#31 - Raul Krauthausen über das fehlende Bewusstsein für Diskriminierung von behinderten Menschen

41:58
 
Teilen
 

Manage episode 328216992 series 3329083
Von Isabelle Gardt & Kira Schubert, Isabelle Gardt, and Kira Schubert entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Es gibt Dinge, die dürfen wir nicht mit Geld aufwiegen und das sind Menschenrechte.

Raul Krauthausen ist Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit. Er setzt sich seit Jahren dafür ein, dass behinderte Menschen bei Diversitäts- und Inklusionsfragen mitgedacht, statt „von Anfang an von der Gesellschaft aussortiert“ werden. Wieso wird der Dialog mit behinderten Menschen so selten gesucht? Mit welchen Maßnahmen in der Politik, auf dem Arbeitsmarkt, im Bereich Human Resources sowie in Kindergärten und Schulen kann endlich angefangen werden, strukturelle Diskriminierung zu bekämpfen? Was bedeutet ganzheitliche Barrierefreiheit und warum können Aktivist:innen wie er nie Feierabend machen? Raul erklärt grundlegend, wie Nichtbehinderte mit Behinderten umgehen können und warum wir lernen müssen, dass Vielfalt auch immer Reibung und das Verlassen von Komfortzonen bedeutet.

Zu Rauls Buch „Wie kann ich was bewegen?“

Zu Rauls Podcast „Die neue Norm“

Zur Kampagne JOBinklusive

Zu Rauls Verein Sozialheld*innen

37 Episoden