Artwork

Inhalt bereitgestellt von Ervanur Yilmaz. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Ervanur Yilmaz oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

4.10 Zum Weltfrauentag: Jin*, Jîyan, Azadî oder wie Selbsthilfe Migrantinnen empowert

41:33
 
Teilen
 

Manage episode 404636411 series 2622510
Inhalt bereitgestellt von Ervanur Yilmaz. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Ervanur Yilmaz oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Selbsthilfe für Migrantinnen: Eine interkulturelle Perspektive


Am 8.3. also diesen Freitag stehen Frauen und unsere Verbündeten weltweit am feministischen Kampftag für unsere Rechte und gegen Unterdrückung ein und da kommt diese Folge sehr passend. Zur Einordnung für euch: dieses Gespräch wurde vor genau einem Jahr aufgenommen. Zudem Zeitpunkt war Cheemans Gruppe noch in der Gründungsphase und die Ermordung an Jina Mahsa Amini, die die feministische Revolution im Iran auslöste seit knapp 6 Monate her. Und obwohl viel Zeit vergangen ist, hat der Inhalt dieser Folge nicht an Aktualität und Relevanz verloren.


In der dritten Folge unserer Selbsthilfe-Reihe hatte ich das Vergnügen, Cheeman als meinen Gast zu haben. Ihr zentrales Anliegen ist es, Selbsthilfegruppen für Migrantinnen zugänglicher zu machen. Der Fokus liegt dabei auf seelischer und mentaler Gesundheit. Denn sie hat festgestellt, dass in vielen Kulturen und Ländern Selbsthilfe nicht bekannt ist und dass Sprachbarrieren sowie Vorurteile gegenüber Selbsthilfeangeboten bestehen. Deshalb setzt sie sich für niedrigschwellige Angebote ein, die mehrsprachig gestaltet sind und damit eine breitere Palette von Menschen erreichen können.


Ein wichtiger Aspekt von Cheemans Arbeit ist auch der ständige Kampf für Grundrechte, sowohl hier in Deutschland als auch für ihre Familie in ihrer Heimat Iran. Sie ermutigt dazu, über Themen wie seelische Gesundheit und Krankheiten offen zu sprechen, um Enttäuschungen, Wut und Hoffnungslosigkeit zu überwinden und gemeinsam eine stärkere seelische Gesundheit aufzubauen.


Ich danke Cheeman für ihre inspirierenden Einblicke in die interkulturelle Selbsthilfe!


Hier findet ihr die akis Webseite.


Diese Folge ist Teil der Selbsthilfe-Reihe in Kooperation mit dem Projekt "Kultursensible Selbsthilfe" vom Paritätischen NRW.


Wie hat dir die Folge gefallen? Lass es mich wissen!

Passenden Content gibt es auf Instagram :)

Musik by Frieda Emmrich



Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

  continue reading

86 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 404636411 series 2622510
Inhalt bereitgestellt von Ervanur Yilmaz. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Ervanur Yilmaz oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Selbsthilfe für Migrantinnen: Eine interkulturelle Perspektive


Am 8.3. also diesen Freitag stehen Frauen und unsere Verbündeten weltweit am feministischen Kampftag für unsere Rechte und gegen Unterdrückung ein und da kommt diese Folge sehr passend. Zur Einordnung für euch: dieses Gespräch wurde vor genau einem Jahr aufgenommen. Zudem Zeitpunkt war Cheemans Gruppe noch in der Gründungsphase und die Ermordung an Jina Mahsa Amini, die die feministische Revolution im Iran auslöste seit knapp 6 Monate her. Und obwohl viel Zeit vergangen ist, hat der Inhalt dieser Folge nicht an Aktualität und Relevanz verloren.


In der dritten Folge unserer Selbsthilfe-Reihe hatte ich das Vergnügen, Cheeman als meinen Gast zu haben. Ihr zentrales Anliegen ist es, Selbsthilfegruppen für Migrantinnen zugänglicher zu machen. Der Fokus liegt dabei auf seelischer und mentaler Gesundheit. Denn sie hat festgestellt, dass in vielen Kulturen und Ländern Selbsthilfe nicht bekannt ist und dass Sprachbarrieren sowie Vorurteile gegenüber Selbsthilfeangeboten bestehen. Deshalb setzt sie sich für niedrigschwellige Angebote ein, die mehrsprachig gestaltet sind und damit eine breitere Palette von Menschen erreichen können.


Ein wichtiger Aspekt von Cheemans Arbeit ist auch der ständige Kampf für Grundrechte, sowohl hier in Deutschland als auch für ihre Familie in ihrer Heimat Iran. Sie ermutigt dazu, über Themen wie seelische Gesundheit und Krankheiten offen zu sprechen, um Enttäuschungen, Wut und Hoffnungslosigkeit zu überwinden und gemeinsam eine stärkere seelische Gesundheit aufzubauen.


Ich danke Cheeman für ihre inspirierenden Einblicke in die interkulturelle Selbsthilfe!


Hier findet ihr die akis Webseite.


Diese Folge ist Teil der Selbsthilfe-Reihe in Kooperation mit dem Projekt "Kultursensible Selbsthilfe" vom Paritätischen NRW.


Wie hat dir die Folge gefallen? Lass es mich wissen!

Passenden Content gibt es auf Instagram :)

Musik by Frieda Emmrich



Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

  continue reading

86 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung