Marco Rima im Gespräch bei «Salis trifft…»

36:00
 
Teilen
 

Manage episode 276394637 series 1531206
Von Gianfranco Salis entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

In der heutigen Folge ist mit Marco Rima, einer der ganz Grossen der Schweizer Unterhaltungsszene bei mir zu Besuch. Seit bald 40 Jahren prägt er wie kein anderer Schweizer Komiker die Unterhaltungsszene im deutschsprachigen Raum und gehört neben Emil definitiv zu den grössten Schweizer Exporten seiner Zunft. Er ist eine lebende Legende.

Etliche Fernsehserien, zahlreiche Filme, Musicals, aber auch neun abendfüllende Solo-Shows unterstreichen seinen grossen Erfolg und seine Beliebtheit in der Schweiz und in Deutschland. Mit seinen Auftritten im deutschen Fernsehen von 1996 bis 1999 bei der «Wochenshow» und später in der Sendung «Verstehen Sie Spass?», wurde er auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Nachdem er 1983 am Lehrerseminar St. Michael in Zug die Ausbildung abgeschlossen und zwei Jahre auf der Oberstufe als Musik- und Schwimmlehrer unterrichtete, gründete er das Comedy Duo «Marcocello». Kurz darauf hängt er den Lehrerberuf an den Nagel und verdient seit dann vollberuflich als Komiker seinen Lebensunterhalt – mit grossem Erfolg. 1992 erhielt «Marcocello» die Schallplatte in Platin für das Programm Juhubilé. Im selben Jahr schrieb und produzierte er das Musical «Keep Cool», in dem er die Hauptrolle spielte. Etwa 500`000 Zuschauer besuchten die Shows in der Schweiz und in Deutschland. Ab 1999 stieg er bei der «Wochenshow» aus um sich wieder eigenen Projekten zu widmen. Konkret dem Comedy Musical «Hank Hoover» und von 2002 bis 2013 sechs Soloprogrammen und drei Kinofilmen. Damit hat er in der Schweizer Comedy-Szene bisher unerreichte Massstäbe gesetzt.

Fünfmal erhielt er den begehrten «Prix Walo» und tritt regelmässig beim Arosa Humorfestival auf. So auch bei der Erstaustragung 1992 mit dem Cabaret Marcocello, sowie 2010, 2011 und zuletzt als Moderator der TV-Aufzeichnungen. 2020 stand er kurz vor dem Lockdown erstmals auch bei «Art on Ice» im Hallenstadion mit den Schlittschuhen im Einsatz.

Ich traf den vierfachen Vater, Ehemann, Unternehmer, Produzent und Komiker Marco Rima am 20. Oktober 2020 bei ihm Zuhause im Kanton Zug.

48 Episoden