06 - Franz Liebig: Sind wir glücklich bei der Arbeit, wenn wir mit Schubladendenken aufhören?

36:46
 
Teilen
 

Manage episode 276130043 series 2795744
Von Sarah Kim Reitz entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

🎧 In dieser Folge spreche ich mit Franz Liebig, Schauspieler und freischaffender Produzent, zum Thema Schubladendenken.
Franz teilt seine persönliche Geschichte, wie er vom Private Equity zum Schauspiel gekommen ist, den Mut gefunden hat, etwas völlig Neues auszuprobieren und wie er heute über seine Arbeit nachdenkt.
Wir diskutieren, inwiefern berufliche Kategorisierung problematisch ist, warum wir alle ständig Menschen in Schubladen stecken und wieso aber eigentlich niemand wirklich in irgendeine Schublade passt.
Welchen Effekt hat ein solches Schubladendenken auf uns? Wie limitierend kann sowas sein?
Was kann man machen, um Kategorisierung zumindest hin und wieder zu hinterfragen und mehr Raum für Entwicklung zu schaffen?
Und vor allem: Sind wir dann glücklich bei der Arbeit, wenn wir mit Schubladendenken aufhören?
💬 Wenn du Gedanken zum Podcast hast, teile sie gerne mit mir:

💡 Wenn du mehr über Franz oder das Thema der Folge erfahren möchtest:

25 Episoden