Artwork

Inhalt bereitgestellt von Tamedia AG. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Tamedia AG oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.
Player FM - Podcast-App
Gehen Sie mit der App Player FM offline!

Ganz unten mit dem FC Basel

1:02:36
 
Teilen
 

Manage episode 379277945 series 2522928
Inhalt bereitgestellt von Tamedia AG. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Tamedia AG oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

«Ganz unten» hiess einst ein Buch des renommierten Investigativ-Journalisten Günter Wallraff. Der Titel passt zur Situation des FC Basel: Ganz unten ist auch er – als Tabellenletzter der Super League, mit einem Sieg in seinen neun Spielen.

«Den FCB kann man in die Tonne treten, wenn man will», sagt Oliver Gut. Er tut es nicht – als würde er das Motto beherzigen, dass man nicht auf dem herumtrampelt, der schon am Boden liegt. Gut jedenfalls hat trotz des 0:3 in Bern Ansätze der Besserung gesehen. Was darauf schliessen lässt, dass er vom FCB bislang nicht verwöhnt worden ist.

Marcel Rohner wundert sich, wie der FCB diese Niederlage bei YB hingenommen hat. «Klar, das ist YB», sagt er, «aber wenn man vorher schon eine Niederlage einkalkuliert, dann tönt das sehr nach Resignation. Als wären sie schon zufrieden, nicht 0:8 verloren zu haben.» Das beste (oder schlechteste) Beispiel dafür sieht er beim dritten Tor durch Cédric Itten: «Das ist kein Megadribbler. Aber wie sich die Basler da aufgegeben haben!»

Gut würde Heiko Vogel als Trainer nicht absetzen, trotz zwei 0:3-Niederlagen innerhalb von acht Tagen. Sein Gedanke dabei ist, dass Vogel selbst ausbaden soll, was er dem FCB eingebrockt hat. Und Rohner fragt sich: «Welcher Trainer tut sich diesen FCB schon an?»

Wir reden über die Effizienz der Young Boys, die nicht überzeugend spielen müssen, aber sich auf die grösste Qualität im Kader verlassen können. Wir fragen uns, was dem FC Zürich zuzutrauen ist, und sagen schon einmal voraus, dass er zu stabil ist, um diese Saison einen Absturz zu riskieren. Erzählen die spezielle Geschichte von Awer Mabil, dem zweifachen Torschützen beim Sieg von GC in Yverdon. Widmen uns der Heimstärke und dem Haushalt des FC St. Gallen. Und fragen uns schliesslich, ob der VAR an diesem Wochenende wieder einmal damit beschäftigt war, im entscheidenden Moment Gipfeli zu holen.

  continue reading

231 Episoden

Artwork

Ganz unten mit dem FC Basel

Dritte Halbzeit

32 subscribers

published

iconTeilen
 
Manage episode 379277945 series 2522928
Inhalt bereitgestellt von Tamedia AG. Alle Podcast-Inhalte, einschließlich Episoden, Grafiken und Podcast-Beschreibungen, werden direkt von Tamedia AG oder seinem Podcast-Plattformpartner hochgeladen und bereitgestellt. Wenn Sie glauben, dass jemand Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Ihre Erlaubnis nutzt, können Sie dem hier beschriebenen Verfahren folgen https://de.player.fm/legal.

«Ganz unten» hiess einst ein Buch des renommierten Investigativ-Journalisten Günter Wallraff. Der Titel passt zur Situation des FC Basel: Ganz unten ist auch er – als Tabellenletzter der Super League, mit einem Sieg in seinen neun Spielen.

«Den FCB kann man in die Tonne treten, wenn man will», sagt Oliver Gut. Er tut es nicht – als würde er das Motto beherzigen, dass man nicht auf dem herumtrampelt, der schon am Boden liegt. Gut jedenfalls hat trotz des 0:3 in Bern Ansätze der Besserung gesehen. Was darauf schliessen lässt, dass er vom FCB bislang nicht verwöhnt worden ist.

Marcel Rohner wundert sich, wie der FCB diese Niederlage bei YB hingenommen hat. «Klar, das ist YB», sagt er, «aber wenn man vorher schon eine Niederlage einkalkuliert, dann tönt das sehr nach Resignation. Als wären sie schon zufrieden, nicht 0:8 verloren zu haben.» Das beste (oder schlechteste) Beispiel dafür sieht er beim dritten Tor durch Cédric Itten: «Das ist kein Megadribbler. Aber wie sich die Basler da aufgegeben haben!»

Gut würde Heiko Vogel als Trainer nicht absetzen, trotz zwei 0:3-Niederlagen innerhalb von acht Tagen. Sein Gedanke dabei ist, dass Vogel selbst ausbaden soll, was er dem FCB eingebrockt hat. Und Rohner fragt sich: «Welcher Trainer tut sich diesen FCB schon an?»

Wir reden über die Effizienz der Young Boys, die nicht überzeugend spielen müssen, aber sich auf die grösste Qualität im Kader verlassen können. Wir fragen uns, was dem FC Zürich zuzutrauen ist, und sagen schon einmal voraus, dass er zu stabil ist, um diese Saison einen Absturz zu riskieren. Erzählen die spezielle Geschichte von Awer Mabil, dem zweifachen Torschützen beim Sieg von GC in Yverdon. Widmen uns der Heimstärke und dem Haushalt des FC St. Gallen. Und fragen uns schliesslich, ob der VAR an diesem Wochenende wieder einmal damit beschäftigt war, im entscheidenden Moment Gipfeli zu holen.

  continue reading

231 Episoden

Alle Folgen

×
 
Loading …

Willkommen auf Player FM!

Player FM scannt gerade das Web nach Podcasts mit hoher Qualität, die du genießen kannst. Es ist die beste Podcast-App und funktioniert auf Android, iPhone und im Web. Melde dich an, um Abos geräteübergreifend zu synchronisieren.

 

Kurzanleitung