show episodes
 
In IrgendWasser wirft Cord König viele bunte Themen in den Bereichen Technik, Kommunikation, Hard- und Software aus eigener und fremder Entwicklung, Sicherheit, Heimautomatisierung,sehr persönliche Gedanken und Geschichten, Neues und Altes rund um die Plattform BLINDzeln und noch anderes mehr in einen riesigen akustischen Mixer und heraus kommt ein vielfältiger und facettenreicher Podcast mit informativen und unterhaltsamen Inhalt.
 
Loading …
show series
 
"Ich kann es nicht fassen!", staunte Puh, der aus dem Fenster geschaut hatte. Im Zauberwald hatte es in dem Moment, da Herr Fuchs und Meister Schwarzrock das Bett geschüttelt hatten, leicht zu schneien begonnen. Und als dann die Goldmarie die Sache in die Hand genommen hatte, waren die Flocken nur so vom Himmel gefallen und hatten fröhliche Tänze i…
 
"Frau Holle ist nicht zu Hause, zumindest sieht sie nicht aus dem Fenster. Und dabei habe ich schon dreimal geklingelt", war Zwitschi enttäuscht. "Und darauf, dass die Pechmarie die Tür öffnet, brauchen wir gar nicht zu warten", meinte Meister Schwarzrock, "gehen wir also unaufgefordert hinein." "Aber es ist ungehörig, unaufgefordert in fremde Häus…
 
"Es wird langsam dunkel", meinte Herr Fuchs, "vielleicht sollten wir uns lieber einen Schlafplatz suchen und den Rest des Weges morgen zurücklegen." "Wie wäre es mit diesem Schloss?", schlug Zwitschi vor. "Das sieht aber ganz schön gruselig aus, so richtig verwunschen. Wenn ich in diesem alten Kasten übernachten soll, bekomme ich sicher Alpträume. …
 
"Was duftet denn hier so überaus köstlich?", schnupperte Kitty und lächelte in freudiger Erwartung. "Tja, ich habe mich bei all dem Gerede von Apfelkuchen und Schlaraffenland mal an die Arbeit gemacht und was dir da in die Nase kriecht, ist der Duft von frischem Pizzabrot", erklärte Puh. "Da tropft mir gleich der Schnabel", sagte Paul und er wandte…
 
"Also Freunde, ich schlage vor, dass wir einmal auf unserer Karte nachschauen, wie wir zum Haus von Frau Holle gelangen können, kra", schlug Meister Schwarzrock vor, als sie ein ganzes Stück der wunderschönen Allee gefolgt waren, welche jetzt in verschiedene Richtungen abzweigte. Dann sah er in den Picknickkorb. Der war bis auf zwei Wasserflaschen,…
 
"Wie weit ist es denn noch?", fragte Zwitschi und ließ seinen Worten einen tiefen Seufzer folgen. "Immer ein kleines Stück kürzer als bei den letzten 17 Malen, als du dieselbe Frage gestellt hast", erwiderte Herr Fuchs und lachte. "Ach Herr Fuchs, ich habe mir schon fast die Flügelgelenke ausgekugelt von dieser ungewohnten Anstrengung", beschwerte …
 
Frau Elster fühlte sich wie erschlagen, als sie viel zu früh aus einem unruhigen Schlaf erwacht war. Stundenlang hatte sie in der Nacht über ihr Versprechen nachgegrübelt. Was hatte sie da bloß wieder angerichtet? Sie hatte Herrn Fuchs versprochen an seiner Skischule teilzunehmen, falls er Frau Holle dazu brachte, es im Märchenwald schneien zu lass…
 
Am nächsten Morgen saßen sie alle im Zwergenhaus um den Frühstückstisch. Puh und Wuschel schmollten noch immer, denn Kitty geizte auch jetzt nicht mit kleinen Sticheleien. Zu Paul sagte sie: "Schade, dass du nicht dabei warst, denn: Als Willy sich gestern hat eingefunden, sind Wuschel und Puh unterm Bett verschwunden." Und dabei lachte sie, dass si…
 
Spielen wir jetzt Zauberwald-Monopoly?�, fragte Luzie ungeduldig, als Puh gerade die Augen zufallen wollten. Was? Jetzt? Mir schwirrt noch der Kopf�, jammerte er. Natürlich jetzt�, sagte sie schwungvoll und wollte nach dem Spiel kramen. Ach Luzielein, da kann ich mich doch gar nicht auf den Spielverlauf konzentrieren, so geschafft, wie ich bin�, sa…
 
Im Zwergenhaus hatten Luzie, Kitty und Wuschel ihr Gepäck verstaut und sich an den Küchentisch gesetzt. Dort übten die Hasenkinder noch immer � eher mäßig erfolgreich � auf ihren Blockflöten. Puh sah sich zu einer Erklärung genötigt: �Ich hab vergessen, dass ich den Hasenkindern heute Flötenunterricht geben wollte. �Aber der Nikolaus hat�s noch gew…
 
