Makro Mikro öffentlich
[search 0]
Mehr

Download the App!

show episodes
 
Der Wissenschaftspodcast der ÖAW beleuchtet Hintergründe, stellt Zusammenhänge her und holt Forscher*innen aus verschiedensten Disziplinen vors Mikro. Von sprechenden Maschinen bis zu Religion bei Teenies - hier gewähren wir einen Einblick in die Forschung an der ÖAW.
 
Loading …
show series
 
Sie zeichnen die Welt in Schwarz und Weiß, bedienen ein Narrativ der Krise und hegen tiefes Misstrauen gegenüber rechtsstaatlichen und demokratischen Institutionen. Populist*innen und Verschwörungstheoretiker*innen verbinden sowohl historische als auch strukturelle Ähnlichkeiten. Die Historikerin Constanze Jeitler untersucht im Rahmen ihrer Dissert…
 
Im Jahr 1908 fand eine gewaltige Explosion über Sibirien statt: Das sogenannte Tunguska-Ereignis. Verursacht wurde es durch ein etwa 50 Meter großes Steinobjekt aus dem Weltraum, das in der Erdatmosphäre explodiert ist – mit einer Stärke, die etwa 1000 Mal der Explosionskraft der Atombombe von Hiroshima entspricht. Ein Waldgebiet von über 2.000 Qua…
 
Sie ist weltweit auf dem Vormarsch, sorgt für steigende Infektionszahlen und bereitet nicht nur Virolog*innen zunehmend Kopfzerbrechen: die sogenannte Delta-Variante des Coronavirus. Neben höheren Ansteckungsraten steht auch eine höhere Wahrscheinlichkeit eines Krankenhausaufenthalts im Raum. Zu einem gewissen Grad kann diese Mutante auch der Immun…
 
Der Tod, das muss ein Wiener sein - sang schon der berühmte Liedermacher Georg Kreisler. Gerne wird der Stadt ein besonderes Verhältnis zum Tod nachgesagt. Während der Frühen Neuzeit waren der Tod und die damit verbundene Trauerkultur in der Habsburgermonarchie ein sehr präsentes Thema. In der kaiserlichen Residenzstadt Wien fanden sich zahlreiche …
 
Die Geschichte der Gletscherforschung in Österreich begann mit einer Reihe von Naturkatastrophen, die ab 1700 von den damals vorstoßenden Gletschern der Kleinen Eiszeit ausgelöst worden sind. Es kam zu großen Überflutungen und erstmals wurden kaiserliche Beamte in dieses bis dato unerforschte Gebiet ausgesandt, um die Ursachen dafür zu untersuchen.…
 
Während Quantenphysik für die meisten Menschen ein Buch mit sieben Siegeln ist, fällt dem interessierten Laien der Zugang zur sogenannten Quantenesoterik oft leichter. Doch was bedeutet dieser Begriff eigentlich? Und haben typisch esoterische Phänomene wie „belebtes Wasser“ überhaupt etwas mit Quantenteilchen und Verschränkungen zu tun? Marcus Hube…
 
In den vergangenen Monaten der Corona-Pandemie ist eine Entwicklung besonders deutlich geworden: Im Zusammenspiel von Wissenschaft und Politik tendieren politisch geführte Debatten dazu, sich zu verwissenschaftlichen. Mit Ausbruch der Pandemie ist die Virologie plötzlich zur Leitwissenschaft geworden, die die Politik maßgeblich bei ihren Entscheidu…
 
Klimaveränderungen und Pandemien: Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass beides die Menschheit nicht erst seit heute beschäftigt. Johannes Preiser-Kapeller, Byzantinist an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), hat zwei neue Bücher zur Globalgeschichte geschrieben. Darin schildert er, wie die Menschheit mit dem Aufkommen der La…
 
Das Motiv des Cross-dressings ist in der byzantinischen Literatur überaus beliebt und häufig. Christodoulos Papavarnavas ist Byzantinist am Institut für Mittelalterforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und beschäftigt sich vor allem mit literarischen Lebensbeschreibungen von Heiligen. Im Podcast erzählt er, wie es dazu ko…
 
Wenn Viren sich vermehren, kopieren sie ihre Erbinformation und bei diesem Vorgang passieren immer mal wieder „Abschreibfehler“. Das Ergebnis: Eine Mutation entsteht. Vom Coronavirus wissen wir, dass es pro Monat etwa zwei solche Mutationen hervorbringt. Die meisten davon sind belanglos, sowohl für das Virus, als auch für den Menschen. Was hat es n…
 
Sterbezahlen, Geburtsraten, Migration – die Corona-Pandemie beschäftigt nicht nur die medizinische Forschung. Auch die Gesellschaftswissenschaften sind gefragt, etwa wenn es darum geht, warum jemand bereit ist, eine Maske zu tragen oder sich an Social Distancing hält. Denn dahinter stehen nicht nur die Einsicht in medizinische Erkenntnisse, sondern…
 
Die neue Corona-Impfung auf Basis von Virus-RNA ist ein großer Erfolg. In nur einem Jahr entwickelt, ist sie die bisher erste RNA-Impfung, die beim Menschen zugelassen wurde. Neben Hoffnung bringt die Impfung jedoch bei manchen auch Bedenken mit sich: Kann in einer so kurzen Zeit überhaupt ein sicherer Impfstoff hergestellt werden? Die Antwort ist:…
 
Acht Jahre nach ihrer bahnbrechenden Veröffentlichung wurde den Biochemikerinnen Jennifer Doudna und Emmanuelle Charpentier im Oktober 2020 der Nobelpreis für Chemie verliehen. Eine bereits überfällige Auszeichnung, wie die Pflanzengenetikerin Ortrun Mittelsten Scheid vom Gregor Mendel Institut der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)…
 
Gewässer stellen auf unterschiedlichen Ebenen Verbindungen zu ihrer Umgebung her. Beschäftigt man sich mit Hydrobiologie und Wasserökologie, so forscht man an einem komplexen Zusammenspiel vieler Faktoren. Verena Winiwarter, Umwelthistorikerin und Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, spricht mit dem Hydrobiologen Thomas Hein ü…
 
Das Phonogrammarchiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ist nicht nur das älteste Tonarchiv der Welt, es ist zugleich auch ein Forschungsinstitut. Gegründet wurde es 1899 mit der Absicht, die Dialekte Europas und Sprachen aus aller Welt, Musik sowie Stimmportraits berühmter Persönlichkeiten zu sammeln, mittlerweile geht die Sammlung a…
 
Die Grippesaison steht unmittelbar bevor und eines scheint klar: Ein „starkes“ Immunsystem ist sowohl bei Influenza als auch bei Corona von Vorteil. Oder etwa nicht? Bedeutet ein „kräftiges“ Immunsystem nicht eine wirksame Abwehr von Krankheitserregern? Ganz so einfach ist das leider nicht. Molekularbiologe und Science Buster Martin Moder, der sein…
 
Schlüssel, Handy, Maske: Der Mund-Nasen-Schutz ist in den letzten Monaten zum fixen Bestandteil in unserem Alltag geworden. Er kann nachweislich unsere Mitmenschen vor einer Infektion mit dem Coronavirus schützen – sofern er richtig getragen wird. Warum wurde aber am Beginn der Pandemie vom Tragen von Masken abgeraten? Und wie funktioniert der Schu…
 
Alles begann mit einem Universitätsassistenten, der am 7. April einen Individualantrag an den Österreichischen Verfassungsgerichtshof stellte und gegen die „Corona-Verordnung“ des Gesundheitsministers klagte. Mittlerweile wissen wir: Teile dieser Verordnung, die im März innerhalb kürzester Zeit erlassen wurde, sind nicht gesetzlich gedeckt. Was gen…
 
ÖAW-Stipendiat Martin Röck forscht zum nachhaltigen Bauen und Wohnen im Kontext der Klimakrise. Dabei entwickelt er Methoden zur Bewertung der Ökobilanz von Gebäuden. Wie sich zeigt, entstehen die höchsten CO2-Emissionen bei der Herstellung der Baumaterialien für neue Gebäude. Im Science Call erklärt der Grazer Forscher, wie man hier gegensteuern k…
 
