Darum solltest Du Dir den Kot Deines Hundes regelmäßig anschauen

12:24
 
Teilen
 

Manage episode 294778372 series 2736450
Von DeineTierwelt entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Pet-Talks: Hund – der Ratgeber-Podcast von DeineTierwelt

Ob auf der Wiese, im Gebüsch oder in Nachbars Vorgarten – verantwortungsbewusste Hundebesitzer sammeln die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner immer ein. Warum Du vor dem Entsorgen des Kotbeutels einmal genauer hinschauen solltest.

Rötlich, grau, braun oder schwarz – der Kot Deines Hundes kann verschiedene Farben haben. Und genau darauf solltest Du auch beim Einsammeln des Hundekots besonders achten. Denn: Der Haufen sagt eine Menge über die Gesundheit Deines Hundes aus.

„In der Regel ist Hundekot dunkelgrau“, erklärt Hundetrainerin Riccarda Kreickmann im Podcast „Pet-Talks: Hund“. Dann müsse man sich keine Sorgen machen. Allerdings kann das Häufchen auch andere Farben haben. Die Ursachen dafür können harmlos sein, oder auf eine Krankheit hindeuten.

Ist der Kot Deines Hundes hellbraun oder gelblich, kann das daran liegen, dass Dein Hund Milchprodukte oder Knochen gefressen hat. „Aber auch größere Mengen Rindertalg können für diese Farbe verantwortlich sein“, sagt die Hundeexpertin.

Wenn Dein Hund ein olivgrünes Häufchen macht, hat er wahrscheinlich grüne Gemüsearten gefressen, ist es rötlich, gab es Rote Beete, Rote Rüben oder rotes Gelee im Futter. Wenn Dein Hund hingegen Lunge, Sehnen oder Blut beziehungsweise Blutmehl gefressen hat, kann das seinen Kot schwarz färben.

Andere Kot-Farbe? Möglicherweise ist Dein Hund krank

Farbveränderung des Hundekots müssen aber nicht von natürlichen Bestandteilen der Nahrung kommen. „Farbstoff aus verschiedenen Futtermitteln hat ebenfalls einen Einfluss auf die Farbe des Kots“, sagt Riccarda.

Möglicherweise ist die Häufchen-Farbe aber auch ein Hinweis auf eine Krankheit. „Ist der Kot pechschwarz oder teerartig, ist möglicherweise Blut im Verdauungstrakt. Dann sollte man direkt zum Tierarzt fahren“, so die Hundeexpertin. Auch besonders heller Kot kann ein Alarmsignal sein. „Ist er zudem weich und riecht faulig, könnte der Hund eine Störung in der Fettverdauung haben“, erklärt Riccarda. Auch dann musst Du dringend mit ihm zum Tierarzt.

Grau-glänzender Kot könnte außerdem auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündung hinweisen, frisches, helles Blut zum Beispiel auf eine Verletzung im Dickdarm.
-- Mehr Informationen --
» Was die Farbe seines Häufchens über die Gesundheit Deines Hundes aussagt
» Dein Hund frisst Kot? Warum das gefährlich ist und was Du tun kannst
» Darf man den Hundekotbeutel in fremde Mülltonnen werfen?
» Hund, Katze, Pferd: Unsere Podcasterinnen stellen sich vor
» Alle Infos zur Podcast-Offensive von DeineTierwelt
-----------
Wir freuen uns über Dein Feedback zur Folge per Mail an podcast@deine-tierwelt.de, bei Facebook, Instagram oder in der „DeineTierwelt Community“. Folge unserem Podcast gerne auf Spotify und bewerte uns auch bei Apple Podcasts.

16 Episoden