Download the App!

show episodes
 
L
Lachen und Weinen

1
Lachen und Weinen

Bruno Glöckner, Jakob Scheich

Unsubscribe
Unsubscribe
Monatlich
 
Philosophische Comedy, historische Hörspiele, literarisches Schweifen und seriöse Wahrheiten. --- Sine dubio: Es ist das Zeitalter der Kommunikation. Hyper-, Super-, Massenkommunikation durch Sprechanlagen, in Netzen, gespannt über die gesamte Welt, durch Leitungen und Kupferdrähte, durch Tiefseekabel, die sich über den Meeresboden zu ihren Empfängern schlängeln, über Satelliten, die lautlos wie Staubpartikel die Erde umschweben, in den Wellen des Radios, welche Stimmen aus ferner Nähe ansch ...
 
Loading …
show series
 
Wir sind im Kosmos, doch wo stehen wir? Und wie zu uns selbst? Und wie mit- und gegeneinander? Vielleicht stehen wir am Rande, am Abrand? Bruno und Jakob wollen zu Rande kommen und sprechen über Einsamkeit. Wir sind alle religiöse Kleingärtner (geworden). Ein Obdach müssen wir uns heute vielleicht selbst bauen. Georg Simmel erklärt die Entfremdung …
 
Handreichung zur Wahl No. 2. Wir haben den Wahl-O-Mat® durchgespielt. Und betrachten ihn kritisch. Doch mit dem Ergebnis sind wir zufrieden. - Außerdem: Wir wollen die traditionalle Familie aus Vater, Vater und Großvater fördern. Bafög stärker besteuern. Den Staat verstaatlichen! Der freien Wirtschaft Windenergie in den Arsch blasen. Fünfte und Sec…
 
Wir betreiben passivistische Agitation. Aber auch: Vögeln fördern. Denn bei der Liebe gibt es wenigstens noch was zum Anfassen. Drum herum herrschen einige Fiktionen. Der Staat bleibt ein Abstraktum und legt trotzdem Hand an. - Es ist Wahlherbst, die Jahreszeit des Hypernormalismus. Und das im realen Ausnahmezustand. "In Gefahr und grösster Not bri…
 
Der Tod - Heidegger malt ihn als die einzige Wahrheit. Epikur meint, er betreffe uns gar nicht. Er stellt uns vor das Lebensrätsel Diltheys, und bei Hegel lebt vor allem der Geist, indem er aber die Negativität des Todes auf sich nimmt. Überhaupt: Heißt nicht "Philosophieren" sterben lernen? Geht er nur die Toten etwas an? Oder nur die Lebenden? We…
 
Um alles muss ein Umschlag. Um das Buch und um die Welt. Wir schlagen das Buch unseres Gastes Florian Arnold auf. Mit ihm wollen wir das Unvordenkliche einholen. Die Wahrscheinlichkeit arbeitet gegen uns. Hans Blumenberg nimmt uns zum Glück bei der Hand und führt uns über die Brücken, die er schlägt. - Aus den Urwäldern über die Savannen in die Höh…
 
Thema Konsum - 30 Minuten mit Nachspielzeit. UNCUT. Leider sind wir alle Odysseus am Mast. Denn Fun ist ein Stahlbad. Wir lesen einen Genussphilosophen aus Wien gegen die Spaßbremse des 20. Jahrhunderts schlechthin. Wobei es ganz ohne Konsum nicht geht. Wir müssen uns Teile der Welt einverleiben und wieder ausscheiden. Aber was ist mit FUN wenn der…
 
2021: Odyssee im Cloudraum. Wir denken das Digitale und hoffentlich nicht das Digitale uns. Es braucht jedenfalls die Materialitäten genauso wie das Analoge. Auch Counterculture der 68er und Cyberculture bedingen sich gegenseitig. Hat am Ende Hegel recht? Das Schlusswort bekommt er jedenfalls nicht. Die wichtigsten Stichpunkte zum Silicon Valley: "…
 
Vom heutigen Philosophiestudium und vom Studium der Philosophie im Großen und Ganzen - Was erwartet den Suchenden an der Uni? Er ist ein Werdender, ein Lernender - aber was wird aus ihm? Er kifft und protestiert heute seltener, doch die Moral dient ihm immer noch häufig als Schutzschild und Waffe. Wir haben herausgefunden: Helmuth Plessner war auch…
 
Der Dandy im Apfelstrudel spätmoderner Singularisierung - Dandytum damals und heute. Wir schreiben eine kleine Kulturgeschichte. Ursprünglich ließ er sich von Schildkröten das Tempo vorgeben - doch was vermag er heute im Temporausch der Singularisierung? Lässt es sich auf Instagram noch genüsslich promenieren? Wir eröffnen mit napoleonischer Konfli…
 
Helmuth Plessners Anthropologie, die Dritte. Zur Feier des Tages weinen wir. Es darf trotzdem gelacht werden. Wir schauen den Tränen beim Wachsen zu und fragen uns: Wann, wie, wo weint man, und vor allem - warum? Und was bitte ist "geistiges Weinen"? Ehe man sich's versieht hat man womöglich seine Tränen verbraucht. Dabei tut Weinen gut. Weinen sch…
 
Teil 2 zur Religion als Illusion erklärt alles und lässt keine Frage offen. Am Anfang steht das Neugeborene der Natur gegenüber. Bzw. - Moment: Den Eltern. Die Gefahr geht von den Massen aus. Der innere Zwang fällt weg, der äußere nimmt zu. Wir durchleben immer noch unsere Wachstumsschmerzen. Daher: Die Aufklärung muss sich weiterentwickeln. Freud …
 
Teil 1: Nach Weihnachten bringen wir euch die wahre frohe Botschaft: Der Mensch ist therapierbar! Mit unserem Freund Freud steigen wir hinab in düstere Höhlen der christlichen Idealfabrikation, streifen schädliche Illusionen ab und erliegen vielleicht ein paar neuen, klettern jedenfalls wieder hinaus in ein um so helleres, klareres neues Jahr. Auße…
 
Es ist lange her und Weihnachten steht vor der Tür. Maria und Joseph latschen nach Betlehem, die Stimmung ist angespannt. Natürlich weiß kurz v. Chr. noch niemand, dass bald Weihnachten ist. Und woher stammt überhaupt das Wort? Mit laienhaftem Enthusiasmus erzählen wir uns die Geschichte, die jeder kennt, die jedoch in zwei Versionen vorliegt. Dank…
 
In einer unserer unlustigsten Folgen erklären wir das Lachen. Plessner zu den Themen Kitzel, Freude, Komik und Sex. Über die humorlose Wirklichkeit und das mehrdeutige Spiel des Menschen. Zur Philosophie der Memes und des Slapsticks. Wir merken: Die exzentrische Positionalität erhellt (fast) alles. - Außerdem: Cicero ist immer noch schlecht gelaunt…
 
Was ist an uns Menschen so komisch? Was unterscheidet uns von Tier und Pflanze? Mit Helmuth Plessner widmen wir uns also wieder einer alten philosophischen Grundfrage. Wir halten monologische Dialoge. Und organisieren als Menschen alles offen. Wir entdecken: der ultimative Forschungsgegenstand für den Menschen ist: der Mensch. Wenn wir uns beim Wic…
 
Treffen sich ein transzendentaler Optiker und ein sympathischer Statist und wühlen in der deutschen Geistesgeschichte der letzten 150 Jahre. Dada meets Universitätsphilosophie. Zwischen Geist und Leben stehen wir und spüren widerstreitende Kräfte. - Außerdem: Bruno verfällt in prälogische Reflexe. - Wir verklagen den pazifischen Ozean. - Jakob will…
 
Eine Zeitreise ins Köln der 80er Jahre unternehmen wir mit unserem ersten Gast, Franz-Josef Heumannskämper. Er spricht von Koffern voller privatem Geld, die damals noch ins Theater flossen, der Bedeutung christlicher Ästhetik auch für Atheisten, und natürlich: Über die intime Beziehung zu Friedrich Nietzsche. Für Hildegard von Bingens Comeback des …
 
Wir haben Corona bekannterweise einer atheistischen Fledermaus zu verdanken. Doch was nun? Der Marktplatz der Meinungen ist wieder eröffnet. Wird er gar zur Agora? Die Feuilletons sind voll. Die Prophezeiungen häufen sich. Autokratie oder Expertokratie? Kriegskommunismus? Europa oder Asien? Leben wir ohnehin schon im Ausnahmezustand? Warum sollte d…
 
Wir befragen uns zu: Heimat, Humor, Geld und Freundschaft. Weil die große Corona-Debattenrundschau am Wochenende kommt, stellen wir uns in dieser frivolen Folge weiter vor und lassen die Bundfaltenhosen runter. - Max Frisch war Schweizer, Zigarrenraucher und professioneller Fragensteller. Nebenher hat er Romane und Theaterstücke geschrieben. Seine …
 
In akuten Krisen machen Philosophen meist nicht die beste Figur. Sie lassen ihre Bücher fallen und laufen gegen das nächstbeste Wegschild. Zur Kompensation werden sie prophetisch. Wir kritisieren das und beteiligen uns daran. - Außerdem: 45 v. Chr. regt sich Cicero in Tuskulum über Caesar auf. - Die wichtigsten pornhub Statistiken zu Corona. - Und:…
 
Was haben Sokrates, Platon und Aristoteles gemein? Richtig: Sie alle gewannen hohe Summen auf tipico, als sie 2004 den überraschenden Europameister Griechenland korrekt vorhersagten. - Die Aufnahme erfolgte vor einer Woche; mittlerweile nehmen wir Corona ernst. - Außerdem: Wir fangen am Anfang an. Der Podcast ist vielleicht DAS philosophische Mediu…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login