show episodes
 
Loading …
show series
 
Halloween ist vorüber, aber das kein Grund sein, nicht über Halloween zu sprechen. Die Rede ist von John Carpenters Horror-Original aus dem Jahr 1978. Im Podcast diskutieren wir die Kameraführung, fragen uns, wie viel Lust Michael Myers an seinem Job hat, wen er wählen würde und kommen überein, dass Dr. Sam Loomis ein absoluter Loser ist. Oder so ä…
 
Letzte Woche waren wir in Mexiko, diese Woche geht es nach Transsylvanien, wo Dracula (Gary Oldman) seiner geliebten Elisabeta (Winona Ryder) hinterher trauert. Francis Ford Coppola adaptiert Bram Stokers Vampirroman Dracula mit glühenden Farben und Leibern. Im Podcast über Dracula (1992) besprechen wir die visuellen Gegensätze des Films, wir frage…
 
Wir haben eigentlich keinen Grund, um über The Wild Bunch zu sprechen, aber brauchen wir einen? In dieser Folge des Wollmilchcasts widmen wir uns Sam Peckinpahs Western aus dem Jahr 1969. Freut euch auf ausgiebige Interpretationen der berühmten Skorpion-Szene zu Beginn, einer Diskussion über die Gewaltdarstellung, den Einsatz der Zeitlupen und viel…
 
Am 31. Oktober 2020 ist Sean Connery im Alter von 90 Jahren gestorben. Das nehmen wir im Wollmilchcast zum Anlass, um über seinen dritten Einsatz als 007 zu sprechen: Goldfinger (1964). Im Podcast widmen wir uns ganz dem damals teuersten und erfolgreichsten James-Bond-Film. Wir sprechen über Connerys Präsenz als Agent Ihrer Majestät und stellen sie…
 
Markus hat den campigen Kultfilm „Superstar: The Karen Carpenter Story“ von Todd Haynes rausgekramt und spricht über den Mythos Karen Carpenter als verkanntes musikalisches Genie und ihrer als „Schicksal“ verklärten Lebensgeschichte. Ab Min. 40:00 stellt Benjamin den aktuellen Roman von Kristof Magnusson – „Ein Mann der Kunst“ – vor, der eine Menge…
 
Nach High-Rise und Free Fire verfilmt Ben Wheatley Daphne Du Mauriers Bestseller Rebecca. Der neue Netflix-Film mit Lily James und Armie Hammer tritt damit in die Fußstapfen von Alfred Hitchcocks Oscar-Abräumer aus dem Jahr 1940. Im Podcast vergleichen wir die beiden Rebecca-Verfilmungen, finden interessante Unterschiede und gemeinsame Schwächen. V…
 
Geht es um Gerechtigkeit oder Politik? Diese Frage treibt Aaron Sorkins neues Justizdrama The Trial of the Chicago 7 voran, in welcher der Autor-Regisseur den Prozess um die Ausschreitungen am Rande des Parteitages der Demokraten 1968 aufrollt. Was Sorkin an Gerichtsprozessen reizt und wie er sich in seiner zweiten Regiearbeit schlägt, diskutieren …
 
Vergiftete Wahrheit heißt der neue Film von Todd Haynes (Carol) in Deutschland. Diese Wahrheit findet Anwalt Mark Ruffalo in den Bächen West Virginias, die durch die Chemie-Abfälle des Konzerns DuPont vergiftet wurden. Als Vergleich für den Podcast ziehen wir den rund 20 Jahre älteren Insider heran. Der Film von Michael Mann basiert ebenfalls auf e…
 
Heimlich, still und leise bringt Sofia Coppola einen neuen Film heraus. Bevor On the Rocks am 23. Oktober für Apple TV+-Abonnenten verfügbar sein wird, läuft der Film in den deutschen Kinos. Coppolas Reunion mit Bill Murray spielt zwar nicht in Tokio. Der Film mit Rashida Jones in der Hauptrolle erinnert aber trotzdem an Lost in Translation. Im zwe…
 
Nach den Folgen über Pedro Almodóvar und John Waters setzen Nils und Markus ihre Reihe über schwule Filmemacher fort und sprechen in dieser Sonderfolge über den britischen Regisseur, bildenden Künstler und Aktivisten Derek Jarman, seine Filme und besonders über seinen berühmten Garten am Prospect Cottage in Dungeness, Kent. Folge 079 – jetzt abspie…
 
Nach unserem Podcast über Kristen Stewart und Jean Seberg widmen wir uns Stewarts früherem Twilight-Kollegen Robert Pattinson. Im neuen Netflix-Film The Devil All the Time von Antonio Campos spielt er einen zwielichtigen Prediger und das mit einem viel diskutierten Südstaaten-Dialekt. Im Podcast besprechen wir den Film, seinen Umgang mit Motiven de…
 
Nach der Premiere in Venedig 2019 läuft das Biopic Jean Seberg: Against all Enemies nun auch in den deutschen Kinos. Kristen Stewart schlüpft in die Rolle der Schauspielerin, die in Außer Atem zum Gesicht der Nouvelle Vague wurde. Inszeniert wie ein Thriller wird die tragische wahre Geschichte der FBI-Observation und -Kampagne gegen den politisch a…
 
2017 endeten die Dreharbeiten für den Superheldenfilm The New Mutants aus dem X-Men-Universum. Seitdem durchlief der Film eine komplizierte Geschichte von Nachdrehs, verschobenen Starts, den Kauf von 20th Century Fox durch Disney und schließlich die Coronarirus-Pandemie. Nun startete der Running Gag der Filmwelt nun doch noch in den Kinos. Doch was…
 
Zum ersten Mal seit März sprechen wir im Wollmilchcast über einen regulären Kinostart. Nach mehreren Coronavirus-bedingten Verschiebungen startete Tenet doch noch in den deutschen Kinos. Warum der Film nach der großen Leinwand schreit und doch unter den Erwartungen leiden könnte, diskutieren wir in der neuen Ausgabe des Podcasts. Viel Spaß! Timecod…
 
Benjamin erzählt von seinem Leseerlebnis mit dem dystopischen Roman „Der Report der Magd“ von Margaret Atwood. Markus hat sich (ab 51:40) mit der berühmten Fotografin Diane Arbus beschäftigt und diskutiert ihre Bilder von „Außenseitern“ der Gesellschaft, die sich im Spannungsfeld von einfühlsamer Repräsentation und distanzierter Exploitation bewege…
 
Der dunkle Ritter mag einfach nicht vom Kino lassen, deswegen schauen wir uns im neuen Wollmilchcast noch einmal Tim Burtons Batman an. Der Film setzte 1989 Maßstäbe, wie Blockbuster im Kino beworben und Marken im Kino etabliert werden. Und doch verursacht er weit mehr Alpträume als gängige Superheldenfilme. Ist Batman nun ein typischer oder untypi…
 
Bevor sein neuer Film Tenet in den Kinos startet, blicken wir im Podcast zurück auf Christopher Nolans Inception. Das Sci-Fi-Spektakel mit Leonardo DiCaprio zählt zu den am meisten diskutierten Filmen der letzten Jahre, ob nun wegen seines Umgang mit der Traumlogik, den Fan-Reaktionen auf Kritiker oder den Memes. Wie hat sich unsere Haltung zehn Ja…
 
Nils‘ und Markus‘ Star-Trek-Talk geht in die dritte Runde: Die beiden reden über „Star Trek Picard“, das ihnen besser gefiel als Discovery, wobei Markus aber die stille Verabschiedung des utopischen Space Communism von TNG beklagt. Im zweiten Teil diskutieren sie Seth McFarlanes TNG-Hommage/Persiflage „The Orville“: Nils ist genervt vom spießigen 9…
 
Markige Helden ziehen gegen gesichtslose CGI-Massen in den Krieg. Wir sprechen diesmal allerdings nicht über einen Superhelden-Blockbuster der Marke DC oder Marvel, sondern über Starship Troopers von Paul Verhoeven. Nach einem Roman von Robert A. Heinlein wird darin vom Krieg der Menschen gegen riesige Insekten-Aliens im 23. Jahrhundert erzählt. St…
 
Als Abschluss unserer ungeplanten Weltuntergangsreihe besprechen wir diesmal Lars von Triers Melancholia, in dem Kirsten Dunst eine Horrorhochzeit erlebt, nur um dann mit ihrer Schwester Charlotte Gainsbourg dem Ende der Welt beizuwohnen. Im Podcast ordnen wir den persönlichen Untergang ins Werk des Dänen ein, aber finden auch Parallelen zum Katast…
 
Unser filmischer Weltuntergang will einfach nicht enden. Nach Strange Days bleiben wir in der Stadt der Engel und reisen in die Zukunft des Jahres 2008. Die USA stehen vor einer Wahl und im Southland von Los Angeles ringt man um den Sieger. Es geht natürlich um Richard Kellys Southland Tales, eine alternative Geschichte der USA, in der die Bush-Jah…
 
Mit seinem Gast und Fast-Namensvetter Marcus (@Labelizer_v4) spricht Markus über den visionären Produktionsdesigner und „Visual Futurist“ Syd Mead, der u.a. durch seine Mitarbeit an „Blade Runner“ und „Tron“ unser Bild von der Zukunft entscheidend mitgeprägt hat. Der schwedische Künstler Simon Stålenhag, um den es im zweiten Teil [ab 0:35:45] geht,…
 
Nach den Beinahe-Weltuntergängen in Deep Impact und Armageddon widmen wir uns einer alternativen Vision der Endzeit: Strange Days von Kathryn Bigelow verarbeitet die Furcht vor der Jahrtausendwende und die ganz reale Polizeigewalt in Los Angeles im Schema eines Film Noirs mit Science-Fiction-Elementen. Wir fragen uns, inwiefern Strange Days 25 Jahr…
 
Wir bleiben diese Woche beim Katastrophenfilm und widmen uns nach Der Höllenfahrt der Poseidon den beiden Zwillingsfilmen Deep Impact und Armageddon. 1998 starteten die beiden Filme im Abstand weniger Wochen in den Kinos, doch obwohl sie im Prinzip die gleiche Geschichte erzählen, könnten die Filme von Mimi Leder und Michael Bay kaum unterschiedlic…
 
In dieser Jubiläums-Mammutfolge sprechen Benjamin und Markus u.a. (ab 6:22) über das Buch Kunst und Verbrechen, (ab 22:05) die Serie The Mandalorian, (ab 32:58) den Tierstimmenimitator Percy Edwards, (ab 47:40) „Elevated Horror“, den Fantasy-Pulp-Autoren John Norman, „Grimdark“ und „Hopepunk“, die Gentrifizierung der Fantasy, (ab 1:36:55) den Song …
 
"Mehr Goethe, weniger Faust!" Folge 24: Der schwarze Nazi + Interview mit Regisseur Karl-Friedrich König "Sikumoya ist Kongolese und wohnt in Sachsen. Er ist eigentlich gut integriert. Er liebt Goethe, trinkt gerne ein Bier und hört deutsche Volksmusik. Doch akzeptiert wird er deshalb noch lange nicht. Eines Tages wird er von einer Nazikameradschaf…
 
Lange vor dem Weltenzerstörer Roland Emmerich eroberten Katastrophenfilme die Spitze der Kino-Charts. In den 70er Jahren erlebte das Genre unter anderem dank des Produzenten Irwin Allen seine Blüte. In dieser Folge sprechen wir über Allens Hit Die Höllenfahrt der Poseideon von Regisseur Ronald Neame. Darin finden sich Gene Hackman, Ernest Borgnine …
 
"Straße der Verdammnis" "Amerika, im Winter 1931: Michael Sullivan lebt, der Zeit der großen Depression zum Trotz, mit seiner Familie in bescheidenem Wohlstand. Nur wissen seine Frau und seine beiden Söhne nicht, womit ihr schweigsamer Vater sein Geld verdient. Er arbeitet als Killer für den Gangsterboss John Rooney. Doch dann wird Sullivans ältere…
 
Zwei Wochen nach Star Trek – Der Film startete Das schwarze Loch (The Black Hole) in den US-Kinos. Der Science-Fiction-Film war Disneys Antwort auf den Erfolg von Krieg der Sterne, inklusive Laser-Gefechten und süßen Robotern. An der Kasse enttäuschte der Film von Gary Nelson jedoch. Im Podcast finden wir Ähnlichkeiten und Unterschiede zu Star Wars…
 
Ein Jahr nach Superman wurde das Star Trek-Franchise neu belebt durch seinen ersten Kinofilm. Mit Sci-Fi-Veteran Robert Wise auf der Brücke und Effekten von Douglas Trumbull entwickelte sich Star Trek: Der Film zu einer überraschend ruhigen Reise in die Tiefen einer Künstlichen Intelligenz. Im Podcast sprechen wir über die Verbindungen des Films zu…
 
Ein Jahr nach Krieg der Sterne startete mit Superman der erste Superhelden-Blockbuster made in Hollywood in den Kinos. In der neuen Folge des Wollmilchcasts dreht sich deswegen alles um die (personellen) Parallelen zu Star Wars, das Design von Krypton, der in Kansas auferstehende Mythos des Mannes aus Stahl und die Darstellung des Spektakels, das h…
 
"The unbelievable true story about the Cheddar Goblin" Ungewöhnlich politisch eröffnen wir eine besondere Folge über einen ganz besonderen Film. Fred und Sebastian widmen sich in Folge 22 "Mandy" aus dem Jahre 2018. Panos Cosmatos hat uns mit seinen düsteren und verzerrten Visionen geradezu verzaubert und animiert uns auch gleich ein paar Buden zu …
 
Nachdem wir über jüngere Blockbuster wie Waterworld, Matrix, Hulk, Fluch der Karibik und Avatar gesprochen haben, widmen wir uns diesmal dem Ursprung dieser neuen Art des Kassenschlagers im Kino. Steven Spielbergs Der Weiße Hai gilt neben den Pate-Filmen und Krieg der Sterne als wichtiger Grundstein des Blockbuster-Kinos. Im Podcast klopfen wir den…
 
Nach fast viereinhalb Jahren greifen Benjamin und Markus den Faden von Folge 22 wieder auf und sprechen noch einmal über das Werk von Walt Disney, und zwar über seine Tier- und Naturdokumentationen, die „True-Life Adventures“. Nach einem kurzen Abriss der Geschichte des Tierfilms werden alle 14 Filme der Reihe besprochen, besonders aber der berühmt…
 
Während wir weiter auf die Wiedereröffnung der Kinos warten, widmen wir uns in der neuen Folge des Wollmilchcasts einem schon mehrfach erwähnten, aber nie diskutierten Franchise: der Fluch der Karibik-Reihe. Dabei besprechen wir ausführlich die Trilogie von Regisseur Gore Verbinski, die sich zwischen 2003 und 2006 von einer harmlosen Piratengeschic…
 
Diese Woche reisen wir zurück ins Jahr 2003, als sich Ang Lee nach seinem oscarprämierten Wuxia-Abenteuer einem anderen fliegenden Helden zuwandte: Marvels Hulk. Im Podcast verorten wir Hulk in der ersten Phase des Superhelden-Booms der 2000er Jahre, diskutieren die wütenden Männer im Film, wir fragen uns, ob der Einsatz des Schnitts gut gealtert i…
 
Die Auslöschung "Als ihr Mann Kane schwer verletzt von einer Expedition zurückkehrt, will die Biologin Lena selbst herausfinden, was ihm passiert ist. Sie erklärt sich bereit, die mysteriöse Region `Area X' zu erkunden, wo Naturgesetze nicht zu gelten scheinen. Gemeinsam mit einer Gruppe von anderen Wissenschaftlerinnen wagt sie sich in das Gebiet,…
 
Das letzte Experiment "Eines Morgens wacht Zac Hobson auf und muss feststellen, dass er der einzige Mensch auf der Welt zu sein scheint. In den Straßen herrscht Totenstille. Zac plündert die Konsumtempel der entvölkerten Stadt und geht in bester Rambo-Manier auf einen Zerstörungstrip. Kurz darauf trifft er jedoch auf Joanne, die Überlebende eines m…
 
Waterworld war seinerzeit der teuerste Film aller Zeiten und erarbeitete sich noch vor dem Kinostart Spitznamen wie Fishtar und Kevin’s Gate. 25 Jahre später blicken wir zurück auf die finanzielle Enttäuschung, die Kevin Costners Karriere nachhaltig beschädigte. Wir sprechen über Costner, aber auch die Frage, wie sich Waterworld in die damalige Blo…
 
David Finchers Fight Club ist Kult, aber was macht diesen Kult eigentlich aus? Wir blicken zurück auf Fight Club, finden nahe und ferne Verwandte zwischen Full Metal Jacket, Die Üblichen Verdächtigen, Matrix, Joker und anderen, und besprechen, wie sich unser Verhältnis zum Film über die Jahre geändert hat. Viel Spaß! Shownotes: 00:01:01 – Fight Clu…
 
Im Februar dieses Jahres war Markus bei Nils in Berlin zu Besuch, wo beide einen Podcast aufnahmen über den „Pope of Trash“, den US-amerikanischen Filmemacher und Allround-Künstler John Waters und über die Drag Queen Divine, die der unangefochtene Star der meisten seiner Filme war. Der zweite Teil [ab 1:35:00] ist ein Jahr älter: Auch 2018 floh Mar…
 
Lange hat es gedauert, nun ist sie in Überlänge fertig, die neue Wollmilchcast-Folge über das Werk von Nicole Kidman. Knapp vier Jahrzehnte in Film und Fernsehen liegen hinter der Oscarpreisträgerin. Im Podcast teilen wir sie in Phasen ein, besprechen die Höhen und Täler der Australierin, ihre Figurentypen, Image und Kollaborateure. Und wir fragen …
 
Im ersten Teil stellt Benjamin die „Science-Pop-Art“ der US-amerikanischen Künstlerin Nancy Graves vor, die sich in den frühen 1970er-Jahren mit der Ästhetik wissenschaftlicher Quellen wie Naturkundeillustrationen, Satellitenbildern, Landkarten und NASA-Fotografien auseinandersetzte. Im zweiten Teil (ab 1:05:40) geht es um die sogenannten Rube-Gold…
 
Fünf Tage bis Mitternacht Fred ist wieder da! Nach einer kurzen Pause hat er auch gleich einen Film für die neue Folge mitgebracht. "Jack Walsh verdient sich seine Brötchen als Kopfgeldjäger. Jonathan ist ein Buchhalter, der 15 Millionen Dollar an der Mafia vorbeigeschleust und für wohltätige Zwecke gespendet hat. Nachdem er auf Kaution freigelasse…
 
Wir reisen zurück ins Jahr 1999, in dem Matrix ins Kino kam. Im Podcast besprechen wir die Einzigartigkeit des Films der Wachowski-Schwestern und seiner Fortsetzungen, aber auch Parallelen zu Tarantino, Fight Club, Cameron, Hongkong und mehr. Dabei gibt jeder Matrix-Teil einen neuen Blick auf das jüngere Blockbuster-Kino aus den USA frei. Wenn auch…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login