Artwork

Inhalt bereitgestellt von David Wortmann // DWR eco. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von David Wortmann // DWR eco oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

Klim: Die Idee für Ihr Start-Up kam beim Kochen | Deep Dive Cleantech #81

31:56
 
Teilen
 

Manage episode 417447783 series 2721265
Inhalt bereitgestellt von David Wortmann // DWR eco. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von David Wortmann // DWR eco oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Die Idee für ihr Start kam Nina beim Kochen. Ihr Ziel: Besseres und gesünderes Essen und nachhaltige Lebensmittel-Lieferketten mit Hilfe einer flächendeckenden regenerativen Landwirtschaft. Nur 3 Jahre später hat Nina mit 2 Co-Foundern das Agri-Tech Start Up Klim gegründet und mehr als 60 Mitarbeiter. Klim ist entlang der gesamten Lieferkette aktiv und arbeitet mit großen Partnern, wie Nestle und Co.

Denn die Landwirtschaft ist für ca. ein Viertel der Emissionen verantwortlich. Problem ist, Tonnen an CO2 zu reduzieren bzw. Böden widerstandsfähiger machen, kostet viel Geld. Um nicht allein auf den Kosten sitzen zu bleiben, hat Klim eine Lösung für die Landwirte entwickelt: Eine App.

Im ersten Schritt informiert sie darüber, wie Landwirte ihren Boden umweltfreundlicher bewirtschaften können, z.B. durch den Anbau von Zwischenfrüchten, die CO2 speichern. Im weiteren Schritt bietet Klim dann finanzielle Anreize für alle, die umweltschonenden Methoden einsetzen. Einmal im Jahr bekommen Landwirte daher als Aufwandsentschädigung einen Geldbetrag ausgezahlt.

Mehr zu Klim und ihrer Lösung im aktuellen Podcast mit Nina Mannheimer und Doreen Rietentiet.

  continue reading

82 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 417447783 series 2721265
Inhalt bereitgestellt von David Wortmann // DWR eco. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von David Wortmann // DWR eco oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Die Idee für ihr Start kam Nina beim Kochen. Ihr Ziel: Besseres und gesünderes Essen und nachhaltige Lebensmittel-Lieferketten mit Hilfe einer flächendeckenden regenerativen Landwirtschaft. Nur 3 Jahre später hat Nina mit 2 Co-Foundern das Agri-Tech Start Up Klim gegründet und mehr als 60 Mitarbeiter. Klim ist entlang der gesamten Lieferkette aktiv und arbeitet mit großen Partnern, wie Nestle und Co.

Denn die Landwirtschaft ist für ca. ein Viertel der Emissionen verantwortlich. Problem ist, Tonnen an CO2 zu reduzieren bzw. Böden widerstandsfähiger machen, kostet viel Geld. Um nicht allein auf den Kosten sitzen zu bleiben, hat Klim eine Lösung für die Landwirte entwickelt: Eine App.

Im ersten Schritt informiert sie darüber, wie Landwirte ihren Boden umweltfreundlicher bewirtschaften können, z.B. durch den Anbau von Zwischenfrüchten, die CO2 speichern. Im weiteren Schritt bietet Klim dann finanzielle Anreize für alle, die umweltschonenden Methoden einsetzen. Einmal im Jahr bekommen Landwirte daher als Aufwandsentschädigung einen Geldbetrag ausgezahlt.

Mehr zu Klim und ihrer Lösung im aktuellen Podcast mit Nina Mannheimer und Doreen Rietentiet.

  continue reading

82 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung