Wie funktioniert Lokaljournalismus für Millennials, Alexandra Haderlein?

1:11:28
 
Teilen
 

Fetch error

Hmmm there seems to be a problem fetching this series right now. Last successful fetch was on August 11, 2022 08:25 (2M ago)

What now? This series will be checked again in the next day. If you believe it should be working, please verify the publisher's feed link below is valid and includes actual episode links. You can contact support to request the feed be immediately fetched.

Manage episode 318669313 series 1427912
Von Daniel Fiene and Herr Pähler entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

In den unterschiedlichsten Ecken Deutschlands entstehen neue lokaljournalistische digitale Angebote, die an ihren Orten mehr Vielfalt in die Medienlandschaft bringen wollen. Wie wollen diese Medien-Start-ups das schaffen? Wir gehen der Frage regelmäßig nach. In dieser Episode reisen wir deswegen nach Franken.

In Nürnberg haben die Relevanzreporter nach einem erfolgreichen Crowdfunding ihre Arbeit aufgenommen. 10.000 Euro sollten es zum Start werde. Das Ziel haben Chefredakteurin Alexandra Haderlein und ihr Team um ein Drittel übertroffen.

Was vor Monaten noch mit dem Arbeitstitel Lokalblog Nürnberg in die Planung ging, ist am Ende zum ersten gemeinnützigen lokaljournalistischen Angebot in Deutschland geworden, das Journalismus vor allem für Millennials machen möchte.

Warum das Projekt jetzt Relevanzreporter heißt, was Millennials vom Lokaljournalismus erwarten und was das Team rund um Alexandra Haderlein in der Crowdfunding-Phase anders gemacht hat, berichtet die Journalistin in unserem Gespräch ab Minute [9:35]

Weitere Themen:

  • Was bleibt, Herr Pähler? Johnson-Regierung will BBC die Mittel streichen [1:04]
  • Was bleibt, Daniel? Sachsen-Anhalts CDU will gleich “Das Erste” der ARD komplett streichen [3:56]
  • Formatradio vs. Formatentwicklung von digitalen Kanälen [45:10]
  • Podcast-Tipp: Pottgedanken — der Podcast zu Identität & Heimat im post-migrantischen Ruhrgebiet [49:14]
  • Hype-Warnung: Spielt ihr schon Wordle? [1:03:44]

Mehr Hintergrund:

Was mit Medien Community:

Bonus-Inhalte:

  • In dieser Woche erscheint unser Backstage-Talk zur agilen Redaktion. Martin Wiens hat das moderne Wirtschaftsmagazin Neue Narrative mitgegründet. Der Anspruch: Das Magazin will so sein, wie ein richtig guter Workshop. Das Besondere: Die ganze Redaktion arbeitet mit agilen Prozessen. Wie kann eine agile Redaktion aussehen? Einblicke gab uns Martin Wiens in unserem Meet-up, das es ab dem Wochenende auch zum Nachhören gibt.
  • In der Verlängerung von dieser Episode berichtet Daniel ein paar strategische Tipps für Wordle-Fans und spielt mit Herrn Pähler das Köpfe-Quiz, bei dem sie hinter einige Medien-Schlagzeilen der Woche abtauchen.
  • Die Bonus-Inhalte könnt ihr mit eurem Was mit Medien Membership freischalten und gleichzeitig unser Redaktionsbudget fördern, damit wir diesen Podcast für euch produzieren können. Neugierig? Ihr könnt auch 30 Tage kostenlos testen.

Kapitel

1. Start (00:00:00)

2. Was bleibt, Herr Pähler? Johnson-Regierung will BBC die Mittel streichen (00:01:04)

3. Was bleibt, Daniel? Sachsen-Anhalts CDU will "Das Erste" komplett streichen (00:03:56)

4. Was bleibt von Was mit Medien? Klima-Journalismus im Lokalen (00:08:05)

5. Interview mit Alexandra Haderlein (00:09:35)

6. Formatradio vs. Formatentwicklung (00:45:10)

7. Podcast-Tipp: Pottgedanken (00:49:14)

8. Hype-Alarm: Wordle (01:03:44)

298 Episoden