Folge #25 mit 'V3n0m' und 'Frodo': Emotion oder Analyse? Was braucht ein guter Caster?

1:17:13
 
Teilen
 

Manage episode 285340051 series 2879428
Von Sabrina Weinert (Rostock Rotates) entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Game Faces powered by Blue

Herzlich willkommen zu Folge 25 von „Game Faces powered by Blue“, eurem hoffentlich neuen Lieblings Podcast zum Thema Gaming und allem, was dazugehört.

Heute wirds nicht ganz konfus, aber vielleicht ein bisschen verwirrend, für die, die letzte Woche die Folge 24 hörten. Denn letzte Woche hatten wir Fabian Döhla und jetzt Überraschung, Überraschung: Fabian Doellert zu Besuch.

Fragen von ‚Frodo‘ an ‚V3n0m'

  • Wann war der Punkt, als du beschlossen hast, jetzt nehme ich ab?
  • Warum hast du dich entschlossen, diesen Prozess öffentlich zu machen? Motivation?
  • Wie war die Unterstützung in deinem Umfeld und von deiner Community?
  • Was wolltest du ursprünglich werden?
  • Hat man als Caster eine Vorbildfunktion?
  • Vom Counter-Strike Profi zum Caster, wie kam es dazu?
  • Wann erschien der Punkt, dass du deine aktive Karriere (als Profi Gamer) beenden wolltest und warum?
  • Wie wäre es jetzt für dich Profispieler aus “der alten Zeit” zu interviewen?
  • Hattest du obendrein direkt ein Angebot als Caster?
  • Wie bist du dann zum Casten gekommen?
  • Was ist für dich ein richtig guter Caster?
  • Welche Unterschiede gibt es beim Casten in 2021, verglichen mit 2015?
  • Welche Games würdest du nicht kommentieren?
  • Du hast Counter Strike und FIFA gecastet, jetzt castest du Valorant: Liegt in Valorant die Zukunft?
  • Wollen deine Zuschauer bei Twitch lieber Counter Strike von dir sehen, um sich vielleicht Tipps abzuholen?
  • Wie kriegst du den Spagat zwischen Counter-Strike und Valorant hin?
  • Was ist für dich das bessere Spiel?
  • Welche Games gibt es, bei denen es dir besonders viel Spaß gemacht hat zu casten - natürlich neben CS & Valorant?
  • Was ist Agents Range?
  • Körperliche Fitness bei Castern: Muss ein Caster, der Sport moderiert, auch fit sein?
  • Du hast eine starke körperliche Veränderung innerhalb kurzer Zeit vollzogen: Was war der ausschlaggebende Punkt?
  • Deine Fitness Reise kann man bei Twitter miterleben: Warum hast du dich für diesen Weg entschieden?
  • War Social Media ein Ansporn für dich?
  • Wie haben deine Kollegen/ dein Umkreis reagiert?
  • Was sind deine Ziele für 2021 in Sachen YouTube und Twitch?
  • Du drehst die Zeit 10 Jahre zurück - Profikarriere oder Caster-Karriere?
  • Was wäre das Event, was du am liebsten mal kommentieren würdest?

Ich bin ganz ehrlich, ich habe alles schon gesehen.

Wie bist du Caster geworden?

Also es war damals tatsächlich so klassisch. Es gab Pre Match Interviews. Also bevor man ins Spiel reingegangen ist, ist man zum Interview eingeladen worden, als man ESL Pro Series gespielt hat und da war tatsächlich Knochen der Moderator, da hab ich ihn auch das erste Mal kennengelernt. Darüber haben wir uns schon ziemlich gut verstanden. Zu dem hab ich aufgeblickt.

Dann hab ich irgendwann gedacht, als ich mir einen neuen Rechner gekauft habe, 2012, fang doch einfach mal an zu streamen und übertrag deine Matches. Als Profi hat man natürlich direkt so ein bisschen Interesse geweckt. Und ich hatte tatsächlich an diesem allerersten Cast sofort über 1 000 Zuschauer gehabt und dann hat mich Knochen tatsächlich zu einem Co-Cast eingeladen und da ist das ganze ins Rollen gekommen.

Dann ist der Punkt so, ich bin sehr emotional, weil ich selbst damals Profispieler war und ich genau weiß, wie sich die Leute da fühlen.

Wie kommst du denn obendrein zu FIFA?

Das Abstruse ist, ich separiere das quasi. Ich habe sehr viel FIFA gespielt, aber war nicht der fußballbegeisterte Mensch. Ich hab das wirklich immer so für zwei Universen gesehen. Ich kannte jede einzelne Karte in FIFA Ultimate Team und konnte mich mit den Stats auseinandersetzen und kann natürlich dann auch irgendwie transportieren, dass die im wirklichen Leben wahrscheinlich ähnlich schnell sein können oder was auch immer.

Wir müssen uns auch mal von alten Strukturen raus brechen.

V3n0m‘ wie wird/ist man ein guter Caster?

  • Man muss Spaß bei der Arbeit haben
  • Spontanen Humor sollte man mitbringen
  • Cast reflektieren
  • Wortwiederholungen vermeiden
  • Ein Kommentar muss unterhalten
  • Nicht die perfekte Berichterstattung
  • Emotionen zeigen
  • Stimmung machen
  • Ahnung haben, von dem man redet
  • So authentisch wie möglich sein
Da war ich übrigens auch durchgehend sehr empathisch und bin wirklich jemand gewesen, dass wenn sich Leute in so ein System einfinden, dass ich versucht habe, den abzuholen, auch immer wieder zu bestärken und halt auch wirklich ein gutes Gefühl zu geben, dass sie jetzt gerade auch Fehler machen können, weil genau das ist der Part. Wenn man nämlich Angst hat davor Fehler zu machen, macht man sie automatisch. Klar, der competitve eSports ist auch ein hartes Pflaster. Man muss Dinge auch mal brutal ansprechen. Wenn es aber schon so ist, zumindest in einem Profiteam, dass ein Spieler schon so begutäugelt wird, weil man sich denkt, was macht er jetzt als Nächstes falsch, dann ist das Team auch schon vorbei. Und da muss ich sagen, hab ich auch viel fürs Leben mitgenommen aus diesem Bereich, dass man so was wie Arbeit oder Leistungssport mit anderen Dingen trennen muss und dass man solche Dinge sofort offen ansprechen muss. 

Ich wurde auch viel angefeindet früher.

Den Unterschied zwischen einem Shout-Caster und einem Color-Caster könnt ihr auch in den Folgen mit Mori und Noserino hören, wenn ihr Interesse habt.

Ich bin gar nicht so, dass ich mich da hinsetze und überlege, wie kann man das perfekt gestalten? Sondern ich mache alles komplett spontan.

Welche Unterschiede gibt es beim Casten in 2021, verglichen mit 2015?

Ich denke also, auf jeden Fall hat sich der Cast entwickelt. Das Ganze ist viel professioneller geworden. Mittlerweile füllen wir Fernsehstudios, riesige Studios, die zig Millionen kosten und machen da Produktionen für Counter-Strike oder für andere E-Sport Titel. Das ist natürlich eine sehr starke Entwicklung.

Vielen lieben Dank für das sehr spannende Interview mit Fabian Doellert. Den grandiosen Sound von Max ‚Frodo‘ verdanken wir Logitech G und Blue. Wenn ihr einfach nicht aufhören wollt, uns zu hören - hier entlang. Wenn ihr unbedingt einen Gast hier im Podcast haben wollt, schreibt uns oder Frodo bei Twitter mit #GameFaces und wir setzen alle Hebel in Bewegung, das möglich zu machen.

38 Episoden