show episodes
 
"Kapitel Eins" ist ein Podcast über gute Bücher, interessante Bücher und gelegentlich auch mal über schlechte Bücher, die trotzdem (oder gerade deswegen) interessant sind. Alle 14 Tage reden der Autor und Übersetzer Falko Löffler und der Journalist Jochen Gebauer über einen Roman, den sie gelesen haben. Und weil Kapitel Eins nicht diskriminiert oder bei Genre-Literatur elitär die Nase rümpft, kann es sich bei diesem Roman um buchstäblich alles handeln: vom aktuellen Krimi-Bestseller über den ...
 
«BuchZeichen» macht Lust aufs Lesen, ist Rettungsring im Büchermeer und bietet gute und intelligente Unterhaltung. «Buchzeichen» stellt Autoren und Büchermenschen vor, erzählt Geschichten aus und über Bücher oder gräbt Perlen aus: Vom Bestseller über die Sportlerbiographie, vom Reisebericht bis zum Klassiker hat alles Platz.
 
Wie entstehen eigentlich Bücher? Was steckt hinter den Geschichten, die dir nachts den Schlaf rauben? Und was macht so eine Autorin den ganzen lieben langen Tag? Außer im Café die Leute zu beobachten, natürlich. Mit diesem Podcast lasse ich dich an meinem Schreiballtag teilhaben, tauche mit dir ein in die Welt meiner Charaktere, lese aus unveröffentlichten Texten vor und diskutiere mit Menschen aus der Buchwelt über das Lesen, das Schreiben und all die Dinge, die sich hinter dem Cover eines ...
 
Der Podcast für alle, die sich fürs Geschichtenerzählen interessieren. Sei es als Leser, als angehender Autor, oder interessierter Zuhörer. Ich verrate dir im lockeren Plausch, wie ich es aus dem Bürojob zur selbstständigen Autorin schaffte, was ich gegen Schreibblockaden unternehme und woher die Ideen zum Bücherschreiben kommen.
 
Ein Business, das läuft! Ist das nicht das, was alle Selbstständigen und Unternehmer wollen? Neue Kunden, mehr Umsatz und vor allem mehr Einkommen? Und das – fast – wie von selbst? In diesem Podcast erfährst du wöchentlich praktisch umsetzbare Tipps und Strategien, mit denen du dein Geschäft verwandeln kannst … und zwar in ein Business, das läuft.
 
Literaturagenten verdienen gemeinhin damit Geld, weil sie wissen, welche Bücher zu welchen Verlagen passen. Die Literaturagenten auf radioeins wissen, welche Bücher der geneigte radioeins-Hörer liebt, liest und lesen lässt. Jeden Sonntag stellen sie die spannendsten Bücher der Woche vor. Auf ganz unterschiedliche Weise. Sie streiten sich über ein Buch, das der eine mag und der andere nicht. Sie sprechen mit Autoren über deren Bücher oder treffen sich mit ihnen an besonderen Orten oder machen ...
 
Loading …
show series
 
Mancher Kritiker nennt Christoph Ransmayr schon einen "Alpen-Apokalyptiker". Denn sehr rosig schaut er in seinem Roman nicht in die Zukunft. "Der Fallmeister“ ist eine düstere Dystopie, in der Europa wie im Dreißigjährigen Krieg aussieht, in viele Kleinstaaten zersplittert ist - und jeder jedem misstraut. Von Jörg Magenau www.deutschlandfunk.de, Bü…
 
Die rechtsgerichtete slowenische Regierung hat die Führungskräfte vieler Kulturinstitutionen ausgetauscht. Die slowenische Lyrikerin und Kolumnistin Anja Golob sieht die Gefahr einer nationalistischen Entwicklung wie in Ungarn unter Orbán. Anja Golob im Gespräch mit Joachim Scholl www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Dir…
 
Die Fotoagentur Magnum hat ihre Archive geöffnet: Der Bildband "Magnum Hunde" versammelt 180 Fotografien aus acht Jahrzehnten, die von der besonderen Freundschaft zwischen Mensch und Tier zeugen. Von Eva Hepper www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Die Fotoagentur Magnum hat ihre Archive geöffnet: Der Bildband "Magnum Hunde" versammelt 180 Fotografien aus acht Jahrzehnten, die von der besonderen Freundschaft zwischen Mensch und Tier zeugen. Von Eva Hepper www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Mit poetischer Kraft taucht Camila Sosa Villada in die Welt einer Gruppe Ausgestoßener. Ihr Roman „Im Park der prächtigen Schwestern“ erzählt das Schicksal von Transfrauen im Argentinien der 90er-Jahre – und enthüllt Heuchelei und Doppelmoral. Von Victoria Eglau www.deutschlandfunkkultur.de, Buchkritik Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur …
 
Zuletzt haben wir "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" von Christiane F. gelesen und haben versucht, die historische und gesellschaftliche Relevanz des Buches einzuordnen. Nicht zuletzt durch die Neuverfilmung in Serienform sind wir darauf aufmerksam geworden, und das nehmen wir als Anlass, mit einer der Hauptdarstellerinnen zu reden. Lena Urzendowsky war …
 
Nicht nur, aber vor allem in Wien ist Franz Schuh berühmt. Seiner geschliffenen Texte wegen gilt er in seiner Heimatstadt als Inbegriff hintergründiger Intellektualität. In "Lachen und Sterben" setzt sich der schwerkranke Schriftsteller – auch – mit den letzten Dingen auseinander. Von Günter Kaindlstorfer www.deutschlandfunk.de, Büchermarkt Hören b…
 
Gibt es eine deutsche Alltagsästhetik? Darum dreht sich das Buch "Schön deutsch" von Stefanie v. Wietersheim und Dirk Kaesler. Die Themen sind Männerkleidung, Achselhaare bei Frauen oder Beate Uhse. Besonders kontrovers wird es bei Helene Fischer. Stefanie von Wietersheim im Gespräch mit Joachim Scholl www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis…
 
So eine Erforschung der eigenen Herkunft liest man selten. Rosmarie Waldrops "Pippins Tochters Taschentuch" erzählt von Begehren, Untreue und zweifelhafter Vaterschaft. Ein Roman, der nur so grunzt, stöhnt, schlabbert und schmatzt vor Sprachlust. Von Maike Albath www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Aud…
 
So eine Erforschung der eigenen Herkunft liest man selten. Rosmarie Waldrops "Pippins Tochters Taschentuch" erzählt von Begehren, Untreue und zweifelhafter Vaterschaft. Ein Roman, der nur so grunzt, stöhnt, schlabbert und schmatzt vor Sprachlust. Von Maike Albath www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Aud…
 
Der südafrikanische Essayist Mark Gevisser beschreibt nicht nur die weltweiten Kämpfe um sexuelle Selbstbestimmung und Geschlechtsidentität, sondern sondiert auch die Konflikte und Widersprüche der gegenwärtigen Identitätspolitik. Von Marko Martin www.deutschlandfunkkultur.de, Buchkritik Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Die Themen: Berlin liest ein Buch: Katja Oskamp „Marzahn, mon Amour“ // Favorit Buch: Michel Decar „Die Kobra von Kreuzberg“ // Die radioeins Bücherliste mit Thomas Gralla // Frank Schätzing: „Was wenn wir einfach die Welt retten“ // Juila Rothenburg „Mond über Beton“ // Andreas Altmann über N.N. // Autoren sind auch nur Leser: Gregor Sander über W…
 
Am 21. März starb der polnische Dichter Adam Zagajewski. Sein letzter Essayband beweist, dass Liebenswürdigkeit Teil seiner Poetik war. Diese gilt als mögliche Antwort auf die Zerrüttungen des 20. Jahrhunderts. Von Katharina Teutsch www.deutschlandfunk.de, Büchermarkt Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Ein Abend aus dem Literaturhaus Frankfurt "Lesen macht stark – Wie wir unsere Kinder für Bücher und Geschichten begeistern": Den amerikanischen Expertinnen Pamela Paul und Maria Russo geht es in ihrem Buch darum, das Lesen zu stärken, damit es stark machen kann. Wegen der Unterschiede beim Lesenlernen, stärker noch aber im Angebot empfehlenswerter …
 
Überbevölkerung sei nicht nur eine Frage der absoluten Zahl von Menschen auf der Erde, meint Reiner Klingholz. Es geht auch um die Ressourcen, die pro Mensch verbraucht werden. Deshalb seien auch reiche Länder mit schrumpfender Einwohnerzahl betroffen. Moderation: Maike Albath www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkte…
 
Florian Rötzer unternimmt eine gedankliche Reise durch Geschichte und Bedeutung des Wohnens. Eigentlich hätten die Themen, die er streift, eine große politische Dringlichkeit. Seine Überlegungen bleiben aber merkwürdig apolitisch. Von Sieglinde Geisel www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Florian Rötzer unternimmt eine gedankliche Reise durch Geschichte und Bedeutung des Wohnens. Eigentlich hätten die Themen, die er streift, eine große politische Dringlichkeit. Seine Überlegungen bleiben aber merkwürdig apolitisch. Von Sieglinde Geisel www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Peter Handkes "Mein Tag im anderen Land" ist durchzogen von biblischen und mythologischen Verweisen. Man ist geneigt, die schmale Erzählung über einen Schriftsteller und ehemaligen Obstgärtner als subtiles autobiografisches Psychogramm zu lesen. Von Rainer Moritz www.deutschlandfunkkultur.de, Buchkritik Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur…
 
Deutsche Geschichte, deutsche Kolonialgeschichte. Ein Gespräch von Martina Boette-Sonner mit Amanda Lasker-Berlin über ihren zweiten Roman: "Iva atmet" und eine Besprechung von Benedicte Savoys großartigem Sachbuch "Afrikas Kampf um seine Kunst. Die Geschichte einer postkolonialen Niederlage" Außerdem: Der neue Roman des Japaners Kazuo Ishiguro "Kl…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login