#122: So findest du Ausschnittformen, die dir stehen

18:27
 
Teilen
 

Manage episode 321430188 series 2115979
Von Elke Puls and Elle Puls entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Letztens sagte jemand zu mir: “Ich ziehe das an, wozu ich Lust habe. Mir ist es Wurscht, ob mir eine Farbe oder ein Ausschnitt steht!”.

Kein Problem! Ich habe kein Missionierungsbedürfnis und ich weiß auch, dass viele Frauen sich nicht mit der Gestaltung ihrer Kleidung beschäftigen. Hier im Podcast gehe ich aber davon aus, dass du ein großes Interesse daran hast, dich zum Thema Garderobe Nähen weiterzubilden, bzw. Inspirieren zu lassen. Und deswegen tauchen wir heute in das Thema Ausschnittformen ein.

Da du nähen kannst oder dabei bist, es zu erlernen, liegt die Gestaltung deiner Kleidung und damit deines Stils in deinen eigenen Händen. Ist das nicht einfach genial?

Ich habe das gestern Abend wieder am Küchentisch erlebt. Dort habe ich mir nämlich einen Schnitt für eine neue Bluse gezeichnet. Dazu habe ich zwei Schnitte, einmal meinen Hoodie Loma und einmal den für das Mara Shirt Dress von styleArc, zusammengemixt und noch ein neues Detail hinzugefügt. Eigentlich ist dadurch wieder ein neuer eigener Schnitt entstanden. Ob die fertige Bluse nachher auch meinen Vorstellungen entsprechen wird, wird sich noch zeigen, aber alleine die Gestaltung hat mir schon Freude gemacht.

Es ist toll, dass ich mir vorher überlegen kann, welche Schnittführung, Ausschnittform und Farbe ich wie zusammenfüge, damit ich nachher gut darin aussehe und mich wohl fühle.

Und ja, genau das kann manchmal auch die Herausforderung sein! Deswegen gehe ich in dieser Folge mal etwas genauer darauf ein, warum es sich lohnt, Zeit in die Auswahl der Ausschnittform zu investieren.

1-Dein Ausschnitt ist immer im Blickfeld deines Gegenübers

Und damit meine ich nicht, dass dir jeder ständig in den Ausschnitt glotzt, sondern dass man im persönlichen Gespräch oder auch in einer Videokonferenz das im Blick hat, was man auch auf einem Porträt sieht. Kopf, Hals, Schultern. Hin und wieder fällt der Blick sicherlich auch noch auf die Hände, wenn sie sich viel bewegen.

2-Mehr Abwechslung im Kleiderschrank bei maximaler Bequemlichkeit

Oft höre ich, dass die eigenen Outfits als langweilig empfunden werden. Der Wunsch nach mehr Abwechslung ist da. Aber es soll bitte immer bequem sein und gleichzeitig schick aussehen. Diesen Wunsch kann ich total nachempfinden. Als bequem werden ja oft Jeans und Shirt empfunden. Das muss nicht langweilig aussehen, kann es aber natürlich auch, wenn hier keine Abwechslung bei Farbe und Form des Oberteils kommt. Eine schlichte Jeans kann auf jeden Fall ein Tausendsassa sein, wenn obenherum eine gewisse Variation da ist.

3-Ein guter Ausschnitt kann die gesamte Silhouette beeinflussen

Neben der Farbe hat auch der Ausschnitt eine direkte Auswirkung auf die Wirkung deines Gesichts und Oberkörpers. Und kann unter Umständen sogar deine gesamte Silhouette beeinflussen.

Dein Ausschnitt ist wie eine Brücke zwischen Gesicht und Oberkörper

Im Näh deinen Stil Club gehen wir bei der Einschätzung von Farbe und Stil immer von dem aus, was bei dir von Natur aus da ist. Das bedeutet für die Auswahl der Ausschnittformen, dass du dir deine Gesichtsform anschaust, aber auch die Formen in deinem Gesicht wie deine Augen, Lippen, Augenbrauen, Wangen, Haare etc. Wenn du hier zum Beispiel eher abgerundete Formen findest, dann werden auch abgerundete Ausschnitte besser an dir aussehen als eckige. Es ist das Prinzip des Spiegelns. Du greifst wie bei den Farben auch, bereits vorhandene Merkmale auf, wodurch wieder eine Verbindung zu deinem Gesicht entsteht und es damit präsenter und authentischer erscheinen lässt.

Anders gesagt ist dein Ausschnitt wie eine Bühne für dein Gesicht.

Mein Beispiel

Falls du nicht weißt, wie ich aussehe, dann googel einfach mal Elle Puls und du wirst viele Fotos von mir finden.

Ich möchte einfach mal anhand meines Beispiels erklären, wie du deinen besten Ausschnitten auf den Grund gehen kannst.

Meine Gesichtsform ist länglich und wirkt rechteckig. Mein Mund ist eher gerade, meine Lippen sind nicht dünn, aber auch nicht so wirklich geschwungen. Meine Augen sind weder besonders groß noch klein. Sie sind kein auffälliges Merkmal in meinem Gesicht. Meine Augenbrauen sind schmal und etwas geschwungen. Auch meine Schultern sind eckig und nicht rund. Bei mir wiederholt sich also die eher eckige Form meines Gesichts auch gleich wieder in den Schultern.

Ein Ansatz könnte sein, das Eckige möglichst abmildern zu wollen und bewusst ganz weiche gerundete Ausschnittformen zu wählen. Unsere Erfahrung zeigt jedoch, dass es spannender und passender ist, die Formen aus dem Gesicht zu wiederholen! Ich habe das ja oft genug an mir selbst ausprobiert und auch bei unseren Kundinnen und Challenge-Teilnehmerinnen der letzten Jahre. Es ist immer wieder verblüffend zu sehen, wie unterschiedlich doch einzelne Ausschnittformen an unterschiedlichen Frauen wirken können.

Bei mir sehen nämlich die weichen, runden und auch weich fallenden Wasserfall-Ausschnitte nicht so gut aus wie geradlinige Formen. Besonders gut sehen bei mir hochgeschlossene Ausschnitte aus wie Stehkragen, Rollkragen, U-Boot. Und ein Karree sieht viel besser aus als ein größerer Rundhals.

Du kannst dich selbst mal vor den Spiegel stellen und das für dich ausprobieren oder du machst bei der Ausschnitte-Challenge im März mit. Dazu gleich noch mehr.

Ausschnitte und die Proportion

Ich habe es am Anfang ja kurz angedeutet. Eine Ausschnittform kann die gesamte Silhouette, bzw. Deine Körperproportionen beeinflussen. Ein tiefer V-Ausschnitt kann z. B. bei einer großen Oberweite die gesamte Figur gestreckter wirken lassen. Bei mir zum Beispiel würde ein tiefer V-Ausschnitt eher das Gegenteil bewirken und meinen sowieso schon schmalen Oberkörper noch schmaler wirken lassen. Daher wirken sich bei mir hochgeschlossene Ausschnitte harmonisierend auf meine Figur aus.

Ausschnitte und Stil

Auch wenn Schnittformen vorteilhaft für die Figur sein können, liegt bei uns der Fokus erst einmal auf dem Stil und der kommt durch das Gesicht zum Ausdruck. Wenn du den Podcast schon länger hörst, dann kennst du sicherlich schon den Merksatz: “Stil geht vor Proportion”.

Es kann nämlich durchaus mal sein, dass ein Ausschnitt proportional gesehen nicht der Beste ist, aber super zum persönlichen Stil passt. Daher kann es auch schon mal sein, dass z. B. ein U-Boot-Ausschnitt gut aussieht und auch ein tiefer ausgeschnittener Rundhals.

Du hast also 3 Punkte, auf die du bei der Auswahl deiner Ausschnitte achten kannst

  • Der Stil und wie der Ausschnitt zum Gesicht passt
  • Die Proportion und wie der Ausschnitt sich auf die Harmonisierung deiner Figur auswirkt
  • Dein persönliches Wohlgefühl. Worin fühlst du dich wohl?

Nun ist es natürlich so, dass du vermutlich, wie bei den Farben, bestimmte eingefahrene Vorlieben hast.

Wie wäre es, wenn du mal ganz unterschiedliche Ausschnittformen direkt vergleichbar nebeneinander stellen würdest? Wir machen vom 18.-20. März wieder unseren Ausschnitte-Workshop, bei dem du 27 verschiedene Ausschnittformen ganz unkompliziert für dich austesten und dir Feedback dazu holen kannst.

Dadurch hast du dann eine neue Klarheit für die Schnittauswahl deiner Oberteile. Der Frühlingsanfang ist doch ein toller Zeitpunkt, um wieder Schwung in deine Nähpläne zu bringen!

Du bist herzlich eingeladen beim Ausschnitte-Workshop vom 18.-20.3. Mitzumachen. Du kannst teilnehmen, indem du dich mit deiner E-Mail-Adresse anmeldest. Darüber hinaus ist der Workshop kostenlos.

Anmelden kannst du dich über naehdeinenstil.com/ausschnitte.

Du brauchst für den Workshop ein altes Männer-T-Shirt oder ein lockeres T-Shirt aus deinem Schrank. Wir werden es zerschneiden. Am besten, es ist ohne Muster oder auf links einfarbig. Und eine App am Handy wie z. B. PicCollage oder ein Programm, mit dem du am Laptop Fotocollagen machen kannst. Es geht einfach darum, Fotos nebeneinanderzustellen, um sie direkt vergleichen zu können.

Das Team Näh deinen Stil freut sich auf dich!

Bis bald wieder in deinem Ohr.

Liebe Grüße,

Elke

149 Episoden