Hebräer 1:1-3 I E2

59:56
 
Teilen
 

Manage episode 244933464 series 2494916
Von Karl Michael Pilsl entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Wir befinden uns am Beginn des Briefes an die Hebräer, von dem vermutet wird, dass Paulus ihn nicht verfasst hat, aber auf jeden Fall eine sehr bibelkundige und Jesus liebende Person.

Jesus wird in den Mittelpunkt gestellt und in diesem Brief bekommen wir einen guten Überblick über die Bibel als EINE Geschichte.

Hier findest du einen Gesamtüberblick zum Aufbau des Briefes an die Hebräer. ▶ https://youtu.be/qIa_OmCmKis

Der Verfasser stellt eine Verbindung zwischen AT und NT her, und wir alle kennen ihren Namen: JESUS !!

Um mehr über die Person Jesu zu erfahren, sieh dir die Serie „Echter Jesus“ an! ▶ https://youtu.be/4fFXC1_XMz0

Wir möchten die Bibel und deren Bücher (Briefe) mit dem Verständnis der damaligen Zeiten und Begebenheiten lesen, d.h. wir berücksichtigen die Geschichte, die Hintergründe zu Zeiten der Entstehung der Bibel. Gleichzeitig ist es uns ein Anliegen, die Texte in unsere Zeit und unsere Perspektive zu bringen und sie in unserem Leben anzuwenden.

Der Brief an die Hebräer richtet sich an jüdische Christen, die noch jung in der Nachfolge Jesu waren und unter großem politischem Druck standen. Der Autor möchte die verunsicherten Gläubigen stärken, sie ermutigen nicht aufzugeben, nicht zurückzugehen zum Alten, sondern ihnen die Position Jesu, der so viel besser ist, erläutern.

„Früher hat Gott viele Male und auf vielfältige Weise durch Propheten zu unseren Vorfahren gesprochen. Jetzt, am Ende dieser Zeiten, sprach er durch den Sohn zu uns. Ihn hat er zum Erben über alles eingesetzt, ihn, durch den er das ganze Universum erschuf.“ (Hebr 1,1-2 NeÜ)

Gleich in den ersten Versen geht es um Jesus, der als alleiniger Sohn Gottes und Erbe über allem steht. Er ist der König der Könige, der Schöpfer und Gott der Menschen. (Vgl. Joh 1,1-12)

Außerdem ist hier von einem sprechenden Gott die Rede, der schon durch Propheten wie Elija, Mose und Daniel gesprochen hat. Mit Jesus kam Gott zu uns, er

wurde Mensch und so zum Draht zwischen dem Vater selbst und uns Menschen. (Vgl. Joh 1,14)

Jesus war also auch ein Prophet, da er für Gott sprach, aber er war auch MEHR & BESSER, weil er ALS GOTT sprach.

„Er ist das vollkommene Abbild von Gottes Herrlichkeit, der unverfälschte Ausdruck seines Wesens…“ (Hebr 1,3 NGÜ)

Durch die Nachfolge Jesu haben wir das „Brot des Lebens“ (Vgl. Joh 6,33-47) wir werden dadurch nicht hungrig sein & weltlichen Lüsten, Dingen und Versuchungen nicht nachjagen, sondern durch das Wort genährt und so in Frieden und Freude leben können.

Fehlt dir etwas in deinem Leben oder jagst du etwas nach, das dir dennoch keine Erfüllung bringt? Sieh dir dazu folgende Serie über die Jagd nach der Erfüllung an! ▶ https://youtu.be/mBFVHgKtJcU

Um näher bei Gott zu sein, um den Fokus auf die wirklich wichtigen Dinge zu legen, sollten wir vieles loslassen, wobei dir unsere Serie „Leichter Leben“ helfen kann! ▶ https://youtu.be/sDYS8rVIFjI

Mit Jesus Christus haben wir nicht nur einen König und Propheten, sondern er stellt auch das größte Opfer dar. Gott gab ein Stück von sich selbst, um sich mit uns zu versöhnen und dadurch einen neuen Bund zu schaffen. (Vgl. Jer 31,31-34)

Sei Teil der Botschaft und lies mit uns den kraftvollen, ermutigenden Brief an die Hebräer & erfahre, warum und wie viel besser & größer Jesus Christus unser Schöpfer ist!

„Niemand hat Gott je gesehen. Der einzige Sohn hat ihn uns offenbart, er, der selbst Gott ist und an der Seite des Vaters sitzt.“ (Joh 1,18 NGÜ)

Text von Stefanie Nicole.

157 Episoden