show episodes
 
Der Podcast zum gleichnamigen neuen Netflix Film "Was wir wollten". Ab jetzt auf Netflix. Friedemann Karig spricht in diesem Podcast mit seinen Gästen über das Loslassen. Wo hat der Plan des Lebens nicht mit dem eigenen Plan für das Leben zusammengepasst? Wie haben sie gekämpft, erkannt, akzeptiert und danach weitergemacht? Wann hat so ein Abschied weh getan und wann fühlte er sich befreiend an? Gemeinsam versuchen sie herauszufinden, was die Kunst des Loslassens ist.
 
Ein Podcast für alle, die "Was mit Medien" oder "Was mit Computern" machen oder machen wollten. Tech und Trara ist ein Podcast der Netzpiloten mit Moritz Stoll. Jeden Montag sprechen wir über Themen, die Technik und andere, spannende Welten verbinden. Wir erklären, informieren, ordnen ein und feiern die großartigen Innovationen und Themen, die die (Tech-)Welt zu bieten hat. Freut euch auf spannende Themen, Gespräche mit Experten und Interessanten Persönlichkeiten, ganz viel Begeisterung und ...
 
Loading …
show series
 
Wir haben uns mit Samira El Ouassil und Friedemann Karig über ihr Buch "Erzählende Affen" unterhalten und sie gefragt, wieso Menschen in Narrativen denken. Wie nehmen Menschen die Welt war? Welche Rolle haben Geschichten in der Evolution gespielt? Ist das Wort "Narrative" mehr als bloß ein Trendwort? Welche Narrative prägen uns heute noch? Wie verä…
 
Doppelte Piratenpower Samira El Ouassil ist Journalistin, Kommunikationswissenschaftlerin, Schauerspielerin und noch einiges mehr. Ihre Kolumnen erscheinen regelmäßig bei Übermedien und SPIEGEL Online. Friedemann Karig ist Journalist und Moderator, der außerdem das Sachbuch „Wie wir lieben. Vom Ende der Monogamie“ und den Roman „Dschungel“ geschrie…
 
Ein Gespräch mit Julia Encke am F.A.Z.-Stand auf der Frankfurter Buchmesse "Mythen, Lügen, Utopien – wie Geschichten unser Leben bestimmen" lautet der Untertitel des neuen Buchs "Erzählende Affen" von Friedemann Karig und Samira El Ouassil. Im Gespräch mit Julia Encke stellen Autor und Autorin ihr Buch am F.A.Z.-Stand auf der Buchmesse vor. Eine So…
 
Faszination Drogenszene Isabell Beer, geboren 1994, arbeitet als freie In­ves­ti­ga­tiv­jour­na­lis­tin für die ZEIT. Sie findet schnell nach dem Abitur zum Journalismus und beginnt schon mit 20 Jahren ein Volontariat beim Berliner Kurier. Während eines Praktikums im ZEIT-Hauptstadtbüro recherchiert sie verdeckt in einem Netzwerk aus bekennenden Ve…
 
Eine Generation, die alles hat und doch irgendwie nichts Hannah Lühmann wurde 1987 in Berlin geboren, sie studierte Philosophie in Berlin und Paris. Als Feuilletonistin schreibt sie unter anderem für die „Süddeutsche Zeitung“, die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, die „Berliner Zeitung“ und „Die Zeit“. Heute ist sie stellvertretende Ressortleiterin…
 
Die Entscheidung scheint getroffen: Um die Verkehrswende zu schaffen und den Straßenverkehr in Deutschland klimaneutral zu machen, setzen Autoindustrie und Politik vor allem auf E-Autos. Deren Batterien können an Ladesäulen aufgeladen werden und immer mehr dieser Stationen werden bundesweit gebaut. Doch es gibt dabei einige Haken. Zum einen hat die…
 
Der ehemalige Teufel „Lucifer“ soll seine neue Stelle im Himmel antreten, will aber eigentlich noch ein bisschen auf der Erde verweilen. In der Comedy-Serie „Das Internat“ gibt es einen neuen Mitschüler, der allen den Kopf verdreht und der sanftmütige Besitzer eines Hundesalons wird in „Dogman“ in kriminelle Machenschaften verwickelt. >> Artikel zu…
 
Lucifer Lucifer Morningstars Zeiten als Teufel sind vorbei. Jetzt lebt er auf der Erde und löst gemeinsam mit dem L.A. Police Department Kriminalfälle – und er soll demnächst auch noch eine neue Aufgabe übernehmen, nämlich die von Gott. Aber ganz so leicht gestaltet sich der Abschied von Erden nicht, denn Lucifer will eigentlich lieber noch ein wen…
 
Aladin El-Mafaalani bewertet die Debatte zur Buchmessen-Absage von Jasmina Kuhnke und beleuchtet in seinem neuen Buch „Wozu Rassismus?“ viele Aspekte von Rassismus aus einer wissenschaftlichen Perspektive. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/kultur/n99-aladin-el-mafaalani-ueber-jasmina-kuhnke-und-gelassenheit-beim-thema-rassismus…
 
Bücher für mehr Gerechtigkeit Aladin El-Mafaalani ist 1978 im Ruhrgebiet geboren worden. Er ist Professor für Erziehung und Bildung in der Migrationsgesellschaft am Institut für Migrationsforschung und interkulturelle Studien an der Universität Osnabrück. Lehr-Erfahrung sammelt El-Mafaalani allerdings nicht nur an der Universität. Bevor er eine Pro…
 
Unter richtig männlichen Männern Tobias Ginsburg, geboren 1986, studierte Dramaturgie, Literaturwissenschaft und Philosophie. 2016 erhielt er das Fellowship des Hanse-Wissenschaftskolleges. Vier Jahre später zeichnete ihn die Robert-Bosch-Stiftung mit dem Grenzgänger-Stipendium aus. Tobias Ginsburg ist Autor, Regisseur und Investigativjournalist. F…
 
„Die letzten Männer des Westens“ heißt das neue Buch von Tobias Ginsburg. Es ist das Ergebnis einer Undercoverrecherche, bei der sich Tobias Ginsburg unter Frauenhasser, rechte Burschenschaften und die Krieger des Patriarchats gemischt hat. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/kultur/n99-tobias-ginsburg-ueber-neurechte-antifeministen…
 
Einer von Kanadas Bestsellern Michael Crummey ist 1965 in Buchans, Kanada geboren. Ende der 1970er Jahre ist er zusammen mit seiner Familie von Neufundland nach Labrador, Wabush gezogen. Die Geografie dieser beiden nordamerikanischen Inseln haben den Autor Michael Crummey nachhaltig beeinflusst. Die kanadische Insel Neufundland und auch die Labrado…
 
In seinem Buch „Sweetland“ erzählt Michael Crummey von einer Community in Neufundland, der das Verschwinden und Vergessen droht. Und vom sturen Neufundländer Moses Sweetland, der sich weigert, zu gehen. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/kultur/n99-michael-crummey-ueber-das-verschwinden-von-orten…
 
Ein Gespräch mit Tilman Spreckelsen am F.A.Z.-Stand auf der Frankfurter Buchmesse "Der Hobbit" und "Der Herr der Ringe" sind nur die bekanntesten Werke J. R. R. Tolkiens. Vor bald fünfzig Jahren starb der Fantasy-Autor, und immer noch findet sich in seinem Nachlass Veröffentlichungswürdiges. Tilman Spreckelsen spricht mit dem deutschen Tolkien-Lekt…
 
Zuhause zwischen dem Ruhrpott und Marokko Aufgewachsen ist Mona Ameziane im Ruhrgebiet, doch zuhause fühlt sich die Journalistin nicht nur im Ruhrpott, sondern auch in Marokko. Ihr Vater ist Marokkaner, ihre Mutter kommt aus Deutschland. Im Anschluss an ihr Studium der Journalistik an der TU Dortmund moderiert sie unterschiedliche Radio- und Fernse…
 
Ein autofiktionaler Campingausflug Bücher spielen im Leben der Berliner Autorin Judith Poznan eine große Rolle: Ausbildung zur Buchhändlerin nach der Schule, anschließend Studium der Literaturwissenschaft und Publizistik. Jetzt hat sie ihren ersten Roman veröffentlicht. „Prima Aussicht“ heißt ihr Debüt und es ist ein autofiktionaler Text. Das heißt…
 
