Werden wir SO die EU verändern?!

31:45
 
Teilen
 

Manage episode 299483174 series 2400112
Von Tanja Hille, Vincent Venus, Tanja Hille, and Vincent Venus entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Das Experiment: Wir reichen ein Idee für die Konferenz zur Zukunft Europas ein.

Die Europäische Union will endlich ihre strukturellen Probleme angehen: die Konferenz zur Zukunft Europas hat begonnen. Das ist ein riesiger Beteiligungsprozess an dessen Ende eine neue EU-Verfassung stehen könnte. Und jeder kann dabei mitmachen. In dieser Folge machen wir das Experiment und reichen einen echten Vorschlag auf der Plattform der Zukunftskonferenz ein.

[Kommentiere die Folge hier.]

Die Europäische Union? Unfit!

An der Europäischen Union wird viel kritisiert: Pro-EuropäerInnen wollen strukturelle Missstände beseitigen, um die EU zu stärken und zu demokratisieren. Ihnen schwebt so etwas vor wie die Vereinigten Staaten von Europa. Das unterscheidet ihre Kritik auch von den EuroskeptikerInnen und NationalistInnen, die zwar auf ähnliche Probleme hinweisen, deren Lösung aber ‘Zurück zum Nationalstaat’ lautet.

Wir gehören zu den Pro-EuropäerInnen und sehen unter anderem diese Probleme:

  • Die Regierungen der Nationalstaaten dominieren die Entscheidungsprozesse. In vielen wichtigen Bereichen haben sie sogar Veto-Rechte, weil das Einstimmigkeitsprinzip gilt.
  • Es ist für Otto-NormalbürgerInnen nicht nachvollziehbar, wer welche Entscheidung trifft. Die Institutionen haben verwirrende Namen und teilweise wird hinter verschlossenen Türen getagt.
  • Die EU ist relativ machtlos gegen Mitgliedsländer, die sich der Demokratie abwenden.
  • Die Europäische Union lässt sich von ausländischen Mächten spalten wie zuletzt das “SofaGate” im April 2021 mit Charles Michel und Ursula von der Leyen gezeigt hat.

Bei der Konferenz zur Zukunft Europas eine Idee einreichen

In diesem Jahr bietet sich uns allen eine einmalige Gelegenheit, die Probleme in der EU anzugehen und Teil der Lösung zu sein. Bei der Konferenz zur Zukunft Europas können wir unsere Ideen einbringen.

Die Onlineplattform futureu.europa.eu ist der Ort für eine breite BürgerInnen-Beteiligung und ergänzt die anderen Bestandteile wie die europäischen Bürgerforen, die Plenarversammlung und den Exekutivausschuss. Gestartet ist die Konferenz am 9. Mai 2021 und endet mit der Abschlusssitzung der Plenarversammlung im Frühjahr 2022.

Wir haben in der Folge selbst einen Lösungsvorschlag auf der Plattform eingereicht:

Digitaler Schulaustausch verbindet junge Europäerinnen und Europäer

Die EU soll einen permanenten digitalen Schüleraustausch unterstützen. Durch diesen würden jeweils zwei Schulklassen aus unterschiedlichen EU-Ländern über einen längeren Zeitraum auf einer Plattform zusammengebracht und im Unterricht mit digitalen Mitteln voneinander und miteinander lernen.

Der Vorteil gegenüber traditionellen Austauschfahrten liegt darin, dass ein konstanter Austausch hergestellt wird, wodurch das Sprachenlernen für die Lernenden viel relevanter wird.

Über den digitalen Austausch soll die Verbindung innerhalb Europas gestärkt werden und ein Schulaustausch auch jenen Kindern und Jugendlichen ermöglicht werden, die sonst nicht die Gelegenheit dazu hätten.

Unterstützt unsere Idee mit einem ‘Daumen hoch’ auf der Seite der Konferenz zur Zukunft Europas! (Und reicht gerne auch eigene Ideen ein).

Wir werden im Podcast berichten, wie es mit der Idee auf der Plattform weitergeht.

71 Episoden