show episodes
 
Aktuell, informativ, kompakt und kritisch einordnend, das sind die Kriterien für diese Magazinsendung. Wir informieren Sie über die wichtigsten Ereignisse einer Woche aus den Bereichen Kirche, Religion, Theologie, und zwar grenzüberschreitend und konfessionsübergreifend. Die Sendung ist ideal für jeden religiös und kirchlich Interessierten, der auf der Höhe der Zeit bleiben möchte.
 
Das Magazin am Sonntag Morgen mit aktuellen Themen aus Religion, Ethik, Theologie, Kirche. Berichte, Nachrichten und Reaktionen zum Geschehen der Woche mit theologischen und ethischen Fragen mit Antworten aus der Schweiz und dem Ausland. Leitung: Judith Wipfler Team: Léa Burger, Nicole Freudiger, Kathrin Ueltschi Sekretariat: Ursula Huser Kontakt: sekretariat.religion@srf.ch
 
Das Religionsmagazin um 9:35 Uhr montags bis freitags: Diese Sendung ist ein Unikat in der deutschen Radiolandschaft. Alle Religionen und Konfessionen kommen hier vor. Das schließt Religionskritik und -losigkeit ein. "Tag für Tag" eckt an. Wer "Tag für Tag" hört, ist neugierig gegenüber allen Phänomenen aus Religion und Gesellschaft – selbst, wenn sie nerven.
 
Scientology, Die Zwölf Stämme, Ufo-Kulte und Weltuntergangs-Sekten: Es gibt abertausende Glaubensgemeinschaften auf der Welt. Kleine, große, kuriose und auch gefährliche. Genau darum geht es bei "Secta", dem Podcast über Sekten, Kulte, neureligiöse Bewegungen und Religionsgemeinschaften.
 
Podcast zu Religion und anderer Esoterik, über gesellschaftliche und politische Themen aus atheistischer und humanistischer Sicht – Schwerpunkte: Atheismus, Humanismus, Säkularismus, Laizismus, Trennung von Staat und Kirche, Religionskritik, Gesellschaft, Politik, Kritik http://manglaubtesnicht.wordpress.com/mgen-podcast/
 
Das Religionsmagazin um 9:35 Uhr montags bis freitags: Diese Sendung ist ein Unikat in der deutschen Radiolandschaft. Alle Religionen und Konfessionen kommen hier vor. Das schließt Religionskritik und -losigkeit ein. "Tag für Tag" eckt an. Wer "Tag für Tag" hört, ist neugierig gegenüber allen Phänomenen aus Religion und Gesellschaft – selbst, wenn sie nerven.
 
Loading …
show series
 
Als Psychiater und Theologe befasst sich Manfred Lütz intensiv mit psychischen Krankheiten und der Psychotherapie. Dabei müsse es eine strikte Trennung zur seelsorgerischen Arbeit geben. Diese funktioniere auf Augenhöhe, während in der Psychotherapie asymmetrisch gearbeitet werde, sagte Lütz im Dlf. Manfred Lütz im Gespräch mit Christiane Florin ww…
 
Autor: Florin, Christiane Sendung: Tag für Tag Hören bis: 19.01.2038 04:14 Aus Religion und Gesellschaft „Ich bin für eine strenge Trennung von Psychotherapie und Seelsorge“ Manfred Lütz ist Psychiater, Theologe und Autor. Gerade sind zwei neue Bücher über psychische Krankheiten und Psychotherapie erschienen. Ein Gespräch über Macht, Missbrauch und…
 
Im Bistum Limburg wurde ein ambitioniertes Aufklärungsprojekt zum Thema sexueller Missbrauch angegangen, in dem - mit Zustimmung des Bischofs - sogar die Namen der Vertuscher genannt werden. Doch Opfer sexueller Gewalt kritisieren, dass sie bei Aufklärungsprozessen der Kirche oft nur pro Forma eingebunden sind. Von Gaby Mayr www.deutschlandfunk.de,…
 
