Der Bitcoin kann auf 100.000 Dollar steigen UND Anleger sollten beim Coinbase-IPO mitmachen, aber ...

28:31
 
Teilen
 

Manage episode 289968124 series 2892436
Von DER AKTIONÄR entdeckt von Player FM und unserer Community - Das Urheberrecht hat der Herausgeber, nicht Player FM, und die Audiodaten werden direkt von ihren Servern gestreamt. Tippe auf Abonnieren um Updates in Player FM zu verfolgen oder füge die URL in andere Podcast Apps ein.

Bei einem Platzierungspreis von 250 Dollar bringt es Coinbase aus dem Stand auf einen Börsenwert von rund 65 Milliarden Dollar. Dass das Unternehmen, der größte Handelsplatz für Kryptowährungen in den USA, ein Direct Listing für das IPO wählt, muss nicht unbedingt schlecht sein. Die Aktien vorangegangener Direct Listings, darunter Palantir, stiegen im Schnitt nach der Platzierung um 37 Prozent.

Setzt man diesen Anstieg für Coinbase an, würde das Unternehmen am Abend rund 100 Milliarden Dollar wert sein und damit in die Top-10-Rangliste der größten (Marktkapitalisierung) Firmen aufrutschen.

In der aktuellen Ausgabe des Money Train spricht Martin Weiß mit Bernd Förtsch, dem Vorstandsvorsitzenden der Börsenmedien AG (zu der auch DER AKTIONÄR gehört), über die Rallye bei Kryptowährungen, die Gefahr einer stärkeren Regulierung und weshalb und unter welchen Bedingungen er als aktiver Investor bei Coinbase zugreifen würde.

Viel Spaß beim Reinhören!

Host:
Martin Weiß, stellvertretender Chefredakteur DER AKTIONÄR

Zu Gast:
Bernd Förtsch, Vorstandsvorsitzender der Börsenmedien AG


Hinweis: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlageempfehlungen dar. Die Moderatoren oder der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.


26 Episoden