Ein Gespräch mit Elena Witzeck am F.A.Z.-Stand auf der Frankfurter Buchmesse Mit ihrem Tagebuch "Fleckenverlauf" gibt die Schriftstellerin Terézia Mora Auskunft über die Herausforderung der Arbeit an einem großen Romanprojekt. Am F.A.Z.-Stand auf der Buchmesse spricht sie mit Elena Witzeck über das Buch, die Bücher und das Schreiben. "Fleckenverlau…
 
Ein Gespräch mit Tilman Spreckelsen am F.A.Z.-Stand auf der Frankfurter Buchmesse Ursula Poznanski hat ein neues Jugendbuch veröffentlicht. Im Gespräch mit Tilman Spreckelsen stellt sie "Shelter" am Stand der F.A.Z. auf der Frankfurter Buchmesse vor – und auch ein neues Erstlesebuch namens "Clara sammelt". "Shelter" von Ursula Poznanski ist im Loew…
 
ES In der Kleinstadt Derry verschwinden immer mehr Bewohner und Bewohnerinnen. Auch Bills kleiner Bruder George ist eines Tages plötzlich weg. Gemeinsam mit seinen Freunden macht sich Bill auf die Suche – und stößt auf ein gruseliges Monster. Pennywise, der meistens als Clown unterwegs ist, kann sich in jede denkbare Angst verwandeln und wird so fü…
 
Der Clown Pennywise versetzt in „ES“ eine ganze Stadt in Angst und Schrecken. Mai Thi Nguyen-Kim bekommt mit „MaiThink X“ ihre eigene Wissenschafts-Show und die Suche nach dem Mörder gestaltet sich in „Eine französische Mordsache“ ziemlich schwierig. >> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/kultur/was-laeuft-heute-es-maithink-x-eine-franzoesis…
 
Ahnenforschung in dunklen Zeiten Jo Lendle wurde 1968 geboren und studierte Kulturwissenschaften und Literatur in Hildesheim, Montreal und Leipzig. Heute arbeitet Lendle für den Hanser Verlag als Verleger und schreibt selbst Romane bei der Deutschen Verlags-Anstalt. Für sein neues Buch „Eine Art Familie“ wechselt der Verleger und Autor zum Penguin …
 
„Der bewegte Mann“ Der Regisseur Sönke Wortmann, 1959 geboren, kommt gebürtig aus dem Ruhrgebiet und zog für das Studium zunächst nach München. Er studierte Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film in München (HFF) sowie am Royal College of Art in London. Die geografische Differenz zwischen Ruhr und Isar thematisiert Sönke Wortmann in einigen…
 
Gesunder Lebensstil gegen die Mühlen der Zeit Ihre TV-Karriere hat Anastasia Zampounidis beim Musiksender MTV begonnen, und schon während dieser Zeit hat sie dem Zucker abgeschworen. Nun verzichtet sie schon seit beinahe 20 Jahren darauf und schreibt seitdem über die vielen positiven Effekte, die das auf ihr Leben hat. Mit dem Buch „Für immer zucke…
 
Ein Gespräch mit Tobias Rüther am F.A.Z.-Stand auf der Frankfurter Buchmesse In seinem Buch "Allein" ergründet Daniel Schreiber das Spannungsverhältnis zwischen dem Wunsch nach Rückzug und Freiheit und dem nach Nähe, Liebe und Gemeinschaft. Im Gespräch mit Tobias Rüther stellt der Autor sein Buch am F.A.Z.-Stand auf der Frankfurter Buchmesse vor. "…
 
Das Gespräch am Ende der Woche – mit Samira El Ouassil und Friedemann Karig 00:17 Ein Supersonderherbstepisode, direkt von der Frankfurter Buchmesse, wie Friedemann und Samira versuchen nicht negativ aufzufallenWir sprechen über die Messe, warum wir da sind, die Anwesenheit Rechtsextremer und Scheinargumente der Veranstalter14:07 Friedemann erinner…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login