[16] Toxic Positivity und Krisen

1:05:28
 
Teilen
 

Manage episode 324828009 series 2815007
Von Tina Steckling und Katrin Terwiel, Tina Steckling, and Katrin Terwiel entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Wenn falscher Optimismus und einfache Lösungen schaden

Glück ist eine Frage der richtigen Einstellung? Mit den richtigen Routinen ist innere Zufriedenheit immer in Greifweite. Man muss doch nur mal seine Glaubensätze überprüfen, an seinem Zeitmanagement arbeiten oder mehr Sport machen. Alles eine Sache der richtigen Morgenroutine!

Auch wenn viele solcher Aktivitäten und Strategien zweifelsfrei hilfreich sind. Als Antwort auf innere Not können sie schaden, anstatt zu nutzen.

Das Thema "Toxic Positivity", also eine betont positive Haltung, die das "Negative" ausschließt, beschäftigt uns schon länger. Angesichts des Ukraine Kriegs und seinen Folgen, wird nochmal deutlicher wie wenig hilfreich bzw. wie sehr am Menschen vorbei ein "Es liegt alles nur an der richtigen Einstellung"- Narrativ sein kann. In dieser Folge beleuchten wir, welche Arten toxischer Positivität es gibt und wo sich diese äußert - z.B. auf Social Media, am Arbeitsplatz, in Therapie, Coaching und auch im Privatleben. Oft als Reaktion auf Schicksalsschläge, Stress oder Kritik.

Zudem berichtet Katrin von ihren Erfahrungen aus der Notfallpsychologie und wir sammeln, was in Krisen und nach traumatischen Erlebnissen helfen kann.

In dieser Podcastfolge sind wir zu dritt und freuen wir uns Dr. Eva Elisa Schneider zu Gast zu haben. Sie ist psych. Psychotherapeutin, selbstständig mit Mental Health Lab [https://www.mentalhealthlab.de] sowie Head of Psychology bei nilo.health, einem Mental Health Start-up aus Berlin. In beiden Rollen fokussiert sie sich auf psychische Gesundheit am Arbeitsplatz, außerdem ist sie von LinkedIn ausgewählte Botschafterin für das Thema "Offenheit".

Allgemeines über diesen Podcast

Die DEEP SHIT TALKS sind aktuelle psychologische Perspektiven - ganz ohne Klemmbrett. Wir, zwei Therapeutinnen beleuchten Gesellschaftliches, Mental Health- und Diversity- Themen und deren psychologische Hintergründe. Mit dem Blick durch die fachliche Brille wird es mal ernst, lustig, emotional, philosophisch, gesellschaftskritisch und daher "deep". Unsere Hörer*innen-Community beziehen wir aktiv mit ein, sei es durch O-Töne, Themenwünsche oder Fragen. Tina Steckling ist Heilpraktikerin für Psychotherapie, Dipl. Kunsttherapeutin und Sozialpädagogin und Gründerin von Soulmates, einer Praxis für Psychotherapie und psychologischen Support, mit dem Schwerpunkt Schematherapie und Beziehungsthemen, in Berlin-Neukölln. Zudem teilt sie ihre Gedanken zu Mental Health bei Instagram bei @soulmatesberlin. Katrin Terwiel ist Wirtschaftspsychologin und Psychotherapeutin. Früher hatte sie ebenfalls eine eigene Praxis, heute ist die HR Ressorleitung / Vice President bei der Deutschen Telekom. In ihrer letzten Stelle leitete Katrin unter anderem das Betriebliche Gesundheitsmanagement von Zalando. Nebenbei ist sie gelegentlich als Consultant, Trainerin & Coach aktiv und schreibt regelmäßig zu psychologischen Themen auf LinkedIn.

Anfragen, Themenvorschläge und Feedback an: hallo@deepshittalks.de

Mehr zu uns: Katrins Homepage: www.Katrin-Terwiel.de Katrin posted regelmäßig auf LinkedIn [http://www.linkedin.com/in/katrin-terwiel] zu Health & Diversity sowie HR Themen.

Tina postet zu Beziehungsproblemen, Schematherapie und akuten seelischen Krisen auf ihrer Homepage von Soulmates [www.soulmates.berlin] und regelmäßig auf Instagram [https://www.instagram.com/soulmatesberlin]

Der Side-Kick des Podcasts: Hund Kio [https://drive.google.com/file/d/1KFKY8PcvN2SyRVDi8tshuwb6-28j8z4G/view]

Musik: Julian Rosso Schnitt: Desirée Lauber

Disclaimer: Katrin spricht in diesem Podcast als Privatperson mit ihrer Expertise. Sie vertritt hier nicht die Meinung ihres Arbeitgebers.

19 Episoden