Folge 52 - Glönn & Dirk Hiekel, Von der Kunst in Cottbus zu leben

46:31
 
Teilen
 

Manage episode 289142386 series 2700661
Von Nulldrei55 - Der Cottbus-Podcast entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Phantastische Wesen, surreale Monster oder gigantische Wandbilder. In den Ateliers des GHB - Großenhainer Bahnhofs entsteht Kunst, die inzwischen weit über Cottbus und die Lausitz bekannt ist. Am neuen Nordausgang des Hauptbahnhofs haben junge Cottbuser Künstler ihre künstlerische Heimat gefunden. Und sie arbeiten zusammen. Dirk Hiekel und Glenn Buchholz alias Glönn werden noch in diesem Jahr eine riesige Wand in der Berliner Straße gestalten. Mit Motiven, welche die Cottbuser gerade selbst bestimmen können. Wie junge Kunst gerade in Cottbus entsteht, warum es sie nicht von hier wegzieht und wie ihre Kunst trotzdem oder gerade weil sie aus Cottbus kommt, immer bekannter wird, das erzählen Dirk Hiekel und Glönn bei Ronny Gersch in einer neuen Folge von Nulldrei55 - Der Cottbus-Podcast. Nulldrei55 und die EGC Wirtschaftsförderung Cottbus unterstützen gemeinsam Cottbuser Unternehmen. Dieses Angebot wird gefördert aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg für die Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur. Hier kannst Du Nulldrei55 als Podcast hören: https://linktr.ee/nulldrei55 Credits Redaktion, Projektleitung, Autor und Moderator: Ronny Gersch Produktion: Radio Cottbus / https://radio-cottbus.de/ Gloenn: www.gloenn.com Gloenn bei Instagram: @instagloenn Dirk Hiekel bei Instagram: @dirkhiekel

61 Episoden