Artwork

Inhalt bereitgestellt von Florian Freistetter, Claudia Frick, Florian Freistetter, and Claudia Frick. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Florian Freistetter, Claudia Frick, Florian Freistetter, and Claudia Frick oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

DK100 - Das Klima und das Bier der Zukunft

57:23
 
Teilen
 

Manage episode 386036468 series 2967914
Inhalt bereitgestellt von Florian Freistetter, Claudia Frick, Florian Freistetter, and Claudia Frick. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Florian Freistetter, Claudia Frick, Florian Freistetter, and Claudia Frick oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Hopfen, Hitze, Hallertau!

DK100 - Das Klima und das Bier der Zukunft

Hopfen, Hitze, Hallertau!

"Das Klima”, der Podcast zur Wissenschaft hinter der Krise. Wir lasen den sechsten Bericht des Weltklimarats und erklären den aktuellen Stand der Klimaforschung.

Wir feiern Folge 100 von “Das Klima”! Und zwar mit Bier! Dem drittbeliebtesten Getränk der Welt steht keine gute Zukunft bevor. Die Klimakrise macht das Bier teurer, es wird nicht mehr so schmecken wie wir es gewöhnt sind und wir werden es vielleicht nicht mehr in den traditionellen Biergärten trinken können. Was genau passiert und was wir stattdessen trinken müssen, diskutieren wir in unserer Jubiläumsfolge.

Wer den Podcast unterstützen will, kann das gerne tun: https://steadyhq.com/de/dasklima/ und https://www.paypal.me/florianfreistetter.

Das Bier wird teurer

Die Zukunft wird warm und Extremwetterereignisse werden häufiger. Das hat Auswirkungen auf den Anbau von Gerste. Und weil Gerste nicht nur für Bier gebraucht wird, kann es zu Engpässen kommen. In manchen Ländern wird es teurer werden, wenn man Bier herstellen will. Wie das aussehen könnte, hat sich eine Studie angesehen. Je nach Klimaszenario kann das Angebot an Gerste um bis zu 38 Prozent sinken. Der Bierkonsum wird um bis zu 41 Prozent sinken und die Bierpreise um 100 bis 656 Prozent steigen. In Österreich wird man in Zukunft pro Person und Jahr um 18 bis 61 Flaschen Bier weniger trinken (als die 213 die man aktuell trinkt); in Deutschland werden es um 63 bis 18 Flaschen weniger sein. Der Bierpreis wird um 50 Cent bis ein paar Euro steigen; am meisten steigen werden die Preise in Irland. Prost!

Hitze, Hopfen, Hallertau

Die Hallertau in Bayern ist das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt und produziert 31 Prozent des weltweiten Hopfens. Und die Klimakrise macht auch hier Probleme. 2022 wurden in der Hallertau um 30 Prozent weniger Hopfen produziert als 2021. In einer wissenschaftlichen Arbeit mit dem schönen Titel “Heat, Hops, Hallertau” hat man sich das genauer angesehen und festgestellt, dass es schwierig werden wird, wenn die Hallertau ihre Spitzenposition in Zukunft halten will.

Der Biergarten ist gefährdet

Biergärten erzeugen ein Mikroklima und kühlen. Ursprünglich die Bierkeller darunter; heute die Körper der Biertrinker:innen. Traditionell stehen dort Rosskastanien und die kriegen Probleme. Sie sind jetzt schon durch Miniermotte und Pseudomonas bedroht. Die Klimakrsie macht die Kastanie anfällig gegen erstere; Trockenheit hilft allerdings gegen zweiteres. Was der Kastanie gar nicht gefällt ist Bodenversiegelung und später Frost im Jahr nach früher Wärme und von beidem wird es in vermutlich sobald nicht weniger geben. Und mit Trockenheit kommen Kastanien auch nicht so gut klar. Vielleicht müssen wir uns auf Biergärten mit Bambus oder Kakteen einstellen…

Der Hopfen verliert die Hopfigkeit

Das was den Hopfen im Bier ausmacht, ist sein bitterer Geschmack. Die Hopfigkeit des Hopfens kommt von den Alphasäuren die er enthält und die werden sich in einer wärmeren Zukunft nicht mehr so gut bilden. Das hat natürlich Einfluss auf den Geschmack, ganz besonders für die eher bitteren Craftbiere.

Mehr Bordeaux trinken?

Wenn es dem Bier an den Kragen geht, muss man auf Wein ausweichen. Zumindest der Bordeaux könnte in den kommenden Jahren immer besser, wie eine aktuelle Studie festgestellt hat. Ewig geht das aber auch nicht weiter.

Das Bier der Zukunft

Vielleicht müssen wir doch schauen, wie wir ein klimafreundliches Bier brauen können. Zum Beispiel in dem wir das Wasser weglassen. Oder in dem wir Hefe so verändern, dass sie auch gleich den Geschmack des Hopfens produzieren kann. Oder wir trinken einfach schlechtes Bier, so wie das “Torched Earth Ale”.

Was sollen wir denn jetzt trinken?

Aber was trinken wir denn jetzt? Die Uni Kopenhagen hat sich den CO2-Fußabdruck diverser alkoholischer Getränke angesehen und kommt zu dem Ergebnis. Das Resultat: 1 Liter Bier erzeugt 1,5 kg CO2-Äquivalent, bei einem Liter Wein sind es 6 kg, genau so wie bei einem Liter Schnaps. Wenn man es aber auf den Alkoholgehalt bezieht, ist Schnaps 2,5 mal besser fürs Klima als Wein oder Bier. Solange man nicht nen ganzen Liter davon trinkt…

Hinweis zur Werbung und Unterstützung

Ein kleiner Hinweis: In “Das Klima” gibt es keine Werbung. Wenn ihr Werbung hört, dann liegt das nicht an uns; dann hat jemand unerlaubt und ohne unser Wissen den Podcast-Feed kopiert und Werbung eingefügt. Wir machen keine Werbung - aber man kann uns gerne was spenden, geht auch bei PayPal.

Kontakt und weitere Projekte

Wenn ihr Fragen oder Feedback habt, dann schickt uns einfach eine Email an podcast@dasklima.fm. Alle Folgen und alle Shownotes findet ihr unter https://dasklima.fm.

Florian könnt ihr in seinem Podcast “Sternengeschichten” zuhören, zum Beispiel hier: https://sternengeschichten.podigee.io/ oder bei Spotify - und überall sonst wo es Podcasts gibt. Außerdem ist er auch noch regelmäßig im Science Busters Podcast und bei WRINT Wissenschaft”-Podcast zu hören (den es ebenfalls bei Spotify gibt). Mit der Astronomin Ruth Grützbauch veröffentlicht er den Podcast “Das Universum”.

Claudia forscht und lehrt an der TH Köln rund um Wissenschaftskommunikation und Bibliotheken und plaudert im Twitch-Stream “Forschungstrom” regelmäßig über Wissenschaft.

Ansonsten findet ihr uns in den üblichen sozialen Medien:

Instagram Florian| Facebook Florian

Twitch Claudia | TikTok Claudia

Twitter Florian| Twitter Claudia

Mastodon Florian| Mastodon Claudia

Blog Florian| Homepage Florian| Veranstaltungen Florian

  continue reading

108 Episoden

Artwork

DK100 - Das Klima und das Bier der Zukunft

Das Klima

123 subscribers

published

iconTeilen
 
Manage episode 386036468 series 2967914
Inhalt bereitgestellt von Florian Freistetter, Claudia Frick, Florian Freistetter, and Claudia Frick. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Florian Freistetter, Claudia Frick, Florian Freistetter, and Claudia Frick oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Hopfen, Hitze, Hallertau!

DK100 - Das Klima und das Bier der Zukunft

Hopfen, Hitze, Hallertau!

"Das Klima”, der Podcast zur Wissenschaft hinter der Krise. Wir lasen den sechsten Bericht des Weltklimarats und erklären den aktuellen Stand der Klimaforschung.

Wir feiern Folge 100 von “Das Klima”! Und zwar mit Bier! Dem drittbeliebtesten Getränk der Welt steht keine gute Zukunft bevor. Die Klimakrise macht das Bier teurer, es wird nicht mehr so schmecken wie wir es gewöhnt sind und wir werden es vielleicht nicht mehr in den traditionellen Biergärten trinken können. Was genau passiert und was wir stattdessen trinken müssen, diskutieren wir in unserer Jubiläumsfolge.

Wer den Podcast unterstützen will, kann das gerne tun: https://steadyhq.com/de/dasklima/ und https://www.paypal.me/florianfreistetter.

Das Bier wird teurer

Die Zukunft wird warm und Extremwetterereignisse werden häufiger. Das hat Auswirkungen auf den Anbau von Gerste. Und weil Gerste nicht nur für Bier gebraucht wird, kann es zu Engpässen kommen. In manchen Ländern wird es teurer werden, wenn man Bier herstellen will. Wie das aussehen könnte, hat sich eine Studie angesehen. Je nach Klimaszenario kann das Angebot an Gerste um bis zu 38 Prozent sinken. Der Bierkonsum wird um bis zu 41 Prozent sinken und die Bierpreise um 100 bis 656 Prozent steigen. In Österreich wird man in Zukunft pro Person und Jahr um 18 bis 61 Flaschen Bier weniger trinken (als die 213 die man aktuell trinkt); in Deutschland werden es um 63 bis 18 Flaschen weniger sein. Der Bierpreis wird um 50 Cent bis ein paar Euro steigen; am meisten steigen werden die Preise in Irland. Prost!

Hitze, Hopfen, Hallertau

Die Hallertau in Bayern ist das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt und produziert 31 Prozent des weltweiten Hopfens. Und die Klimakrise macht auch hier Probleme. 2022 wurden in der Hallertau um 30 Prozent weniger Hopfen produziert als 2021. In einer wissenschaftlichen Arbeit mit dem schönen Titel “Heat, Hops, Hallertau” hat man sich das genauer angesehen und festgestellt, dass es schwierig werden wird, wenn die Hallertau ihre Spitzenposition in Zukunft halten will.

Der Biergarten ist gefährdet

Biergärten erzeugen ein Mikroklima und kühlen. Ursprünglich die Bierkeller darunter; heute die Körper der Biertrinker:innen. Traditionell stehen dort Rosskastanien und die kriegen Probleme. Sie sind jetzt schon durch Miniermotte und Pseudomonas bedroht. Die Klimakrsie macht die Kastanie anfällig gegen erstere; Trockenheit hilft allerdings gegen zweiteres. Was der Kastanie gar nicht gefällt ist Bodenversiegelung und später Frost im Jahr nach früher Wärme und von beidem wird es in vermutlich sobald nicht weniger geben. Und mit Trockenheit kommen Kastanien auch nicht so gut klar. Vielleicht müssen wir uns auf Biergärten mit Bambus oder Kakteen einstellen…

Der Hopfen verliert die Hopfigkeit

Das was den Hopfen im Bier ausmacht, ist sein bitterer Geschmack. Die Hopfigkeit des Hopfens kommt von den Alphasäuren die er enthält und die werden sich in einer wärmeren Zukunft nicht mehr so gut bilden. Das hat natürlich Einfluss auf den Geschmack, ganz besonders für die eher bitteren Craftbiere.

Mehr Bordeaux trinken?

Wenn es dem Bier an den Kragen geht, muss man auf Wein ausweichen. Zumindest der Bordeaux könnte in den kommenden Jahren immer besser, wie eine aktuelle Studie festgestellt hat. Ewig geht das aber auch nicht weiter.

Das Bier der Zukunft

Vielleicht müssen wir doch schauen, wie wir ein klimafreundliches Bier brauen können. Zum Beispiel in dem wir das Wasser weglassen. Oder in dem wir Hefe so verändern, dass sie auch gleich den Geschmack des Hopfens produzieren kann. Oder wir trinken einfach schlechtes Bier, so wie das “Torched Earth Ale”.

Was sollen wir denn jetzt trinken?

Aber was trinken wir denn jetzt? Die Uni Kopenhagen hat sich den CO2-Fußabdruck diverser alkoholischer Getränke angesehen und kommt zu dem Ergebnis. Das Resultat: 1 Liter Bier erzeugt 1,5 kg CO2-Äquivalent, bei einem Liter Wein sind es 6 kg, genau so wie bei einem Liter Schnaps. Wenn man es aber auf den Alkoholgehalt bezieht, ist Schnaps 2,5 mal besser fürs Klima als Wein oder Bier. Solange man nicht nen ganzen Liter davon trinkt…

Hinweis zur Werbung und Unterstützung

Ein kleiner Hinweis: In “Das Klima” gibt es keine Werbung. Wenn ihr Werbung hört, dann liegt das nicht an uns; dann hat jemand unerlaubt und ohne unser Wissen den Podcast-Feed kopiert und Werbung eingefügt. Wir machen keine Werbung - aber man kann uns gerne was spenden, geht auch bei PayPal.

Kontakt und weitere Projekte

Wenn ihr Fragen oder Feedback habt, dann schickt uns einfach eine Email an podcast@dasklima.fm. Alle Folgen und alle Shownotes findet ihr unter https://dasklima.fm.

Florian könnt ihr in seinem Podcast “Sternengeschichten” zuhören, zum Beispiel hier: https://sternengeschichten.podigee.io/ oder bei Spotify - und überall sonst wo es Podcasts gibt. Außerdem ist er auch noch regelmäßig im Science Busters Podcast und bei WRINT Wissenschaft”-Podcast zu hören (den es ebenfalls bei Spotify gibt). Mit der Astronomin Ruth Grützbauch veröffentlicht er den Podcast “Das Universum”.

Claudia forscht und lehrt an der TH Köln rund um Wissenschaftskommunikation und Bibliotheken und plaudert im Twitch-Stream “Forschungstrom” regelmäßig über Wissenschaft.

Ansonsten findet ihr uns in den üblichen sozialen Medien:

Instagram Florian| Facebook Florian

Twitch Claudia | TikTok Claudia

Twitter Florian| Twitter Claudia

Mastodon Florian| Mastodon Claudia

Blog Florian| Homepage Florian| Veranstaltungen Florian

  continue reading

108 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung