show episodes
 
Loading …
show series
 
Heute geht es um die Frage: Für wen ist dieser Podcast geeignet und was erwartet Dich beim Einschalten? Denn ich wurde in den letzten Wochen vermehrt auf den Podcast angesprochen und dabei habe ich gemerkt, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen dazu sind. Daher habe ich beschlossen, heute eine Highlight-Folge hochzuladen, mit der Du noch einmal gan…
 
In einer Demokratie zählt jede Stimme gleich viel. Doch was passiert mit der Demokratie, wenn es für manche Gruppen einfacher ist, zu wählen oder sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen, als für andere? Damit beschäftigt sich Identitätspolitik. Ein Vortrag des Philosophen Martin Saar.Von Deutschlandfunk Nova
 
Ist unsere Gesellschaft wirklich so tief gespalten, dass wir nicht mehr zusammenfinden? Vielleicht ist schon die Frage falsch. Wir sollten unser Augenmerk nicht auf das richten, was uns trennt oder verbindet – sondern auf die Probleme, die wir gemeinsam lösen wollen. So argumentiert der Philosoph Andreas Urs Sommer in seinem Vortrag.…
 
In dieser Folge habe ich den sehr musikalischen und kreativen Jörn Beckesch zu Gast: Jörn ist studierter Musiker, selbst Podcaster mit Jörn unterwegs und getrennt erziehender Vater. Außerdem gestaltet er Medienproduktionen für getrennt erziehende Eltern. Was an dieser Folge so besonders ist, dass Jörn und ich eine tiefe Verbundenheit erlebt haben, …
 
Philosophen waren lange in der Annahme, der aufrechte Gang würde uns von den Tieren unterscheiden und uns damit über sie erheben. Später fragten sie sich, warum wir so oft hinfallen. In seinem Vortrag durchleuchtet der Philosoph Kurt Bayertz die Geistesgeschichte des aufrechten Ganges.Von Deutschlandfunk Nova
 
Heute gibt es mal wieder mich in der Solo-Packung: Aus unterschiedlichen Gründen gibt es keine Gast-Folge heute und ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mit Dir über meine Erfahrungen zu sprechen zu den Themen: - Wie kann ich das annehmen und damit umgehen, was die Welt mir gerade präsentiert? -> Auch wenn es anders ist, als ich es mir vorgestellt…
 
Der italienische Diktator Mussolini ließ römische Jubiläen und Feiertage besonders zelebrieren. Das antike Rom diente ihm als Inspiration für den italienischen Faschismus, wie Historiker Filippo Carlà-Uhink in seinem Vortrag erklärt.Von Deutschlandfunk Nova
 
Ist künstlerische Fotografie "besser" als das Anfertigen von Passfotos? Gibt es Fotografie, die mehr wert ist als andere? Wenn man das überhaupt mit "ja" beantworten will, dann gilt das ganz sicher für das, was "Dein Sternenkind" und deren ehrenamtliche Fotografen*Innen machen. Die Musik kommt diesmal aus deutschen Landen (mit österreichischer Unte…
 
Wir vertauschen links und rechts und alles bleibt gleich. Von dieser Annahme sind Pysiker*innen lange ausgegangen. Heute wissen sie es besser. In seinem Vortrag durchleuchtet Physiker Daniel Reich die Sphären einer möglichen spiegelverkehrten Welt: dem Spiegeluniversum.Von Deutschlandfunk Nova
 
Viele Legehennen haben Schmerzen, weil ihre Knochen gebrochen sind. Die Haltungsform – Boden, Freiland oder Bio – spielt nur eine kleine Rolle. Das Phänomen taucht in allen Hühnerställen auf. Woran das liegt, erklärt Veterinärmedizinerin Beryl Eusemann in ihrem Vortrag.Von Deutschlandfunk Nova
 
In dieser Folge habe ich den sehr empathischen Dustin Ewerd zu Gast: Dustin ist examinierter Altenpfleger, Unternehmer und lösungsfokussierter systemischer Berater. Er ist fasziniert von menschlichem Verhalten und von der Zusammenarbeit zwischen Menschen und hat sich zur Aufgabe gemacht, die Pflegebranche in einem positven Wandel zu unterstützen. I…
 
In den 1930er Jahren versuchten Sozialdemokraten, den Aufstieg der NSDAP zu verhindern- mit Aufklärungsarbeit, rationalen Argumenten und intellektueller Überzeugungskraft. Sie scheiterten. In seinem Vortrag analysiert der Historiker Christian Dietrich die Gründe dafür.Von Deutschlandfunk Nova
 
Seine Texte dürfen, so verlangt es der russische Dichter und Musiker Kirill Medwedew, nur auf dem Wege der Piraterie veröffentlicht werden, ohne Zustimmung des Autors. Sein Manifest gegen das Urheberrecht verändert den Literaturbetrieb. Ein Vortrag der Literaturwissenschaftlerin Annette Gilbert.Von Deutschlandfunk Nova
 
7 Folgen, 7 Gäste | 7 Fragen, 7 Antworten - in dieser Folge von gemeinsam.mehr nehme ich Dich mit auf einen ersten Rückblick über die bisherigen Folgen und beantworte die folgenden Fragen: 1. Was war bisher meine Lieblingsfolge? 2. Was habe ich persönlich durch den Podcast gelernt? 3. In welchen Momenten wurde mir klar "Genau deswegen mache ich den…
 
Krisen verändern unseren Umgang mit Information. Die Corona-Krise hat das ganz besonders getan. So hat sie Open Science befördert – aber auch Fake News. Die Informationswissenschaftler*innen Claudia Frick und der Stefan Dreisiebner haben diese Entwicklungen analysiert.Von Deutschlandfunk Nova
 
Das größte politische Talent Ostdeutschlands wird 2005 Bundeskanzlerin. Welche Ziele verfolgt Kanzlerin Merkel, welche Maximen leiten ihr politisches Handeln? Ihre Biographin sagt: Angela Merkel handelt, wenn sie muss. Krisen sind der Motor ihrer Politik. Ein Vortrag der Publizistin Ursula Weidenfeld.…
 
Wir haben vermutlich noch nie so viel Zeit zuhause verbracht wie in den vergangenen eineinhalb Jahren. Für manche war das eine willkommene Entschleunigung, für andere lebensbedrohlich. Ein Vortrag der Politikwissenschaftlerin Tina Jung über Gewalt gegen Frauen.Von Deutschlandfunk Nova
 
In dieser Folge habe ich die wundervolle Lisa Lukretia Fischer zu Gast: Lisa ist ausgebildeter ICF Coach und hilft Entrepeneurinnen dabei, hindernde Selbstzweifel zu überwinden und Selbstvertrauen aufzubauen. Mit dem Ziel, Klarheit, emotionale Stärke sowie insgesamt eine höhere Effektivität zu erreichen, damit sie ihr Traum-Business aufbauen und ei…
 
Bildung kann Kinder stark machen, sie fördern, unterstützen und voranbringen – unabhängig von ihren Lebensumständen. Doch das gelingt uns ins Deutschland noch immer schlecht. Und die Pandemie hat die mangelnde Bildungsgerechtigkeit zusätzlich verschlimmert. Ein Vortrag der Erziehungswissenschaftlerin Havva Engin.…
 
Sie wächst in der DDR auf, geht dort zur Schule und studiert Physik. Prägende Jahre. Im November 2005 wird Angela Merkel dann gesamtdeutsche Kanzlerin. Wo thematisiert sie ihre Herkunft, wo nicht? Wo gereicht sie ihr zum Vorteil, wo zum Nachteil? Solche Fragen stellt und beantwortet die Zeithistorikerin Christina Morina.…
 
Bis heute gibt es deutlich mehr Männer als Frauen in Führungspositionen. Der Unmut darüber ist alt. Schon vor 230 Jahren, vor fast einem Vierteljahrtausend, regte sich die französische Schriftstellerin und Feministin Olympe de Gouges darüber auf, dass sich an den Spitzen von Büros, Unternehmen und Armeen kaum Frauen finden. Ein Vortrag von Viktoria…
 
In dieser Folge habe ich die intuitive und klar strukturierte Martina Fuchs zu Gast: Martina ist Branding-Expertin, Online-Entrepeneurin, Autorin, Speakerin und selbst auch Podcasterin. Mit ihrer intuitiven und gleichzeitig klar strukturierten Art kommt sie in ihrer Arbeit sehr schnell zum eigentlichen Kern und kann entsprechende Impulse setzen und…
 
Delis sind eine New Yorker Institution, eine Mischung aus Feinkostladen, Café und Restaurant. Zu ihren Spezialitäten gehört das Pastrami-Sandwich – viel dünn geschnittenes, gepökeltes Fleisch auf weichem Roggenbrot. Wie dieses Sandwich zum Symbol jüdischen Lebens wurde, erklärt der Kulturwissenschaftler Caspar Battegay in seinem Vortrag.…
 
Alleine oder mit anderen – möchten wir Sex, sind wir heute so wenig auf eine klassische Paarbeziehung angewiesen wie niemals zuvor. Die Zahl der Orgasmen ohne festen Partner scheint noch nie so hoch gewesen zu sein wie im Jahr 2021. Sex wird konsumiert. Ein Konsum, der unabhängig macht, aber auch Folgen haben kann, wie die Neurologin und Sexualther…
 
Ein Gast kommt, dann geht er wieder. Das war die Idee hinter dem Begriff der sogenannten Gastarbeiter. Die Alltags- und Arbeitsgeschichte türkischer Arbeitsmigranten und -migrantinnen in West-Berlin war in weiten Teilen noch nicht erforscht, stellte der Historiker Stefan Zeppenfeld fest – und machte sich an die Arbeit.…
 
1971 wird Theo Albrecht entführt. 1976 Richard Oetker. 1986 Lars und Meike Schlecker. Die Liste ließe sich fortführen. Die Historikerin Eva Maria Gajek hat eine ungewöhnliche Idee: Durch die Geschichte solcher Entführungen in den 70er- und 80er-Jahren der Bundesrepublik will sie eine Kulturgeschichte des Reichtums erzählen.…
 
In dieser Folge habe ich die empathische Annette Auch-Schwelk zu Gast: Annette ist Coach, Rednerin sowie Bestseller-Autorin mit Schwerpunkt Persönlichkeitsentwicklung. Ihre feinfühlige und empathische Art hat mich, als wir uns kennengelernt haben, sofort in den Bann gezogen und mich auch dazu veranlasst, sie als Gast hier in den Podcast einzuladen.…
 
Nixon, der Dunkelmann, Kissinger, die Lichtgestalt. So, sagt unser Redner, wird die Zusammenarbeit zwischen dem US-Präsidenten Richard Nixon und seinem Außenminister Henry Kissinger in den 70ern oft beschrieben. Zu Unrecht, meint er. Der Amerikanist und Historiker Bernd Greiner zeichnet ein wenig vorteilhaftes Bild des Staatsmannes Kissinger.…
 
Jahrzehntelang haben die Palästinenser von einem eigenen Staat geträumt, der völkerrechtlich anerkannt ist. Doch inzwischen scheint der Traum zum Albtraum geworden zu sein. Die Politologin Muriel Asseburg informiert darüber, dass ein großer Teil der Palästinenser selbst dieses einst so ersehnte Ziel inzwischen frustriert aufgegeben hat.…
 
Nicht nur Menschen wurden getrennt, als die DDR im August vor 60 Jahren die Berliner Mauer errichten lässt. Auch durch den kompletten Kultur- und Literaturbetrieb geht ein tiefer Riss. Gespalten in Ost- und Westkunst versuchen sich beide Seiten wieder aufzuraffen. Wie das gelingt, beschreibt Jutta Müller-Tamm in ihrem Vortrag.…
 
In dieser Folge habe ich die wundervolle Pia Scholz zu Gast: Pia ist unter anderem ausgebildete Nachhaltigkeitswissenschaftlerin und beschäftigt sich viel mit dem Aufbau von Strukturen, die den gesunden Umgang zwischen Mensch und Umwelt fördern. Kennengelernt haben wir uns vor vielenJahren über die Bielefelder Salsa-Tanzszene, wussten aber lange ni…
 
May Ayim, Pionierin der afrodeutschen Community, kämpfte als Dichterin und Aktivistin für die Sichtbarkeit Afrodeutscher, aber auch an der Uni. Damit hat sie schwarzen Akademikerinnen und Akademikern nach ihr den Weg geebnet. In dieser Hörsaal-Ausgabe sprechen "Erbinnen" Ayims: Ayasha Guerin, Savannah Sipho, Mariela Georg und Natasha Kelly.…
 
May Ayim gilt als eine wichtige Vorreiterin und Vertreterin der afrodeutschen Bewegung. Ihre Vorträge, Artikel und Gedichte über Rassismus und afrodeutsche Geschichte sind heute, 25 Jahre nach ihrem Tod, noch immer erschreckend aktuell. Zwei ihrer Texte hat Alice Hasters anlässlich des Todestages von May Ayim für den Hörsaal vorgetragen.…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login