Fried Chicken Rezept glasiert mit Honig

5:48
 
Teilen
 

Manage episode 268645751 series 2400052
Von Dr. Tim Faber, Roland Rosenbauer u.a., Dr. Tim Faber, and Roland Rosenbauer u.a. entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.
Inspiriert von "Buckets and Bubbles" vom Michelin Restaurant "The Modern" in New York Fried Chicken Rezept glasiert mit Honig lecker eingelegt in Buttermilch, damit holt ihr Euch den Flair von "The Bar Room" im MoMa Museum of Modern Art in New York nach Hause. Das luxuriöse Alternativprogramm zu KFC Hähnchen. Ihr versteht noch nicht so recht, was ich damit meine?! Ich muss etwas ausholen: In Instagram habe ich kürzlich ein Bild gesehen, auf dem lecker knusprige frittierte Hähnchenschenkel und Champagner zu sehen waren. Ja, ihr habt richtig gehört: auf den ersten Blick simples Fried Chicken, halt ein einfaches Hähnchen oder Hühnchen, aber stop! Nicht einfach frittiertes Hähnchen oder Hühnchen und schon garnicht nur einfach! Nein, mit einem sehr hochpreisigen Champagner an seiner Seite. Ich dachte mir: wie dekadent das doch ist, dieses frittiertes Hähnchen oder Hühnchen muss ich haben. "The Bar Room" gehört zum mit zwei Michelinsternen ausgezeichneten Restaurant "The Modern" in der MoMa in New York. Es ist eine Bar, in der edle Getränke und kleinere Speisen angeboten werden, jedoch angehaucht vom Flair des Sternerestaurants. Da Corona Reisen vor allem mit dem Fieger erschwert, hole ich mir gerne Flair durch kulinarische Ideen und Erlebnisse nach Hause. Mich reizen dabei vor allem Rezepte abseits des 0-8-15 Durchschitts, die es ja zu Hauf in sozialen Medien und Blogs gibt. So habe ich begonnen zu experimentieren, um diese Schenkel wie im "The Bar Room" NY hinzubekommen, zumindest wie auf dem Bild, das ich auf Instagram gesehen habe. Grundentscheidungen die ich aus dem Bild ableiten konnte waren beim Rezept: 1) Fleisch eingelegt in Buttermilch Marinade, 2) die Panade des Chicken pikant gewürzt (Kreuzkümmel, Cayenne, süsser Paprika), 3) besondere Textur des Chicken nach dem Frittieren mit groben getrockneten Paprikaflocken in der Panade. In "The Bar Room" werden die frittierten Hähnchenschenkel als "Buckets and Bubbles" mit Pommes Frites und Champagner angeboten. Das könnt ihr zu Hause auch haben. Den edlen Krug Champagner sollte man sich durchaus einmal leisten. Es geht aber auch ein anderer ... ;-). Ich habe Euch wie es sich für dieses Experiment gehört ein Video gedreht und zwar in Michelinflair ganz in meiner Nähe: bei meinem Freund, dem Nürnberger Sternekoch Fabian Denninger in seinen Entenstuben. Die in diesem Fall "Buckets OHNE Bubbles" gabs dann für sein Team beim Personalessen, bevor der abendliche Service in den Entenstuben losgeht. Und allen hat es geschmeckt :-). Ein Adelsschlag und hat mich in der Ableitung des Rezepts aus dem Instagram Bild von The Modern bestätigt. Bei mir zu Hause hatte ich dann die Hähnchenschenkel doch mit Champagner. MoMa Flair @Home eben. Ihr könnt natürlich auch einen kühlen Wein dazu geniessen. Das genaue Rezept erkläre ich Euch einfach und schnell zum Nachkochen im Video und Podcast. Und hier wie immer die Zutaten Fried Chicken "Buckets and Bubbles" im Detail: (für 4 Personen) 12 Hähnchenunterkeulen oder 8 Hähnchenschenkel Für die Marinade: 720 ml Buttermilch 2 EL Salz 3 EL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer aus der Mühle 2 EL Zwiebelpulver 2 EL Knoblauchpulver 3 EL süsses Paprikapulver 2 EL gemörserter Kreuzkümmel 2 EL Oregano getrocknet 2 TL Cayennepfeffer 3 EL grobe getrocknete Paprikaflocken (türkischer Lebensmittelladen) Zum Frittieren: Mehl Sonnenblumenöl Für das Finish: Honig etwas erwärmt

105 Episoden