show episodes
 
Wir übertragen monatlich Gottesdienste live aus verschiedenen Schweizer Gemeinden. Dabei arbeiten die sprachregionalen Sender SRF, RTS und RSI eng zusammen und strahlen abwechselnd römisch-katholische Messen und evangelisch-reformierte Gottesdienste aus.
 
Alles über die Göttinnen der verschiedenen Religionen und Kulturen. Lausche Vorträgen über Göttinnen aus den verschiedensten Kulturkreisen: Weibliche Gottheiten gibt es im Hinduismus, im Buddhismus, im Taoismus, im Shamanismus. Bei den alten Griechen, Römern, Ägyptern, im Nahen Osten und in Amerika waren die Göttinnen genauso wichtig wie die Götter, z.T. noch wichtiger. Erfahre hier über die Bedeutung der Göttinnen, auch wie die verschiedenen Göttinnen der verschiedenen Kulturen Archetypen r ...
 
'Zicht op Maastricht' ist die erneuernde Form von Maastricht und der 'Denkmalbehörde' mit Geschichte umzugehen.(oder: ist eine neue Form mit Geschichte umzugehen, wie die Stadt Maastricht und die Denkmalbehörde hier zeigen) Es beginnt mit der Erklärung der aktuellen Bedeutung von alten und jungen Orten, Gebäuden, Objekten und Geschehnissen. Sie alle erzählen ihre eigene Geschichte und gemeinsam illustrieren sie so die Historie der Stadt und ihrer Einwohner. Mithilfe von Zeitlinien, Stadtplän ...
 
Loading …
show series
 
Hat Papst Pius XII. zu lange geschwiegen, als das deutsche NS-Regime flächendeckend mordete? Heftig kritisiert wurde er ausgerechnet in Deutschland, im Land der Täter. Viele römische Juden und ihre Nachfahren sehen das anders. Sie sagen: Er hat Tausenden das Leben gerettet. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:…
 
Roland Tichy will den Vorsitz der Ludwig-Erhard-Stiftung abgeben. Der Publizist war in die Kritik geraten, weil einer seiner Autoren in seinem Magazin „Tichys Einblick“ eine Politikerin beleidigt hatte. Das Problem ist aber nicht die Stiftung, sondern Tichys Arbeit als Journalist, kommentiert Stefan Fries. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesel…
 
Lehrkräfte müssten bei Gewaltvorfällen einen Anspruch darauf haben, vom Dienstherrn juristisch und psychologisch begleitet zu werden, fordert Udo Beckmann vom Verband Bildung und Erziehung. Zudem müssten alle Vorfälle erfasst werden, damit man in den Schulministerien den Handlungsbedarf erkenne, sagte er im Dlf. www.deutschlandfunk.de, Themenportal…
 
Im Bistum Limburg wurde ein ambitioniertes Aufklärungsprojekt zum Thema sexueller Missbrauch angegangen, in dem - mit Zustimmung des Bischofs - sogar die Namen der Täter genannt werden. Doch Opfer sexueller Gewalt kritisieren, dass sie bei Aufklärungsprozessen der Kirche oft nur pro Forma eingebunden sind. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesel…
 
Hat Papst Pius XII. zu lange geschwiegen, als das deutsche NS-Regime flächendeckend mordete? Heftig kritisiert wurde er ausgerechnet in Deutschland, im Land der Täter. Viele römische Juden und ihre Nachfahren sehen das anders. Sie sagen: Er hat Tausenden das Leben gerettet. Von Corinna Mühlstedt www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft…
 
Eisenhüttenstadt war die erste sozialistische Planstadt - erbaut für die Arbeiter des Eisenhüttenkombinats. Heute ist die Stadt mit ihrem einmaligen Bauensemble das größte Flächendenkmal Deutschlands. Der Bürgermeister will daran jedoch nicht erinnern. Dabei schwärmen sogar Hollywoodstars von "Iron Hut City". www.deutschlandfunk.de, Themenportal Ge…
 
Große Fernseh-Shows werden im Öffentlich-Rechtlichen meist von Männern moderiert - und vorerst bleibt das auch so, stellt Arno Orzessek in seiner Kolumne fest. Denn mit Thomas Gottschalk will die ARD bald auf TV-Zeitreise gehen. Doch könnte eine andere Personalie die weibliche Wende einläuten? www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören…
 
Flucht aus Nazi-Deutschland, Neubeginn in Palästina, 1957 Rückkehr nach Deutschland: Im zweiten Teil seines Familienromans erzählt Rafael Seligmann die Geschichte seiner Eltern Hannah und Ludwig. "Mich hat beim Schreiben erschreckt, dass der Judenhass, den ich 1957 verspürte, noch besteht", sagte er im Dlf. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gese…
 
Matthias Katsch, Sprecher der Opfer-Initiative "Eckiger Tisch", hat die Entschädigungsangebote der katholischen Bischöfe für Opfer sexuellen Missbrauchs als kleinmütig kritisiert. Die Bischöfe würden sich natürlich vor der Aufarbeitung der Fälle fürchten. Sie hätten auch allen Grund dazu, sagte Katsch im Dlf. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Ge…
 
Eine berufliche Auszeit, um das neugeborene Kind zu betreuen oder Angehörige zu pflegen - für Vorstandsvorsitzende, Aufsichtsratmitglieder oder Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer ist dies rechtlich immer noch nicht möglich. Eine Initiative will das ändern und stößt auch in der Politik auf Zuspruch. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesells…
 
Die Zahl der Kirchenaustritte in Deutschland steigt, vor allem die Frauen kritisieren fehlende Reformen in der Katholischen Kirche. Ihre Botschaft drohe so zu versickern - und sei der jungen Generation auch nicht mehr vermittelbar, kritisierte Lisa Kötter von der Initiative Maria 2.0 im Dlf. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören b…
 
Bereits vor Corona sind Medizinjournalisten mit der Plattform Medwatch angetreten, um vermeintlichen Wunderheilern und fragwürdigen Therapieversprechen mit recherchierten Fakten zu begegnen. In der Pandemie ist ihre Arbeit nun auch bei Tageszeitungen gefragt. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Lin…
 
Am Bettag geht es oft um Grundsätzliches: Welche Werte verbinden die Gesellschaft? Was trägt einen im Leben? Pfarrerin Andrea Anker findet bei Apostel Paulus Anregungen für eine kritische Selbstbefragung. Was genau tragen so alte Texte zum heutigen Zusammenleben bei? Christine Stark fragt nach.Von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Im September jährt sich die Übernahme der "Berliner Zeitung" durch Silke und Holger Friedrich. Nach einem turbulenten Jahr mit Diskussion um die Stasi-Vergangenheit des Neu-Verlegers und einigen Personalwechseln blickt die Zeitung ohne Chefredakeur und mit unklarer Auflage in eine ungewisse Zukunft. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft…
 
Einst gehörten der Religion Zarathustras Millionen Menschen an, heute sind es weltweit nur noch rund 150.000. In Deutschland leben einige hundert Zoroastrier. Sie haben weder Tempel noch Priester – sehen das aber entspannt und verstehen ihre "Religion" eher als Philosophie. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:…
 
Markion lebte am Ende des erste Jahrhunderts an der Südküste des Schwarzen Meeres. Er veröffentlichte eine eigene Bibel, die die Heilige Schrift der Juden ersetzen sollte. Markion gilt als Ketzer, neuere Forschungen sehen in ihm jedoch einen christlichen Kultstifter. Von Christoph Fleischmann www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hö…
 
Markion lebte am Ende des erste Jahrhunderts an der Südküste des Schwarzen Meeres. Er veröffentlichte eine eigene Bibel, die die Heilige Schrift der Juden ersetzen sollte. Markion gilt als Ketzer, neuere Forschungen sehen in ihm jedoch einen christlichen Kultstifter. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Dire…
 
Corona bestimmt noch immer die Schlagzeilen, der Applaus für Ärzte, Pflegepersonal und Seelsorger hingegen ist schon lange verstummt. Wie es den Betroffenen geht, ist schon lange aus dem Blick geraten. Und das hat Folgen. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Demokratie und ihre Institutionen könnten nur funktionieren, wenn die auch Bürger kommunikative Energie in sie investierten, sagte der Theologe und Philosoph Jürgen Manemann im Dlf. Gerade im Alltag ließen sich Formen des demokratischen Austauschs praktizieren. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter L…
 
Die Afrikanische Schweinepest hat Deutschland erreicht und damit auch eine Debatte, ob ein Virus mit einem Kontinent verknüpft werden sollte. Auch wenn es aktuell eher eine afro-eurasische als eine afrikanische Schweinepest sei, sehe er keinen Grund für eine Umbenennung, so der Virologe Thomas Mettenleiter im Dlf. www.deutschlandfunk.de, Themenport…
 
Leopold Schwarzschild hatte das "Dritte Reich" früh kommen sehen und warnte in seiner Zeitschrift "Das Tage-Buch" vehement. Nach der Machtergreifung Hitlers arbeitete er aus dem Exil und wurde auch im Ausland geschätzt - unter anderem von Winston Churchill. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link …
 
Nicht alle evangelikalen Stars sind Trump-Fans. Aber wer nicht begeistert ist, kritisierte seine Politik nicht öffentlich. Das sei Heuchelei, sagen junge Gläubige. Brenda Salter McNeil, eine bekannte Pastorin, mahnt: Wir können nicht mehr über Jesus reden, ohne Ungerechtigkeit und Rassismus anzuprangern. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesells…
 
Nichts war dem spanischen Maler Franciso de Goya fremd: Er reiste in seiner Kunst vom Himmel durch die Welt zur Hölle. Er hoffte auf das Licht der Aufklärung, erlebte aber vor allem Düsternis. In einer gut 200 Jahre alten Radierung fragt der Maler: Was rettet uns vor den Ungeheuern? Von Astrid Nettling www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesel…
 
Beim Hamburger Harbour Front Literaturfestival wird der Klaus-Michael-Kühne-Preis vergeben. Kultur-Sponsor Kühne ist Konzernerbe des Logistik-Unternehmens Kühne + Nagel. Ihm wird vorgehalten, die NS-Vergangenheit des Unternehmens - anders als andere - nicht öffentlich aufzuarbeiten. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01…
 
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat eine Trauerfeier für die Corona-Toten vorgeschlagen - bisher mit wenig Resonanz. Holger Zaborowski, Philosophieprofessor in Erfurt, plädiert dafür, schon jetzt darüber nachzudenken, wie wir uns später an die Erfahrung von Leid und Hilfe erinnern wollen. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hö…
 
Die „Voice of Amerika“ gilt als publizistisches Aushängeschild der USA. 350 Millionen Menschen auf der ganzen Welt hören den Auslandssender jede Woche. Nachdem US-Präsident Trump einen neuen Chef eingesetzt hat, herrscht Unruhe bei der „Voice of America". www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zu…
 
In einem "Twitter-Tagebuch" schreibt Jan Böhmermann über seine Erlebnisse der vergangenen Jahre. Im Interview äußert er sich über den Grünen-Parteichef Robert Habeck und "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt. An der ARD übt er Kritik. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Klöster gibt es nicht nur in der katholischen, sondern auch in der evangelischen Kirche. Künftig wollen mit den Klosterkonventen Loccum und Amelungsborn zwei wichtige, sehr alte Gemeinschaften auch Frauen in ihre Kommunität berufen. Ein Sinneswandel nach 1163 Jahren. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Dire…
 
In Zeiten der Krise leiden Gesellschaft und Vielfalt. Doch staatstragende Konzepte wie "Leitkultur" oder "Integration" bieten für Max Czollek darauf keinerlei Antwort. Er plädiert in seiner Streitschrift, auf die große künstlerische Brechstange zu setzen - und für radikale Vielfalt. www.deutschlandfunk.de, Themenportal Gesellschaft Hören bis: 19.01…
 
975 gründet der Regensburger Bischof Wolfgang eine Domschule mit angeschlossenem Knabenchor. In diesem Chor sollen nur Knaben vor dem Stimmbruch singen, weil sie einen unvergleichlichen Klang hervorbringen können, der ihnen nach der Veränderung der Stimme nicht mehr gelingen könne.Von Deutschlandfunk Nova
 
Im Süden Thailands leben etwa 1,8 Millionen Muslime. Seit langem kämpfen Rebellengruppen aus ihren Reihen hier für einen eigenen Staat. Der Staat nutzt deren Gewaltbereitschaft, um brutal gegen die islamische Gemeinschaft vorzugehen. Von Margarete Blümel www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link…
 
Am 19. März 2003 marschieren die USA und ihre "Koalition der Willigen" in den Irak ein. Saddam Hussein und sein Regime sollen im Besitz von biologischen und chemischen Massenvernichtungswaffen sein. Der Diktator wird gestürzt, die Waffen werden nie gefunden. Der Irak versinkt in Chaos, Gewalt und Bombenanschlägen.…
 
Krankheit und Religion, Therapie und Dichtung sind untrennbar verbunden im Werk der Lyrikerin Anne Sexton. Theologen erkennen in ihren Gedichten eine Sehnsucht nach Gott. Sie litt zeitlebens an Depressionen. Ihre Lyrik ist in den USA in einer Gesamtauflage von 500.000 Exemplaren erschienen. Von Burkhard Reinartz www.deutschlandfunk.de, Aus Religion…
 
Warum funktioniert dein Marketing nicht? Du setzt die neuesten Tipps und Tricks um, aber sie funktionieren nicht. Warum? Du versuchst Links zu setzen, du bittest um Shares, du fragst Influencer an, du fragst um Gastbeiträge, du willst von Podcastern interviewt werden. Doch überall bekommst du nur eins: Absagen. Warum? Und was kannst du dagegen tun?…
 
Die Täufer sind eine reformatorische Bewegung. Vor 500 Jahren hinterfragten sie die engen Bande zwischen Kirche und staatlicher Obrigkeit. Deswegen wurden sie von Reformatoren wie auch von Machthabern verfolgt. Es entstand die erste Freikirche überhaupt. Wo stehen die Mennoniten heute? Die Kindertaufe und den Wehrdienst lehnen die Täufer auch heute…
 
Die Täufer sind eine reformatorische Bewegung. Vor 500 Jahren hinterfragten sie die engen Bande zwischen Kirche und staatlicher Obrigkeit. Deswegen wurden sie von Reformatoren wie auch von Machthabern verfolgt. Es entstand die erste Freikirche überhaupt. Wo stehen die Mennoniten heute? Die Kindertaufe und den Wehrdienst lehnen die Täufer auch heute…
 
Die Schweizer Mennoniten trafen sich Ende Juli an der Täuferbrücke im Berner Jura, um gemeinsam ihrer Geschichte zu gedenken und in die Zukunft zu schauen. Dieser besondere Freiluftgottesdienst an einem geschichtsträchtigen Ort gibt Einblick in die mennonitische Frömmigkeit. Einmal jährlich treffen sich die Schweizer Mennoniten zu einem Freiluftgot…
 
Die Schweizer Mennoniten trafen sich Ende Juli an der Täuferbrücke im Berner Jura, um gemeinsam ihrer Geschichte zu gedenken und in die Zukunft zu schauen. Dieser besondere Freiluftgottesdienst an einem geschichtsträchtigen Ort gibt Einblick in die mennonitische Frömmigkeit. Einmal jährlich treffen sich die Schweizer Mennoniten zu einem Freiluftgot…
 
Der Auftrag kam vom König: Am 26. August 1820 machten sich fünf Männer auf den Weg, um herauszufinden, ob der höchste Punkt der Zugspitze nun in Bayern oder etwa in Österreich liegt. Ihr Weg ist mühsam und gefährlich – am Ende müssen sie schneller umkehren als ihnen lieb ist.Von Deutschlandfunk Nova
 
Die Evangelien berichten, dass Männer und Frauen zu Jesus kamen, die von bösen Geistern besessen waren. Heute würde man sagen: Sie waren psychisch krank und brauchten medizinische Hilfe. Doch die Vorstellung, dass Satan aus Menschen ausgetrieben werden muss, lebt weiter - mit gefährlichen Folgen. Von Thomas Daun www.deutschlandfunk.de, Aus Religion…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login