Artwork

Inhalt bereitgestellt von Rheinische Post/Helene Pawlitzki. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Rheinische Post/Helene Pawlitzki oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

Düsseldorfs dreckige Flüsse, Baumbestattungen und Altbier genießen lernen

40:35
 
Teilen
 

Manage episode 353688121 series 2314465
Inhalt bereitgestellt von Rheinische Post/Helene Pawlitzki. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Rheinische Post/Helene Pawlitzki oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Dies ist Folge 242 dieses Podcasts und der Rhein steht bei 3,04 Metern. Wie immer gibt es auch in dieser Episode drei Themen, die Düsseldorf bewegen - den einen mehr, den anderen weniger. Wer selbst Themen einbringen oder Feedback geben will, kann das zum Beispiel per Sprach- oder Textnachricht tun. Die Handynummer des Rheinpegel-Teams lautet 0160 8080844. Wir freuen uns über jeden, der sich meldet! Erreichbar sind wir aber auch via Facebook, Twitter, Instagram oder Linkedin. Und natürlich auch per Mail an rheinpegel@rheinische-post.de.

Das sind die Themen dieser Episode:

  • Stell dir vor, es ist Umweltkatastrophe und keiner merkt es. Klingt jetzt plakativ, ist aber ein bisschen so. 3000 Kubikmeter Klärschlamm sind am vergangenen Dienstag aus einem Klärwerk bei Solingen ausgelaufen - ein Unfall. Ein Faulbehälter war gebrochen. Plötzliches Materialversagen. Teile des Schlamms landeten in einem Bach, der wiederum in einen Fluss mündete. Die Itter. Die fließt durch Hilden und dann nach Benrath, wo sie schließlich in den Rhein mündet. Das Ergebnis: übler Geruch und tote Fische. Alles nicht so erbaulich. Aber nur die Spitze des Eisbergs. Andrea Röhrig, in der Lokalredaktion Expertin für den Düsseldorfer Süden, hat den Unfall zum Anlass genommen, sich die Wasserqualität von Düsseldorfs kleinen Flüssen mal genauer anzuschauen. Das Ergebnis: Sie lässt mehr als zu wünschen übrig.
  • Immer mehr Leute wollen kein Urnen- oder Sarggrab, sondern eine sogenannte Baumbestattung. Die Stadt hat reagiert. Vor ein paar Tagen wurde ein drittes Baumfeld für Bestattungen auf einem Friedhof freigegeben, diesmal im Linksrheinischen. Maximilian Nowroth, der brandneue Wirtschaftsreporter der Lokalredaktion, hat sich das Thema mal genauer angeschaut.
  • Gibt ja so Dinge, die muss man in Düsseldorf mit dem gebotenen Respekt behandeln. Karneval. Kraftwerk. Und natürlich: Altbier. Düsseldorf-Reporterin Verena Kensbock hat sich dieser heiligen Kuh aber mal mit hocherhobenem Haupt genähert. Ihr hat Alt nämlich anfangs einfach überhaupt nicht geschmeckt. Und damit hat sie mal die Macherinnen und Macher des Alts konfrontiert, die Chefs und Chefinnen der Düsseldorfer Hausbrauereien. Das erstaunliche Ergebnis gibt es hier zu lesen.

Außerdem natürlich auch in dieser Episode: Das Düsseldorf-Wetter vom Wetterstrucksi Jens Strucks. Mehr dazu in seinem Blog.

  continue reading

Kapitel

1. Dreck in der Itter (00:06:30)

2. Baumbestattungen (00:18:31)

3. Altbier (00:27:17)

4. Wetter (00:38:34)

323 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 353688121 series 2314465
Inhalt bereitgestellt von Rheinische Post/Helene Pawlitzki. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Rheinische Post/Helene Pawlitzki oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Dies ist Folge 242 dieses Podcasts und der Rhein steht bei 3,04 Metern. Wie immer gibt es auch in dieser Episode drei Themen, die Düsseldorf bewegen - den einen mehr, den anderen weniger. Wer selbst Themen einbringen oder Feedback geben will, kann das zum Beispiel per Sprach- oder Textnachricht tun. Die Handynummer des Rheinpegel-Teams lautet 0160 8080844. Wir freuen uns über jeden, der sich meldet! Erreichbar sind wir aber auch via Facebook, Twitter, Instagram oder Linkedin. Und natürlich auch per Mail an rheinpegel@rheinische-post.de.

Das sind die Themen dieser Episode:

  • Stell dir vor, es ist Umweltkatastrophe und keiner merkt es. Klingt jetzt plakativ, ist aber ein bisschen so. 3000 Kubikmeter Klärschlamm sind am vergangenen Dienstag aus einem Klärwerk bei Solingen ausgelaufen - ein Unfall. Ein Faulbehälter war gebrochen. Plötzliches Materialversagen. Teile des Schlamms landeten in einem Bach, der wiederum in einen Fluss mündete. Die Itter. Die fließt durch Hilden und dann nach Benrath, wo sie schließlich in den Rhein mündet. Das Ergebnis: übler Geruch und tote Fische. Alles nicht so erbaulich. Aber nur die Spitze des Eisbergs. Andrea Röhrig, in der Lokalredaktion Expertin für den Düsseldorfer Süden, hat den Unfall zum Anlass genommen, sich die Wasserqualität von Düsseldorfs kleinen Flüssen mal genauer anzuschauen. Das Ergebnis: Sie lässt mehr als zu wünschen übrig.
  • Immer mehr Leute wollen kein Urnen- oder Sarggrab, sondern eine sogenannte Baumbestattung. Die Stadt hat reagiert. Vor ein paar Tagen wurde ein drittes Baumfeld für Bestattungen auf einem Friedhof freigegeben, diesmal im Linksrheinischen. Maximilian Nowroth, der brandneue Wirtschaftsreporter der Lokalredaktion, hat sich das Thema mal genauer angeschaut.
  • Gibt ja so Dinge, die muss man in Düsseldorf mit dem gebotenen Respekt behandeln. Karneval. Kraftwerk. Und natürlich: Altbier. Düsseldorf-Reporterin Verena Kensbock hat sich dieser heiligen Kuh aber mal mit hocherhobenem Haupt genähert. Ihr hat Alt nämlich anfangs einfach überhaupt nicht geschmeckt. Und damit hat sie mal die Macherinnen und Macher des Alts konfrontiert, die Chefs und Chefinnen der Düsseldorfer Hausbrauereien. Das erstaunliche Ergebnis gibt es hier zu lesen.

Außerdem natürlich auch in dieser Episode: Das Düsseldorf-Wetter vom Wetterstrucksi Jens Strucks. Mehr dazu in seinem Blog.

  continue reading

Kapitel

1. Dreck in der Itter (00:06:30)

2. Baumbestattungen (00:18:31)

3. Altbier (00:27:17)

4. Wetter (00:38:34)

323 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung