show episodes
 
Loading …
show series
 
Gefährliche Altlasten im Meer – Munition und chemische Kampfstoffe in Nord- und Ostsee sollen geräumt werden. Darüber sprechen wir mit Prof. Edmund Maser, Ökotoxikologe an der Uniklinik Kiel, außerdem: Dürre in den USA und Fischsterben in Spanien.Es gibt auch gute Nachrichten: Die Emscher im Ruhrgebiet ist endlich wieder sauber.Eine Sendung von Elk…
 
Tropische Mücken breiten sich in Deutschland aus und deshalb steigt bei uns die Angst vor tropischen Krankheiten, die diese neuen Mücken verbreiten könnten. Aber - wie gefährlich sind die neu eingewanderten Mücken wirklich? Darüber sprechen wir mit Doreen Werner, Entomologin am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung, ZALF.Außerdem erfahren S…
 
Es ist zwei vor zwölf - und was planen die Parteien? Darüber spreche ich mit Dr. Johannes Orphal vom Karlsruher Institut für Technologie. Außerdem geht es darum, dass Klimaaktivisten bei der Wahl in den Bundestag wollen, dass erstmals 2022 mehr Geld für die Schiene als für die Straße ausgegeben werden soll, um traumhafte Bedingungen für Radfahrer i…
 
Apokalypse nach der Flutkatastrophe - wer rettet die diesjährige Weinernte an der Ahr? Und wie muss sich der Weinbau an der Ahr angesichts derartiger Wetterextreme zukunftssicher aufstellen? Wir haben darüber mit Steffen Christmann gesprochen, er ist Präsident des Verbands deutscher Prädikatsweingüter, VDP. Außerdem:Kanzlerin Merkel beschenkt die A…
 
Bodenforschung mit "neuen" Mitteln.Prof. Dr. Hans-Jörg Vogel findet es spannend, wenn die Grüntee- und Rooibusch-Teebeutel jetzt nach drei Monaten unter der Erde wieder ausgebuddelt werden. Mit ihnen lässt sich ein Tea-bag-Index berechnen, sie erzählen was über die Fruchtbarkeit des Bodens und - sie bringen das Thema "Boden" noch mal ins Bewusstsei…
 
Es gibt unzählige kleinste Mücken-, Fliegen- und Wespenarten, über die die Wissenschaft noch kaum etwas weiß. Dabei dürften sie eine wichtige Rolle für unsere Ökosysteme spielen. Mit Hilfe moderner Methoden kommen Forschende des Naturkundemuseums Stuttgart den Winzlingen immer besser auf die Spur. Dazu ein Gespräch mit dem Insektenkundler Lars Krog…
 
In Eisbären in der Arktis werden heute PCB gefunden - eine giftige, längst weltweit verbotene Stoffgruppe. Der Markt der Chemikalien wächst. Nebenwirkungen werden oft erst spät erkannt.Einmal in der Umwelt können wir sie nicht einfach wieder zurückrufen in die "Werkstatt", gibt Prof. Dr. Rolf Altenburger zu bedenken. Er leitet am Helmholtz-Zentrum …
 
Auf dem Acker wachsen neben Getreide und Gemüse auch Zuckerrohr, Baumwolle und Erdnüsse. Das Projekt bildet den Ist-Zustand der globalen Landwirtschaft ab. Im Gespräch nimmt uns Bildungsreferentin Anette Wilkening mit auf eine Führung über den Weltacker.Außerdem geht es gleich unter anderem um verseuchten Boden bei Antwerpen, den italienischen Umwe…
 
Reben fit für den Klimawandel und den Artenschutz, eine alte Anbau-Technik im Weinbau macht es möglich. Wir sprachen dazu mit der Professorin für angewandte Ökologie, Ilona Leyer von der Hochschule Geisenheim.Außerdem: Skandal um Möbel aus zertifiziertem FSC-Holz undFit for 55, wie wirksam ist das Klimapaket der EU?Eine Sendung von Elke Klingenschm…
 
Eigentlich kennt man es live und im Kino, aber coronabedingt findet das Naturvision Filmfestival auch in diesem Jahr nur online statt. Das hat aber den Vorteil, dass man überall und immer gucken kann. Das sagt Festivalleiter Ralph Thoms. Außerdem fragen wir, woher die notwendigen Investitionen zur Bekämpfung des Klimawandels kommen sollen, ob der A…
 
Ziemlich wilde Rinder, fast 300. Dauernd draußen. Kühe, Kälber, Bullen, alle zusammen. Ohrmarken? Fehlanzeige. Dafür alle behornt. Geschlachtet wird auf der Weide. Rinderflüsterer Ernst Herrmann Maier hat eine einzigartige Herde aufgebaut. Außerdem in der Sendung: Goldsucher bedrohen Indianer. Die Arbeit der Welthungerhilfe. Zukunftskommission Land…
 
Wer sie sind und wie sie vorgehen, dazu ein Gespräch mit der Politikwissenschaftlerin Christina Deckwirth vom gemeinnützigen Verein LobbyControl.Weitere Themen:Trotz Antarktis-Vertrag - Ökosystem am Südpol ist bedrohtNeues Energie- und Klimapaket - Wackelige Brücke in eine nachhaltige ZukunftDeutsche Bahn for future – Stillgelegte Strecken sollen r…
 
Spätzünder Deutschland: Fürs Nichtstun beim Naturschutz gibt es jetzt eine Klage der EU-Kommission. Rote Früchte mit bitterem Beigeschmack: Erdbeeren aus Spanien und - seltene alte Kirschsorten am Mittelrhein: Über den Kirschen-Sortengarten in Filsen, der zur Deutschen Genbank Obst gehört, sprechen wir mit Projektleiter Nico Melchior.Eine Sendung v…
 
Neue Studien sagen, die Menschenaffen sind massiv bedroht und es wird immer schlimmer. Wilderei und schrumpfende Lebensräume machen unseren nächsten Verwandten schwer zu schaffen. Wir sprechen mit Affenforscher Hjalmar Kühl vom Dtsch. Zentrum für integrative Biodiversität in Leipzig. Ausserdem in der Sendung: Wildtierzählung in Kenia und: das Masse…
 
Wo sind die Grenzen der Erde und wo überschreiten wir sie schon? Gespräch mit Prof. Dr. Johan Rockström vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung. Zum gleichen Thema kann gerade auf Netflix die Dokumentation "breaking boundaries" gestreamt werden, an der Rockström mitgearbeitet hat. Außerdem geht es um Mikroplastik aus der Landwirtschaft, den s…
 
Wenn die Traubeneiche und die Wintergerste auf einem Acker wachsen, dann nennt sich das Agroforst. Das soll helfen, den Boden feucht und fruchtbar zu halten. Es soll auch verhindern, dass der Boden weggeweht oder bei Starkregen weggeschwemmt wird, erklärt Professor Dr. Tobias Cremer im Gespräch. Er und sein Team an der Hochschule für nachhaltige En…
 
Das fragen wir den Erdsystem-Wissenschaftler Professor Wolfgang Lucht vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung.Außerdem geht’s bei uns um den weltweiten Artenschutz. Wir besuchen eine Produktionsstätte für nachhaltige Smartphones in China. Und wir berichten, warum Lachse in Kalifornien jetzt fahren statt zu schwimmen.Das Umweltmagazin mit Stef…
 
Thomas Wehren vom Landesbetrieb Mobilität RLP koordiniert als Forstwissenschaftler das Projekt. Er berichtet über diese Methode, mit der er den Spagat zwischen Ökonomie und Ökologie hinzukriegen versucht.Außerdem geht es um Widerstand gegen die Abholzungen in Polen und gegen Wilderer in Kenia.Eine Sendung von Sabine Schütze, 12.05.2021…
 
Vor 26 Jahren lösten Proteste gegen eine Castor-Transport nach Gorleben den bis damals größten Polizeieinsatz in der deutschen Nachkriegsgeschichte aus. Mittlerweile läuft die Suche nach einem Endlager bundesweit. Wonach wird eigentlich genau gesucht? Das fragen wir Stefan Kanitz, den Geschäftsführer der Bundesgesellschaft für Endlagerung. Außerdem…
 
Geld anlegen für Mensch und Umwelt ist gar nicht so einfach. Warum, das erklärt die Diplom-Ökonomin Anke Behn von der Verbraucherzentrale Bremen.Außerdem kommentieren wir das Klima-Urteil des Bundesverfassungsgerichts.Wir kümmern uns um den Infraschall von Windkraftanlagen. Eine Bundesbehörde hat sich dabei offenbar komplett verrechnet.Und wir erkl…
 
Das vergangene Jahr hat uns wieder einmal Hitze- und Dürrerekorde gebracht. Auch die Korallenriffe leiden unter den steigenden Wassertemperaturen. Wir sprechen mit dem Meeresbiologen Samuel Nietzer über die erste in Deutschland geglückte sexuelle Vermehrung von Korallen in einem High-tech-Aquarium in Wilhelmshaven.Eine Sendung von Elke Klingenschmi…
 
Für Feldhase und Feldlerche ist das keine Traumlandschaft. Ich finde nichts zu knabbern und kann meine Brut nicht füttern, so beschreibt es der Agrarökologe Rainer Oppermann im Gespräch. Statt Felder bis zum Horizont brauche die Agrarlandschaft alle hundert Meter Landschaftselemente wie Brachen oder Blühflächen. An seinem Institut für Agrarökologie…
 
Die Umwelt erhalten und Einkommen für Frauen und Fischer sichern, darum geht es in einem Meeresschutzprojekt an der Südostküste Sansibars, das dort seit elf Jahren etabliert ist. Wir sprechen darüber mit der Initiatorin, Connie Sacchi.Mehr dazu unter Marinecultures.orgAußerdem: Fairer Handel - Äthiopien will jetzt auch verarbeiteten Kaffee exportie…
 
Fliegen schadet dem Klima. Autofahren, Heizen und Fleisch essen auch. Wer will, kann zum Ausgleich für die Klima-Sünde freiwillig Geld an Kompensationsagenturen zahlen. Sie fördern damit meist Klimaschutzprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern, etwa den Bau von Biogas-Anlagen in Kenia oder die Wiederaufforstung von Regenwald in Uganda. Aber …
 
Klingt wie der wahrgewordene Traum für Landwirte - zwei Mal verdienen auf einem Feld. Mit der Agri-Photovoltaik ginge das: Unten Gemüse, oben Solar. Wie das genau funktioniert und wo die Hindernisse liegen, erklärt Max Trommsdorff vom Fraunhofer Institut in Freiburg. Außerdem geht es um eine Konvention gegen Plastikmüll in den Weltmeeren, um das la…
 
Mit ihrer feinen Nase sind speziell ausgebildete Hunde ideale Helfer im Naturschutz. Artenspürhund Zammy etwa kann die geschützten Kammmolche erschnuppern. Dazu ein Gespräch mit der Biologin Annegret Grimm-Seyfarth vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig.Außerdem berichten wir über schmelzende Gletscher und die Frage, ob Regierungen ge…
 
Wie werden sich zehn Milliarden Menschen ernähren? Von gezüchteten Zellen von Tieren und Pflanzen, erzählt Prof. Oliver Stengel. Kommt das Ende der Landwirtschaft? Ausserdem: Veganer Lachs. Klimafolgen: seltener Schnee in den Alpen, schwere Sandstürme in China und illegale Brunnen bedrohen Naturschutzgebiet in Spanien, Dazu extraterrestrische Probl…
 
Tierisches Problem oder tierisch süß? Am Waschbär scheiden sich die Geister. „Einfach nur putzig!“, finden ihn die Einen. „Eine echte Plage!“, stöhnen die Anderen.Klar ist: Der Waschbär ist aus unserer heimischen Tierwelt längt nicht mehr wegzudenken. Ursprünglich stammt er aus Nordamerika, doch seit knapp 90 Jahren breiten sich die Tiere auch bei …
 
Der 3. März ist Tag des Artenschutzes. Wir sprachen mit der Biologin Daniela Freyer von Pro Wildlife über den Handel mit wilden Tieren und Pflanzen. Außerdem: mehr Schutz für Chinas Wildtiere. Brasilianische Zündler verdienen an Fleisch für Deutschland. Ein Kommentar zu Fleischpreisen und Tierwohl. Und: Zehn Jahre nach Fukushima, ein Blick in die j…
 
Aber es gibt auch da noch ein paar Probleme, erklärt Prof. Karl Forchhammer von der Uni Tübingen. Das Ganze funktioniert bisher nur im Labor - dennoch machen die Ergebnisse Hoffnung. Hoffnung setzt die Bundesregierung auch auf die grüne Wasserstoffstrategie, deren Umsetzung so gerade startet und auch hier gibt es noch ein paar Probleme zu bewältige…
 
Trendsetter-Messen gibt es nur noch digital, Bio-Fach und New Yorker Fashion-week sind deshalb dieses Jahr besonders nachhaltig – pandemiebedingt und nicht ganz freiwillig!Ganz bewußt nachhaltig ist eine Internetplattform für regional erzeugtes Fleisch, wir stellen das Start-up im Gespräch mit Hauke Grages vor, einem der Gründer von „Mylocalmeat“.E…
 
Alle wollen die Insekten schützen, aber um das neue Insektenschutzgesetz gibt es Streit ohne Ende. Was befürchten die Bauern, was befürchten der Naturschutz und die Imkerei?Darüber sprechen wir mit Johann Lütke Schwienhorst, Agrarreferent bei der Naturschutzorganisation Aurelia.Außerdem: Wie geht Kreislaufwirtschaft, die EU-Kommission will mehr Rec…
 
Was macht Feuchtgebiete so wertvoll? Und weshalb brauchen sie unseren Schutz? Darüber sprechen wir mit Udo Gattenlöhner vom Global Nature Fund, einer internationalen Stiftung für Umwelt und Natur. Dann geht’s bei uns um Plastikmüll in Flüssen und Meeren – und einen erneuten Anlauf, wenigstens ein bisschen davon wieder einzusammeln. Und wir blicken …
 
Überhitzte Innenstädte, trockene Sommer: Es ist eines von 12 Modellprojekten bundesweit für eine sogenannte „wassersensible Stadt“; Leipziger blau-grün heißt das Projekt in Leipzig. Wir sprechen mit dem wissenschaftlichen Koordinator Maximilian Ueberham über den Wert des Regenwassers und der Pflanzen im urbanen Umfeld. Und: Klimaverbessernde Bäume …
 
Weniger Skifahrer auf den Pisten sind nicht unbedingt gut für die Natur - denn Menschen, die ohne Erfahrung auf Skitouren gehen, richten oft mehr Schaden an. Das Sagt Thomas Bucher vom Deutschen Alpenverein. Außerdem schauen wir, wie eine grüne Woche digital funktioniert und was deutscher Plastikmüll in der Türkei verloren hat.Eine Sendung von Susa…
 
Ohne sie ist unser Alltag fast nicht mehr denkbar - Lithium-Ionen Akkus. Kein Smartphone, kein tablet und kein E-Auto kommt ohne sie aus.Kein Wunder, dass Lithium ein begehrter Rohstoff ist. Er kommt bisher vor allem aus Südamerika und Australien zu uns, aber die Förderung dort steht häufig in der Kritik von Umweltschützern.Doch Wissenschaftler sag…
 
Vor fünfzig Jahren gründeten ökologisch engagierte Bauernfamilien einen Verein. 2021 ist Bioland der größte Ökoanbauverband mit über 8.000 Mitgliedern. Gerald Wehde ist Geschäftsleiter Agrarpollitik und erzählt, was Bioland-Bauern derzeit bewegt. Außerdem in der Sendung ua.: Greta Thunberg ist 18 geworden, die neue CO2- und die Plastikabgabe sind i…
 
Die Zahl bedrohter Tier- und Pflanzen-Arten ist auf ein Rekordniveau gestiegen. Aber wir können das Artensterben stoppen. Dazu ein Gespräch mit dem Ökologen Arnulf Köhncke vom WWF Deutschland. Außerdem haben wir ganz praktische Öko-Tipps für den Alltag. Wer mit guten Vorsätzen ins neue Jahr starten will, dem kann ein neuer Ratgeber der Stiftung War…
 
Sie sind neu und sie wollen bei der Landtagswahl im März in Baden-Württemberg antreten. Was ist die Klimaliste und was will sie? Darüber reden wir mit Jessica Stolzenberger, einer der CO-Vorsitzenden der noch ganz jungen Partei. Denn Klimaschutz ist drängender als zuvor - das hat sich dieses Jahr in den USA eindrücklich gezeigt. Und nicht nur der K…
 
Millionen Haie sterben jährlich durch die Fischerei, oft als Beifang. Besonders umstritten: das sogenannte „Finning“: Auf hoher See schneiden Fischer Haien an Bord die Flossen ab – häufig leben die Tiere dabei noch. Danach werfen sie sie zurück ins Meer. Dazu ein Gespräch mit dem Fischereibiologen Christopher Zimmermann vom staatlichen Thünen-Insti…
 
Ab dem ersten Januar 2021 müssen Ferkel vor dem Kastrieren betäubt werden. Ist das ein großer Schritt in Richtung Tierwohl? Prof. Volker Stefanski von der Uni Hohenheim ist da skeptisch. Und es geht um das Schwarze Gold, den Kakao, mit dem wir uns jetzt die dunkle Jahreszeit versüßen. In den Anbauländern Westafrikas steigt zwar die Produktion des K…
 
Wir haben ein Plastikmüll-Problem. Und dafür schauen wir seit Jahren in erster Linie auf die Ozeane, wo das Plastik drin schwimmt. Wir haben aber auch Mikroplastik in unseren Böden. Matthias Rillig ist einer der wenigen Forscher, die beim Plastikproblem den Boden im Blick haben. Im Gespräch erläutert er uns, was man bislang dazu weiß - oder auch al…
 
Baden-Württemberg ist das Land der Streuobstwiesen - kein anderes Bundesland hat so große Bestände. Die Wiesen prägen das Landschaftsbild, sie sind Teil der Alltagskultur, und natürlich sind sie auch wichtiger Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere.Allerdings gibt es immer weniger Streuobst-Bäume, Tausende verschwinden jedes Jahr. Und wenn das i…
 
Die US-Bürger können aufatmen: der designierte Präsident Joe Biden hat ambitionierte Klimaziele formuliert. Und jetzt schon bessere Luft im Rhein-Main-Gebiet; in der Coronona Pandemie sinken die Ultra-Feinstaub-Werte rund um den Frankfurter Flughafen. Darüber sprechen wir mit der Meteorologin Dr. Diana Rose vom Hessischen Landesamt für Naturschutz,…
 
In Mittelgebirgen wie dem Westerwald hat die Fichte keine Chance mehr. Und wie geht es dann dort weiter? Monika Runkel vom Forstamt Hachenburg hat dazu einige Ideen. Außerdem: Knatsch in der EU-Kommission: Umweltkommissar widerspricht Plänen für Agrarreform. Die EU und Joe Biden: wie geht’s mit Klimaschutz und den USA weiter? Erneuerbare Energie bo…
 
Wenn wir das Artensterben aufhalten wollen, dann brauchen wir große Biotop-Verbunde - viel mehr als bisher. Das sagt Lilith Stelzner, Natuschutzreferentin beim BUND Baden-Württemberg.Außerdem gucken wir, wie groß der Rückschlag für den Klimaschutz mit dem Austritt der USA aus dem Klimaabkommen von Paris ist, warum viele Geierarten in Ostafrika vom …
 
Milde Winter bescheren uns auch eine längere Periode pro Jahr, in der uns Zecken gefährlich werden können, wie zum Beispiel die Auwald-Zecke, die auch die Hundemalaria überträgt. Wir sprechen darüber mit Prof. Ute Mackenstedt von der Uni Hohenheim.Außerdem: US-Wahlkampf im Endspurt – welche Rolle spielt das Thema Klimawandel im Rennen zwischen Trum…
 
Die Regelung für die Rotwildgebiete in Baden-Württemberg läuft aus. Macht es Sinn, Hirsch & Co. wieder im ganzen Land zu haben? So schön das wäre, für den Wald wäre es schlecht. Warum, das klären wir mit dem Wildökologen Prof. Thorsten Beimgraben von der Hochschule Rottenburg. Außerdem: die neue EU-Agrarförderung zeichnet sich ab - und wird heftig …
 
Gips wird an vielen Stellen in unser Alltag eingesetzt und genutzt. Ihn abzubauen bedeutet aber typische Karstlandschaften unwiederbringlich zu zerstören. Landschaften, die eine Fülle verschiedener Pflanzen und Tiere beherbergen. Der BUND fordert deshalb den Ausstieg aus dem Gipsabbau. Wie das gehen kann, erläutert Burkhard Vogel, BUND-Geschäftsfüh…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login