Episode 9: Chinas Hongkong-Kurs beunruhigt die Märkte

14:01
 
Teilen
 

Manage episode 278763233 series 2831306
Von Börsen-Zeitung und QC Partners and QC Partners entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Gleich zum Auftakt des jährlichen Volkskongresses in China hat Regierungschef Li Keqiang die Märkte massiv beunruhigt. Denn erstmals seit 1994 nennt China kein Wachstumsziel für das laufende Jahr, obwohl dies ein wichtiges Instrument der Wirtschaftslenkung für das Land ist. Zudem plant die chinesische Regierung ein neues Sicherheitsgesetz für Hongkong und will damit die Kontrollmechanismen über die Sonderverwaltungszone ausweiten, um weitere Massenproteste gegen China zu unterbinden. Das hat international hohe Wellen geschlagen und befeuert neue Spannungen zwischen den USA und China. Die USA selbst wollen in einem beispiellosen Vorgang chinesischen Firmen den Zugang zum Kapitalmarkt erschweren. Wie reagieren die Märkte auf diese Nachrichten? Wie sind die Aussichten Chinas für eine konjunkturelle Erholung? Wer steht zur Zeit fundamental besser da – China oder die USA? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen sich Thomas Altmann, Partner und Head of Portfoliomanagement von QC Partners, und Christiane Lang, Redakteurin der Börsen-Zeitung, in der aktuellen Ausgabe des Podcasts „Hashtag Volatility“.

(Foto: QC Partners & Börsen-Zeitung).

39 Episoden