Artwork

Inhalt bereitgestellt von Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt, Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, and Kevin Knitterscheidt. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt, Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, and Kevin Knitterscheidt oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

Stimmung in der deutschen Wirtschaft bessert sich leicht: Warum das keine Trendwende ist / Hörerfragen an Ulf Sommer

30:27
 
Teilen
 

Manage episode 402559576 series 2778322
Inhalt bereitgestellt von Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt, Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, and Kevin Knitterscheidt. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt, Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, and Kevin Knitterscheidt oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Die Aussichten für die deutsche Wirtschaft sind aktuell düster: Zahlreiche Forschungsinstitute rechnen für 2024 mit einer stagnierenden Konjunktur in Deutschland – denn viele Unternehmen hierzulande leiden unter ausbleibenden Aufträgen, hoher Inflation und zunehmender Unsicherheit über ihre wirtschaftliche Zukunft. Geradezu überraschend ist angesichts dessen der leichte Erholungskurs, den der Ifo-Geschäftsklimaindex eingeschlagen hat: Von 85,2 auf 85,5 Punkte verbesserte sich die Stimmung in den deutschen Unternehmen leicht, teilte das Forschungsinstitut am Freitag mit.

Grund zur Hoffnung auf eine Trendwende liefern die Daten aber nicht, wie Ifo-Forscher Klaus Wohlrabe in der aktuellen Folge Handelsblatt Today erklärt. „Der Anstieg ist hauptsächlich auf den Dienstleistungssektor zurückzuführen.“ Die Industrie hingegen zeige sich schwach, auch der Bausektor stecke in einer Krise. „Das Gesamtbild ist heterogen, und es gibt noch keine einheitliche positive Entwicklung in allen Branchen.“

Ein Ausweg aus dem Abwärtstrend könne laut Wohlrabe entstehen, wenn die Bundesregierung eine klarere Richtung in ihrer Wirtschaftspolitik einschlage. Aktuell führe die Unsicherheit dazu, dass Investitionen zurückgehalten würden. „Ein klar kommunizierter Plan der Regierung könnte hier Abhilfe schaffen, auch wenn das keinen großen Wachstumsschub mit sich bringen würde.“

Außerdem im Podcast: Börsenexperte Ulf Sommer beantwortet freitags alle zwei Wochen Ihre Hörerfragen. In der heutigen Ausgabe geht es um dividendenstarke Aktien, das Delisting von Börsenkonzernen und um die Besteuerung von ETFs und Fonds.


Das exklusive Abo-Angebot für Sie als Handelsblatt Today-Hörerin und Hörer: www.handelsblatt.com/mehrfinanzen

Wenn Sie Anmerkungen, Fragen, Kritik oder Lob zu dieser Folge haben, schreiben Sie uns gern per E-Mail: today@handelsblattgroup.com

Ab sofort sind wir bei WhatsApp, Signal und Telegram über folgende Nummer erreichbar: 01523 – 80 99 427

Helfen Sie uns, unsere Podcasts weiter zu verbessern. Ihre Meinung ist uns wichtig: www.handelsblatt.com/zufriedenheit

Weitere Informationen zu Werbeeinblendungen

  continue reading

1015 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 402559576 series 2778322
Inhalt bereitgestellt von Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt, Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, and Kevin Knitterscheidt. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt, Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, and Kevin Knitterscheidt oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Die Aussichten für die deutsche Wirtschaft sind aktuell düster: Zahlreiche Forschungsinstitute rechnen für 2024 mit einer stagnierenden Konjunktur in Deutschland – denn viele Unternehmen hierzulande leiden unter ausbleibenden Aufträgen, hoher Inflation und zunehmender Unsicherheit über ihre wirtschaftliche Zukunft. Geradezu überraschend ist angesichts dessen der leichte Erholungskurs, den der Ifo-Geschäftsklimaindex eingeschlagen hat: Von 85,2 auf 85,5 Punkte verbesserte sich die Stimmung in den deutschen Unternehmen leicht, teilte das Forschungsinstitut am Freitag mit.

Grund zur Hoffnung auf eine Trendwende liefern die Daten aber nicht, wie Ifo-Forscher Klaus Wohlrabe in der aktuellen Folge Handelsblatt Today erklärt. „Der Anstieg ist hauptsächlich auf den Dienstleistungssektor zurückzuführen.“ Die Industrie hingegen zeige sich schwach, auch der Bausektor stecke in einer Krise. „Das Gesamtbild ist heterogen, und es gibt noch keine einheitliche positive Entwicklung in allen Branchen.“

Ein Ausweg aus dem Abwärtstrend könne laut Wohlrabe entstehen, wenn die Bundesregierung eine klarere Richtung in ihrer Wirtschaftspolitik einschlage. Aktuell führe die Unsicherheit dazu, dass Investitionen zurückgehalten würden. „Ein klar kommunizierter Plan der Regierung könnte hier Abhilfe schaffen, auch wenn das keinen großen Wachstumsschub mit sich bringen würde.“

Außerdem im Podcast: Börsenexperte Ulf Sommer beantwortet freitags alle zwei Wochen Ihre Hörerfragen. In der heutigen Ausgabe geht es um dividendenstarke Aktien, das Delisting von Börsenkonzernen und um die Besteuerung von ETFs und Fonds.


Das exklusive Abo-Angebot für Sie als Handelsblatt Today-Hörerin und Hörer: www.handelsblatt.com/mehrfinanzen

Wenn Sie Anmerkungen, Fragen, Kritik oder Lob zu dieser Folge haben, schreiben Sie uns gern per E-Mail: today@handelsblattgroup.com

Ab sofort sind wir bei WhatsApp, Signal und Telegram über folgende Nummer erreichbar: 01523 – 80 99 427

Helfen Sie uns, unsere Podcasts weiter zu verbessern. Ihre Meinung ist uns wichtig: www.handelsblatt.com/zufriedenheit

Weitere Informationen zu Werbeeinblendungen

  continue reading

1015 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung