show episodes
 
Die SWR2 Matinee ist feuilletonistisch, unterhaltend und ausgeschlafen: unser Kulturmagazin für einen langen entspannten Sonntagmorgen in dem sich alles um ein Thema dreht. Oder für ausgeschlafene Hörer*innen als Podcast in Häppchen für zwischendurch.
 
Große Gedanken in kurzen Gesprächen: Die Tagesspiegel-Redakteure Fabian Löhe, Anna Sauerbrey und Hannes Soltau diskutieren mit Wissenschaftlerinnen, Publizisten und Think Tankern über die großen Strömungen und Ideen hinter dem täglichen Nachrichtenrauschen. Zum Beispiel? Über die Krise der Sozialdemokratie, den Aufstieg des Populismus, das Verhältnis von Ost- und Westdeutschland, Deutschlands Rolle in der neuen Welt(un)ordnung, die Beschleunigung des Alltags, die Frage, ob eine gerechte Gese ...
 
Loading …
show series
 
"Facebook-Revolution" - mit diesem Begriff versuchte das syrische Regime den Aufstand im Land zu verniedlichen. Tatsächlich spielten die sozialen Medien eine große Rolle, sagt der syrische Lehrer und Journalist Khalid Alaboud. Nicht nur im Guten. Ein Kommentar von Khalid Alaboud www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.…
 
Aus Worten werden Taten - ein viel zitierter Satz. Die Theologin Gesine Palmer lässt diesen einfachen kausalen Zusammenhang allerdings nicht gelten. Sie erkennt darin eine Schicksalsgläubigkeit, die sie für lange überholt hält. Ein Kommentar von Gesine Palmer www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter …
 
Wir behandeln Tiere wie Dinge, die uns zum Verbrauch zur Verfügung stehen, meint Florian Goldberg. Mittlerweile gibt es aber so viele Erkenntnisse über das Verhalten von Tieren, dass wir im Umgang mit ihnen viel weiter sein müssten, sagt der Philosoph. Überlegungen von Florian Goldberg www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis:…
 
Unsere mediale Kultur ist besessen von weiblichen Mordopfern, sagt die Journalistin Susanne Kaiser. Permanent werden in Krimis Frauen getötet, die sich emanzipieren und eigene Wege gehen. Auch das ist Ausdruck unserer patriarchalen Gesellschaft. Ein Kommentar von Susanne Kaiser www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2…
 
Geburtsjahrgänge spielen wieder eine Rolle. Generation Z gegen Millennials, alle zusammen gegen Boomer. Dabei geht es nicht nur um Sprache und Moral, meint Journalist Alexander Kissler, sondern auch um Machtfragen. Sein Rat: Mal die Perspektive wechseln. Überlegungen von Alexander Kissler www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören b…
 
KI kann mittlerweile reden, Texte schreiben und übersetzen. Der Medienphilosoph Roberto Simanowski fragt sich, wer da überhaupt spricht? Und was wird aus Minderheitspositionen, wenn eine Maschine agiert, die der Mehrheitsmeinung folgt? Ein Standpunkt von Roberto Simanowski www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2038 0…
 
Corona, Klima, Wohnen – um diese Themen wird der Wahlkampf vermutlich kreisen. Der Umgang mit China und Russland und das Verhältnis zu Frankreich werden aber wohl keine Rolle spielen. Das ist kurzsichtig, beklagt der Journalist Henning Hoff. Ein Kommentar von Henning Hoff www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2038 04…
 
In einer Neuübersetzung von Dantes "Göttlicher Komödie" in den Niederlanden wurde eine Passage über Mohammed in der Hölle gestrichen, um die Gefühle von Muslimen nicht zu kränken. Der Psychiater Sama Maani hält das für ein vorgeschobenes Argument. Ein Einwurf von Sama Maani www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2038 …
 
Themen: #allesdichtmachen sorgt für Kritik; Zu viele Köpfe, zu wenig Inhalte; Rangliste der Pressefreiheit 2021; Schutz von Journalisten in Deutschland; Was tut sich bei Clubhouse?; Audio-Boom im Internet; Netflix als König der Oscar-Verleihung; Medienschelte - Keine Sternstunden bei der Kandidatenkür; Moderation: Sebastian Sonntag…
 
