Artwork

Inhalt bereitgestellt von GNU/Linux.ch. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von GNU/Linux.ch oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

CIW069 - Software Obsoleszenz

34:17
 
Teilen
 

Manage episode 397711263 series 2826202
Inhalt bereitgestellt von GNU/Linux.ch. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von GNU/Linux.ch oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

CIW - Folge 069 - 17.01.2024 - Software Obsoleszenz

Intro

  • Wir begrüssen alle Hörerinnen und Hörer, deren Produkte bald hinfällig werden, zur Folge 69 von "Captain it's Wednesday", dem Podcast über Freie Software und Freie Gesellschaft, aufgenommen am 15. Januar von Lioh Möller und Ralf Hersel.

Hausmitteilungen

  • Spendendank: Patrick, Heinz, Michael, Winfried, Sami, Julius, Volker, Ingmar, Andreas und an alle, deren Namen wir nicht kennen, weil sie über Liberapay oder TWINT gespendet haben.
  • Ausserdem haben wir den Weihnachtswettbewerb abgeschlossen, bei dem Ephraim ein Notebook gewonnen hat und Johannes, Udo und Felix einen Trostpreis von je 100 Euro erhalten haben.

Thema: Software Obsoleszenz - Wenn Software Geräte stilllegt

Geplante Obsoleszenz:

Herstellereingriffe am Produkt, die gezielt zu einer Minderung der Haltbarkeit führen sollen.

Beispiele: Waschmaschinen, Mixer, Tintenstrahldrucker

iPod Sammelklage (2003)

Bereits mit dem Festeinbau eines kurzlebigen Akkus ist der Tatbestand der geplanten Obsoleszenz erfüllt.

iPhone

Apple hat 2017 eingeräumt, durch Softwaremanipulation eine künstliche Produktalterung herbeizuführen und wurde zu 500 Mio. US-Dollar Strafe verurteilt. Samsung unterlag in einem ähnlichen Gerichtsfall

Supportzeitraum von Betriebssystemen

Keine Updates mehr nach Supportende. Betriebssysteme werden durch Updates gezielt langsamer gemacht, um zu einem Neukauf zu bewegen, obwohl die Hardware noch in einem guten Zustand und durchaus nutzbar ist (Beispiel: macOS 10.3 High Sierra). Softwarehersteller ziehen nach und unterstützen ältere Betriebssysteme nicht mehr, Beispiel: Chrome, aber auch Firefox.

Die Community stellt Alternativen zur Verfügung, wie Chromium-Legacy oder Waterfox Classic (unpatched, daher unsicher). Eine Wartung solcher Projekte ist sehr aufwendig.

Treiber werden nicht weiterentwickelt. Beispiel: Nvidia 340xx. Die Community versucht, die Treiber auch mit aktuellen Kernelversionen nutzen zu können.

Windows 10 Supportende: 2025
Millionen von Rechnern lassen sich nicht auf eine aktuellere Version updaten, obwohl es hardwaretechnisch möglich wäre.

Android: Banking Apps unterstützen ältere Android-Versionen nicht mehr. Hardware-Hersteller stellen keine Updates zur Verfügung und die Community kann aufgrund der geschlossenen Architektur keine Alternativen bereitstellen (nicht entsperrbarer Bootloader). Der Anwender wird zum Neukauf genötigt (oder kann die Bank wechseln). Entwickler wollen immer nur den neuen 'heissen Scheiss', Legacy-Software ist für sie langweilig und mühsam.

Linux FTW?

Hersteller machen es sich einfach und schieben die Unterstützung an die Community ab. Diese kann Unterstützung für ältere Hardware nur bedingt leisten. Debian plant, die Unterstützung für die i386 Architektur einzustellen.

Wo liegt die Verantwortung? Sollten die Hersteller verpflichtet werden, Updates für Betriebssysteme für einen bestimmten Zeitraum bereitzustellen? 10 Jahre sind zu kurz. Mindestens 15 Jahre.

Die Community ist nicht! der Heilsbringer und auch nicht verantwortlich, um dem mangelnden Verantwortungsbewusstsein der Hersteller etwas entgegenzusetzen.

Dennoch:

  • Hardware muss offen sein
  • Software muss im Quellcode zur Verfügung stehen (Beispiel Nvidia Treiber)
  • Wenn Hersteller keinen Support leisten können oder wollen, sollten sie Freie Software fördern, zum Beispiel durch Spenden oder Entwicklerzeit.

Ökologische Konsequenzen:

Tonnenweise Elektroschrott, schlechte bis gar keine fachgerechte Entsorgung. Recycling wird kaum gemacht, sodass in der Zukunft wichtige Ressourcen fehlen werden (seltene Erden).

Definition

Es gibt zwei Begriffe:

  1. Wenn Software massgeblich dazu beiträgt, dass eigentlich technisch intakte Geräte nicht mehr nutzbar sind, spricht man von Software-Obsoleszenz.
  2. Unter Digitaler Obsoleszenz ist die Überflüssigkeit des Bestehenden aufgrund der Verbreitung digitaler Technologien zu verstehen.

Links

https://de.wikipedia.org/wiki/Geplante_Obsoleszenz

https://jonathanalland.com/old-osx-projects.html$

https://www.if-not-true-then-false.com/2020/inttf-nvidia-patcher/

https://classic.waterfox.net/

https://www.umweltbundesamt.de/themen/digitalisierung/gruene-informationstechnik-green-it/software/risiko-fuer-vernetzte-geraete-software-obsoleszenz#software-kann-intakte-gerate-schneller-unbrauchbar-machen

https://joernlengsfeld.com/de/definition/digitale-obsoleszenz/

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/apple-ermittlungen-verschleiss--iphone-frankreich-100.html

Outro

  • Kontaktmöglichkeiten
    Euer Feedback ist uns wichtig. Ihr könnt uns über Matrix, Mastodon oder per E-Mail erreichen. Die Adressen findet ihr auf unserer Webseite.
  • Mitarbeit
    GNU/Linux.ch ist ein Magazin, in dem die Community für die Community interessante Artikel erstellt und im Podcast darüber diskutiert. Helft mit, die Infos für die Community zu bereichern. Wie das geht, erfahrt ihr hier.
  continue reading

91 Episoden

Artwork

CIW069 - Software Obsoleszenz

GNU/Linux.ch

30 subscribers

published

iconTeilen
 
Manage episode 397711263 series 2826202
Inhalt bereitgestellt von GNU/Linux.ch. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von GNU/Linux.ch oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

CIW - Folge 069 - 17.01.2024 - Software Obsoleszenz

Intro

  • Wir begrüssen alle Hörerinnen und Hörer, deren Produkte bald hinfällig werden, zur Folge 69 von "Captain it's Wednesday", dem Podcast über Freie Software und Freie Gesellschaft, aufgenommen am 15. Januar von Lioh Möller und Ralf Hersel.

Hausmitteilungen

  • Spendendank: Patrick, Heinz, Michael, Winfried, Sami, Julius, Volker, Ingmar, Andreas und an alle, deren Namen wir nicht kennen, weil sie über Liberapay oder TWINT gespendet haben.
  • Ausserdem haben wir den Weihnachtswettbewerb abgeschlossen, bei dem Ephraim ein Notebook gewonnen hat und Johannes, Udo und Felix einen Trostpreis von je 100 Euro erhalten haben.

Thema: Software Obsoleszenz - Wenn Software Geräte stilllegt

Geplante Obsoleszenz:

Herstellereingriffe am Produkt, die gezielt zu einer Minderung der Haltbarkeit führen sollen.

Beispiele: Waschmaschinen, Mixer, Tintenstrahldrucker

iPod Sammelklage (2003)

Bereits mit dem Festeinbau eines kurzlebigen Akkus ist der Tatbestand der geplanten Obsoleszenz erfüllt.

iPhone

Apple hat 2017 eingeräumt, durch Softwaremanipulation eine künstliche Produktalterung herbeizuführen und wurde zu 500 Mio. US-Dollar Strafe verurteilt. Samsung unterlag in einem ähnlichen Gerichtsfall

Supportzeitraum von Betriebssystemen

Keine Updates mehr nach Supportende. Betriebssysteme werden durch Updates gezielt langsamer gemacht, um zu einem Neukauf zu bewegen, obwohl die Hardware noch in einem guten Zustand und durchaus nutzbar ist (Beispiel: macOS 10.3 High Sierra). Softwarehersteller ziehen nach und unterstützen ältere Betriebssysteme nicht mehr, Beispiel: Chrome, aber auch Firefox.

Die Community stellt Alternativen zur Verfügung, wie Chromium-Legacy oder Waterfox Classic (unpatched, daher unsicher). Eine Wartung solcher Projekte ist sehr aufwendig.

Treiber werden nicht weiterentwickelt. Beispiel: Nvidia 340xx. Die Community versucht, die Treiber auch mit aktuellen Kernelversionen nutzen zu können.

Windows 10 Supportende: 2025
Millionen von Rechnern lassen sich nicht auf eine aktuellere Version updaten, obwohl es hardwaretechnisch möglich wäre.

Android: Banking Apps unterstützen ältere Android-Versionen nicht mehr. Hardware-Hersteller stellen keine Updates zur Verfügung und die Community kann aufgrund der geschlossenen Architektur keine Alternativen bereitstellen (nicht entsperrbarer Bootloader). Der Anwender wird zum Neukauf genötigt (oder kann die Bank wechseln). Entwickler wollen immer nur den neuen 'heissen Scheiss', Legacy-Software ist für sie langweilig und mühsam.

Linux FTW?

Hersteller machen es sich einfach und schieben die Unterstützung an die Community ab. Diese kann Unterstützung für ältere Hardware nur bedingt leisten. Debian plant, die Unterstützung für die i386 Architektur einzustellen.

Wo liegt die Verantwortung? Sollten die Hersteller verpflichtet werden, Updates für Betriebssysteme für einen bestimmten Zeitraum bereitzustellen? 10 Jahre sind zu kurz. Mindestens 15 Jahre.

Die Community ist nicht! der Heilsbringer und auch nicht verantwortlich, um dem mangelnden Verantwortungsbewusstsein der Hersteller etwas entgegenzusetzen.

Dennoch:

  • Hardware muss offen sein
  • Software muss im Quellcode zur Verfügung stehen (Beispiel Nvidia Treiber)
  • Wenn Hersteller keinen Support leisten können oder wollen, sollten sie Freie Software fördern, zum Beispiel durch Spenden oder Entwicklerzeit.

Ökologische Konsequenzen:

Tonnenweise Elektroschrott, schlechte bis gar keine fachgerechte Entsorgung. Recycling wird kaum gemacht, sodass in der Zukunft wichtige Ressourcen fehlen werden (seltene Erden).

Definition

Es gibt zwei Begriffe:

  1. Wenn Software massgeblich dazu beiträgt, dass eigentlich technisch intakte Geräte nicht mehr nutzbar sind, spricht man von Software-Obsoleszenz.
  2. Unter Digitaler Obsoleszenz ist die Überflüssigkeit des Bestehenden aufgrund der Verbreitung digitaler Technologien zu verstehen.

Links

https://de.wikipedia.org/wiki/Geplante_Obsoleszenz

https://jonathanalland.com/old-osx-projects.html$

https://www.if-not-true-then-false.com/2020/inttf-nvidia-patcher/

https://classic.waterfox.net/

https://www.umweltbundesamt.de/themen/digitalisierung/gruene-informationstechnik-green-it/software/risiko-fuer-vernetzte-geraete-software-obsoleszenz#software-kann-intakte-gerate-schneller-unbrauchbar-machen

https://joernlengsfeld.com/de/definition/digitale-obsoleszenz/

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/apple-ermittlungen-verschleiss--iphone-frankreich-100.html

Outro

  • Kontaktmöglichkeiten
    Euer Feedback ist uns wichtig. Ihr könnt uns über Matrix, Mastodon oder per E-Mail erreichen. Die Adressen findet ihr auf unserer Webseite.
  • Mitarbeit
    GNU/Linux.ch ist ein Magazin, in dem die Community für die Community interessante Artikel erstellt und im Podcast darüber diskutiert. Helft mit, die Infos für die Community zu bereichern. Wie das geht, erfahrt ihr hier.
  continue reading

91 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung