Kölner App Prematch erobert den deutschen Amateurfußball (Data • Marktwert • Kreisliga)

18:43
 
Teilen
 

Manage episode 333121229 series 2756763
Von Startup Insider entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Interview mit

In der Nachmittagsfolge begrüßen wir heute Lukas Röhle, Co-Founder von Prematch, und sprechen mit ihm über die Erweiterung der Business-Angel-Finanzierungsrunde auf insgesamt 1,7 Millionen Euro. Prematch ist eine Plattform für den Amateurfußballbereich, welche Komponenten aus sozialen Netzwerken mit bekannten Fußballplattformen aus dem Profibereich verbindet. Aktive Fußballer können ihr eigenes Profil pflegen, Mitspielern folgen und ihre Statistiken zu Spielen sowie ihre Marktwertentwicklung einsehen. Fans der Vereine bleiben durch einen News Feed und Push-Benachrichtigungen auf dem neuesten Stand. Die mobile Applikation wurde bereits bei den Fußballverbänden Rheinland und Mittelrhein getestet. Nach Unternehmensangaben nutzte dabei jeder dritte Amateurfußballer das Angebot. Prematch wurde im Jahr 2021 von Fiete Grünter, Lukas Röhle und Niklas Brackmann in Köln gegründet. Das junge Startup hat bereits 15 Mitarbeitende und möchte sein Leistungsangebot ab der kommenden Saison 2022/2023 im gesamten Bundesgebiet anbieten. In einer Erweiterung der Business-Angel-Finanzierungsrunde im September 2021 hat Prematch nun insgesamt 1,7 Millionen Euro eingesammelt. Zu den beteiligten Business Angels gehören u.a. Hannes Winzer, Thorsten Wirth, Marcus Erken, Florian Fritsche, Felix Krause, Daniel Delonga, Roman Kirsch und Christian Greb. Unter den Investoren befinden sich auch der Co-Founder des Einhorns Gorillas Jörg Kattner, der auch in Growth Kitchen und Perfeggt investiert hat, und der Co-Founder sowie Co-CEO der milliardenschweren E-Sport-Plattform ESL Gaming namens Ralf Reichert. Mit der Angel-Finanzierung sollen neue Mitarbeitende eingestellt und die Plattform weiterentwickelt werden.

1209 Episoden