Tom Kett öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
Bauvertragsrecht möglichst leicht gemacht: für Handwerker, Bauherren und Unternehmer. Alles Wichtige zu BGB, VOB/A, VOB/B und VOB/C einfach erklärt vom Praktiker für Praktiker. Viele Beispiele, nur das Wichtigste, Praxisbezug, kurz und knackig erklärt. Wehren Sie sich gegen die "schwarzen Schafe" und setzen Sie künftig Ihre Ansprüche noch besser durch - schließlich geht es um Ihr Geld! Ich bin Tom Kett, komme aus der Baubranche (Dipl. Ing., Bauleitung, Unternehmer) und helfe Ihnen, nebenbei ...
 
Loading …
show series
 
Zeitnot - wenn´s mal wieder brennt auf der Baustelle Bauleitungbedeutet häufig, dass Sie als „Mädchen für alles“ kaum mehr Zeit finden, sichum die wirklich wichtigen Dinge zu kümmern. Im Spannungsfeld zwischen Bauherr –Subunternehmer – Firmenleitung sind die Tage minutiös getaktet, oft kann mannur noch auf Situationen reagieren, statt sie im Voraus…
 
Die 5häufigsten Fehler im (rechtlichen) Umgang mit privaten Bauherren Natürlich könnten Sie bei der Durchführung einerBaumaßnahme wesentlich mehr als nur 5 Fehler machen, die Möglichkeiten dafürsind praktisch unbegrenzt. Aber im Lauf meiner Beschäftigung als Seminarleiterhaben sich die Top 5 herauskristallisiert, die wohl am häufigsten auftreten. M…
 
Interview mit Rechtsanwalt Daniel Ring zum gestörten Bauablauf Teil 2 von 2 Der gestörte Bauablauf ist und bleibt der "Klassiker" auf jeder Baustelle! Im zweiten Teil geht es heute um die Unterscheidung zwischen Entschädigung und Schadensersatz, außerdem einige Urteile des BGH, aus denen man erkennen kann, dass es für Handwerker nicht einfacher wer…
 
Interview mit Rechtsanwalt Daniel Ring zum gestörten Bauablauf Teil 1 von 2 Kaum eine Baustelle, auf der es nicht einmal zu Verzögerungen oder Änderungen seitens des Bauherrn kommt. Das ist normalerweise auch kein Problem, sofern kein verbindlicher Fertigstellungstermin vereinbart wurde bzw. sich das Ganze einigermaßen in Grenzen hält, so dass Sie …
 
Preiswahnsinn auf dem Bau - wer soll das bezahlen.... Heute möchte ich Sie auf ein paar Links hinweisen, auf die ich im Zuge meiner Recherchen gestoßen bin. Sie finden dort interessante Hinweise, Textbausteine, sonstige Passagen für Ihre Verträge oder Angebote, die ich empfehlen kann. https://www.handwerk.com/wer-haftet-bei-materialengpaessen https…
 
Der Verbraucher-Bauvertrag: ein Spezialfall unter den Bauverträgen Zu finden hier: §650i BGB. Durch die Reform des BGB vom 1. Januar 2018 haben sicheinige Neuerungen, Handwerker betreffend, ergeben. So wurden u.a eben auchverschiedene Vertragsarten eingeführt, besonders wichtig zu benennen derklassische „Bauvertrag“. Weiter gibt es den Architektenv…
 
Zahlungsverzug - ohne Moos nix los? Zu finden ua. in der VOB/B §16. Eines der offensichtlichsten und vordringlichsten Problemebeim Bauvertrag ist, wenn der Bauherr verspätet, nur teilweise oder womöglichgar nicht bezahlt. Da der Unternehmer naturgemäß in Vorleistung geht, entstehthier eine gefährliche Drucksituation. Material und Zeit sind bereits …
 
Skonto– Automatismus oder Vereinbarungssache? Zu finden der VOB/B §16 (5) 2, bzw. u.a. §307 BGB. Skonto ist für den Auftraggeber ein prozentualer Abzug, dener von einer Rechnung machen darf, z.B. wenn er sofort oder innerhalb einerbestimmten Frist bezahlt. Dieses Mittel wird von Unternehmern gerne als„Motivation“ zur zügigen Zahlung oder auch als V…
 
Abrechnung auf Stundenlohnbasis - Regiearbeiten Zu finden in der VOB/B §2 (10) und §15, das BGB sieht hierkeine expliziten Regelungen vor. Bei der Abrechnung von Stundenlohn- oder Regiearbeitenkommt es in der Praxis häufig zu Problemen, weil bestimmte – auf den erstenBlick nicht ganz so offensichtliche – Spielregeln zu wenig beachtet werden. DerAN …
 
Die Vertragsstrafe im Bauvertrag Zu finden u.a. im BGB §286 und §339 bzw. der VOB/B §11. Der Faktor Zeit spielt bei nahezu jedem Bauvorhaben einegewichtige Rolle! Zum einen muss der Unternehmer seine Bauvorhaben mitBauzeitenplänen eng und realistisch vorausplanen. Damit kann er z.B. beimschlüsselfertigen Bauen seine Folgegewerke verbindlich einteil…
 
Gefahrenübergang Zu finden im BGB §644 und §645 außerdem VOB/B §7 Was ist mit „Gefahr“ gemeint? In jeder Bauphase kann es vorkommen, dass ein Gewerk vor der Abnahme grundsätzlich „verschlechtert“ wird, also z.B. gestohlen, beschädigt oder vielleichtsogar völlig zerstört und genau diese Verschlechterung ist eben die Gefahr, um die es in dieser Folge…
 
Vermeintlich "schwierige" Kunden, woran liegt´s eigentlich? Immer wieder höre ich Klagen und Befürchtungen vonUnternehmern, dass Bauvertragsrecht und wichtige Schreiben zwar schön und gutseien, die Kunden aber häufig negativ auf Schriftstücke reagierten. Gerade wennes um unangenehme Mitteilungen, wie z.B. eine Baubehinderungsanzeige geht, sinddie R…
 
Kündigungdurch den Auftragnehmer Zu finden in der VOB/B §9 und im BGB §643. Dieses Mal wird es ein sehr kurzer Artikel, denntatsächlich sind die Kündigungsrechte des Unternehmers gegenüber dem Kundenziemlich eingeschränkt. Das kann man tatsächlich schon optisch in der VOB/B aufeinen Blick erkennen: während §8 (Kündigung durch den AG) sich über gute…
 
Das Kündigungsrecht durch den Auftraggeber (AG) Zu finden in der VOB/B §8, BGB §648, §648a, §650h Es kommt – zum Glück recht selten – immer wieder mal vor,dass ein Bauherr den Vertrag kündigt, egal, ob es sich um einen BGB- oderVOB-Vertrag handelt. Gekündigt werden kann ein Vertrag ab Unterzeichnung desBauvertrags bis zur „abnahmereifen“ Fertigstel…
 
Vertragsartenund die 10-Prozent Regel Zu finden in der VOB/B §2 (3), BGB §313 Grundsätzliche Fragestellung: was mache ich als Unternehmeroder auch Bauherr bei einem Vertrag, wenn die zunächst kalkulierten Massenerheblich (mehr als 10 Prozent) nach oben oder unten vom Soll abweichen? Die Lösung dieser Frage hängt davon ab, welche Art vonVertrag ich …
 
Baubehinderung Kaum eine Baustelle, bei der es nicht einmal zu Verzögerungen von Seitendes Auftraggebers kommt! Mal kommen Pläne nicht rechtzeitig, Nachträge werdennicht freigegeben, die Statik kommt nicht, Mengen erhöhen sich unerwartet undnoch viele andere Ärgernisse mehr. Genau hier kommt die Baubehinderungsanzeige ins Spiel! Sie finden dieRegel…
 
Die Bauhandwerker-Sicherung Grundsätzlich: Die Bauhandwerkersicherung (BHS) dient dazu, den Handwerker vorZahlungsausfällen des Bauherrn zu schützen. Dazu kann er vom AG Sicherheitverlangen, die den Vergütungsanspruch absichert, egal ob VOB- oder BGB-Vertrag. Wird leider in der Praxis noch immer viel zu selten verwendet. Gerade weilUnternehmer häuf…
 
Bestätigungsschreiben werden ständig verschickt, aber wissen Sie auch,welche Gefahren u.U. lauern? Grundsätzliche Unterscheidung: 1. 1. Auftragsbestätigung: AG oder AN bestätigen das Zustandekommen eines Vertrages. a) ANhat (rechtsverbindliches) Angebot abgegeben, der AG schickt„Auftragsbestätigung“ und nimmt damit praktisch das Angebot an – damit …
 
Bedenken - was heißt das eigentlich? Gibt mir der AG (oder sein Planer, Bauleiter etc...) Anweisungen zur Artder Ausführung, die meiner Meinung nach gegen z.B. die allg. anerkannten Regelnder Technik (z.B. aktuelle DIN-Normen) verstoßen, muss ich ihm zwingendmitteilen, warum ich gegen diese Ausführung Bedenken habe und darf zunächstnicht mit der Au…
 
Dies ist der 8. und damit vorerst letzte Teil der Mininserie zumBGB-Mustervertrag, wie er vom ZDB (Zentralverband deutsches Baugewerbe) oder dem EigentümerverbandHaus & Grund empfohlenwird. Den kostenlosen Download finden Sie z.B. beim ZDB hier. In dieser Folge beziehe ich mich wieder auf den"Einzelgewerk/Handwerkervertrag". Die einzelnen, wichtige…
 
Dies ist Teil 7 der Mininserie zum BGB-Mustervertrag, wie er vom ZDB (Zentralverbanddeutsches Baugewerbe) oder dem EigentümerverbandHaus & Grund empfohlenwird. Den kostenlosen Download finden Sie z.B. beim ZDB hier. In dieser Folge beziehe ich mich wieder auf den"Einzelgewerk/Handwerkervertrag". In dieser Folge geht es gleich 2mal um die Sicherheit…
 
Dies ist Teil 6 der Mininserie zum BGB-Mustervertrag, wie er vom ZDB (Zentralverbanddeutsches Baugewerbe) oder dem EigentümerverbandHaus & Grund empfohlenwird. Den kostenlosen Download finden Sie z.B. beim ZDB hier. In dieser Folge beziehe ich mich wieder auf den"Einzelgewerk/Handwerkervertrag". Heute geht es noch einmal um das Thema "Abnahme", wei…
 
Dies ist Teil 5 der Mininserie zum BGB-Mustervertrag, wie er vom ZDB (Zentralverbanddeutsches Baugewerbe) oder dem EigentümerverbandHaus & Grund empfohlen wird. Den kostenlosen Download finden Sie z.B. beim ZDB hier. In dieser Folge beziehe ich mich wieder auf den"Einzelgewerk/Handwerkervertrag". Heute geht es speziell um das wichtige Thema "Abnahm…
 
Dies ist Teil 4 der Mininserie zum BGB-Mustervertrag, wie er vom ZDB (Zentralverbanddeutsches Baugewerbe) oder dem EigentümerverbandHaus & Grund empfohlenwird. Den kostenlosen Download finden Sie z.B. beim ZDB hier. In dieser Folge beziehe ich mich wieder auf den"Einzelgewerk/Handwerkervertrag". Heute geht es speziell um das sogenannte Widerrufsrec…
 
Dies ist Teil 3 der Mininserie zum BGB-Mustervertrag, wie er vom ZDB (Zentralverbanddeutsches Baugewerbe) oder dem EigentümerverbandHaus & Grund empfohlenwird. Den kostenlosen Download finden Sie z.B. beim ZDB hier. In dieser Folge beziehe ich mich wieder auf den"Einzelgewerk/Handwerkervertrag". Heute geht es speziell um das sogenannte "Anordnungsr…
 
Dies ist Teil 2 der Mininserie zum BGB Mustervertrag, wie er vom ZDB (Zentralverbanddeutsches Baugewerbe) oder dem EigentümerverbandHaus & Grund empfohlenwird. Den kostenlosen Download finden Sie z.B. beim ZDB hier. In dieser Folge beziehe ich mich wieder auf den"Einzelgewerk/Handwerkervertrag". Heute geht es speziell um weitere Unterpunkte des o.g…
 
Dies ist der Start einer Mininserie zum BGB Mustervertrag, wie er vom ZDB (Zentralverbanddeutsches Baugewerbe) oder dem EigentümerverbandHaus & Grund empfohlenwird. Den kostenlosen Download finden Sie z.B. beim ZDB hier. In dieser Folge beziehe ich mich auf den"Einzelgewerk/Handwerkervertrag". Was haben Sie davon? Ohne schriftlichen Vertrag geht au…
 
Egal ob VOB oder BGB: machen Sie künftig alle Vereinbarungen auf derBaustelle grundsätzlich nur noch schriftlich. Natürlich können Verträge auchper Handschlag geschlossen werden, doch wie steht es dann vor Gericht mit derBeweisbarkeit? Vertrauen ist gut, aber schreiben ist besser, denn Sie laufenGefahr, für Ihre Leistungen keine Vergütung zu bekomm…
 
Häufig stellt sich für Handwerker die Frage, ob Sie nun einen BGB- odereinen VOB-Vertrag mit dem Kunden schließen sollen. Welcher ist besser, welcher bietet mehr Vorteile, habe ich überhaupt dieWahl und worauf muss ich achten, damit es nachher keinen Ärger gibt? Beide haben ihre Vor- aber auch ihre Nachteile und in den meisten Fällengilt wie immer:…
 
Es ist soweit!! Endlich, mein Herzensprojekt PODCAST startet heute - ich wünscheIhnen viel Spaß und natürlich einen schnell wachsenden Wissens-Vorsprungeinfach durch Zuhören. Denn: echte Bauhelden wissen einfach mehr!! Ihr Bauherr zahlt nicht, rügt scheinbare Mängel, verweigert/verzögert dieAbnahme oder macht Ihnen anderweitig das Leben schwer, obw…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login