All-in-one Logistik-Lösung Byrd sammelt 56 Mio. US-Dollar in Serie C ein (LogTech • Wien • E-Commerce)

23:56
 
Teilen
 

Manage episode 329664353 series 2757076
Von Startup Insider entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Interview mit Petra Dobrocka, Co-Founder und CCO von Byrd

In der Mittagsfolge begrüßen wir heute Petra Dobrocka, Co-Founder und CCO von Byrd, und sprechen mit ihr über die Series-C-Finanzierungsrunde mit einer Gesamtsumme von 56 Millionen US-Dollar.

Byrd hat eine ganzheitliche E-Commerce Logistik-Lösung entwickelt, die es Online-Shops ermöglicht, ihre Logistik auszulagern. Die Software und Plattform des Startups bieten durch standardisierte API-Schnittstellen zu Online-Shop-Systemen eine einheitliche Steuerung sowie Automatisierungen der Abwicklungsprozesse und bilden somit die Basis für eine Skalierung der Logistik. Byrd hilft außerdem bei der Suche nach den günstigsten Versanddienstleistern, liefert individuelle Verpackungen und übernimmt Retouren. Sie verbinden mehr als 350 Online-Händler mit Fulfillment Centern und Versand-Dienstleistern in Europa. Das LogTech wurde im Jahr 2016 von Alexander Leichter, Petra Dobrocka, Sebastian Mach, Christoph Krofitsch und Michael Innerhofer in Wien gegründet. Heute agiert byrd technologies an 30 Standorten in sieben Ländern und zählt u.a. Durex, Freeletics und Campari zum Kundenstamm.

In einer Series-C-Finanzierungsrunde konnte das Startup aus Österreich nun eine Geldsumme von 56 Millionen US-Dollar einsammeln. Der Leadinvestor war hierbei Cambridge Capital. Das im Jahr 2010 gegründete Investment-Unternehmen fokussiert sich auf Startups, die technologische Lösungen im Supply Chain Management anbieten. Dabei haben sie mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar durch Kapitalbeteiligungen und Übernahmen für mehr als 50 Unternehmen bereitgestellt. Das aktuelle Portfolio von Cambridge Capital besteht aus Bringg, ReverseLogix, Everest Transportation Systems, Parcel Perform, Liftit und Greenscreens. Des Weiteren hat sich die Corporate Venture Kapitaleinheit der Raiffeisen Bank International namens Elevator Ventures an der Finanzierungsrunde beteiligt. Das Portfolio von Elevator Ventures besteht aus Agro.Club, FinCompare, Finqware, kompany, Pisano, Tarfin, Twisto, Elucidate und Cloudcart. Bestandsinvestoren wie u.a. Mouro Capital und Speedinvest haben die Series-C-Finanzierungsrunde genutzt, um weiter in Byrd zu investieren. Mit dem neuen Kapital möchte das Wiener Startup bestehende Geschäftsstellen ausbauen, in neue europäische Märkte expandieren und noch im Jahr 2022 über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen.

1071 Episoden