des Zwischendurch-auch-mal-gesund-Seins. Ansonsten ist festzuhalten, dass Judith ihr Sofa verbren…
  continue reading
 
Einmal ordentlich mit Cotton-Duft eingesprüht, dann kann’s losgehen: Wir sprechen diesmal über Selbstkasteiung, übers Müllrunterbringen, und schließlich darüber, wie man mit Konflikten umgeht: kämpfen, verhandeln, gewaltfrei kommunizieren, weglaufen oder den anderen verstehen lernen? Fazit: Alles ist möglich – Hauptsache, man folgt nicht seinem Her…
  continue reading
 
Nach einer erzwungenen Coronapause, die uns leider die geplante Silvesterfolge verhagelt hat, melden wir uns zurück. Diesmal begeben wir uns auf die Suche nach dem Schlussstrich und fragen uns: Wann hören Krisen eigentlich auf? Eine Hauptrolle spielen dabei die beiden coolsten Zeitstufen überhaupt – das Plusquamperfekt und das Futur II. Es ist, wie…
  continue reading
 
In dieser Folge lernen wir, dass das Leben ein Eisblumenball mit Joghurtglasdeckeladventskranz ist. Judith will über Introvertiertheit reden, redet aber stattdessen ganz viel über Fußball. Franz gelobt öffentlich, nächstes Jahr ein Immunsystem zu haben, und strebt als neue Paradedisziplin »500 Meter Gehen, Freistil« an. Und dann bringt die Cottage …
  continue reading
 
Die Low-Waist-Folge, direkt vom Wohnzimmertisch in eure Ohren. Heute enttarnen wir Mythen – nicht nur, aber vor allem über die Dreißiger. Und schaffen ein paar neue. Zum Beispiel, dass Immanuel Kant der brutalste Drinnie der Aufklärung war, Hallhuber Robben rettet und Judith die Tochter des Bernie Sanders von Abensberg ist. Schlussendlich erholen w…
  continue reading
 
Das Post-Allerseelen-Zeitalter ist hiermit eingeläutet: Die Autos werden kaputter, Judiths Schnittbrot fällt auseinander und Papa Franz nimmt Abschied von der ästhetischen Existenz. Wilde Probleme und Trolley-Probleme, Kierkegaards Verführer und Buridans Esel, brauner oder schwarzer Halbschuh, Verantwortung und Paralyse: Heute geht’s ums sich Entsc…
  continue reading
 
»Warum es auch ohne geht«, so heißt diese Folge, und gemeint ist: ohne Struktur, ohne Plan, ohne Vorbereitung. Wenn’s so kommt, dann hilft nur Improvisieren. Judith und Franz tun das, indem sie davon berichten, wie sie mit zu schwarzen Rollkragenpullovern und zu schnellen E-Scootern hilflos versuchen, ihr Älterwerden zu übertünchen. Die gute Nachri…
  continue reading
 
Ein Shoutout an alle Schweinswale und Daytime-Drinker da draußen, Hallo Ernstfall ist wieder da. Diesmal nehmen wir den vielbeschworenen gesellschaftlichen Zusammenhalt unter die Lupe. Wir sprechen über vermeintliche und echte Egoismen, übers Kinderkriegen, Familien-Loyalität, Individualismus, Fraktionszwänge, die Wagenburg-Mentalität – und über di…
  continue reading
 
Als sich Franz anno 2008 in seinem allerersten Unizeitungs-Artikel über das für heutige Verhältnisse harmlose StudiVZ echauffierte, ahnte er noch nicht, wie schlimm das mit den sozialen Medien noch werden würde: Scheißestürme im Wasserglas, wohin das Auge reicht. Wir stellen die Frage, ob von dem einstigen utopischen Potenzial des Internets im TikT…
  continue reading
 
Diesmal sprechen wir über die Mutter aller Krisen: die Sinnkrise. Und über den Sinn des Lebens – drunter machen wir’s nicht. Trotzdem kommt die Zahl 42 kein einziges Mal vor. Dafür die Erkenntnis, dass es dem blauen Ball, der durch’s Universum rauscht, wurscht ist, dass er keinen Preis für sein Lebenswerk bekommt.…
  continue reading
 
Wir kommen mit tollen Nachrichten aus der Sommerpause: Wir schreiben ein Buch! Deshalb gibt’s diesmal einen Rundumschlag zum Thema »Schreiben als Krise«. Und dann schauen wir uns erst mal um in unserem nagelneuen Podcast – und entdecken ein mysteriöses Café. Einfach mal reingehen, würden wir sagen. Kommt ihr mit?…
  continue reading
 
In unserem Staffelfinale schauen wir zurück auf 42 Folgen, in denen wir den Sinn des Lebens wenn nicht entschlüsselt, so doch umzingelt und in die Ecke gedrängt haben. Dann blicken wir nach vorne und arbeiten unsere touristische Bucket List durch – nicht ohne zu fragen, ob man am Reisen wachsen kann, oder ob nur der Geldbeutel schrumpft. Und dann s…
  continue reading
 
Herzlich willkommen, liebe Gemeinde, zum weihrauchgeschwängerten, samtvorhangumspielten, holzgeschnitzen, orgelklangumwobenen, puttenbegrenzten, barockisierten, charmant angestaubten, glockengeläutumdonnerten, vom ewigen Licht beschienenen, kunstmarmorgeschmückten, kniebänkchenversehenen, blattgoldüberzogenen, sakristeinahen digitalen Beichtstuhl. …
  continue reading
 
Eine Folge aus dem Bilderbuch: Ernstfälle, wohin man schaut. Franz gleitet im Familienraumschiff durch die geruchslose Corona-Galaxie, irgendwo zwischen den Sternbildern Fenchelhase und Jockeyfisch. Seine Tochter lässt sich nichts anmerken und gründet mit Wagniskapital eine Sonnenscheinfabrik. Judith erlebt einen akuten Scanxiety-Anfall; sie fragt …
  continue reading
 
Eine Außenfolge aus dem sonnigen Regensburg – wo wir uns finden mit Cappuccino to go unter Linden zur Mittagszeit. Regensburg? Ja, Regensburg: die Stadt, in der die Parks gepflastert sind mit Hundehandtüchern des Glücks und die Bevölkerung nach Trachten trachtet. Franz lernt, dass zwei 25-Minuten-Pomodori auch ein Date sind. Yoda beantwortet Judith…
  continue reading
 
München, Wien, Frankfurt: Euer Podcast von Welt ist wieder da. Mit ernsthaften Passfotos, seriösen Öffnungszeiten und einer Lernzielkontrolle in Diktatform: Kabarett oder Cabaret? Büfett oder Buffet? Hauptsache Bohemien. Aber nun zur Sache: Heute geht’s ums Wohnen – eine Aktivität, in der Judith ihre ganze Mycelhaftigkeit ausleben kann, während Fra…
  continue reading
 
Judith hat Cringe-Gefühle beim Betrachten einer ministerialen Pressekonferenz. Franzens Familie schwärmt noch Jahrzehnte später von dem Tag, als die Satellitenschüssel auf dem Garagendach ankam – und RTL 2 im Wohnzimmer. Darüber hinaus ist zu vermelden, dass in der Rubrik »Sätze, die einen nicht beliebter machen« diese Worte fielen: »Wir sind die E…
  continue reading
 
Heute gibt’s Kuchen mit Atomschlagobers. Judith vermisst die leidenschaftliche Ambitionslosigkeit. Franz hat sich von seiner verrückten Sakko-Zeit erholt und das Bügeleisen zu den Serviettenringen in Ablage P gelegt. Die Welt erfährt zwei mal drei Dinge, die völlig überflüssig sind, obwohl die Leute glauben, man bräuchte sie. Der Staub darf bleiben…
  continue reading
 
Die Foto-Folge. Franz drückt im Heizungskeller auf den Auslöser, bis die Speicherkarte um Erlösung fleht, um sein Vilshofener-Bürgermeister-Trauma zu überwinden. Judith zerlegt Sonya Kraus’ Feel-good-Brustkrebs-Narrativ und liest Susan Sontags. Doch noch wichtiger ist: Wir haben jetzt eine Webseite! Dort zeigen wir unter anderem, dass Franz genauso…
  continue reading
 
Lebte Judith im alten Rom, bestünde ihr Alltag darin, großen Feldherren ins Ohr zu flüstern: „Das läuft so nicht!“ Doch weil sie im Heute lebt, kämpft sie stattdessen gegen die Diskriminierung von Meeresarten. Franz gibt unter seinen Freunden Urlaubsscheine aus, während er versucht, herauszufinden, ob die Philosophie uns, die wir alle mal sterben m…
  continue reading
 
Unsere Hosts mit dem staubigen Reportermikrofon belegen heute das Praxisseminar Promenadologie und lustwandeln über die Insel Poel, während sich der wackere Begleithund auf dem Strand paniert. Das ist schön, aber so ganz ohne Caspar-David-Friedrich’sche Melancholie geht’s dann doch nicht, immerhin ist die Welt alles andere als im Lot. Ernstfälle, w…
  continue reading
 
Franz sorgt für die nächsten Midlife-Krisen vor und hat jetzt Filomena, die ihn mit 9-Bar-Crema versorgt und seinen Sorgen lauscht, wenn der aus den Classic-Folgen dieses Podcasts bekannte Kühlschrank mal bockig sein sollte. Judiths Extravaganzen beschränken sich auf ein taubenblaues dänisches Minimalismusfeuerwerk in Form einer Pillendose. Schöner…
  continue reading
 
Heute legen wir uns mit Markus Kavka ins Indie-Schaumbad, sammeln Wollreste und zählen Dateiformate: Es geht um das, was uns guttut. Doch zwischen MBSR, Qigong und Wettkampfyoga wird Judith ausfällig, so ausfällig, dass sie aus ihrer Mitte heraus und auf ihre Achtsamkeitstrainerin drauffällt. Hilft da nur noch eine Couching-Therapie mit Baby-Yoda? …
  continue reading
 
Frau Studienrätin Judith mahnt: „Nein, du holst dir jetzt keine Apfelschorle, Franz, wir kommen jetzt zum Thema.“ Los geht’s also, im Erwartungslimbo rein ins neue Jahr. Judiths Vorsätze lauten Yoga und Joggen, denn für ein Peloton-Rad ist sie zu arm. Franz predigt die Evolution und hat ein Deradikalisierungsprogramm für seine Podcastpartnerin aufg…
  continue reading
 
Seid vorsichtig, das ist ein Ernstfall! Hier kommt der derangierte, aber immerhin nicht unfeierliche Weihnachtsstadl am Rande der Normalität. Franz lebt den Podcaster-Traum und kommt nach der Kita mit dem E-Roller ins Studio. Judith strickt gegen die Vorstellung an, jemals wieder eine unvorhergesehene Diagnose zu bekommen. Zum Schluss wird’s noch m…
  continue reading
 
Hurra, ein Gastauftritt: Judiths Freund Martin erzählt vom Mediziner-Alltag. Ansonsten klären wir vom Siebträger-ASMR-Kanal die Frage, ob Platzerl und Leckerl dasselbe sind oder nur das Gleiche, nummerieren Corona-Varianten mit Emoticons und laufen mental die Grenzen des Westfälischen Friedens ab. Judith lässt sich von ärztlichem Mitleid triggern, …
  continue reading
 
Diese unsere erste Folge des SciFi-True-Crime-Podcasts „Hallo Mordfall“ trägt den Titel: Tod durch den gläsernen Schwan. Die für den sonntäglichen Kirchgang ausstaffierten Protagonisten dieses Podcasts, ihres Zeichens durchgehend High-need-Humans, oszillieren fröhlich zwischen Grünkohlsmoothies und dionysischer Ausschweifung. Doch Vorsicht: Beim Th…
  continue reading
 
Judith und Franz sind neu in der Frankfurter Schule und widmen diese Folge dem großen Erik Spiekermann und der Hausschrift der Deutschen Bahn. Zwischen fischelnden Hunden und Angelutensilien aus dem Rammstein-Repertoire erörtern die beiden die Irrungen und Wirrungen des Anerkennungsbegriffs. Was bleibt? Zweifelsohne ein herzhafter Rant gegen die to…
  continue reading
 
Was ist das nur für eine Welt: Während die Alpakas kurz davorstehen, in wichtigen Plenarsitzungen Stimmrecht zu erhalten, und die Forellen auf humanitäre Milde zählen können, muss der Rawls als Türstopper herhalten. Und die Judith? Die macht sich darüber Gedanken, was es sonst noch so für Krankheiten gibt. Franz hingegen balanciert seine Väterliber…
  continue reading
 
Vor einem Jahr haben wir die erste Ernstfall-Folge aufgenommen. Zeit, zu erörtern, wie wir heute finden, was wir damals so gedacht haben – und welche Filme in der TV Today des Lebens für das Jahr 2022 angekündigt sind. Nebenbei klären wir, was dunkler ist: Judiths akademische Seele oder die Grabplatte des Herbstes, der über Franzens Heimatstadt lie…
  continue reading
 
Loading …

Kurzanleitung