Ob Viruspandemien oder Zombies: Wenn eine Bedrohung von außen die Gesellschaft und ihre Strukturen zusammenbrechen lässt, tritt rasch ein einsamer Held auf, um auf eigene Faust das Chaos zu bekämpfen.Wir alle kennen diese Erzählung aus Hollywood-Filmen. Doch auch in Computerspielen ist das Narrativ sehr beliebt. Ein populäres Beispiel sind Zombiesp…
 
Auch 1918 schaffte es ein Virus in die Schlagzeilen: die Spanische Grippe. Nicht viel anders als beim aktuellen Coronavirus waren die Zeitungen im damaligen Österreich voll mit Information zur Anzahl der Infizierten, zu behördlich getroffenen Maßnahmen und zu den Auswirkungen auf die Wirtschaft. Von Lokalschließungen ist zu lesen, von verlorenen Ar…
 
SARS-CoV-2 lässt sich nur besiegen, wenn ein Impfstoff gefunden wird, mit dem sich die Bevölkerung immunisieren lässt. Die Suche danach läuft daher weltweit auf Hochtouren. Rund 100 mögliche Impfstoffe werden derzeit von Forscher/innen rund um den Globus entwickelt. Wie funktioniert diese Suche nach einem Impfstoff? Was genau passiert beim Impfen? …
 
Sie sind einer der Schlüssel im Kampf gegen die Corona-Pandemie: Virus-Tests. Denn nur wenn möglichst viele Menschen getestet werden, lassen sich Infektionsherde effektiv eindämmen. Und: Umfassendes Testen hilft dabei, Licht in die sogenannte Dunkelziffer, also die unbekannte Anzahl der tatsächlich infizierten Menschen in einer Bevölkerung, zu brin…
 
2020 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal. Wie an dieses bedeutende Ereignis der Weltgeschichte erinnert wird, erzählt auch etwas über heutige Gesellschaften. Die Politikwissenschaftlerin Ljiljana Radonić und die Historikerin Heidemarie Uhl untersuchen untersuchen am Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Öste…
 
Autofahrer haben es vielleicht schon bemerkt: Heute kleben nach einer langen Fahrt weit weniger Insekten an der Windschutzscheibe als noch vor etwa dreißig Jahren. Mittlerweile belegen zahlreiche Studien aus aller Welt, dass es um die Vielfalt von Insekten schlecht bestellt ist. Als größte Tiergruppe der Welt erfüllen Insekten jedoch zahlreiche ess…
 
Denkt man an Evolution, denkt man an einen langen, über Jahrtausende oder Jahrmillionen ablaufenden Prozess. Viren sind anders. Sie evolvieren schnell, denn die Mechanismen ihrer Replikation sind zumeist fehleranfällig. Das gilt auch für das aktuelle Coronavirus. Die schnelle Evolution ist für Viren ein Vorteil, denn dadurch können sie sich in kurz…
 
Was haben UFOs und 5G mit dem Coronavirus zu tun? Nichts. Manche Verschwörungstheorien, die sich um das Coronavirus ranken, sind ganz offensichtlich absurd und falsch. Doch es gibt auch Mythen, die etwas hartnäckiger zu widerlegen sind oder auf den ersten Blick plausibel erscheinen, in Wirklichkeit aber nur die halbe Wahrheit sind - zum Beispiel, d…
 
Nicht erst in Zeiten des Coronavirus gilt: Händewaschen ist eine wirksame Methode, um die Verbreitung von Infektionskrankheiten einzudämmen. Diese Erkenntnis wurde bereits ab 1846 vom ungarischen Arzt Ignaz Philipp Semmelweis propagiert. Doch was heute selbstverständlich ist, war im 19. Jahrhundert hoch umstritten. Für seine Theorie, dass Ärzte dur…
 
Inwiefern inspirieren Szenarien aus Science-Fiction die Wissenschaft?Ridley Scott’s Film Blade Runner, 1982 erschienen, spielt im November 2019 – und ist somit in der Gegenwart angekommen. Eine zentrale Problematik des Films: Die unheimliche Ähnlichkeit von Mensch und Roboter – ein Thema, mit dem sich auch die Wissenschaft aktuell intensiv befasst.…
 
Was ist wahr, was ist inszeniert? Das ist nicht erst seit Goethes „Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit“ die Frage, wenn es um (Auto)Biografien geht. Eine solche Biografie hat nun auch der Autor und Kabarettist Dirk Stermann verfasst – und zwar über den österreichischen Orientalisten Joseph von Hammer-Purgstall. „Der Hammer“ (Rowohlt Verlag) bes…
 
Die künstlichen Stimmen von Siri, Alexa und Co. kennt fast jeder. Aber wer kennt ihren Urururgroßvater? Wolfgang von Kempelen gelang Ende des 18. Jahrhunderts eine wissenschaftliche Sensation: Er berschrieb die erste „Sprechmaschine zur Hervorbringung menschlicher Sprachlaute“. Die sprechende Maschine versucht möglichst naturgetreu die menschlichen…
 
Der Luftkrieg durch die Alliierten ist im österreichischen Bewusstsein fest verankert. Deutlich weniger erinnert werden hingegen die abgestürzten Flugzeuge und ihre über 8.000 Besatzungsmitglieder. Sie wurden von der einheimischen Bevölkerung, insbesondere von NS-Angehörigen, oftmals mit größter Brutalität behandelt. Die verübten Verbrechen reichen…
 
72 verschiedene Ausrichtungen kann eine Schusswaffe in einem Gepäckstück haben. Das macht es für das Sicherheitspersonal beim Security Check am Flughafen nicht gerade leicht. Und hinzu kommt noch eine weitere Schwierigkeit: Manchmal trickst uns unser Gehirn aus. Wenn verbotene Gegenstände gesucht werden sollen – das haben Studien gezeigt – wird oft…
 
Stellen wir uns folgende Situation vor: Es sind in einem Fußballspiel noch 20 Minuten bis zum Abpfiff, es steht unentschieden – und plötzlich erzielt die gegnerische Mannschaft ein Tor. Wie geht das Team, für das es nun 0:1 steht, mit dem Rückstand um? Kann die Mannschaft das Spiel noch zu ihren Gunsten drehen? Das erforscht Hannah Hupfeld, Stipend…
 
Anders als unsere Augen können wir unsere Ohren nicht verschließen. Deswegen sind wir im Alltag ständig mit Geräuschen konfrontiert. Viele davon stören nicht, viele finden wir angenehm, etwa Musik oder Vogelgezwitscher. Es gibt aber auch unangenehme Geräusche, die wir als Lärm empfinden. Doch wann wird Schall zu Lärm? Lässt sich Lärm messen? Und: W…
 
Forschung steht oft in einem Spannungsverhältnis zwischen wissenschaftlicher Freiheit auf der einen und Forderungen nach gesellschaftlichem Nutzen auf der anderen Seite. Doch ist die gesellschaftliche Relevanz von Forschung überhaupt bewertbar? Und wenn ja, wie? Dazu hat die Österreichische Akademie der Wissenschaften eine öffentliche Preisfrage au…
 
Der Mensch hat inzwischen sogar sein eigenes Erdzeitalter. Wir leben, so sind sich die meisten Geolog/innen einig, im Anthropozän. Denn der Mensch ist zu einem der wichtigsten Einflussfaktoren auf die geologischen, klimatischen und biologischen Prozesse der Erde geworden. Wie lässt sich diese wissenschaftliche Erkenntnis künstlerisch reflektieren? …
 
Zur Wissenschaft gehören nicht nur die glänzenden Forschungserfolge, sondern auch das weniger glanzvolle Scheitern. Nicht jeder Projektantrag gelingt. Und so manche Forschung bringt nicht das Ergebnis, das man sich erhofft hatte. Und dennoch: Scheitern gehört dazu. Denn aus Fehlern lernen wir. Archäologin Julia Budka und Chemikerin Miriam Unterlass…
 
Loading …

Kurzanleitung

Google login Twitter login Classic login