show episodes
 
Heimat kann berall sein, aber was bedeutet sie den Hrerinnen und Hrern von Radio Tell? Die Sendung "HeimatLand" geht dieser Frage nach und spricht mit Radio Tell Hrerinnen und -Hrern aus aller Welt. Sie erzhlen dem Moderator, Yves Kilchr, was fr sie Heimat bedeutet, wo ihre persnliche Heimat ist und wo und wie sie leben. Dabei kommen Geschichten zum Vorschein, wie sie nur das Leben erzhlen kann. Und genau diese hren Sie, in "HeimatLand". Diese Sendung holt weit entfernte Hrer aus aller Welt ...
 
Berge, Tler, Denkmler und Aussichtspunkte- die Schweiz ist reich von schnen Orten und voll von spannenden Menschen. Genau das entdeckt Yves in vier Sendungen im August und September auf Radio Tell. Der Radio Tell-Moderator reist quer durch die Schweiz. Wohin seine Reise geht, bestimmt die Radio Tell-Hrerschaft, also ihr. Jede Woche stehen drei Orte zur Auswahl, aus welchen ihr die nchste Destination von Yves Reise bestimmen knnt.
 
«Kontext» ist die tägliche Hintergrundsendung zu Themen der Kunst, der Kultur, zu Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft, Religion und Politik. Eine Stunde lang täglich setzt «Kontext» einen Akzent gegen die kurzatmige, schnell konsumierte Berichterstattung - hintergründig, mutig und überraschend. Leitung: Sandra Leis Redaktion: Norbert Bischofberger, Sabine Bitter, Maya Brändli, Noëmi Gradwohl, Brigitte Häring, Anna Jungen, Ellinor Landmann, Monika Schärer, Bernard Senn, Michael Sennhauser, ...
 
Gesund, gut und nachhaltig leben. Spitzenkoch Holger Stromberg gibt Tipps wie man mit Essen seinem Körper etwas Gutes tut, aber auch seiner Umwelt. Holger Stromberg war zehn Jahre Koch der Deutschen Fußball Nationalmannschaft. Er hat als jüngster Koch Deutschlands mit 23 Jahren einen Michelin-Stern bekommen und versteht sich als Nutritionist, als Ernährungsexperte. Sein Motto "It's time to eat clever". Wie esse ich mich gesund, fit und stark. Wie kann ich clever vorbereiten? Wie kann ich mit ...
 
Loading …
show series
 
Ausgehend von der Publikation «Warum Lesen – Mindestens 24 Gründe» des Suhrkamp Verlags, im Gespräch mit der Herausgeberin und Lektorin Katharina Raabe und dem Wissenschaftshistoriker Michael Hagner und unter Beteiligung der Hörerschaft fragt Kontext nach der Relevanz des Lesens in unserer Zeit. Denn eins ist klar: spätestens seit der Digitalisieru…
 
Ein Unfall oder eine schwere Diagnose und nichts ist mehr, wie es vorher war. Solche Schicksalsschläge ändern das Leben von Menschen auf einen Schlag, das Leben der Opfer und auch das Leben der Angehörigen. Sie stehen im Mittelpunkt dieser Sendung In der Schweiz betreuen rund 600'000 Menschen ein Familienmitglied. Es sind ältere Menschen, aber auch…
 
Der Aufbruch in ein neues Land erfordert Mut und Durchhaltevermögen. Das Ankommen ist häufig ein Kraftakt, geprägt von Verlusten: Familie und Freunde, den Beruf, die Vertrautheit des Alltags. Solche sozialen Faktoren spielen eine Rolle bei der Gefahr, an einer Depression zu erkranken. Depressionen sind mit einem enormen Leid für die Betroffenen und…
 
Angenommen Kolumbus und seine Crew kommen in Amerika um. Die dortigen Bewohner nehmen seine Schiffe, segeln über den Atlantik und erobern Europa. Dieses Gedankenexperiment macht Laurent Binet in seinem Roman «Eroberung» und erfindet sozusagen die Weltgeschichte neu. Wie würde Europa heute aussehen, wenn die Geschichte anders verlaufen wäre? Der fra…
 
Reiche sind immer irgendwie verdächtig. Die einen sagen, Reiche seien rücksichtslos und Profiteure. Andere sprechen von Sozialneid und verweisen auf den Steuerbeitrag, den Reiche leisten. Was bringen Reiche der Gesellschaft? Warum sind sie unbeliebt? Und wie sehen sie sich selbst? Alle Jahre wieder wird Ende November vom Wirtschaftsmagazin BILANZ d…
 
Die Vorweihnachtszeit ist im Theater die Zeit für das Familienstück. Heutzutage ist das «Weihnachtsmärchen» keine Nebensache mehr, sondern Anlass für formale Experimente, neue Bewertungen und in grossen Häusern Chefsache. Für viele ist es die erste Begegnung mit Theater überhaupt: Das Kinderstück, das in der Adventszeit Familien und ganze Schulklas…
 
Schon Goethe hat Jura studiert; ebenso Kafka. Beide wurden berühmte Schriftsteller. Reiner Zufall oder logische Konsequenz? Strafverteidiger Ferdinand von Schirach, Rechtsprofessor Bernhard Schlink und Staatsanwalt Gianrico Carofiglio erzählen, wie der ehemalige Beruf in ihre Literatur einfliesst. «Ein Strafverteidiger sollte ein guter Geschichtene…
 
Sie ist eine «Grand Old Lady», die Schweizerische Nationalbibliothek in Bern. Vor 125 Jahren wurde sie gegründet. Seither hat sie Millionen von Büchern, Zeitschriften, Zeitungen und Plakaten über die Schweiz gesammelt – darunter befindet sich manche überraschende Trouvaille. «Kontext» steigt in die weitläufigen Magazine der Nationalbibliothek. Dort…
 
Armin Schibler, Komponist und Pädagoge in Zürich, hat Generationen geprägt. Das Landesmuseum kümmert sich um erschöpfte Männer. Fritz Eckenga dichtet über Männer, Frauen, Fussball und WCs. Armin Schibler wollte zeitgenössisch komponieren, ohne elitär und ideologisch zu sein. Er wollte die Menschen erreichen. «Concerto ‘77» auf der Tonhallen-Bühne v…
 
Reden über das Sterben hat Hochkonjunktur - nicht erst seit der Pandemie. Das hat Kulturwissenschaftlerin Corina Caduff aufwändig recherchiert. Das autobiographische Erzählen muss sogar noch mehr Raum bekommen in Pflege und Gesellschaft, fordert der Palliativ-Seelsorger Pascal Mösli. Eben erst bekam die junge Autorin Anna Stern den Schweizer Buchpr…
 
Im Buch «Bruchstücke. Aus einer Kindheit 1939-1945» beschreibt der Musiker und Klarinettenbauer Binjamin Wilkomirski seine Kindheit in Konzentrationslagern und polnischen Waisenhäusern. Das Buch wurde mit Preisen überhäuft und in viele Sprachen übersetzt. Drei Jahre später zeigte der Journalist Daniel Ganzfried auf, dass Wilkomirski 1941 in Biel al…
 
Ob bei Poetry Slams, Lesungen oder Spoken-Word-Festivals – die literarische Performance boomt. Als «Werke» gelten in der Literatur aber nach wie vor schriftliche «Texte». Wir nähern uns verschiedenen Arten der literarischen Vortragskunst, blicken auf ihre Geschichte und lassen auch live performen. In der Musik ist jede Aufführung oder Aufzeichnung …
 
Kaum hat die Saison begonnen, müssen die Opernhäuser wieder schliessen. Wie gehen sie mit dieser Situation um? Und: Ist mit diesem partiellen Kultur-Shutdown die Stunde der Kleinen gekommen, der alternativen Musiktheaterformen? Gerade mal eine handvoll Opernpremieren hat es in der Schweiz gegeben. Seit der Bundesrat am 29. Oktober jedoch beschlosse…
 
Igudesman & Joo: Zwei Musikclowns beleben Youtube mit Beethoven. Die Anthologie «Schreibtisch mit Aussicht» blickt Autorinnen in die Arbeitsstube, und zwei Frauen aus Tadschikistan erobern sich ihre Metamorphose auf der Bühne. 45 Millionen Klicks auf ihrem Youtube-Kanal, eine Publikumsmenge wie bei einem Fussballmatch - das alles mit klassischer Mu…
 
Die Bilder der gewaltigen Explosion im Hafen von Beirut gingen um die ganze Welt. Nachdem sich der Staub gelegt hat, zogen die Medien wieder ab. Wie funktioniert der Alltag nach der Explosion? Welche Konsequenzen ziehen die Menschen aus dem Unglück? Hat die Explosion auch politische Konsequenzen? Fünf Menschen aus unterschiedlichen Gesellschaftssch…
 
Was passiert im Hirn, beim Denken und Fühlen? Einfache Fragen an ein komplexes Organ. Gibt es Hoffnung für den geschundenen Planeten? Die Philosophin Eva von Redecker ist zuversichtlich. Und: Überleben unter grausamsten Bedingungen – der Bericht aus einem Konzentrationslager verstört und ermutigt. Weitere Themen:- 300 Fragen an das Gehirn- Revoluti…
 
Am 9. November 1970 starb Charles de Gaulle, Anführer des Widerstands gegen die deutsche Besetzung Frankreichs, später Ministerpräsident und von 1959 bis 1969 Präsident der Fünften Republik, deren Verfassung er massgeblich prägte. Was bleibt von ihm, 50 Jahre nach seinem Tod? «Ich habe eine bestimmte Idee von Frankreich», schrieb «Le Général», ein …
 
Wie wir uns erinnern, prägt die junge Generation und die Gesellschaft der Zukunft. Die amerikanische Philosophin Susan Neiman sagt, dass man von der deutschen Vergangenheitsaufarbeitung lernen kann. Gross war es, und lange hat es gedauert: Das Schweigen über die nationalsozialistischen Verbrechen im Nachkriegsdeutschland, aber auch in der Schweiz. …
 
Auf der Suche nach der eigenen Identität – erzählte Erfahrung einer Einwanderung nach Deutschland und Musik zum Thema Tod. Die Journalistin Anna Prizkau schildert in einem ersten Erzählband die Geschichte einer jungen Frau, die als Kind nach Deutschland eingewandert und am neuen Ort auf der Suche nach ihrer Identität ist. Eine Erfahrung, die die Au…
 
Vielen Klöstern fehlt der Nachwuchs, manche müssen fusionieren oder schliessen. Gleichzeitig sind Klöster beliebt und Teil unserer Kulturlandschaft. Auch ist gemeinschaftliches Wohnen wieder im Trend. Welche Formen braucht es also, dass Klöster als Orte alternativen Lebens zukunftsfähig sind? Das herkömmliche Klosterleben scheint an Attraktivität v…
 
Mit der «erweiterten Widerspruchlösung» soll in der Schweiz die Bereitschaft zur Organspende gesteigert werden. Widerspruchslösung heisst: Man gilt grundsätzlich als spendebereit – ausser, man sagt ausdrücklich Nein. Für den Systemwechsel braucht es eine Änderung des Transplantationsgesetzes. In der Schweiz dürfen einer verstorbenen Person nur dann…
 
Buchbesprechungen, Theaterkritiken, aber auch philosophische Erörterungen. Das leistet der Kulturjournalismus – noch. Geht es dem Journalismus nicht gut, geht es dem Kulturjournalismus umso schlechter. Er gerät bei Sparrunden noch mehr unter Druck. Das klassische Feuilleton wird dünner, Alternativen im Internet gibt es, aber die aufwändigen Produkt…
 
Das Huhn ist seit mehr als 8000 Jahren eine wichtige Proteinquelle für den Menschen. Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurde es zum Massenprodukt. Heute leben auf der Welt dreimal so viele Hühner wie Menschen. Das birgt ethische und ökologische Probleme. Wie geht man in der Schweiz damit um? Das Huhn beeinflusst seit tausenden von Jahren menschliche Ku…
 
Illegal in einem Land leben, heisst unsichtbar sein: Der indische Autor Aravind Adiga erzählt im neusten Roman «Amnestie» die Geschichte eines Asylbewerbers, der in die Illegalität abtaucht und als Putzmann zu überleben versucht. Er verpackt die Geschichte in eine sozialkritische Krimisatire. Dicke Hintern putzen selber, dünne Hintern lassen putzen…
 
In keinem anderen europäischen Land wird so viel gemobbt, wie in der Schweiz. Das zeigen Befragungen im Rahmen der jüngsten Pisa-Studie. Das müsste nicht sein. Forschungen zeigen, frühes Erkennen und Eingreifen kann Mobbing in Schulklassen verhindern. Zwischen sieben und elf Prozent der Befragten Jugendlichen in der Schweiz gaben im Rahmen der Pisa…
 
1'600 Seiten pralle Erzählkunst, ein Thema: die USA. Mit drei Romanen aus den späten 1920er und den 1930er Jahren fing John Dos Passos sein Land zwischen den beiden Weltkriegen ein. Nun ist der Klassiker in einer neuen deutschen Übersetzung erschienen und erweist sich als überraschend aktuell. Rassismus, die Suche nach Halt und Struktur in einer un…
 
Der Morgarten-Mythos beflügelt die Fantasie seit langem. Nun macht ihn auch der Schweizer Autor Charles Lewinsky zum Thema - im Roman «Der Halbbart». Woher rührt die Faszination für die Schlacht, über die wir praktisch nichts wissen? Und: Müssen uns Mythen heute überhaupt noch etwas angehen? Buchhinweise: - Charles Lewinsky: Der Halbbart. Diogenes …
 
Auf Radio SRF 2 Kultur kommen die Erziehungswissenschaftlerin Margrit Stamm und die Nationalrätin und Verlegerin Min Li Marti zum ersten Mal miteinander ins Gespräch. Sie reden über Herkunft, über Beruf, Karriere und Familie sowie über Gleichstellung und Chancengerechtigkeit in der Bildung. Margrit Stamm kommt aus einer Arbeiterfamilie, heiratete f…
 
Was bietet der neue Film von Martin Provost «La bonne épouse»? Geht «Weltmusik» auch lokal? Und wie klingt das berühmte Präludium C-Dur aus dem «Wohltemperierten Klavier» von J.S. Bach auf einem Klavier, das von Edu Haubensak gestimmt ist? Film: Der französische Regisseur Martin Provost wurde bekannt mit seinen Filmen zu Frauen-Biographien, etwa zu…
 
Iwan Bunin (1870-1953) gilt als einer der grössten russischen Autoren. Zum 150. Geburtstag, der sich am 22. Oktober jährt, begibt sich «Kontext» auf die Spuren des Dichters, dessen Leben von Revolution und Exil geprägt war. Sein Werk, das erstaunlich modern geblieben ist, erscheint neu auf Deutsch. Bunin entstammte einer verarmten russischen Adelsf…
 
Er war KZ Wachmann in Stutthof. Mit 93 Jahren wurde Bruno D. nun verurteilt. Es war vielleicht das letzte NS-Verfahren. Eine historische Schwelle. Was geschieht mit der Erinnerung an den Holocaust, wenn die Tätergeneration gestorben ist? Fragen an Aleida Assmann. Die Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann gilt als Koryphäe. Sie hat die deutsche Eri…
 
Sie sind jung, politisch und sprudeln vor Ideen. Amélie Galladé (15) und David Mumenthaler (19) engagieren sich auf vielfältige Weise und treffen bei «Kontext» auf SP-Nationarätin Samira Marti und CVP-Nationalrat Simon Stadler. Amélie Galladé ist durch und durch politisch. Das Stimmrecht hat sie aber noch nicht und so sucht sie nach anderen Wegen u…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login