Artwork

Inhalt bereitgestellt von Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt, Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, and Kevin Knitterscheidt. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt, Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, and Kevin Knitterscheidt oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

Führungsstreit bei Audi: Warum zwei Topmanager gehen mussten / Was bringen die Russland-Sanktionen? Eine Bilanz

31:23
 
Teilen
 

Manage episode 402897560 series 2778322
Inhalt bereitgestellt von Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt, Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, and Kevin Knitterscheidt. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt, Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, and Kevin Knitterscheidt oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Trotz umfangreicher Sanktionen des Westens infolge des Ukrainekriegs zeigt sich die russische Wirtschaft erstaunlich robust: 2023 wuchs das russische Bruttoinlandsprodukt nach eigenen Angaben um 3,6 Prozent – und damit deutlich stärker als in vielen westlichen Volkswirtschaften, die ihrerseits wegen der Sanktionen an Wettbewerbsfähigkeit eingebüßt haben.

Dennoch hätte das Strafinstrument seine Wirkung nicht verfehlt, sagt Julia Grauvogel, Senior Research Fellow am Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien, in der aktuellen Folge von Handelsblatt Today. „Ein Ziel war es, ein starkes Signal gegen den Bruch des Völkerrechts durch Russland zu senden, und das war erfolgreich.“ Darüber hinaus sollten die Sanktionen Russlands Zugang zu Technologie einschränken, was teilweise auch gelungen sei. „Allerdings war die Erwartung, mit den Sanktionen den Krieg zu beenden, unrealistisch.“

Aus ihrer Sicht hat der Westen noch weitere Hebel in der Hand, um den Druck zu erhöhen – etwa beim Handel mit Uran. Entscheidend sei aber, Sanktionen stets mit Forderungen zu verbinden und „sie nicht nur als Mittel zur Bestrafung zu nutzen“.

Außerdem im Podcast: Audi-Chef Gernot Döllner greift durch – und entlässt zwei hochrangige Führungskräfte. Gelingt der VW-Tochter so der Wandel zum Elektroautobauer? Markus Fasse, Chefkorrespondent im Unternehmensressort, ordnet die Lage ein.


Das exklusive Abo-Angebot für Sie als Handelsblatt Today-Hörerin und Hörer: www.handelsblatt.com/mehrfinanzen

Wenn Sie Anmerkungen, Fragen, Kritik oder Lob zu dieser Folge haben, schreiben Sie uns gern per E-Mail: today@handelsblattgroup.com

Ab sofort sind wir bei WhatsApp, Signal und Telegram über folgende Nummer erreichbar: 01523 – 80 99 427

Helfen Sie uns, unsere Podcasts weiter zu verbessern. Ihre Meinung ist uns wichtig: www.handelsblatt.com/zufriedenheit

Weitere Informationen zu Werbeeinblendungen

  continue reading

1015 Episoden

Artwork
iconTeilen
 
Manage episode 402897560 series 2778322
Inhalt bereitgestellt von Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt, Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, and Kevin Knitterscheidt. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, Kevin Knitterscheidt, Solveig Gode, Sandra Groeneveld, Nele Dohmen, Anis Mičijević, and Kevin Knitterscheidt oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Trotz umfangreicher Sanktionen des Westens infolge des Ukrainekriegs zeigt sich die russische Wirtschaft erstaunlich robust: 2023 wuchs das russische Bruttoinlandsprodukt nach eigenen Angaben um 3,6 Prozent – und damit deutlich stärker als in vielen westlichen Volkswirtschaften, die ihrerseits wegen der Sanktionen an Wettbewerbsfähigkeit eingebüßt haben.

Dennoch hätte das Strafinstrument seine Wirkung nicht verfehlt, sagt Julia Grauvogel, Senior Research Fellow am Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien, in der aktuellen Folge von Handelsblatt Today. „Ein Ziel war es, ein starkes Signal gegen den Bruch des Völkerrechts durch Russland zu senden, und das war erfolgreich.“ Darüber hinaus sollten die Sanktionen Russlands Zugang zu Technologie einschränken, was teilweise auch gelungen sei. „Allerdings war die Erwartung, mit den Sanktionen den Krieg zu beenden, unrealistisch.“

Aus ihrer Sicht hat der Westen noch weitere Hebel in der Hand, um den Druck zu erhöhen – etwa beim Handel mit Uran. Entscheidend sei aber, Sanktionen stets mit Forderungen zu verbinden und „sie nicht nur als Mittel zur Bestrafung zu nutzen“.

Außerdem im Podcast: Audi-Chef Gernot Döllner greift durch – und entlässt zwei hochrangige Führungskräfte. Gelingt der VW-Tochter so der Wandel zum Elektroautobauer? Markus Fasse, Chefkorrespondent im Unternehmensressort, ordnet die Lage ein.


Das exklusive Abo-Angebot für Sie als Handelsblatt Today-Hörerin und Hörer: www.handelsblatt.com/mehrfinanzen

Wenn Sie Anmerkungen, Fragen, Kritik oder Lob zu dieser Folge haben, schreiben Sie uns gern per E-Mail: today@handelsblattgroup.com

Ab sofort sind wir bei WhatsApp, Signal und Telegram über folgende Nummer erreichbar: 01523 – 80 99 427

Helfen Sie uns, unsere Podcasts weiter zu verbessern. Ihre Meinung ist uns wichtig: www.handelsblatt.com/zufriedenheit

Weitere Informationen zu Werbeeinblendungen

  continue reading

1015 Episoden

Tất cả các tập

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung