Sonntagsfragen öffentlich
[search 0]

Download the App!

show episodes
 
Loading …
show series
 
"Das ganze Leben ist ein einziger Serviervorschlag", sagt der Duisburger Kai Magnus Sting und erzählt in den Sonntagsfragen, welche Menüfolge sein Leben bisher bereit hielt: Sonntagskind, ausgedehnte Schulzeit, 18 Semester Studium, 25 Jahre Kabarett und eine Begegnung im WDR 2 Mittagsmagazin, die zum Sahnehäubchen wurde. Seither widmet sich Sting d…
 
Studentenbuden, Supermärkte, Autohäuser, Büroräume, Unterkünfte in Townships - das alles hat Kim Le Roux schon gebaut oder entworfen. Beeinflusst wurde sie dabei von der Umgebung ihrer Kindheit und Jugend im südafrikanischen Bloemfontein, Kapstadt und Berlin und ihrer Ausbildungszeit in New York und Addis Abeba. Inzwischen leitet die 34-Jährige ein…
 
Während in Wohlstands-Ländern im Zusammenhang mit Corona demonstriert wird, kündigt sich in den ärmsten Ländern der Welt als Folge von Corona eine Hungersnot "biblischen Ausmaßes" an. "Schon jetzt leiden 135 Millionen Menschen, vor allem in Afrika, an Unterernährung", sagt Bettina Lüscher, ehemalige WDR-Journalistin und Sprecherin des Welternährung…
 
Am besten haben es in diesem Corona-Jahr die Jogger, Radfahrer, Yogis und andere Einzelsportler. Für die Vereine waren das eher düstere Monate. Die junge Sporthelferin Adwoa Awuah aus Essen und Sportwissenschaftler Prof. Ulf Gebken von der Uni Duisburg-Essen zeigen aber weiterhin vollen Einsatz für den Sport im Westen. Ihre Halbzeitbilanz ziehen si…
 
Die Autorin Astrid Becker und der Zeichner Jesse Krauß mischen mit in der Gelsenkirchener Kulturszene. Sie gehören zum Team des Stadtmagazins "Isso". Seit fünf Jahren erscheinen darin monatlich Künstler-Porträts, Reportagen, Hintergrundgeschichten. Beide haben die Menschen des Ruhrgebiets abgebildet: Astrid Becker in ihrem Buch "Von Herzen", Jesse …
 
Es begann in Paris. Mit einer Kürbissuppe. Nachdem Martina Kömpel die für Freunde gekocht hatte und dafür bejubelt wurde, absolvierte die gelernte Schneiderin, Theaterwissenschaftlerin und TV-Aufnahmeleiterin in Frankreich eine Kochausbildung. Inzwischen leitet die Krefelderin ihr eigenes Restaurant in Servières-le-Chateau und serviert ihren Gästen…
 
Der Glaube an Hexen ist kein Phänomen aus dem Mittelalter, sondern in 29 Ländern der Erde noch immer verbreitet. Deshalb hat das Aachener Hilfswerk Missio den 10. August zum Internationalen Tag gegen den Hexenwahn ins Leben gerufen. Aber wie kann man den Opfern helfen? Die Fotografin Bettina Flitner erzählt in den Sonntagsfragen, wie sie Zeugin ein…
 
Eine Tischdecke, Servietten, Kerzen und natürlich Blumen: Das gehört für den Meisterfloristen Björn Kroner zur Grundausstattung eines Frühstückstischs am Sonntagmorgen: "Ein fein gedeckter Tisch ist die schönste Referenz an Gäste". Kroner hat die Erfahrung gemacht, dass gutes Essen alleine nicht reicht. "Die meisten Gäste erinnern sich nicht mehr a…
 
Seit wann packen wir sonntags Brote und hart gekochte Eier in den Rucksack, um damit wandern zu gehen, durch die Natur zu radeln oder eine Stadt zu besichtigen? Seit wann können sich alle den Luxus der Sonntagsruhe leisten? Und was wäre, wenn es sie nicht mehr gäbe? Der Historiker Prof. Hasso Spode hat den Sonntagsausflug erforscht und erzählt von …
 
Ihre Kreationen heißen "Jos. Garden" oder "Der kleine Lord" und haben es mächtig in sich. Denn "Korn kann mehr" ist das Motto der Kornbrennerei Ehringhausen in Werne, die die Geschwister Theres und Georg nach alter Familientradition weiterführen. Welcher Geist ihren Destillaten zugrunde liegt, erzählt Georg Ehringhausen in den Sonntagsfragen.…
 
Wanderer und Naturfreunde, Mountainbiker und Jogger, Camper und Griller, Hundehalter und Hundehasser - das sind die Menschen, denen Aaron Geller im Wald begegnet und mit denen er ins Gespräch kommt. Der 26jährige ist der erste Ranger in Ostwestfalen-Lippe. Seine Ausbildung hat er in der Eifel gemacht, ist dann aber in die Heimat zurück gegangen. We…
 
Uwe Westphal ist einer der wenigen Menschen, die Shakespeares Szene "Es war die Nachtigall und nicht die Lerche" nicht nur zitieren, sondern auch zwitschern könnten. Denn der Biologe imitiert mehr als 120 Vogelstimmen, mit denen er seine Zuhörer verblüfft. Wäre eine Vogelhochzeit mit Amsel, Drossel, Fink und Star noch möglich oder sind sie vom Auss…
 
Der Duisburger Wolfgang Trepper ist ein vielseitiger Mann: Industriekaufmann und Journalist, Kabarettist, Karnevalist, Künstler, Ex-Handballmanager und Vater. Wie hat er in all diesen Rollen die Corona-Zeit wahrgenommen und in seinem Kabarettprogramm verarbeitet? Und warum wird der Virologe Christian Drosten der nächste Bundespräsident? Antworten i…
 
Wer sein erstes Buch schreiben möchte und nicht genau weiß, wie es geht, braucht Fachleute wie Maike Frie aus Münster. Sie gibt Kurse in kreativem Schreiben und ist Expertin für fesselnde Handlungen, überzeugende Dialoge und stimmige Figuren. "Gute Texte sind so individuell wie Fingerabdrücke", sagt Maike Frie. Moderation: Gisela Steinhauer…
 
Wenn man dazu neigt, selbst kleine Hinweise groß zu deuten, dann war eigentlich klar, dass aus Holger Schönenberg ein Pilot werden würde. Eins seiner ersten Worte als Kind war "Flugzeug", am Zeppelin-Gymnasium in Lüdenscheid machte er Abi. Der Haken? Ein Wirbelsäulentumor, der zur Querschnittslähmung führte. Wie er es trotzdem schaffte, sich gegen …
 
"Wuppertals urbane Gärtner möchten mehr Selbstversorgung, bessere Nachbarschaft, schöneres Grün in der Stadt". So fasst der Garten-Enthusiast Michael Felstau zusammen, was vor Jahrzehnten in New York als Guerillabewegung begann und inzwischen überall Nachahmer gefunden hat. Auch bei uns im Westen. Wie ganze Stadtentwicklungsprojekte entstanden und …
 
Kinderspielzeug, Akkuschrauber, Zahnpasta, Windeln - brandneu, aber falsch etikettiert oder mit kleinen Fehlern: Das würde im Müll landen, wenn Juliane Kronen aus Köln nicht "Innatura" gegründet hätte. Das Unternehmen gibt Ware, die normalerweise entsorgt würde, an gemeinnützige Organisationen weiter, die wiederum Menschen in Not helfen. Das Motto:…
 
Als Jeremias Thiel elf Jahre alt war, verließ er sein Elternhaus, ging zum Jugendamt und bat um Hilfe. Inzwischen ist er 19, lebt in den USA und studiert an einem angesehenen College. Viele Jahre seines Lebens waren von Armut geprägt. "Armut hat viele Facetten", sagt Jeremias. Was es für ihn bedeutet hat, in einer sozial schwachen Familie aufzuwach…
 
"Unsere Erde ist ein einmaliger Glücksfall, eine winzige lebensfreundliche Welt, die allein durch einen lebensfeindlichen Kosmos treibt." Das ist die Bestandsaufnahme des Evolutionsbiologen Prof. Matthias Glaubrecht. Er befürchtet, dass es die Welt, wie wir sie kennen, bald nicht mehr geben wird, wenn das Artensterben so weitergeht wie bisher. Ein …
 
Seit sie ihren Manager-Beruf an den Nagel hängte, wandert Christine Thürmer. Inzwischen sind es knapp 50.000 Kilometer geworden. Extreme Kälte und Hitze, viele Begegnungen, kleine Abenteuer, breiter gewordene Füße und die Erkenntnis: "Wer Gewitter und Grizzlies überstanden hat, verliert die Angst vor einem Vorstellungsgespräch".…
 
Angela und Andreas Bräuer aus Velbert gehören zu den Familien in Deutschland, die ein Kind adoptiert haben. Nach dem schweren Erdbeben in Haiti vor zehn Jahren entschlossen sie sich, zu ihren zwei leiblichen Kindern Mayson aus Port au Prince in die Familie aufzunehmen. Über die Geschichte seiner Adoption, die Besuche in Haiti, über Höhen und Tiefen…
 
Dr. Malte Härtig ist mit Möhren auf Du und Du. Denn Malte Härtig ist nicht nur Koch, sondern auch Philosoph. In Japan schrieb er seine Doktorarbeit über die Einfachheit, in Bochum fand er die Pommesbude seines Vertrauen, in seinen Kochbüchern stimmt er Loblieder auf das Unscheinbare an. Wo hat der Mülheimer Kochen gelernt? Was verbindet Zen und Sel…
 
Wegen des Coronavirus ist die Lit.Cologne am 10. März abgesagt worden. Wir bitten, dies beim Hören zu beachten. Hier ist ein spannender Rückblick auf 20 Jahre Lit.Cologne - mit Werner Köhler, dem Erfinder von Europas größtem Literaturfest. Auch Angela Maas war von Anfang mit im Team, verantwortlich für die LitKid, das Kinderprogramm. In den Sonntag…
 
Wen die Stadt Bochum für besondere Verdienste auszeichnen möchte, dem verleiht sie ihren Ehrenring. Auch Annette Dabs erhielt das Stadtwappen, weil kulturelle Veranstaltungen in Bochum ohne sie nicht denkbar sind. Im Frühjahr lässt die Intendantin des internationalen Figurentheaterfestivals Fidena die Puppen antanzen, bringt beim Musiktheater im Re…
 
Ihre ersten Rollschuhe, das Goldrandservice, die Leibchen von Oma, Bücher, Besteck und Tausende Kleinigkeiten hat Susanne Mayer gefunden, als sie das Haus ihrer Eltern auflöste. Fast jedes Stück war mit einer Erinnerung verbunden und mit der Frage: kann das weg? So wurde die Aufräumaktion auch zu einer Entdeckungsreise in die eigene Geschichte und …
 
Werden uns bald Roboter operieren, Automaten aus dem Pflegebett heben und Greifarme das Krankenhaus-Essen reichen? Das sind Szenarien, die uns in den Sinn kommen, wenn wir an die Medizin der Zukunft denken. Um die kümmert sich auch Prof. Jörg Debatin, Leiter des Health Innovation Hub in Berlin. Über die Vor- und Nachteile der elektronischen Patient…
 
Ingeborg Arians traf Lady Di und Roger Moore, Bill Clinton und Königin Sofia. Denn sie war jahrelang die Protokollchefin der Stadt Köln. Mit ihrem Team organisierte sie rund 8000 Empfänge für 800.000 Gäste, bereitete Ehrungen vor, veranlasste Glückwünsche oder Trauerschreiben, achtete auf Stil und Etikette. Dabei war es für die Konzeption einer Ver…
 
Die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz vor 75 Jahren ist Anlass, mit Ministerpräsident Armin Laschet zu reden: über die Erinnerungskultur bei uns im Westen, über seine Israel-Reisen mit Jugendlichen aus NRW, über 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland und über jüdischen Humor! Moderation: Gisela Steinhauer…
 
Marco Weissenberg aus Unna zersägt keine Damen und zieht keine Hasen aus Zylindern, sondern er hat sich sehr spezielle Tricks ausgedacht, um sein Publikum zu verzaubern. Der 27-Jährige gehört zu einer neuen Generation von Magiern, die auch ohne viel Glitzer eine perfekte Unterhaltungsshow liefern. Mit welchem Trick er zum Deutschen Vizemeister der …
 
"Ab heute mache ich alles anders": Der Jahresbeginn ist immer wieder die Zeit für Vorsätze, Visionen und Neustarts. Aber wie ist das mit dem Neuanfang? Reichen der gute Wille und ein Ziel? Oder müssen detaillierte Konzepte und ausgefeilte Pläne her? In den Sonntagsfragen erzählt der Journalist Manuel Möglich von seinen Reisen zu Menschen, die den A…
 
Die Welt feiert Beethoven und der Westen feiert mit. Seine Geburt vor 250 Jahren ist Anlass für zahllose (Haus-)Konzerte, Open-Air-Veranstaltungen und Sonderausstellungen. Immer mit dabei: der WDR als Kulturpartner. WDR 2 Kulturkritiker Stefan Keim erzählt vom Gesamtkunstwerk Ludwig van Beethoven.Von Gisela Steinhauer
 
Als sich Bernd Hagenkord aus Ahlen Gedanken über seine Zukunft machte, kam ein Leben als Pater zunächst nicht in seinen Plänen vor. Inzwischen ist der 51jährige seit 26 Jahren Jesuit. Und Journalist. Mit Stationen in Chile, London und Rom. Als Chef vom Dienst bei Radio Vatikan war er nah am Papst. „Papstfotos bekommen genauso viele Klicks wie Katze…
 
Aus Stolberg kommt die Aktion "Breakfast for kids", aus Kall die "Kinderkrebshilfe Eifel", aus Dortmund die Stiftung "Kinderglück"; es gibt im Westen Hunderte Initiativen und Projekte, um Kinder zu unterstützen. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass jedes Jahr Tausende Kinder missbraucht und misshandelt werden. Um die kümmern sich Menschen wie Cordul…
 
Eigentlich ist Ulrich Schnabel Physiker, aber bekannt wurde er mit seiner Formel für Zuversicht. Aus welchen Komponenten besteht diese Formel? Was unterscheidet die Zuversicht vom Optimismus? Und warum hat die Zuversicht gerade in reichen Ländern einen so schweren Stand? Darauf antwortet der Wissenschaftsredakteur der ZEIT in den Sonntagsfagen. Mod…
 
Was vor 30 Jahren als Studentenjob begann, ist für Peter Lenz zur Daueraufgabe geworden. Jahr für Jahr schlüpft der Bottroper Energieberater ins Nikolaus-Gewand und reist als heiliger Mann durch den Westen. Das Goldene Buch hat er dabei, nicht aber die Rute und Knecht Ruprecht. "Die Kinder sollen keine Angst vor mir haben, sondern sich auf den Niko…
 
Mit Kind und Hund und rot-weißen Bommelmützen auf dem Kopf ziehen wir zum Weihnachtsmarkt, um andere rot-weiße Bommelmützen zu treffen, mit ihnen Punsch zu trinken und uns aufs Fest zu freuen. Seit wann gibt es (Weihnachts-)Märkte? Wer bekam früher das Markrecht, welche Pflichten waren damit verbunden? Und wer entscheidet, ob Chinapfanne oder Reibe…
 
Wenn zum Erntedank Millionen amerikanischer Truthähne in die Öfen geschoben werden, weihnachtet es auch sehr, denn traditionell läutet die "Macy´s Thanskgiving Day Parade" die Adventszeit ein. Wie sieht New York dann aus? Welche Viertel lohnen einen Bummel? Wo gibt es den besten New York Cheesecake? Und was macht 'Christmas Shopping' so besonders i…
 
Die Inder trinken ihn mit Milch und Gewürzen, die Ostfriesen mit Kluntjes und Sahne und Margarete Adriaans trinkt ihren Tee ohne alles. Seit einigen Jahren flößt sie den Kunden ihres Teeladens in Bielefeld wohlige Wärme ein, serviert britischen Cream Tea und erlaubt den Unschlüssigen, ihre Nasen in jede Teedose zu stecken, die auf ihren Regalen ste…
 
Es muss nicht immer der Tod sein, der einen gravierenden Einschnitt hinterlässt. Auch die Trennung vom Partner oder eine Kündigung können einen so großen Verlust bedeuten, dass wir nicht mehr weiter wissen. Unterstützung bieten Menschen wie Sabine Wanner und Martin Saes, denn die ausgebildeten Trauerbegleiter nehmen sich nicht nur Zeit, sondern sch…
 
Wenn Eltern alt und dement werden, ist das manchmal wie ein Abschied auf Raten. Welche Symptome deuten die Demenz an? Wann sollten Kinder ihre Sorgen mit den Eltern besprechen? Was sollten sie tun, wenn die Eltern fremde Hilfe ablehnen? Und warum sind Sätze, die mit "Du musst" anfangen, nicht geeignet, um miteinander ins Gespräch zu kommen? Darauf …
 
Keine Geburtstagsfeiern, kein Weihnachtsfest, kein Martinszug; statt dessen: mit dem Wachtturm in der Hand missionieren und auf den Weltuntergang warten. Stephanie de Velasco wuchs bei den Zeugen Jehovas auf, verließ die Gemeinschaft, als sie 16 war und feiert in diesem Jahr ihr 25jähriges "Freiheitsjubiläum". Von den Licht- und Schattenseiten dies…
 
Wenn Richard Feddersen aus Bergisch Gladbach ins Nachdenken kommt, endet das oft bei der Frage, wer eigentlich bestimmt, was "deutsch" ist. Denn das Lehrmaterial, mit dem der Deutschdozent in Ländern wie Kanada, Japan und Jordanien unterrichtet, beschreibt Deutsch-Sein ganz unterschiedlich. Von seinen Erfahrungen erzählt der 33-Jährige in den Sonnt…
 
Wer die Suchmaschine Ecosia aufruft, hofft darauf, das Weltklima um ein winziges My zu verbessern, denn für wenige Klicks kann da, wo es nötig ist, ein neuer Baum gepflanzt werden. Als Christian Kroll mit dieser Idee vor zehn Jahren startete, war er 25 und wurde belächelt. Inzwischen unterstützt ihn eine weltweite Community, aus dem Unternehmen mit…
 
Am 16. Juli 1980 wurde aus dem DDR-Bürger Wolfgang Schmelzer ein Republikflüchtling, Er stieg am Flugplatz Leipzig-Muckau in seine Wilga 35, hob ab und machte sich im Tiefflug auf den Weg in die Freiheit. Seine Frau Christine landete als Fluchthelferin im Gefängnis und wurde zwei Jahre später frei gekauft. Was passierte mit den beiden Töchtern? Wie…
 
"Ich kann ganz gut perfide", sagt Romy Hausmann. Wer ihren Debütkrimi "Liebes Kind" liest, gibt ihr Recht. Aber woher kommt ihr Hang zur Heimtücke? Warum hat sie ihrem Job als Fernseh-Redakteurin den Rücken gekehrt und ist Thriller-Autorin geworden? Wieso lebt sie in einem Haus am Waldrand?Von Gisela Steinhauer
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login