Artwork

Inhalt bereitgestellt von DATEV eG. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von DATEV eG oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

KI in der Steuerberatung: Kollege Bot, übernehmen Sie!

33:31
 
Teilen
 

Manage episode 383701654 series 2559696
Inhalt bereitgestellt von DATEV eG. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von DATEV eG oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Mehr Arbeitskräfte braucht das Land? Ja, auch die Steuerberaterkanzleien. Vielleicht lässt sich da was arrangieren. Kollege ChatGPT und seine Gefährten stehen jedenfalls schon in den Startlöchern, um Aufgaben zu übernehmen. Problem: In puncto Steuern können sie dann doch noch nicht allzu viel; trotz bestandener Steuerberaterprüfung. In der aktuellen Folge haben wir uns näher mit dem Einsatz von Bots in Steuerberaterkanzleien beschäftigt. Und was sollen wir sagen? Einfach mal reinhören.

Kapitelmarken

00:00:00 Intro

00:09:00 Faktenbox KI

00:22:18 Lange Rede, kurz und so…

00:24:08 Neues aus Paragrafenland

00:26:17 Kanzleihäppchen

Lange Rede, kurz und so…

Wenn ihr KI-Bots in eurer Kanzlei einführen wollt, solltet ihr diese Punkte beachten:

  1. Ausprobieren

Stellt einer frei zugänglichen generativen KI allgemeine steuerliche Fragen. Achtung Datenschutz: auf unternehmensspezifische oder personenbezogene Daten verzichten bzw. vorher anonymisieren.

  1. Präzise prompten

Die Qualität der Antworten einer generativen KI verbessert sich durch gutes Prompt Engineering. Je präziser ihr eure Eingaben macht, desto präziser werden auch die Antworten. Übung macht hier den Meister.

  1. Zwischenschritte gehen

Nicht gleich mit einer umfangreichen Eingabe auf eine gute Antwort hoffen und das dann als ultimatives Ergebnis hinnehmen. Gebt dem KI-Bot die Möglichkeit, Zwischenschritte zu machen oder anhand von Beispielen zu lernen. Auf diese Art verbessern sich die Antworten.

  1. KI-Strategie entwickeln

Falls noch keine KI-Strategie existiert, legt fest, welche Aufgaben die generative KI übernehmen soll. Auf dieser Basis könnt ihr entscheiden, welche Datengrundlage dafür nötig ist, ob gelerntes Prompt Engineering erforderlich ist und mit welchen KI-Bots ihr am besten starten könnt.

  1. Mit kleinen Projekten anfangen

Kleine harmlosere Projekte starten, in denen generative KI-Bots eingesetzt werden können. Das mindert die Berührungsängste und führt schnell zu motivierenden Erfolgen.

Gesprächspartner:

Felix Becker, Steuerberater Kanzlei Juhn Partner https://www.juhn.com/steuerberater-rechtsanwaelte/felix-becker/

Christoph Schmidt, Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg, Institut für Digitale Transformation im Steuerrecht https://www.hs-ludwigsburg.de/forschung/forschungsschwerpunkte/institut-fuer-digitale-transformation-im-steuerrecht

Zum Weiterhören:

Folge 106 Legal Tech: Computer sagt… ja! https://www.datev-magazin.de/archiv/106-legal-tech-computer-sagt-ja-78025

Folge 75 Kurzarbeit: Keine Lösung auf lange Sicht https://www.datev-magazin.de/panorama/75-kurzarbeit-keine-loesung-auf-lange-sicht-46096

Zum Weiterlesen:

DATEV: Unsere Themenseite zu KI und Co https://www.datev.de/web/de/ueber-datev/datev-und-ki/?stat_Mparam=int_url_datev_ki

Innofact: KI in Steuerkanzleien – Status Quo und Perspektiven https://innofact-marktforschung.de/haufe-studie-ki-in-steuerkanzleien-status-quo-und-perspektiven/

ifo Institut: Randstad-ifo-Umfrage zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz https://www.ifo.de/pressemitteilung/2023-10-24/randstad-ifo-umfrage-einsatz-von-kuenstlicher-intelligenz

Bundesgerichtshof: Beschluss zum beA https://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&Sort=12288&nr=134815&pos=2&anz=1068

Moderation:

Constanze Elter und Carsten Fleckenstein

Redaktion:

Constanze Elter und Carsten Fleckenstein

Mitarbeit:

Astrid Schmitt Kollege Bot

E-Mail: podcast@datev.de

Hörer-Telefon: 0800 082 67 82

Redaktionsschluss: 13.11.2023

Produktion: NoWaveRecords https://nowaverecords.de/ und WakeWord https://wakeword.de/

Sprecherin: Simone Kabst

Danke an alle, die mit uns gesprochen und uns bei der Produktion unterstützt haben.

Im Auftrag der DATEV eG https://www.datev-magazin.de/datenschutz

Disclaimer: Die Redaktion hat die Inhalte der Podcast-Folgen mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert. Dennoch müssen wir für Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit jede Gewähr, Haftung oder Garantie ausschließen. Die Informationen sind darüber hinaus allgemeiner Natur und ersetzen keine individuelle Beratung.

  continue reading

Kapitel

1. Intro (00:00:00)

2. Faktenbox KI (00:09:00)

3. Lange Rede, kurz und so… (00:22:18)

4. Neues aus Paragrafenland (00:24:08)

5. Kanzleihäppchen (00:26:17)

159 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 383701654 series 2559696
Inhalt bereitgestellt von DATEV eG. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von DATEV eG oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Mehr Arbeitskräfte braucht das Land? Ja, auch die Steuerberaterkanzleien. Vielleicht lässt sich da was arrangieren. Kollege ChatGPT und seine Gefährten stehen jedenfalls schon in den Startlöchern, um Aufgaben zu übernehmen. Problem: In puncto Steuern können sie dann doch noch nicht allzu viel; trotz bestandener Steuerberaterprüfung. In der aktuellen Folge haben wir uns näher mit dem Einsatz von Bots in Steuerberaterkanzleien beschäftigt. Und was sollen wir sagen? Einfach mal reinhören.

Kapitelmarken

00:00:00 Intro

00:09:00 Faktenbox KI

00:22:18 Lange Rede, kurz und so…

00:24:08 Neues aus Paragrafenland

00:26:17 Kanzleihäppchen

Lange Rede, kurz und so…

Wenn ihr KI-Bots in eurer Kanzlei einführen wollt, solltet ihr diese Punkte beachten:

  1. Ausprobieren

Stellt einer frei zugänglichen generativen KI allgemeine steuerliche Fragen. Achtung Datenschutz: auf unternehmensspezifische oder personenbezogene Daten verzichten bzw. vorher anonymisieren.

  1. Präzise prompten

Die Qualität der Antworten einer generativen KI verbessert sich durch gutes Prompt Engineering. Je präziser ihr eure Eingaben macht, desto präziser werden auch die Antworten. Übung macht hier den Meister.

  1. Zwischenschritte gehen

Nicht gleich mit einer umfangreichen Eingabe auf eine gute Antwort hoffen und das dann als ultimatives Ergebnis hinnehmen. Gebt dem KI-Bot die Möglichkeit, Zwischenschritte zu machen oder anhand von Beispielen zu lernen. Auf diese Art verbessern sich die Antworten.

  1. KI-Strategie entwickeln

Falls noch keine KI-Strategie existiert, legt fest, welche Aufgaben die generative KI übernehmen soll. Auf dieser Basis könnt ihr entscheiden, welche Datengrundlage dafür nötig ist, ob gelerntes Prompt Engineering erforderlich ist und mit welchen KI-Bots ihr am besten starten könnt.

  1. Mit kleinen Projekten anfangen

Kleine harmlosere Projekte starten, in denen generative KI-Bots eingesetzt werden können. Das mindert die Berührungsängste und führt schnell zu motivierenden Erfolgen.

Gesprächspartner:

Felix Becker, Steuerberater Kanzlei Juhn Partner https://www.juhn.com/steuerberater-rechtsanwaelte/felix-becker/

Christoph Schmidt, Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg, Institut für Digitale Transformation im Steuerrecht https://www.hs-ludwigsburg.de/forschung/forschungsschwerpunkte/institut-fuer-digitale-transformation-im-steuerrecht

Zum Weiterhören:

Folge 106 Legal Tech: Computer sagt… ja! https://www.datev-magazin.de/archiv/106-legal-tech-computer-sagt-ja-78025

Folge 75 Kurzarbeit: Keine Lösung auf lange Sicht https://www.datev-magazin.de/panorama/75-kurzarbeit-keine-loesung-auf-lange-sicht-46096

Zum Weiterlesen:

DATEV: Unsere Themenseite zu KI und Co https://www.datev.de/web/de/ueber-datev/datev-und-ki/?stat_Mparam=int_url_datev_ki

Innofact: KI in Steuerkanzleien – Status Quo und Perspektiven https://innofact-marktforschung.de/haufe-studie-ki-in-steuerkanzleien-status-quo-und-perspektiven/

ifo Institut: Randstad-ifo-Umfrage zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz https://www.ifo.de/pressemitteilung/2023-10-24/randstad-ifo-umfrage-einsatz-von-kuenstlicher-intelligenz

Bundesgerichtshof: Beschluss zum beA https://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&Sort=12288&nr=134815&pos=2&anz=1068

Moderation:

Constanze Elter und Carsten Fleckenstein

Redaktion:

Constanze Elter und Carsten Fleckenstein

Mitarbeit:

Astrid Schmitt Kollege Bot

E-Mail: podcast@datev.de

Hörer-Telefon: 0800 082 67 82

Redaktionsschluss: 13.11.2023

Produktion: NoWaveRecords https://nowaverecords.de/ und WakeWord https://wakeword.de/

Sprecherin: Simone Kabst

Danke an alle, die mit uns gesprochen und uns bei der Produktion unterstützt haben.

Im Auftrag der DATEV eG https://www.datev-magazin.de/datenschutz

Disclaimer: Die Redaktion hat die Inhalte der Podcast-Folgen mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert. Dennoch müssen wir für Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit jede Gewähr, Haftung oder Garantie ausschließen. Die Informationen sind darüber hinaus allgemeiner Natur und ersetzen keine individuelle Beratung.

  continue reading

Kapitel

1. Intro (00:00:00)

2. Faktenbox KI (00:09:00)

3. Lange Rede, kurz und so… (00:22:18)

4. Neues aus Paragrafenland (00:24:08)

5. Kanzleihäppchen (00:26:17)

159 Episoden

Kaikki jaksot

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung