show episodes
 
Unscheinbar, langweilig, alles Nazis: Über das Bundesland Brandenburg hört man immer wieder die gleichen Vorurteile. Dass es hier überhaupt nicht so schlimm ist, zeigt der Podcast der Märkischen Onlinezeitung "Dit is Brandenburg". Hier hört ihr die Geschichten von brandenburgeinmaligen Menschen und wie zwei Redakteure und eine Volontärin über die Klischees anderer über Brandenburg denken.
 
Nulldrei55 ist der Cottbus-Podcast von Radio Cottbus. Gastgeber Ronny Gersch begrüßt Menschen, die jeder kennt - die keiner kennt. Sie sind Gegenwart und Zukunft einer Stadt und einer Region, die sich neu erfinden muss. Hier erzählen Menschen, die in und für Cottbus und die Lausitz leben. Die an ihre Heimat glauben oder leise zweifeln. Die Ideen und Visionen haben oder danach suchen. Hier erzählen wir ihre Geschichten.
 
Alex und Danny. Wir haben eine Ostalgie, die wir selbst nicht erlebt haben und nur aus Erzählungen kennen. Der Osten prägt, aber wie? Ob Schulgarten, Softeis oder SERO - sie gehörten zu unserem Alltag. Wir sind Beide knapp vor der Wende und dem World Wide Web geboren, in einem neuen Deutschland aufgewachsen und im Westen gelandet. Wir stellen regelmäßig die Frage, wie der Osten unseren Blickwinkel auf die Welt von heute ausrichtet. Dabei schlagen wir eine Brücke von Kleinigkeiten im früheren ...
 
Der Tote liegt neben den Bahngleisen: Manuel Diogo aus Mosambik war Vertragsarbeiter in einem DDR-Sägewerk. Sein Tod gilt im Jahr 1986 als Unfall. Über 30 Jahre später heißt es plötzlich: Neonazis haben ihn ermordet. Hat die Stasi ein Verbrechen vertuscht? Oder wurde der Mord erfunden? Und wenn ja, warum? Der investigative True-Crime-Podcast von Anja Reich und Jenni Roth.
 
"Es war einmal in Ostdeutschland.." So beginnen für gewöhnlich keine Märchen. Allerdings gibt es hier noch weitaus mehr als Bratwurst, Arbeitslosigkeit und Höcke. Maik von Heaven Shall Burn und Alex aka Der Dunkle Parabelritter schlachten sich verbal ihren Weg durch die Gesellschaft, Politik und Musikbranche.
 
In diesem Jahr könnten drei Landtagswahlen im Osten bisherige demokratische Gewissheiten in Frage stellen. Lassen sich Mehrheiten bilden? Wird die AfD stärkste Kraft? Zeit verstehen zu lernen, was da los ist im Osten und warum. Wieso verlaufen Wahlen in Sachsen anders als in Niedersachsen? Sind im Osten alle rechtsextrem? Sind „die Ossis“ eigentlich wirklich so wütend? 30 Jahre nach dem Mauerfall wird ganz Deutschland auf seine östlichen Bundesländer hören müssen. Warum? Und was man dafür wi ...
 
Eine ganze Stunde widmen wir einer Person. Es geht um Beruf wie Berufung, bemerkenswerte Lebensgeschichten und große Leidenschaften. Unsere Gäste kommen aus Kultur und Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, sind prominent oder weniger bekannt, aber stets Persönlichkeiten, die etwas zu erzählen haben. Sie gewähren uns Einblicke in ihr Leben - was sie bewegt, was sie antreibt, wofür sie sich engagieren.
 
Andreas hat sein Studium beendet und ist nun bereit, für seinen ersten Artikel zu recherchieren. Seine Arbeit führt ihn (und natürlich auch die geheimnisvolle Ex) in das ehemalige Ostdeutschland. Wichtige Grammatik: Passiv, Abhängige Nebensätze, reflexive Verben, Konjunktiv.
 
Ein Podcast von ZEIT ONLINE über das Leben in der DDR und danach. Was machte den Alltag in der DDR aus? Wie verbrachten die Jugendlichen ihre Freizeit? Wie reiste, wie liebte, wie arbeitete man? In ausführlichen Gesprächen kommen Menschen zu Wort, die aus verschiedenen Lebensbereichen erzählen. Die beiden Moderatoren, Valerie Schönian und Michael Schlieben, stammen aus Ost und West und sind neugierig, denn sie haben die DDR nicht selbst erlebt. 30 Jahre nach dem Mauerfall fragen sie nach dem ...
 
Das Motto von Nina und Tom: Die Welt ist zu schön, um zuhause zu bleiben! Deshalb zieht es die beiden in jeder freien Minute hinaus in die Welt. Egal ob es sich dabei um ein Abenteuer vor der eigenen Haustüre oder um eine Reise in ferne Länder handelt. In diesem Reisepodcast dreht sich alles um Reisetipps, die Highlights der Region und die optimale Route – sprich um eine Reise zum Nachreisen. Lass dich also von Nina und Tom und ihren Interviewgästen zu neuen Abenteuern inspirieren. Nachreise ...
 
Der Podcast über die vergessenen Geschichten des deutschen und internationalen Frauenfußballs. Von und mit Sascha, Sven, Petra, Freddy, Helga, Sunny, Franzi. Wir sprechen mit Zeitzeug_innen, Knüpfen Verbindungen zwischen Gestern und Heute, recherchieren in Archiven und graben verborgenes aus und erzählen von den verlorenen Legenden der Fußballgeschichte. Dabei bleibt es nicht in Deutschland, sondern wir schauen über die Grenzen von Ländern und Kontinenten hinweg. Unterstützt werden wir techn ...
 
Dieser Podcast ergänzt den dazugehörigen YouTube Kanal "Wirtschaft verstehen". Besondere Beachtung findet der Weg zur finanziellen Freiheit und der Weg aus dem Hamsterrad der abhängig beschäftigten Arbeitswelt.Besondere Beachtung finden die Themen: Börse, Aktien; Immobilien, Mind-Set zur finanziellen Freiheit und zum glücklich sein, Geldanlageformen und auch globale wirtschaftliche Themen finden ihren Weg in die Show.Dieser Kanal kombiniert einzeln von mir eingesprochene Episoden mit vielen ...
 
Loading …
show series
 
Für die Aussage, ein Teil der Ostdeutschen sei für die Demokratie verloren, hatte der Ostbeauftragte Marco Wanderwitz viel Kritik geerntet. Man müsse erklären, warum es in Ostdeutschland mehr AfD-Wähler gibt, sagte der Schriftsteller Ingo Schulze dazu im Dlf - warnte aber vor Pauschalisierungen. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hör…
 
Sind Ostdeutsche in Teilen "diktatursozialisiert"? Die Analyse des Ostbeauftragten Marco Wanderwitz sorgt für heftige Diskussionen. Auch über den Zustand unserer Demokratie. Wie können wir mehr Menschen dafür gewinnen – in Ost und West? Moderation: Vladimir Balzer www.deutschlandfunkkultur.de, Im Gespräch Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link z…
 
Seine Kindheit glich einem Roadmovie. Arno Franks Vater war Hochstapler und wegen seiner kriminellen Aktivitäten immer wieder samt Familie auf der Flucht vor der Polizei. Autor und Journalist Arno Frank hat darüber einen Roman verfasst. Arno Frank im Gespräch mit Katrin Heise www.deutschlandfunkkultur.de, Im Gespräch Hören bis: 19.01.2038 04:14 Dir…
 
Deutschland hat ein Problem: zu viele Ältere, zu wenige Junge. Das Ungleichgewicht zwischen den Generationen wird immer deutlicher – bei der Renten- und Sozialpolitik, beim Klimaschutz. Diskutieren Sie mit über die Generationengerechtigkeit. Moderation: Katrin Heise www.deutschlandfunkkultur.de, Im Gespräch Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link…
 
Über Zensur in der Schülerzeitung, Nachwende-DDR-Worte und Schiffshebewerke. Kollektive-Audionachrichten bitte an:0151 15 82 85 63 (auf diversen Sprachnachrichts-Apps :-) oder: podcast@8082.eu ++++++ Quellen: https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/wortmysterium-jahresendfluegelfigur-wer-sagt-denn-so-was-a-456541.html…
 
Im Großraum Berlin leben immer mehr Juden aus Israel. In Potsdam haben sie eine eigene Gemeinde gegründet - um Sprache, Kultur und religiöse Traditionen ihrer Heimat zu pflegen. Im Umgang mit der Gefahr antisemitischer Angriffe vertreten die Gemeindemitglieder eine selbstbewusste Haltung. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis:…
 
Eine Fachbuchhandlung für jüdische Literatur in München zu eröffnen, war 1982 nicht gerade naheliegend. Rachel Salamander hat es trotzdem getan und damit auch einen Ort des Austauschs und der Begegnung geschaffen. Moderation: Ulrike Timm www.deutschlandfunkkultur.de, Im Gespräch Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Sie habe das Gefühl, dass sehr viele erleichtert seien, dass Kardinal Reinhard Marx im Amt bleibe, sagte die Benediktinerin und Autorin Philippa Rath im Dlf. Sie verstehe die Antwort des Papstes auch als Aufruf an Marx, sich wirklich einzusetzen und die Dinge zu ändern - aber das könne er nicht alleine. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellsc…
 
Die Akte eines Stasi-Opfers darf ohne dessen Wissen nicht an Dritte weitergegeben werden. So ist es im Gesetz niedergeschrieben. Dokumente aus der Akte der ehemaligen DDR-Sportlerin Ines Geipel sind als Foto aufgetaucht. Der Verdacht: Ein Leck in der Stasi-Unterlagenbehörde. Das hat nun Konsequenzen. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaf…
 
Als Staatsanwältin verfolgte Carla Del Ponte Mafiabosse, als Chefanklägerin am Internationalen Strafgerichtshof brachte sie Kriegsverbrecher vor Gericht. Gerechtigkeit für die Opfer herzustellen, war dabei stets ihr Antrieb. www.deutschlandfunkkultur.de, Im Gespräch Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Für die Aussage, ein Teil der Ostdeutschen sei für die Demokratie verloren, hat der Ostbeauftragte Marco Wanderwitz viel Kritik geerntet. Dabei differenziere Wanderwitz hier, sagte Christian Bollert von der Initiative "Wir sind der Osten" im Dlf. Insgesamt werde aber immer noch zu pauschal auf Ostdeutschland geschaut. www.deutschlandfunk.de, Themen…
 
Was hat ein roter Faden mit einem Hannover Städtetrip zu tun und was genau hat es mit den sogenannten „Nanas“ am Leineufer auf sich? Wir haben die Landeshauptstadt Niedersachsens etwas genauer unter die Lupe genommen und stellten fest: Hannover gehört definitiv zu den „Underdogs“, sprich zu den unterschätzten Städten in Deutschland. Was du dort all…
 
Hauptberuflich arbeitet er als Gefängnisseelsorger, nebenberuflich ist Thomas-Dietrich Lehmann Taxifahrer und Stadtführer. Die Westberliner Hausbesetzerszene prägte ihn nicht nur politisch. Bis heute lebt er in einem alternativen Wohnprojekt. Moderation: Katrin Heise www.deutschlandfunkkultur.de, Im Gespräch Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Lin…
 
..oder "Warum stehen hier überall Ruinen?Wenn einer eine Reise tut, dann tut das gut - solang er sich nicht ansteckt. Oder wie war das? Jedenfalls stellen sich unsere Helden für Gehörlose die Frage, warum in Kroatien überall Ruinen stehen, wie viel Abrieb der Jugend geschuldet ist, ob man eigentlich irgendwie nicht die Schnauze voll haben kann von …
 
Tag für Tag werden in Deutschland rund zwei Millionen Landtiere getötet. Dass die meisten Menschen das nicht in Frage stellen, hat für die Theologin Simone Horstmann auch religiöse Gründe: Das Christentum habe Tiere für weitgehend bedeutungslos erklärt. Horstmann will das ändern. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.20…
 
Ist die Liebe am Ende nur ein schnöder Algorithmus? Dieser Frage geht Maren Eggert in "Ich bin dein Mensch" nach. Für ihre Darstellung der Alma, die testweise mit einem Androiden zusammenlebt, hat die Schauspielerin jüngst den Silbernen Bären gewonnen. Moderation: Britta Bürger www.deutschlandfunkkultur.de, Im Gespräch Hören bis: 19.01.2038 04:14 D…
 
"Des Führers kühnste Elitetruppe": So inszenierten sich die Fallschirmjäger im Dritten Reich selbst. Die nationalsozialistische Propaganda machte aus ihnen fast übermenschliche Kämpfer. In Dresden geht eine Ausstellung jetzt den Legenden um die Fallschirmjäger auf den Grund. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04…
 
Hoffnung könne die eigene Stimmung aufhellen, sei aber nicht notwendig, um motiviert an Problemen zu arbeiten, sagte der Philosoph Matthias Warkus im Dlf. So habe er zwar einen sehr pessimistischen Blick auf die Entwicklung des Weltklimas, trotzdem versuche er jeden Tag, das Richtige zu tun. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören b…
 
Folge 58 Physiotherapeut bei Energie Cottbus als es noch Bundesligafußball war, Deutscher Meister und Nationalspieler im Kanu-Polo und Gesundheitsunternehmer. Thomas Krokor war und ist vieles. Vor allem aber sportverrückt. In einer Woche mit dem Fahrrad von Cottbus ans Mittelmeer zu fahren, auf solche Ideen kommt der Cottbuser, der sich dafür tatsä…
 
Aus dem Rücktrittsschreiben von Kardinal Reinhard Marx gehe hervor, dass ihm der kirchliche Reformdialog weiter „sehr, sehr wichtig“ sei, sagte Thomas Sternberg vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken im Dlf. Marx wolle deutlich machen, dass dies Vorrang habe vor dem Kleben an Ämtern und an Posten. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellsch…
 
Kardinal Marx hat dem Papst den Rücktritt von seinem Amt als Erzbischof von München angeboten. Er wolle "Mitverantwortung für die Katastrophe des sexuellen Missbrauchs" in der katholischen Kirche übernehmen. Ein Schritt, dessen Wirkung noch nicht absehbar ist. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Li…
 
Agnes Wich ist aus dem Betroffenenbeirat des Erzbistums München ausgeschieden. Als einzige Frau sei sie nicht ernstgenommen worden, sagt sie. Das Erzbistum kommentiert die Vorwürfe nicht. Missbrauchs-Aufarbeitung ist nicht nur in Köln schwierig, auch in München verzögert sich das Gutachten. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bi…
 
Ursprünglich wollte Wolfgang Benz Journalist werden. Doch erfreulicherweise ist der Historiker auf dem Weg in die Medienwelt in der Wissenschaft hängen geblieben. Heute gilt er als einer der wichtigsten Forscher des Antisemitismus. Moderation: Ulrike Timm www.deutschlandfunkkultur.de, Im Gespräch Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiod…
 
Die Rolle der CDU als Blockpartei an der Seite der SED ist noch weitgehend unerforscht, da stellen Sozialwissenschaftler angesichts von kommenden Wahlen eine andere Frage: Wie hält es die CDU speziell in den östlichen Landesverbänden mit der AfD, die das politische System von rechts in Frage stellt? www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft…
 
Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Feiernden in Städten - im Laufe des Sommers sei mit mehr solcher Vorfälle zu rechnen, sagte der Politologe Rafael Behr. Mit dem Wegfall von Corona-Einschränkungen würden Regeln unterschiedlich interpretiert. Und die Polizei gerate in "die Rolle des Störenfrieds". www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesells…
 
Ziel der umstrittenen "Islam-Landkarte" sollte sein, eine differenzierte Diskussion über die Vielfalt des islamischen Lebens in Österreich zu ermöglichen. Gerade dies löse die Karte aber nicht ein, sagte der Soziologe Marc Helbling im Dlf. Dafür liefere sie viel zu wenige Informationen. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 1…
 
Über 50 Jahre lang lebte Livia Prüll als Mann, war Ehemann und Vater zweier Kinder. Aber sie wusste auch: Ich bin eine Frau. 2014 ließ sie ihr Geschlecht offiziell angleichen. Seither fühlt sich die Medizinhistorikerin als „Trans* im Glück“. Moderation: Katrin Heise www.deutschlandfunkkultur.de, Im Gespräch Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link…
 
Wem die Kirche in ihren Räumlichkeiten Schutz gewährt, den holt keine staatliche Polizei heraus - so lautet die alte Tradition des über 1.600 Jahre alten Kirchenrechts. In Bayern müssen sich jedoch immer mehr Kleriker dafür vor Gericht verantworten. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audi…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login