Kein Mensch will mehr Corona-Witze hören, und ohne Donald Trump ist alles auch nur halb so lustig: Derzeit hat man es als Comedian nicht leicht, findet Entertainerin Gayle Tufts. Zumal gute Pointen nur im Austausch mit dem Publikum entwickelt werden. Von Gayle Tufts www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2038 04:14 Di…
 
Die USA wollen ihre Truppen aus Afghanistan bis September abziehen. Damit droht ein neuer Bürgerkrieg. Ein Versagen des Westens, meint der Journalist Martin Gerner. Den Preis wird die afghanische Bevölkerung zahlen, vor allem die Frauen. Ein Kommentar von Martin Gerner www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2038 04:14…
 
Nach dem Scheitern des Berliner Mietendeckels vor Gericht stellt sich die Frage nach bezahlbarem Wohnraum umso dringlicher. Der Publizist Christian Bergmann rechnet damit, dass Wohnen zu einem zentralen Thema im Wahlkampf wird. Ein Kommentar von Christian Bergmann www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2038 04:14 Dire…
 
Wenn der Applaus aus der Konserve kommt und auf der Tribüne nur Pappkameraden sitzen: Für Nils Zurawski sind zuschauerfreie TV-Sportereignisse nur eine müde Simulation. Denn die großen Erzählungen des Sports funktionierten nur mit echtem Publikum. Überlegungen von Nils Zurawski www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2…
 
Die eigene Alltagsempfindlichkeit gehöre nicht auf die Probe, schrieb Dramaturg Bernd Stegemann als Reaktion auf die Rassismusvorwürfe gegen das Schauspielhaus Düsseldorf. Schauspielerin Nicola Schubert fordert hingegen sogar mehr Verletzlichkeit. Ein Kommentar von Nicola Schubert www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.0…
 
Nach einem Jahr Corona scheint der Wunsch nach der vorangegangenen Normalität groß: Doch die Politikwissenschaftlerin Sophie Pornschlegel warnt davor, auf alte politische Konzepte zurückzugreifen, und fordert im Wahljahr neue Ideen von der Politik. Ein Kommentar von Sophie Pornschlegel www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis:…
 
Themen: Bild und Pro7 bauen News-TV aus; Neues von den Corona-Apps; Hörerthema: Werbung und Journalismus; Lopodio - die Podcast-App für die Region; Neue Wege im Lokaljournalismus; Buch über Assange erscheint; Medienschelte - Kampf um die K-Frage: Moderation: Anja BackhausVon WDR 5
 
Der Jurist und Lyriker Matthias Buth plädiert dafür, historisch belastete Begriffe wie Volk nicht zu meiden. Wir sollten ein zeitgemäßes Verständnis für sie entwickeln. So könne eine staatliche Identität entstehen, die integriert, nicht ausschließt. Ein Kommentar von Matthias Buth www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.0…
 
Die neue US-Regierung hat mit ihrer Ankündigung, eine globale Mindeststeuer für Unternehmen durchzusetzen, für einen finanzpolitischen Paukenschlag gesorgt. Eine gute Nachricht, findet die Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann. Ein Kommentar von Ulrike Herrmann www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direk…
 
Israel scheint die Coronapandemie hinter sich zu lassen. Mit Impfquoten von über 50 Prozent kehrt das normale Leben zurück. Gleichzeitig befindet sich das Land seit über zwei Jahren in einem politischen Lockdown. Dessen Ende ist aber nicht absehbar. Beobachtungen von Ofer Waldman www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: 19.01…
 
Der Doktortitel scheint in Deutschland fürs Renommee immer noch so wichtig zu sein, dass ihn sich so manch einer erschummelt, wundert sich Politikwissenschaftler David Ranan. Da sollten sich die Titel liebenden Deutschen doch besser um Ehrentitel bemühen. Ein Kommentar von David Ranan www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Hören bis: …
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login