Artwork

Inhalt bereitgestellt von Tamedia AG. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Tamedia AG oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

Tief fliegen mit Timo Schultz

1:02:03
 
Teilen
 

Manage episode 377891985 series 2522928
Inhalt bereitgestellt von Tamedia AG. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Tamedia AG oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Vielleicht liegt es daran, dass der FC Basel aus der gleichen Stadt kommt wie Granit Xhaka. Jedenfalls gelingt dem FCB in der Super League das, was Xhaka bei der Nationalmannschaft schafft: dauernd Gesprächsstoff zu liefern.

Oft tut er das aus den falschen Gründen, wie an diesem Sonntag wieder, als er in Yverdon einen katastrophalen Auftritt hinlegt und 2:3 verliert. Das Beste ist noch die Analyse von Mohamed Dräger, die schonungslos ausfällt. «Wenn er so spielen würde, wie er redet, wäre er bei YB oder Manchester City», sagt Oliver Gut.

Dominic Wuillemin ist entsetzt ob der Verfassung der Basler und stellt fest, dass sie nicht weiter sind als vor einem Jahr. Gut befürchtet angesichts der anstehenden Spiele gegen Luzern («eine Mannschaft in Form»), Stade Lausanne-Ouchy («Das wird ein Nervenspiel») und YB («In Bern verliert der FCB sowieso») einen Ausbau der Negativserie. Und wir fragen uns darum: Wie würde es dann um die Position von Trainer Timo Schultz stehen? Wuillemin sagt: «David Degen ist mit seinen Trainern ja schon immer falsch gelegen.»

Die Young Boys dagegen, Wuillemins Hausclub, haben ein entspanntes Wochenende hinter sich. Beim 4:1 gegen Lugano spielen sie zumindest in der ersten Halbzeit so gut wie nie in dieser Meisterschaft. Und Wuillemin freut sich, dass Fabian Lustenberger endlich sein erstes Tor in der Super League erzielt hat. «Das passt zum idealen Nachmittag für YB.»

Wir reden über Luzerns Rolle, den Aufschwung von Yverdon, die schlechte Serie von Servette, das Talent von Winterthurs neuer Nummer 1 Marvin Keller. Zudem werfen wir einen Blick auf die Grasshoppers, die noch immer auf der Suche nach einer Identität sind. «Sie sind ein hoffnungsloser Fall», sagt Marcel Rohner.

Wir freuen uns über Kritik, Streicheleinheiten oder Fragen, die wir in den kommenden Folgen gern beantworten. Die «Dritte Halbzeit» erscheint im Wochenrhythmus. Schreiben Sie uns hier in die Kommentare, via Instagram an dritte.halbzeit.podcast, melden Sie sich auf Twitter bei @razinger oder via E-Mail bei florian.raz@tamedia.ch.

  continue reading

230 Episoden

Artwork

Tief fliegen mit Timo Schultz

Dritte Halbzeit

32 subscribers

published

iconTeilen
 
Manage episode 377891985 series 2522928
Inhalt bereitgestellt von Tamedia AG. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Tamedia AG oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

Vielleicht liegt es daran, dass der FC Basel aus der gleichen Stadt kommt wie Granit Xhaka. Jedenfalls gelingt dem FCB in der Super League das, was Xhaka bei der Nationalmannschaft schafft: dauernd Gesprächsstoff zu liefern.

Oft tut er das aus den falschen Gründen, wie an diesem Sonntag wieder, als er in Yverdon einen katastrophalen Auftritt hinlegt und 2:3 verliert. Das Beste ist noch die Analyse von Mohamed Dräger, die schonungslos ausfällt. «Wenn er so spielen würde, wie er redet, wäre er bei YB oder Manchester City», sagt Oliver Gut.

Dominic Wuillemin ist entsetzt ob der Verfassung der Basler und stellt fest, dass sie nicht weiter sind als vor einem Jahr. Gut befürchtet angesichts der anstehenden Spiele gegen Luzern («eine Mannschaft in Form»), Stade Lausanne-Ouchy («Das wird ein Nervenspiel») und YB («In Bern verliert der FCB sowieso») einen Ausbau der Negativserie. Und wir fragen uns darum: Wie würde es dann um die Position von Trainer Timo Schultz stehen? Wuillemin sagt: «David Degen ist mit seinen Trainern ja schon immer falsch gelegen.»

Die Young Boys dagegen, Wuillemins Hausclub, haben ein entspanntes Wochenende hinter sich. Beim 4:1 gegen Lugano spielen sie zumindest in der ersten Halbzeit so gut wie nie in dieser Meisterschaft. Und Wuillemin freut sich, dass Fabian Lustenberger endlich sein erstes Tor in der Super League erzielt hat. «Das passt zum idealen Nachmittag für YB.»

Wir reden über Luzerns Rolle, den Aufschwung von Yverdon, die schlechte Serie von Servette, das Talent von Winterthurs neuer Nummer 1 Marvin Keller. Zudem werfen wir einen Blick auf die Grasshoppers, die noch immer auf der Suche nach einer Identität sind. «Sie sind ein hoffnungsloser Fall», sagt Marcel Rohner.

Wir freuen uns über Kritik, Streicheleinheiten oder Fragen, die wir in den kommenden Folgen gern beantworten. Die «Dritte Halbzeit» erscheint im Wochenrhythmus. Schreiben Sie uns hier in die Kommentare, via Instagram an dritte.halbzeit.podcast, melden Sie sich auf Twitter bei @razinger oder via E-Mail bei florian.raz@tamedia.ch.

  continue reading

230 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung