Einsamkeit Zu Zweit öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
Einsamkeit zu zweit - Die Selbsttherapie zum Mitlachen Die Sendung die du nie wolltest, aber immer verdient hast. Dein imaginärer Sitzkreis mit deinen medialen Freunden die du nie wolltest, aber jetzt hast. Lege dich zurück und rege dich mit uns auf, denn nur wer sich ordentlich aufregt, kann sich mal richtig abregen. Was dich erwartet? Ein ausgeklügeltes Sendungskonzept, erstellt auf den Erkenntnissen der neusten Spaßforschung, die beste Zeit deines Lebens oder einfach nur Unterhaltung á la ...
 
Igor Levit und sein Freund Anselm Cybinski begeben sich in ihrem Beethoven-Podcast auf einen wilden Ritt durch musikalische Themen, Einflüsse und Epochen. Igor Levit ist DER Beethoven-Interpret der Stunde. Gerade hat er alle 32 Klaviersonaten eingespielt. Beschäftigt hat er sich damit schon seit vielen Jahren. Kein Wunder, dass er zu jedem Stück etwas zu erzählen hat. In 32 Podcast-Folgen - eine für jede Sonate - hört Ihr, was Beethovens Musik so revolutionär und einzigartig macht. Wie es si ...
 
Loading …
show series
 
Dass Einsamkeit ein echtes Problem unserer heutigen Gesellschaft ist und sogar krank machen kann, zeigen aktuelle Diskussionen und Studien zum Thema. Einsamkeit ist in aller Munde, da stellt sich bei mir als Glücksministerin direkt der Lösungsmodus ein und das Gedankenkarussell an Fragen beginnt: Was können wir aktiv gegen Einsamkeit tun? Wie finde…
 
Wenn wir vorweihnachtliche Filme anschauen und sich wildfremde Menschen in den Armen liegen, auf Weihnachtsmärkten drängeln und in überfüllten Shoppingcentern umherspringen, zucken wir regelmäßig zusammen und denken „A-a-a-aber das darf man doch nicht!“ Eine andere Welt… Es hat sich so viel verändert, nicht nur im Außen, auch in uns selbst. So viel…
 
“Lass dich nicht stressen.” oder „Mach dir nicht so einen Kopf.“ sind sicher nett gemeinte Ratschläge – ist aber in der aktuellen Zeit auch leichter gesagt als getan. Da gibt es gerade so vieles, das unsicher macht, unvorhersehbar ist und negative Stimmungen schürt. Keine Frage, „einfach mal chillen“ ist gerade nicht so leicht – selbst mein unbändi…
 
Machen, machen, machen und dabei das Sein völlig vergessen. Klingt nach Stress und Towuhabohu? Ist es meistens auch. Vergisst man vor lauter Funktionieren den Freiraum, um Geschehenes, Gefühltes, Gesagtes und Getanes Revue passieren zu lassen, so findet man sich schnell im bekannten Hamsterrad wieder. Auch mir als Glücksministerin geht es so, oft m…
 
Das kleine Glück #72 Die Kunst des Pausemachens: Ideen für Mikro-Auszeiten im Alltag Ein vollgepackter Turbo-Tag, an dem man mehr vorhat, als man eigentlich schaffen kann. Das kennen wir vermutlich alle. Privat und beruflich gibt es einfach zuviel zu tun! Und worauf verzichtet man oft, damit man doch noch möglichst viel erledigen kann? Richtig. Die…
 
Dieses Treffen ist für die beiden Powerfrauen Gina Schöler und Maike van den Boom ein Heimspiel. Auf der heimischen Couch treffen sich die Glücksexpertinnen wieder, denn die beiden haben sich bereits 2013 kennengelernt. In der Zwischenzeit ist viel passiert. Maike berichtet über ihre Reise in die glücklichsten Länder, was sie erlebt und gelernt hat…
 
Der Schlusstein in der Trilogie der drei letzten Sonaten beginnt dramatisch. Und endet magisch: Das "Arietta"-Thema verwandelt sich stetig, beschleunigt sich, bekommt Swing, macht zwischendurch Station beim Boogie-Woogie, bevor es sich - schwindelfrei über Abgründe kletternd - in Trillerketten verflüchtigt. Ein langer Weg geht zuende - Zeit für Igo…
 
Choral (erster Satz) und Gassenhauer (zweiter Satz), Rezitativ (Einleitung zum Finale), "klagender Gesang" und Chorfuge (Finale): Es geht um Gesanglichkeit in der vorletzten Sonate op. 110. Aber "gesungen" wird hier auf die denkbar unterschiedlichste Art und Weise. Und es wird dabei eine Geschichte erzählt: Beethoven war an Gelbsucht erkrankt. Im F…
 
Der mittlere Beethoven schert sich nicht um Konventionen, sondern setzt seine eigenen Regeln. Der späte Beethoven geht einen Schritt weiter: Auch die eigenen, selbst gesetzten Regeln stehen jederzeit zur Disposition. Alles ist möglich. Die Musik ist voller Brüche und Collagen. Verfremdete Zitate von Altbekanntem und unerhörte Klänge stehen nebenein…
 
Das kleine Glück #70 Einmal aufladen, bitte: Selbstfürsorge ist nicht egoistisch, sondern gesund! Es ist ein wunderbares Gefühl, anderen etwas Gutes zu tun. In Sachen Fürsorge vergessen wir manchmal nur eine wichtige Person: uns selbst. Selbstfürsorge meint gut mich selbst umzugehen und Zeit für sich einzuräumen. Es ist essentiell, dass wir auf uns…
 
Stellt euch mal die Frage: „Was würde ich nie im Leben tun?“ Vielleicht ein knallblaues Kleid anziehen? Vom 10-Meter-Brett springen? Eine Rede halten? Fremde Leute ansprechen? In der Fußgängerzone tanzen? Fallschirmspringen? Nun stellt euch mal vor, ihr macht es einfach – gerade, weil ihr es eigentlich nie tun würdet. Wie würde sich das anfühlen? A…
 
Ein Gebirge, eine Strapaze, ein komponierter Superlativ - und mehr, als ein Mensch in einem Menschenleben begreifen kann. Die Hammerklaviersonate op. 106, sagt Igor Levit, ist voller hysterischer Freude (1. Satz), übergeschnappt (2. Satz), verzweifelt (3. Satz), und in der abschließenden Fuge gerät die Welt aus den Fugen (4. Satz). Apokalyptisch. K…
 
Zwei Sätze suchen, stellen alles in Frage - das Finale findet eine Antwort. Der erste Satz scheint zu schweben - alles fühlt sich an wie im Traum. Der zweite: ein vertrackter Marsch, zu dem kein Mensch marschieren kann und jede Kompanie ins Straucheln käme. Doch dann, sagt Igor Levit, herrscht endlich Klarheit: Alles zielt aufs Finale. Und damit öf…
 
Mal wahnsinnig karg, dann, nur drei Takte später, emotional ausufernd: Der erste Satz von op. 90 ist ein rätselhaftes Stück. Ein Wechselbad der Gefühle, mal stolz und extrovertiert, mal ganz nach innen gekehrt. Aber immer passioniert, sagt Igor Levit. Und darauf antwortet der wohl gesanglichste aller Sätze in Beethovens Sonaten. Getragen von einer …
 
Das kleine Glück #68 Akzeptanz und Aktionismus: Das Leben ist eine Achterbahnfahrt Das Leben ist eine Achterbahnfahrt, es gibt Höhen und Tiefen und auch wenn wir es bevorzugen, auf dem höchsten Gipfel der Gefühle zu stehen, so gehören auch die Loopings und Tiefpunkte mit dazu. Als Glücksministerin stehe ich natürlich für Themen wie Zufriedenheit, W…
 
Sonja und ich lernten uns 2018 bei der Ausbildung zum Corporate Happiness Botschafter kennen. So entstand über die Monate eine tiefe Freundschaft – vom Buddy zur Busenfreundin. In der aktuellen Podcastfolge gibt Sonja Einblicke in ihr Leben und verrät, wie dieses auf den Kopf gestellt wurde. Freut euch auf ein authentisches Gespräch, welches Mut ma…
 
Beethoven erzählt eine Geschichte: Der Abschied (erster Satz) eines geliebten Menschen ist schmerzhaft, die Postkutsche verschwindet mit Hörnersignalen und Pferdegetrappel am Horizont. Die Abwesenheit (zweiter Satz) ist eine Zeit der Trauer. Die Rückkehr (dritter Satz): explodierende Freude. Und doch, sagt Igor Levit, gibt es nicht nur eine einzige…
 
"Presto alle tedesca" - eine Presto auf deutsche Art: In seiner G-Dur-Sonate op. 79 ließ sich Beethoven von einem Jugendwerk inspirieren, der Musik zu einem Ritterballett für ein höfisches Fest in Bonn, bei dem man in "altdeutscher Tracht" erschien. Aber diese witzige und vor Ideen funkelnde Musik pfeift auf alle Klischees. Sie ist leicht, geistrei…
 
Ein Kleinformat, aber extrem gehaltvoll: Die Fis-Dur-Sonate op. 78 hat nur zwei Sätze. Und die haben es in sich. Im ersten darf sich das Klavier aussingen: Beethoven, der Melodiker. Auch wenn immer wieder kleine Temperamentsausbrüche die Idylle stören. Der zweite Satz stürzt sich in einen schwindelerregenden Geschwindigkeitsrausch: eine Etüde auf S…
 
Der erste Satz ist existenziell, mit unerbittlich festgehaltener Spannung vom ersten bis zum letzten Takt. Der zweite Satz täuscht einen Scheinfrieden vor, bevor er in die fatalistische Dunkelheit des Finales mündet. Beethovens Sonate f-Moll op. 57 wurde berühmt als "Appassionata", die Leidenschaftliche. Für Igor Levit ist sie ein einzigartiges Ges…
 
Seid mal ehrlich! Geschenke finden wir alle toll, oder? Zu schenken und beschenkt zu werden macht uns jedes Mal ein bisschen glücklicher und zaubert uns ein Lächeln ins Gesicht. Was soll also der Geiz, diese besondere Wertschätzung mit bestimmten Tagen wie Geburtstag, Weihnachten oder Muttertag zu verknüpfen? Lasst euch dazu inspirieren, mehr zu sc…
 
Ein charmantes Menuett wird von wütenden Triolen zerfetzt: Im ersten Satz von op. 54 lässt Beethoven zwei maximal kontrastierende Abschnitte aufeinanderprallen. Nichts, aber auch gar nichts haben sie miteinander zu tun. Zuerst. Doch die Begegnung verändert die Musik. Und am Schluss, oh Wunder, verbinden sich die Gegensätze. Das Finale ist dann ein …
 
Für Igor Levit ist es das Herzensstück schlechthin. Die Waldsteinsonate op. 53 hat eine unvergleichliche Energie: Vibration, pure Lebendigkeit, Glückshormone. Ein Wendepunkt in der Geschichte der Klaviermusik. Ein Neustart. Impuls und Inspiration für alles, was auf dem Klavier im 19. Jahrhundert folgen sollte. Franz Liszt wäre unvorstellbar ohne di…
 
Nur die Noten - keine Dynamik: Sonst ist Beethoven doch so penibel mit den Lautstärkeangaben! In der G-Dur-Sonate op. 49/2 fehlen sie. Für Igor Levit eine willkommene Aufforderung, die eigene Phantasie spielen zu lassen. Ansonsten: Wieder ein Stück für den Unterricht - knapp, witzig, auf den Punkt. Und nicht ohne doppelten Boden: Ist das "Tempo di …
 
Überraschung: Beethoven, der mittlerweile berühmt-berüchtigte Musik-Revolutionär, zaubert aus seinem Archiv zwei kleinformatige und überaus liebenswürdige Jugendwerke hervor. Die beiden Sonaten op. 49 haben beide nur zwei Sätze. Beide sind Studienstücke, gedacht für den Unterricht. Überschaubar im Anspruch, erstklassig in der Ausführung, findet Igo…
 
In der zweiten Podcastfolge zur Aktion #ZusammenAlleine – Impulse für herausfordernde Zeiten gibt es hier nun die restlichen der gesammelten Anregungen, Impulse und Tricks für eine gute Zeit in dieser herausfordernden Situation: Das kleine Glück #65 Zusammen alleine: Impulse für herausfordernde Zeiten Teil 2 Wie wäre es zum Beispiel mit einem Date …
 
Wir leben in spannenden Zeiten, in denen alles anders und alles neu ist: Gesellschaftlicher Ausnahmezustand, Home Office, Social Distancing, Arbeiten auf Hochtouren, Shot down oder auch Langeweile. Dynamisch und im ständigen Wandel. Es gibt viele Möglichkeiten und Wege diese Krise zu erleben, wahrzunehmen, zu begreifen und sie zu meistern. Wie lang…
 
Der Sturm hat sich verzogen. Zum Abschluss der Dreiergruppe op. 31 erkundet Beethoven Welten des Glücks. Manchmal zögernd und suchend, aber immer hell. Und im Finale schreibt er echte Pianisten-Musik: Ein virtuoser Bewegungsrausch, ein bisschen Show-Off - und für Igor Levit trotz aller Schweißperlen die pure Freude.…
 
In seiner Sturm-Sonate op. 31, Nr. 2 erfindet Beethoven eine revolutionäre Dramaturgie: Die Geburt der Tragödie aus dem Klang. Und er zieht uns in einen erbarmungslosen Strudel dunkler Ereignisse. Im langsamen Satz gibt es zwar Inseln des Glücks. Doch die bleiben unwirklich. Die Schwärze und Atemlosigkeit des Finales empfindet Igor Levit als brutal…
 
Die Musik blinzelt, frotzelt, täuscht an: In der Sonate op. 31, Nr. 1 spielt Beethoven über Bande. Gefragt sind Reaktionsschnelligkeit und Sinn für schrägen Humor. Etwa, wenn im langsamen Satz eine Opernsängerin parodiert wird, die sich in überdrehten Koloraturen verirrt. Ein Riesenvergnügen für Igor Levit. Und für uns.…
 
Das kleine Glück #63 Gemeinsam sind wir weniger allein: Podcast-Spezial von euch für euch Es wartet eine Podcastfolge der etwas anderen Art auf euch. Eine besondere Folge zu einem besonderen Anlass. Der Grund dafür ist leider wirklich tragisch, unfassbar, erschütternd, verwirrend und surreal. Es geht um die Corona-Krise, in der wir alle kollektiv s…
 
Das kleine Glück #62 Weltglückstag 2020: Jetzt erst recht. Glück in Zeiten der Krise Inmitten der Corona-Krise war am 20. März 2020 Weltglückstag. Mit viel Liebe haben schon vorab viele bei der ministerialen Aktion #GlücklichStein mitgemacht! Aber Glück und Krise – Passt das überhaupt zusammen? Ganz klar und eindeutig: JA! Gerade in diesen unsich…
 
Das kleine Glück #61 Geduld und Gelassenheit: Der Schlüssel zum Glück Erinnert ihr euch noch daran, was euch zuletzt so richtig auf die Palme gebracht hat? Aus der Bahn geworfen hat? Oder unruhig hat werden lassen? In Zeiten wie diesen fallen euch da sicher viele Antworten ein. Deswegen wird es allerhöchste Zeit, über Geduld und Gelassenheit zu spr…
 
Ein weiter Raum - und ein Mensch: Im berühmtesten aller Sätze aus Beethovens Klaviersonaten, dem ersten aus der sogenannten "Mondscheinsonate", entwirft Beethoven ein suggestives Bild der Einsamkeit. Und im düsteren Finale endet alles in brutaler, schwärzester Verzweiflung. Aber Igor Levits Lieblingssatz ist der mittlere: "eine Blume zwischen zwei …
 
"Sonata quasi una fantasia" schrieb Beethoven über seine beiden Sonaten op. 27. Zwei Sonaten, die fast freie Fantasien sind. Beethoven fängt an, mit der Form immer wildere Experimente zu machen. Igor Levit liebt das. Op. 27, Nr. 1 überfällt den Hörer immer wieder mit kleinen Schocks, wirkt dabei komplett unvorhersehbar, wie aus dem Moment improvisi…
 
Erzählt uns Beethoven in seiner Sonate op. 26 eine Geschichte? "Auf den Tod eines Helden", so ist der langsame Satz überschrieben, ein Trauermarsch. Frédéric Chopin war fasziniert davon. Doch Igor Levit sieht darin nur eine Szene, etwas Imaginäres, nicht das wahre Leben. Das holt uns im übermütigen Finale wieder auf den Boden.…
 
Vor den Sechzehntel-Raketen im ersten Satz betet Igor Levit erstmal drei "Vater unser". In der Sonate op. 22 zieht Beethoven Zwischenbilanz: Ein Freiluft-Stück in bester Laune, allerdings höllisch virtuos. Und eine Rückschau auf das bisher Erreichte mit Grüßen an Haydn und Mozart. Und gelegentlich auch an Etüden und feiernde Bauern.…
 
Das kleine Glück #60 Von Selbsterfahrung und Mut: Interview mit Jannike Stöhr Jannike war unzufrieden – und sie war mutig und machte sich auf die Suche nach dem „warum“. Mit einem unkonventionellem Experiment, in dem sie innerhalb eines Jahres 30 verschiedene Jobs ausprobiert hat und einer großen Portion Mut hat sie heute ihren persönlichen Traumjo…
 
Im Kleinformat geht's weiter: Die beiden Klaviersonaten op. 14 hat Igor Levit schon als Kind gespielt. Unterschätzen darf man sie nicht - schließlich überwindet Beethoven darin die Gesetze der Physik. Jedenfalls verlangt er das von den Pianisten. In dieser Folge stellt Igor Levit die Sonate E-Dur op. 14 Nr. 1 vor. Bei der Gelegenheit erklärt er auc…
 
Jonas will mit seiner Arbeit Menschen für einen gesunden Lifestyle begeistern – dabei ist ihm ganz besonders wichtig, den Spaß nicht zu vergessen und strikte Regeln und den berühmten warnenden Zeigefinger wegzulassen. Mit seinen Projekten und Angeboten im Namen der detoxrebels ist es ihm gelungen, seine Lebenseinstellung zum Beruf zu machen. Wie er…
 
Das kleine Glück #58 Was an grauen Tagen hilft: Die Gute-Laune-Liste als Glücksgarant Wir alle kennen diese Tage. Sie fühlen sich schon beim Aufwachen grau und kalt an. Sie bereiten uns Sorgen und lassen uns grübeln, schwer fühlen und jeglicher Antrieb fehlt. Motivation und positives Denken? Fehlanzeige! Unser größter Wunsch ist einfach nur liegen…
 
Das kleine Glück #57 Happy new Yeah: Auf ein (ent)spannendes 2020 2019 war für mich ein Jahr voller Emotionen. Voller Höhen und auch Tiefen. Ein Jahr voller Erkenntnisse, Liebe, Lernen und Erfolge. Kurz gesagt: 2019 war das pure Leben, sowohl privat als auch beruflich. Für 2020 wünsche ich euch und auch mir, dass es ein (ent)spannendes Jahr wird. M…
 
In Folge 4 geht es um ein unterschätztes Meisterwerk: Die Sonate op. 7 wird selten im Konzert gespielt. Warum? Sie ist höllisch schwer, irre lang - und endet ganz unspektakulär im pianissimo. Also viel Mühe, die meist mit wenig Ovationen belohnt werden. Igor Levit liebt sie trotzdem. Und er entdeckt darin Beethovens Aufbruch in die Romantik. An ein…
 
In seiner dritten Klaviersonate kombiniert Beethoven den Humor der zweiten mit dem radikalen Ernst der ersten. Und er demonstrierte seinen Zeitgenossen, dass er nicht nur als Komponist ein Revolutionär war, sondern auch als Pianist überragende Fähigkeiten hatte: Im Grunde, sagt Igor Levit, ist die Sonate op. 2 Nr. 3 in C-Dur ein verkapptes Klavierk…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login