�Da seid ihr ja endlich nuff-nuff, ich habe die Milch schon zweimal aufwärmen müssen, sagte Frau Igel und umarmte ihre Gäste herzlich. �Ach weißt du Mutti, es ging wirklich nicht schneller, erklärte Borstel, �das war nämlich so: Herr Fuchs der zog mit ganzer Kraft, doch schneller hat er�s nicht geschafft. �Aha, erwiderte die Igelin und lächelte. �J…
 
Da saßen sie nun fest und die enttäuschten Märchenwaldkinder murrten leise vor sich hin und sahen Herrn Fuchs traurig an. Frau Elster enthielt sich eines Kommentars und schwieg ganz gegen ihre Gewohnheit. Kritik kam aus einer anderen Ecke, genau genommen von der linken Seitenwand: „Der Akku hat jetzt schlapp gemacht, weit hat Herr Fuchs uns nicht g…
 
Beim Fuchsbau hatte man schon auf sie gewartet und so nahm man sie mit großem Hallo in Empfang. „o, das ist ja ein toller Schlitten“, pfiff Zwitschi begeistert. „Ja, der hat ja Räder und einen Elektromotor“, stellte Paul erstaunt fest und kramte nach seiner Kamera, um ein Foto zu schießen. „Das habe ich gar nicht gemeint, mir gefiel der himmelblaue…
 
Zwitschi, Willy und Paul Überflogen gerade die große Wiese zwischen Zauberwald und Märchenwald. Ernüchtert sahen sie auf das Grünbraun unter Ihnen. „Hört mal zu Leute“, sagte Willy, „mir ist gerade etwas eingefallen.“ „Lass mal lieber“, meinte Zwitschi, dem schwante, dass es sich nur um einen weiteren faden Reim handeln konnte. Seine ohnehin nicht …
 
Als Puh in seiner Küche klar Schiff gemacht hatte, sah er auf seine Uhr. Es war erst 9:30 Uhr. Bis seine Freunde eintrafen, hatte er noch gut 2 Stunden Zeit. Für das Mittagessen brauchte er nichts mehr vorzubereiten. Die Kürbis-Apfel-Suppe hatte er gestern Abend gekocht und sie stand in einem großen Topf auf dem Herd. Das frisch gebackene Kürbisker…
 
Zwitschi, Willy und Paul hatten sich in Puhs Zwergenküche zum Frühstück versammelt und starrten griesgrämig aus dem Fenster. �Es nieselt noch immer, tropf, tropf, tropf, ich kann es bald nicht mehr sehen�, maulte Zwitschi. �Ist doch irgendwie gemütlich, finde ich. Das miese Wetter draußen, die wohlige Wärme drinnen�, meinte Willy und gähnte herzhaf…
 
Frau Elster war angefressen. Wie einen Eindringling hatte man sie behandelt und einfach aus der Werkstatt geworfen. Das würden die drei Schlauberger schon noch bereuen, wenn sie ihren Rat einfach missachteten. Aber irgendwie musste sie sich von ihrer Wut ablenken. Was lag da näher, als in Herrn Fuchs…
 
„Du Mutti, guck mal, sieht mein Schneemann nicht schön aus?“, wollte Borstel wissen. Frau Igel sah sich das Bild, das er gemalt hatte, mit staunenden Augen an. Der Schneemann hatte einen rosa Schal mit Fransen um und trug einen Zylinder auf dem ein kleiner Vogel gelandet war. In der rechten Hand hielt er eine Schale mit Sonnenblumenkernen. „Ein Sch…
 
Frau Elster wurde mitten in der Nacht aus dem Schlaf geholt. Sie hatte geträumt, dass sie sich in die Märchenwaldwerkstatt schleichen wollte, aber vor der Tür lag ein riesiger Bücherstapel. Als sie ihn endlich beiseite geräumt hatte, war sie kopfüber in eine große Schüssel mit Buchstabensalat gestürzt und Meister Schwarzrock, Onkel Uhu und Herr Fuc…
 
Herrn Fuchs fiel plötzlich ein, dass er sich ja noch bei Frau Elster für den Tee bedanken wollte. „Am besten, ich nehme ihr gleich beide Kürbisgläser mit“, murmelte er, „ja, das wird das Beste sein, dann bin ich sie wenigstens auf einen Schlag los! Der Meister Schwarzrock hat für sein Kräuterbier etwas Besseres verdient. Ich glaube, ich habe da noc…
 
Frau Igel stand in der Küche und stach die letzten Zimtsterne für ein fünftes Blech aus, nachdem sie das vierte vor 5 Minuten in den Backofen geschoben hatte. Plötzlich hielt sie horchend inne. Hatte sie nicht gerade vorsichtig tapsende Schritte die steile Bodentreppe hinaufgehen hören? Unsinn, schalt sie sich selbst. Wer sollte das denn gewesen se…
 
Frau Elster saß in ihrem warmen Nest und bedachte das Telefon mit bösen Blicken. Seit den frühen Morgenstunden hatte sie immer wieder versucht Herrn Fuchs zu erreichen, aber bei jedem Versuch war ihr nur dieses nervtötende Freizeichen in die Ohren gekrochen. Ihr Trommelfell hatte von dem vielen Getute schon zu klirren begonnen. Oder bildete sie sic…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login