Artwork

Inhalt bereitgestellt von KIgA e. V.. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von KIgA e. V. oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

Sonia Simmenauer: Die Rückkehr einer Tradition - der Jüdische Salon Berlin

55:28
 
Teilen
 

Manage episode 372383091 series 3474916
Inhalt bereitgestellt von KIgA e. V.. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von KIgA e. V. oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Kein Weg ist ihr zu weit, keine Aufgabe zu schwer, keine Herausforderung zu groß. Sie ist Kulturmanagerin, Publizistin, Impresaria und seit 2008 Saloniérin: Sonia Simmenauer, eine echte Powerfrau, die ihre Leidenschaft zu Kunst, Kultur und Musik zum Beruf gemacht hat. In Amerika geboren, wuchs sie als Kind jüdischer Eltern in Paris auf. Die Geschichte ihrer Familie blieb Sonia Simmenauer lange verborgen. Über den Holocaust wurde zunächst nicht gesprochen, erst spät sprach ihr Vater darüber. Über ihren Umzug nach Deutschland sagt sie: “Ich bin dorthin zurückgekommen, wo ich nicht herkam.” Salonierin wurde sie erst später in ihrem beruflichen Leben. 2008 gründetet sie gemeinsam mit Marion Kollbach den Jüdischen Salon im Hamburg, bevor es 2020 auch in Berlin losgeht. Welche Traditionen hinter dem Jüdischen Salon steht und wieso es ein Wiederkehren dieser Tradition in Berlin gebraucht hat, erzählt sie in Folge 44 von “KREUZ&QUER”. Unterstützer: Diese Folge wird gefördert vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie Leben! Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ oder des BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autorinnen und Autoren die Verantwortung. Tags: Webseite des Jüdischen Salons Berlin: https://www.salon-ich.berlin/ „KREUZ & QUER“  Produktion: Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus – KIgA e.V.  Moderation: Fadl Speck Regie: Silke Azoulai Redaktion: Silke Azoulai, Vivien Piayda Ton & Schnitt: Fritzton GmbH (https://fritzton.de/)     Unser Podcast erscheint alle zwei Wochen.  Wunschgäste bitte an: mail@kiga-berlin.org    Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus – KIgA e.V.  Web: www.kiga-berlin.org  www.stopantisemitismus.de  www.lchaim.berlin  www.anders-denken.info    Social Media:  Facebook: facebook.com/kiga.berlin  Instagram: instagram.com/kiga_ev/  Twitter: twitter.com/kiga_ev     27.07.2023
  continue reading

51 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 372383091 series 3474916
Inhalt bereitgestellt von KIgA e. V.. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von KIgA e. V. oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Kein Weg ist ihr zu weit, keine Aufgabe zu schwer, keine Herausforderung zu groß. Sie ist Kulturmanagerin, Publizistin, Impresaria und seit 2008 Saloniérin: Sonia Simmenauer, eine echte Powerfrau, die ihre Leidenschaft zu Kunst, Kultur und Musik zum Beruf gemacht hat. In Amerika geboren, wuchs sie als Kind jüdischer Eltern in Paris auf. Die Geschichte ihrer Familie blieb Sonia Simmenauer lange verborgen. Über den Holocaust wurde zunächst nicht gesprochen, erst spät sprach ihr Vater darüber. Über ihren Umzug nach Deutschland sagt sie: “Ich bin dorthin zurückgekommen, wo ich nicht herkam.” Salonierin wurde sie erst später in ihrem beruflichen Leben. 2008 gründetet sie gemeinsam mit Marion Kollbach den Jüdischen Salon im Hamburg, bevor es 2020 auch in Berlin losgeht. Welche Traditionen hinter dem Jüdischen Salon steht und wieso es ein Wiederkehren dieser Tradition in Berlin gebraucht hat, erzählt sie in Folge 44 von “KREUZ&QUER”. Unterstützer: Diese Folge wird gefördert vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie Leben! Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ oder des BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autorinnen und Autoren die Verantwortung. Tags: Webseite des Jüdischen Salons Berlin: https://www.salon-ich.berlin/ „KREUZ & QUER“  Produktion: Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus – KIgA e.V.  Moderation: Fadl Speck Regie: Silke Azoulai Redaktion: Silke Azoulai, Vivien Piayda Ton & Schnitt: Fritzton GmbH (https://fritzton.de/)     Unser Podcast erscheint alle zwei Wochen.  Wunschgäste bitte an: mail@kiga-berlin.org    Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus – KIgA e.V.  Web: www.kiga-berlin.org  www.stopantisemitismus.de  www.lchaim.berlin  www.anders-denken.info    Social Media:  Facebook: facebook.com/kiga.berlin  Instagram: instagram.com/kiga_ev/  Twitter: twitter.com/kiga_ev     27.07.2023
  continue reading

51 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung