show episodes
 
Der Auslandsdienst des Polnischen Rundfunks - ist ein Bestandteil der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt. Der Auslandsdienst bietet objektive Informationen über Polen und den polnischen Standpunkt zum Geschehen in diesem Teil Europas sowie in der Welt. Die Sendungen vermitteln ein Bild der polnischen Nation, ihrer Errungenschaften in Wissenschaft und Kultur.
 
Wo bleibt mein Rundfunkbeitrag? Welche Zukunft haben die Öffis? Warum ist Privatfunk so, wie er ist? Wie geht es den Papiermedien? Antworten gibt's im Medienmagazin - immer samstags, 18.00 bis 19.00 Uhr. Ein MUSS für alle Beitragszahler! Jetzt und hier als Podcast...
 
D
Die fünfte Schweiz

1
Die fünfte Schweiz

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)

Unsubscribe
Unsubscribe
Wöchentlich
 
Über 760'000 Schweizerinnen und Schweizer haben ihren festen Wohnsitz im Ausland. Sie leben in über 65 Ländern. In dieser Sendung geben sie Auskunft über ihren Alltag. Es sind Menschen aus Schweizer Familien, Vereinen, Firmenvertreter, Mitarbeiterinnen von Hilfswerken, Angehörige von Botschaften und Konsulaten.
 
In «Zwischenspiel» lernen Sie Künstlerinnen und Künstler aus aktuellen Produktionen von einer sehr persönlichen Seite kennen. Im Gespräch mit der Dramaturgie geben sie Auskunft über ihren Blick auf Komponisten, Werke und Inszenierungen, erzählen von ihren musikalischen und privaten Leidenschaften und diskutieren über Musik, die in dem Podcast erklingt. Der Podcast «Zwischenspiel» ist Radio für Opern- und Ballettbegeisterte. Er erscheint monatlich, jeweils mit einer neuen Ausgabe unseres gedr ...
 
Typisch norddeutsch, neugierig und nah dran: unsere Reporter*innen gehen raus ins echte Leben. Wie fühlt sich ein Training in der Hamburger Polizei-Akademie an? Was erleben wir beim Wandern mit Lamas in Schleswig-Holstein? Und wie ist eine Fahrt mit der Baumschwebebahn im Harz? Jede Woche bringen unsere Reporter*innen kleine und große Geschichten aus dem Norden mit ins Studio zu Host Niklas Schenck. „Moin!“ – Die Reportage verwebt lockere Gespräche mit O-Ton-Szenen und viel Atmosphäre. Mal e ...
 
Loading …
show series
 
Lange hat es gedauert, bis Polen und Deutsche gute Nachbarn wurden. Mit der zögerlichen Haltung, sofort Sanktionen gegen Russland zu verhängen und Waffen an die Ukraine zu liefern, wächst wieder das Misstrauen, meint die Journalistin Beata Bielecka. Ein Kommentar von Beata Bielecka www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter Link …
 
Die Arktis taut auf, Brände in Sibirien, Fluten in Deutschland. Der Klimawandel wird immer dramatischer, in den Schlagzeilen taucht er aber kaum auf. Die Medien werden in dieser Bedrohungslage ihrer Verantwortung nicht gerecht, meint Sieglinde Geisel. Ein Kommentar von Sieglinde Geisel www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter L…
 
Die Insulaner, sagt Ursula Cabras Keller, haben ihren eigenen Charakter: «Zuerst sind sie eher misstrauisch gegenüber Fremden, aber dann öffnen sie ihr Herz.» Die Langenthalerin (BE) lebt bald vierzig Jahre auf Sardinien. An den Lebensstil der Sarden hat sie sich gewöhnt. Es gibt zwei Typen von Sarden, die auf der Insel leben. Die einen zurückgezog…
 
[00:00] INTRO: Rumpelkammer | [02:32] RUSSLAND: Leben im Schatten der militärischen “Spezialoperation” - Martha Wilczynski | [18:26] ARD: Zeitzeugengespräch Ulrich Deppendorf - Johannes Unger (Ausschnitt) | [27:53] FUNDUS: Stasikomödie rettete ehemaligen DFF-Fundus vor der Versteigerung | [47:16] Bonus: Zeitzeugengespräch Ulrich Deppendorf - Johann…
 
