show episodes
 
“Schöll und Schwarz – Der Coachingpodcast” greift aktuelle Themen und Fragestellungen aus dem beruflichen und lebensweltlichen Alltag von Menschen auf. Raimund Schöll ist Soziologe, Coach und Paarberater. Er begleitet seit über 20 Jahren Menschen in beruflichen und privaten Krisensituationen und berät Führungskräfte und Organisationen in Fragen der Führung und Zusammenarbeit. Florian Schwarz ist als Moderator und Sprecher seit über 20 Jahren in der Radio-, TV- und Podcast-Branche tätig.
 
„Der Jackl erzählt“ ist ein lokal- und regionalgeschichtlicher Podcast, in dessen Fokus die Geschichte Traunsteins und des Chiemgaus steht. In loser Folge werden Begebenheiten aus der vielfältigen Historie dieser Traditionslandschaft beleuchtet, Bekanntes und Neues geschildert, aber auch die Geschichten hinter der Geschichte erzählt. Zudem wird es Berichte zu aktuellen Erkenntnissen der Heimatforschung, anstehenden Jubiläen, Informationen zu Neuem aus dem Stadtarchiv und Interviews mit den w ...
 
Loading …
show series
 
Goethe war der letzte, der nicht auf Goethes Spuren nach Italien reisen musste: Wie es zu seiner Wiedergeburt im Land, wo die Zitronen blühen, kam - und warum ihm so viele auf seinem Selbstfindungstrip nachfolgten, das erzählt der Kunsthistoriker Golo Maurer auf fesselnde Weise.Rezension von Ulrich Rüdenauer.Rowohlt Verlag, 540 Seiten, 28 EuroISBN …
 
"Granate oder Granatapfel, was hat der Schwarze in der Hand?" - so heißt der neue Roman von Dany Laferrière. Darin soll ein schwarzer Schriftsteller - wie Laferrière selbst aus Haiti stammend und in Kanada wohnhaft - eine Reportage über Nordamerika schreiben. Eher widerwillig macht er sich auf den Weg durch die Vereinigten Staaten. Dort drängt sich…
 
Relativitätstheorie? Unschärferelation? Schrödingers Katze? Hat jeder mal gehört, kaum einer verstanden. Auch die Erfinder nicht. Die Anfangswirren der modernen Physik beschreibt Tobias Hürter in seinem Buch: Das Zeitalter der Unschärfe“. Ein wichtiges Thema in Zeiten, in denen Physik durch Quantencomputer und Navigationssysteme den Alltag bestimmt…
 
Der Deutschland-Roman des Jahres: Der ungarische Autor László Krasznahorkai schreibt mit „Herscht 07769“ ein irres Kleinstadt-Panorama. In dem fiktiven thüringischen Kaff Kana erträgt der naive Muskelprotz Florian Herscht die Launen und Nackenklatscher von seinem Nazi-Boss. Bis eines Tages merkwürdige Wolfssymbole auftauchen. 400 atemlose Seiten, g…
 
Wir chatten und liken, gehen shoppen oder lassen uns boostern. Englisch ist fester Bestandteil unserer Alltagssprache – und manchmal ziemlich funny, was wir draus machen. Der Bestseller-Sprach-Kolumnist Peter Littger legt in seinem neuen Buch „Hello in the Round“ uns „denglische Patienten“ auf die Couch. Neben Tipps, wie man im Online-Meeting peinl…
 
Die Corona-Pandemie hat in vielen Familien überholt geglaubte Rollenmuster wiederbelebt: Neben dem eigenen Job, schmeißen Frauen zuhause den Laden, kümmern sich um Kinder und Haushalt. Evke Rulffes zeigt in ihrem gut recherchierten Buch „Die Erfindung der Hausfrau“, wie es zu dieser Rollenverteilung gekommen ist. Überraschend: Idee von der sorgende…
 
Christiaan Huygens sagt heute nur Fachleuten etwas. Dabei gehört der Gelehrte aus dem 17. Jahrhundert in eine Reihe mit Größen wie Galileo Galilei oder Isaac Newton. Huygens entwarf eine Wellentheorie des Lichts, beobachtete Planeten und begründete die Wahrscheinlichkeitsrechnung. „Die Wellen des Lichts“ beleuchtet sein wundersames Wissenschaftler-…
 
Was hat es mit dem "Himmelsheulen" auf sich, das an manchen Tagen durch die geschundene Wildnis im Westen Russlands dringt? Marente de Moor beschreibt in ihrem Roman "Phon", wie die entgleisende äußere Natur auch das Seelenleben der menschlichen aus dem Gleichgewicht bringt. Die Übersetzerin begeistert mit ihrem deftigen Tonfall für die alkoholisie…
 
Der berühmte britische Historiker Niall Ferguson mit "Doom", einem Buch über die großen Menschheitskatastrophen. Kriege, Erdbeben, Pandemien, Atomunfälle, Vulkanausbrüche, Extremwetter, Hungersnöte, Flugzeugabstürze, Revolutionen, Wirtschaftskrisen. Welche Lehren halten die Katastrophen der Vergangenheit für unsere Zukunft bereit?Rezension von Brig…
 
Kampf um die dunkle Materie Sternengeschichten Folge 470: MACHOs und RAMBOs Der Titel der heutigen Folge ist ein wenig missverständlich. Normalerweise stellt man sich unter MACHOs und RAMBOs etwas anderes vor als das, um das es gleich gehen wird und man stellt sich vermutlich nichts vor, was mit Astronomie zu tun. Wenn ich gleich von MACHOs und RAM…
 
Künstliche Intelligenz, Hightech - der Milliardär Dieter Schwarz will die Zukunft in seine Heimat bringen. Wie weit der Unternehmer damit schon gekommen ist und wo die Grenzen dieses einzigartigen Projekts liegen, darüber informiert dieser Podcast. Wir möchten wissen wie Ihnen dieser Podcast gefällt und freuen uns über ihre Teilnahme an unserer Umf…
 
Die Coronapandemie hat die gesellschaftlichen Strukturen erschüttert und der Frage, wie wir zukünftig leben wollen, neue Aufmerksamkeit verschafft. Matthias Horx versucht in seinem neuen Buch zu zeigen, worauf wir zukünftig hoffen dürfen und welche positiven Momente die Krise mit sich bringt.Rezension von Judith Reinbold.Econ Verlag, 160 Seiten, 15…
 
Korrupte Wirtschaftsanwälte, schrille Rechtspopulisten, alltägliche Arbeitshöllen - in ihrem fulminanten, immer wieder ins Groteske ausgreifenden Thriller "Crash" bringt die Berliner Autorin Susanne Saygin das alles gekonnt zusammen.Rezension von Frank Rumpel.Heyne Verlag, 415 Seiten, 12,99 EuroISBN 978-3-453-43990-0…
 
Adolf Eichmann war ein armseliger Wicht: ein Verlierer und arroganter Sadomasochist, der es nur in einer Diktatur zu etwas bringen konnte. Das zumindest findet der Argentinier Ariel Magnus, der dem Organisator der Juden-Deportationen ein brillant-ironisches Roman-Porträt gewidmet hat. Schwerpunkt: Eichmanns Leben im argentinischen Exil.Rezension vo…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login