Autor: Aktoprak, Levent Sendung: Tag für Tag Hören bis: 19.01.2038 04:14 Aus Religion und Gesellschaft Die Namen der Vertuscher Das Erzbistum Köln konnte im März eine Missbrauchs-Studie nicht veröffentlichen, die „Ross und Reiter“ nennen sollte, weil es dagegen rechtliche Bedenken gab. Der Erzbischof von Hamburg und frühere Kölner Personalchef Heße…
 
Hat Papst Pius XII. zu lange geschwiegen, als das deutsche NS-Regime flächendeckend mordete? Heftig kritisiert wurde er ausgerechnet in Deutschland, im Land der Täter. Viele römische Juden und ihre Nachfahren sehen das anders. Sie sagen: Er hat Tausenden das Leben gerettet. Von Corinna Mühlstedt www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft…
 
Die Katholische Kirche braucht Reformen. Diese Einsicht prägt den derzeit laufenden so genannten „Synodalen Weg“, ein von Bischöfen und Laien gemeinsam angestoßener Reformprozess. Aber diese Einsicht ist gar nicht neu. Vor genau 25 Jahren gab es in Deutschland das sogenannte „Kirchenvolksbegehren“ für Reformen in der Kirche. Aus der Aktion entstand…
 
Flucht aus Nazi-Deutschland, Neubeginn in Palästina, 1957 Rückkehr nach Deutschland: Im zweiten Teil seines Familienromans erzählt Rafael Seligmann die Geschichte seiner Eltern Hannah und Ludwig. "Mich hat beim Schreiben erschreckt, dass der Judenhass, den ich 1957 verspürte, noch besteht", sagte er im Dlf. Rafael Seligmann im Gespräch mit Christia…
 
Autor: Aktoprak, Levent Sendung: Tag für Tag Hören bis: 19.01.2038 04:14 Aus Religion und Gesellschaft „Ich dachte, Nazis würden aussterben. Ich habe mich geirrt“. Der Autor Rafael Seligmann legt den zweiten Teil seines Familienromans vor. Es ist die Geschichte seiner Eltern Hanna und Ludwig: Flucht aus Nazi-Deutschland, 1934 Neubeginn in Palästina…
 
1609 flohen protestantische Gläubige aus England in die Niederlande, sie wollten die Anglikanische Kirche nicht anerkennen. In Leiden fanden sie, wie auch andere Glaubensflüchtlinge, zunächst eine Heimat. 1620 zogen einige von ihnen mit der Mayflower weiter nach Amerika. Eine Spurensuche. Von Kerstin Schweighöfer www.deutschlandfunk.de, Tag für Tag…
 
Der evangelische Theologe Thorsten Latzel ist enttäuscht über die Entscheidung des Vatikan, Gläubigen die Teilnahme am gemeinsamen Abendmahl zu verbieten. Das pauschale Nein gehe an der Wirklichkeit vieler Gemeinden vorbei, sagte er im Dlf. Man beraube sich damit vieler gemeinsamer geistiger Erfahrungen. Thorsten Latzel im Gespräch mit Levent Aktop…
 
Autor: Aktoprak, Levent Sendung: Tag für Tag Hören bis: 19.01.2038 04:14 Aus Religion und Gesellschaft Prost Mahlzeit! Der Vatikan hat pünktlich zur Vollversammlung der katholischen Bischöfe und einige Monate vor dem ökumenischen Kirchentag in Frankfurt das gemeinsame Abendmahl verboten. Wir sprechen mit dem Chef der evangelischen Akademie Frankfur…
 
Seit einem halben Jahr ist der Limburger Bischof Georg Bätzing Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Die "Thematik Frau" hat für ihn Priorität. Frauen sollten zu Diakoninnen geweiht werden dürfen, sagte er im Dlf. Gleichberechtigung in allen Ämtern sei ein langer Weg, "den wir beginnen müssen"." Georg Bätzing im Gespräch mit Christiane Flor…
 
Autor: Florin, Christiane Sendung: Tag für Tag Hören bis: 19.01.2038 04:14 Aus Religion und Gesellschaft „An Frauen ist nichts gefährlich.“ Interview mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz Georg Bätzing zum katholischen Gefahrengut Frau, zur Gleichberechtigung der Geschlechter und der Polarisierung innerhalb des Bischofskollegiums. Er…
 
Wie weiter nach der Affäre Locher in der ev.-ref. Kirche Schweiz? – Missionieren im «Sündenpfuhl Zürich» - Religionsmeldungen der Woche Hohe Kosten, Misstrauen – und das Bemühen um Normalität Die Affäre Locher hat Spuren hinterlassen in der evangelisch-reformierten Kirche Schweiz. Die letzte Synode im Juni war geprägt von Überforderung und schier u…
 
Vorstellung eines besonderen Schofars / Festakt 70 Jahre Zentralrat der Juden in Deutschland / Marsch für das Leben 2020 / Flyer für mehr Toleranz zwischen Christen und Muslimen / 25 Jahre Kirchenvolksbegehren / 100 Jahre Katholischer Sportverband DJKVon Elisabeth Möst, Martin Ganslmeier, Juliane Kowollik, Daniel Knopp, Tilmann Kleinjung, Moderation: Sabine Winter
 
Wie die EKS die Affäre Locher aufarbeitet - multikulturelle Gebetstour durch Basel - Glocken der Heimat aus Schwellbrunn AR Weichen für Aufarbeitung gestellt Was genau soll die EKS-Kommission in der Affäre Locher untersuchen? Wieviel Geld hat die Affäre gekostet? Und wie findet die EKS zurück zur Normalität? Diese Fragen beschäftigten die Synode de…
 
Das Missionsmuseum der Pallottiner in Limburg beherbergt Tausende Objekte und Sammlungen aus der Kolonialzeit. Von ausgestopften Tieren bis hin zu Grabmale indigener Stammesoberhäupter. Viele der rituellen Gegenstände waren den eingeborenen Priestern heilig und in den Missionsmuseen wurden sie manchmal als eine Art Siegestrophäe für die Überlegenhe…
 
In der Coronakrise seien die Kirchen nicht kreativ genug gewesen, sagte der Benediktiner Anselm Grün im Dlf. Die Menschen bräuchten Stabilität und konkrete Weisungen - etwa, wie man Einsamkeit aushalte und dem Sterben begegne: "Der Gedanke an den Tod wird das Leben intensivieren." Anselm Grün im Gespräch mit Andreas Main www.deutschlandfunk.de, Tag…
 
Autor: Main, Andreas Sendung: Tag für Tag Hören bis: 19.01.2038 04:14 Aus Religion und Gesellschaft „Mönche moralisieren nicht“ Der Benediktiner Anselm Grün will Orientierung geben, wie Menschen in Corona- und Krisenzeiten gut leben können. In der Krise seien die Kirchen zu unkreativ gewesen. Die Menschen bräuchten konkrete Weisungen - etwa, wie ma…
 
Einst gehörten der Religion Zarathustras Millionen Menschen an, heute sind es weltweit nur noch rund 150.000. In Deutschland leben einige hundert Zoroastrier. Sie haben weder Tempel noch Priester – sehen das aber entspannt und verstehen ihre "Religion" eher als Philosophie. Von Christian Röther www.deutschlandfunk.de, Tag für Tag Hören bis: 19.01.2…
 
Autor: Dittrich, Monika Sendung: Tag für Tag Hören bis: 19.01.2038 04:14 Aus Religion und Gesellschaft Gut leben mit Zarathustra In Deutschland leben einige hundert Zoroastrier. Sie haben weder Tempel noch Priester und verstehen ihre Religion eher als Philosophie Untiefen des Rechtsextremismus Der Theologe Wolfgang Huber und die Publizistin Ines Ge…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login