Das eigene Fleckchen Grün. Für viele scheint der Kleingarten in Zeiten von Pandemie und Krieg der letzte friedliche Rückzugsort zu sein. Sind wir also auf dem besten Weg, ein Volk der Kleinbürger zu werden, fragt der Journalist Paul Stänner. Überlegungen von Paul Stänner www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter Link zur Audioda…
 
Manche Reiche spenden, um der Gesellschaft "etwas zurückzugeben". Das ist eine ungerechte und merkwürdige Vorstellung vom "Teilen", findet Neurowissenschaftlerin Franca Parianen. Denn evolutionsgeschichtlich bedeute Teilen etwas ganz anderes. Ein Kommentar von Franca Parianen www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter Link zur Au…
 
Der Philosoph Hans Jonas verstand Verantwortung als eine soziale Praxis, zu der alle Menschen in der Lage sind. Verantwortung heißt nicht, dass wir alles immer richtig machen müssen, sagt Ina Schmidt. Aber wir müssen die Folgen unseres Handelns bedenken. Überlegungen von Ina Schmidt www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter Link…
 
Fast alle Verbote sind inzwischen gefallen, doch die Corona-Maßnahmen haben Spuren hinterlassen. Um aus Fehlern zu lernen, auch für den Herbst, fordert der Historiker René Schlott eine selbstkritische Analyse von Politik, Wissenschaft und Medien. Ein Kommentar von René Schlott www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter Link zur A…
 
Experimentelle Musik mit dem Aarauer Jacques Widmer und Markus Stauss im Duo, aufgelockert durch volkstümliche Anekdoten aus dem Ötztal von Gerhard Prantl und umrahmt vom Zofinger Wolf mit seiner brachialen ‚Letterbomb‘. 08. Mai 2022 Moderation: Bruno Schlatter Nosenoise ist seit 1998 Bruno Schlatters Kulturfirma. Seit 2000 sendet sie monatlich ein…
 
Pascal Schnyder hat sich in Thailand einen Namen gemacht. Der Schweizer Spitzenkoch mit koreanischen Wurzeln lebt in Pattaya. Zusammen mit seiner Frau führt er ein Gourmet-Restaurant und vermietet luxuriöse Wohnungen an bester Lage. Trotz seines Erfolges, bleibt Pascale Schnyder bescheiden: «Es ist einfach nach oben zu kommen, aber schwer, das Nive…
 
[00:00] INTRO: rbb-Warnstreik | [02:48] Produzententag (1) - Claudia Roth | [10:38] Produzententag (2) - Björn Böhning | [17:28] PodCast-Kritik “Aus dem Besteckkasten” - Stefan Niggemeier | [33:18] 30 Jahre “Brandenburg aktuell” - Tatjana Jury | [47:02] “junge Welt” ohne Werbespots bei radioeins | [48:54] Bonus: Produzententag - Diskussion: „Medien…
 
Der Anti-Diät-Tag ist ein Aktionstag unter vielen. Kein Wunder, gibt es doch mehr Anliegen als Tage im Jahr. Die Journalistin Heike-Melba Fendel sieht darin eine Geborgenheit im Ritual und rät heute zu einer Extraportion Marmelade auf dem Buttercroissant. Ein Einwurf von Heike-Melba Fendel www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkt…
 
Wer Zweifel an Waffenlieferungen für die Ukraine äußert, wird derzeit oft übertönt. Doch gerade in Zeiten, in denen die herrschende Moral bedenkenlos wird, müsse man auf jene hören, die moralische Bedenken haben, mahnt Philosoph Jörg Phil Friedrich. Ein Plädoyer von Jörg Phil Friedrich www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter L…
 
Der globale Süden ist es gewohnt, von Entwicklungen im Norden abhängig zu sein. Letzterer erlebt das jetzt umgekehrt durch Chinas No-Covid-Politik und ruft gleich das „Ende der Globalisierung“ aus, kritisiert Wirtschaftsjournalist Stephan Kaufmann. Ein Standpunkt von Stephan Kaufmann www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter Lin…
 
Hitler, Versailler Vertrag, Napoleon - bei Russlands Angriff auf die Ukraine müssen oft historische Vergleiche herhalten. Dabei können solche geschichtlichen Analogien nur hinken und sogar Schaden anrichten, sagt der Historiker Tillmann Bendikowski. Ein Einwurf von Tillmann Bendikowski www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter L…
 
Ohne "Kompetenzen" geht heute in Schule wie Arbeitswelt nichts mehr. Der Schriftsteller Alexander Estis stellt diesen Begriff infrage, sieht darin eine Leerformel: Es gehe schlicht um die Zurichtung von Menschen, auf der Strecke bleibe die Bildung. Von Alexander Estis www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter Link zur Audiodatei…
 
Vor vier Jahren haben sich Jörg und Pia Caluori in Südafrika ihren Traum erfüllt. Sie kauften ein Haus am Strand in einem Vorort von Kapstadt. Das Land und vor allem die Menschen aus den Townships wuchs den beiden rasch ans Herz. Die beiden engagieren sich für etliche Familien und Kinderheime. Jörg und Pia Caluori leben in einem vornehmen Vorort vo…
 
[00:00] INTRO: “Der Lange Atem” 2022 - Adrian Bartocha und Jan Wiese | [02:48] PROQUOTE: Neue Studie zur Frauenmacht - Edith Heitkämper | [16:00] PREIS: “Der Lange Atem” 2022 - Luisa Hommerich | [23:13] SORGE: Zeitschriftenverleger fürchten massive Krise | [28:43] PRESSEFREIHEIT: “Feindbild Journalist” | [39:32] Bonus: “Thomas-Kreislauf" - Christia…
 
In einer Welt totaler Meinungsfreiheit ist scheinbar für jede Weltsicht Platz. Der Philosoph Michael Andrick kritisiert das: Wenn Meinungen und Tatsachen verschwimmen, bedrohe das nicht nur die Diskussionskultur, sondern auch die offene Gesellschaft. Ein Einwurf von Michael Andrick www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter Link …
 
Sweater statt Schlips: Inzwischen ist bei den Spitzen unserer Gesellschaft eine neue Lockerheit angesagt. Aber bedeutet diese modische Umorientierung auch, dass oben und unten näher zusammenrücken? Der Journalist Uwe Bork hat da so seine Zweifel. Ein Einwurf von Uwe Bork www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter Link zur Audioda…
 
Das Reden von Diplomaten wirkt oft formelhaft, umständlich und uneindeutig. Das ist gut so, sagt der Politikwissenschaftler Herfried Münkler: Denn genau deshalb ist die Sprache, in der Staaten miteinander kommunizieren, geeignet, um Krisen zu lösen. Überlegungen von Herfried Münkler www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter Link…
 
Grüne gehören zu denen, die nun am lautesten schwere Waffen für die Ukraine fordern. Haben sich die Friedensbewegten der 1980er um 180 Grad gewendet? Der Journalist Stefan Reinecke erklärt, warum er bei der Ökopartei keine Zeitenwende erkennen kann. Ein Standpunkt von Stefan Reinecke www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter Lin…
 
Krankenhäuser machen manchmal nicht gesund, sondern erst recht krank. Das gilt meist auch für das Klinik-Essen, kritisiert die Autorin Annette Jensen. Die servierte Fertigkost mache Menschen anfälliger für Infekte und Wunden heilten schlechter. Ein Kommentar von Annette Jensen www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton Direkter Link zur A…
 
Zugegeben: Anfangs musste er das Land auch googeln. Alessandro Huber ist durch Zufall nach Surinam gekommen. Nämlich über einen Artikel auf Facebook. «Ich wusste anfangs nichts über Surinam» sagt Alessandro Huber. Aufgewachsen ist er in Melide, im Tessin. Seit 10 Jahren lebt er nun im kleinen Land in Südamerika. Er machte im Militär eine Ausbildung…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login